Computer-Hardware

Western Digital wird seine Ergebnisse für das zweite Quartal am 31. Januar veröffentlichen

Western Digital: Einbruch der Festplattenverkäufe

Western Digital Corp  (WKN: 863060)
Kaufempfehlung: Western Digital Corp
Einschätzung: hold
Erstes Kursziel: 35,00 EUR
Aktueller Kurs: 68,70 EUR
W

estern Digital Corporation ist ein amerikanischer Hersteller von Computerlaufwerken und Datenspeicherunternehmen mit Hauptsitz in San Jose, Kalifornien. Es entwickelt, fertigt und vertreibt Datentechnologieprodukte, darunter Datenspeichergeräte, Rechenzentrumssysteme und Cloud-Speicherdienste.

Western Digital hat eine lange Geschichte in der Elektronikindustrie als Hersteller integrierter Schaltkreise und als Unternehmen f√ľr Speicherprodukte. Es ist einer der gr√∂√üten Hersteller von Computerfestplatten und produziert Solid-State-Laufwerke und Flash-Speicherger√§te. Zu seinen Konkurrenten z√§hlen die Datenverwaltungs- und Speicherunternehmen Seagate Technology und Micron Technology.

ÔĽŅÔĽŅ

Der einzige Lichtblick auf dem Festplattenmarkt verblasst schnell

W√§hrend Festplatten auf dem PC-Markt weitgehend durch schnellere Solid-State-Laufwerke (SSDs) verdr√§ngt wurden, hat die jahrzehntealte Speichertechnologie immer noch ihre Berechtigung. In allen Anwendungen, in denen Datenzugriffszeiten nicht so wichtig sind oder Daten √ľber lange Zeitr√§ume gespeichert werden m√ľssen, bieten Festplatten im Allgemeinen mehr f√ľr Ihr Geld.

Der Cloud-Computing-Markt ist ein Bereich, in dem Festplatten immer noch weit verbreitet sind. Amazon Web Services (AWS) bietet beispielsweise sein Cloud-Speicherprodukt S3 mit einer Reihe von Speicherklassen an, die Kunden helfen, Kosten zu minimieren. W√§hrend Amazon keine Informationen dar√ľber offenlegt, welche Hardware verwendet wird, werden Festplatten mit ziemlicher Sicherheit f√ľr Daten verwendet, auf die nicht schnell zugegriffen werden muss.

Die starke Nachfrage von Cloud-Kunden hat dazu beigetragen, die r√ľckl√§ufige Verbrauchernachfrage nach dem Festplattenhersteller Western Digital auszugleichen, aber der Cloud-Markt zeigt nun auch Anzeichen von Schw√§che. UNS. Cloud-Kunden k√ľrzen ihre Komponentenbest√§nde drastisch, ein Zeichen daf√ľr, dass sie das Wachstum verlangsamen und vorsichtiger werden.

Western-Digital-Toshiba-Memory-Yokkaichi-Fab-6-Clean-Room.jpg

(Bildquelle: tech-critter)


Einbruch der Festplattenverkäufe

Western Digital warnte bereits im Oktober vor dieser Verlangsamung von Cloud-Festplatten, als es seine Ergebnisse f√ľr das erste Quartal ver√∂ffentlichte. Die Cloud-Einnahmen gingen f√ľr das Unternehmen im Jahresvergleich um 18 % zur√ľck, aber der Verkauf von Enterprise-Festplatten mit Kapazit√§t in die USA ging zur√ľck. Kunden waren ein Lichtblick. Die Einnahmen von Cloud-Kunden machten im Quartal fast die H√§lfte der Einnahmen von Western Digital aus.

Da dieser Lichtblick verblasst, da Cloud-Computing-Anbieter ihre Eink√§ufe zur√ľckziehen, steht Western Digital vor einem harten Jahr. Das Unternehmen prognostiziert f√ľr das zweite Quartal einen Umsatz von 2,9 bis 3,1 Milliarden US-Dollar, deutlich unter den im ersten Quartal gemeldeten 3,7 Milliarden US-Dollar. Eine Kombination aus schwacher Festplattennachfrage und sinkender Nachfrage und Preisen f√ľr Solid-State-Laufwerke wird den R√ľckgang vorantreiben.

Ein aktueller Bericht von Trendfocus zeichnet ein d√ľsteres Bild des Festplattenmarktes. Dem Bericht zufolge hat Western Digital im Jahr 2022 im Vergleich zu 2021 rund 40 % weniger Festplatten ausgeliefert. Die St√ľckzahlen erz√§hlen nicht die ganze Geschichte, da Unternehmenslaufwerke mit hoher Kapazit√§t viel mehr kosten als Verbraucherlaufwerke. Aber Trendfocus sieht die einbrechende Nachfrage von Cloud-Unternehmen nach diesen Enterprise-Laufwerken als gr√∂√üte Herausforderung f√ľr die Branche.

Die Auswirkungen von Bestandskorrekturen werden schlie√ülich nachlassen, was das Bild f√ľr Western Digital verbessern wird, da seine eigenen Lieferungen die Endmarktnachfrage besser widerspiegeln werden. Angesichts der Wirtschaftslage und des Potenzials f√ľr einen langwierigen Abschwung kann es jedoch mehrere Quartale dauern, bis dieser Prozess abgeschlossen ist.

sub-flood-articleLarge.jpg

(Bildquelle: nytimes)


Die Aktie sieht billig aus, ist es aber nicht

Western Digital meldete im Gesch√§ftsjahr 2022 einen Non-GAAP-Gewinn je Aktie von 8,22 US-Dollar, was das nachlaufende Kurs-Gewinn-Verh√§ltnis (KGV) auf weniger als 5 bringen w√ľrde. Aber die Gewinne werden in diesem Jahr voraussichtlich einbrechen, und Analysten k√∂nnten √ľbertrieben sein optimistisch in Bezug auf eine Erholung im Jahr 2024.

Die durchschnittliche Analystensch√§tzung f√ľr die Non-GAAP-Gewinne im Gesch√§ftsjahr 2023 betr√§gt nur 0,07 US-Dollar, und die Bandbreite der Sch√§tzungen ist gro√ü. Die Nachfrage nach Festplatten ist sehr unsicher, und auch die NAND-Speicher- und Solid-State-Drive-Gesch√§fte von Western Digital stehen vor gro√üen Herausforderungen. Analysten erwarten, dass sich die Gewinne im Gesch√§ftsjahr 2024 auf durchschnittlich 3,17 US-Dollar erholen werden, was das erwartete KGV bei etwa 12 bringt.

0x0.jpg

(Bildquelle: forbes)

Diese Sch√§tzung f√ľr 2024 sollte wahrscheinlich als Best-Case-Szenario angesehen werden. Die Festplattenbranche war in den letzten zehn Jahren in Bezug auf die Auslieferungen r√ľckl√§ufig, und obwohl teure Enterprise-Laufwerke immer noch gefragt sind, ist der Preisvorteil gegen√ľber Solid-State-Laufwerken geschwunden. Auf dem Laptop-Markt haben Solid State Drives inzwischen √§hnliche Preise wie Festplatten erreicht.

Dies kommt den NAND-Speicher- und SSD-Gesch√§ften von Western Digital nicht zugute, da die Preise und die Nachfrage gefallen sind. Laut TrendForce sind die Preise f√ľr NAND-Speicher im letzten Quartal des letzten Jahres um bis zu 25 % eingebrochen, und die Preise werden im diesj√§hrigen ersten Quartal um weitere 10 % bis 15 % fallen. Da NAND-Speicher immer billiger werden, leidet das Festplattengesch√§ft von Western Digital. Und da NAND-Speicher stark √ľberversorgt ist, gibt es f√ľr das Unternehmen kurzfristig keinen wirklichen Vorteil.

Western Digital wird seine Ergebnisse f√ľr das zweite Quartal am 31. Januar ver√∂ffentlichen. Anleger sollten sich auf einen groben Ausblick einstellen, da das Unternehmen in einem schwierigen Umfeld navigiert.

Publiziert am 19.01.2023, 08:22 Uhr

Aktuelle News zu Western Digital Corp

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu Western Digital Corp

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Western Digital Corp - WKN: 863060

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung