Automobilproduktion

VW steigert 2023 Auslieferungen in allen Märkten

Volkswagen Aktie im Tief trotz positiver Umsatzentwicklung

Volkswagen AG  (WKN: 766400)
Kaufempfehlung: Volkswagen AG
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 148,00 EUR
Aktueller Kurs: 139,90 EUR

Darum gehts

  • Solide Performance trotz Herausforderungen: Trotz eines schmerzhaften Aktienkursr√ľckgangs lieferte VW im 9M-Bericht eine solide Performance. Umsatzerl√∂se stiegen um 16 % und der Fahrzeugabsatz erh√∂hte sich um 8 %.
  • Innovative Weichenstellung f√ľr nachhaltige Mobilit√§t: Die NEW AUTO-Strategie erm√∂glicht es Volkswagen, sich neu zu ordnen und auf Effizienz, Innovation, Kundenn√§he und profitables Wachstum zu fokussieren.

Volkswagen, ein Konzern, der mehr als nur eine Automarke ist!

Die Geschichte der Marke Volkswagen (WKN: 766400) geht bis ins Jahr 1934 zur√ľck, wo sie mit dem Vorzeigeprojekt, dem VW K√§fer begann. Der Hauptsitz ist bis heute in Wolfsburg.

Zur Volkswagen Gruppe geh√∂ren heute Marken wie VWVW NutzfahrzeugeSkodaSeatCupraAudiLamborghiniBentleyDucati sowie Porsche

Ein bedeutender Teil der Volkswagen Gruppe ist Traton, zu der Marken wie Scania, MAN, Navistar und Volkswagen Truck & Bus geh√∂ren. Traton z√§hlt zu den weltweit f√ľhrenden Nutzfahrzeugherstellern. 

CARIAD fungiert als das Software Powerhouse des Volkswagen Konzerns und b√ľndelt die Softwarekompetenzen, um sie weiter auszubauen. Die Strategie lautet: ‚ÄěMobility made easy. For everyone. Software driven.‚Äú 

Die Volkswagen Group Technology besteht aus den Bereichen Battery, Charging & Energy, Components und Platform Business. 

Die Volkswagen Financial Services sind ein wesentlicher Bestandteil des Volkswagen Konzerns und entwickeln in enger Zusammenarbeit mit den Marken eine Mobilit√§tsplattform. Diese erm√∂glicht allen Kunden einen schnellen, digitalen und flexiblen Zugang zu Mobilit√§t ‚Äď von Stunden √ľber Tage und Wochen bis hin zu Monaten und Jahren. 

MOIA, ein Technologie-Unternehmen im Volkswagen Konzern, entwickelt On-Demand-Ridepooling-Angebote, um die Mobilit√§t von Menschen im urbanen Raum neu zu definieren. Hierbei arbeitet MOIA partnerschaftlich mit St√§dten und Unternehmen des √∂ffentlichen Nahverkehrs zusammen. 

Volkswagen feiert auch ein gro√ües Jubil√§um, denn der Golf ist 50 Jahre alt geworden. P√ľnktlich zum Jubil√§um bringt Volkswagen die Weiterentwicklung seines Bestsellers auf den Markt.

In wenigen Wochen k√∂nnen Kunden das neue Modell bestellen. Der neue Golf √ľberzeugt mit einer neuen Infotainment-Generation, einem intuitiveren Bedienkonzept, einer gesch√§rften Front- und Heckpartie sowie effizienten Antrieben, einschlie√ülich Plug-In-Hybriden mit gesteigerter elektrischer Reichweite. Erstmals ziert ein illuminiertes VW-Logo die Front des Golf.

Aktueller Kurs der Volkswagen Aktie (ISIN: DE0007664005): B√∂rse Frankfurt

Volkswagen feiert ein Jubiläum: Das Erfolgsauto Golf ist 50 geworden!

(Bildquelle: Volkswagen.de)

Innovative Weichenstellung: Volkswagen AG mit NEW AUTO-Strategie f√ľr die Zukunft der Mobilit√§t

Die Volkswagen AG steht vor einem bahnbrechenden Wandel in der Mobilit√§tsbranche, und dies wird durch die Konzernstrategie NEW AUTO ‚Äď Mobility for generations to come entscheidend vorangetrieben. Diese Strategie positioniert Volkswagen als Vorreiter in der Softwareorientierung und bereitet das Unternehmen auf die globalen Ver√§nderungen der Mobilit√§t vor. 

Die voranschreitende Transformation der Automobilindustrie in Richtung Elektromobilit√§t und Digitalisierung stellt eine technologische Herausforderung dar, die Volkswagen entschlossen angeht. Die kommenden Jahre werden einen starken Anstieg des Elektrofahrzeugmarktes bringen, und daher wird die kosteneffiziente Produktion von Batteriesystemen und der Ausbau der Ladeinfrastruktur entscheidend f√ľr den Erfolg sein. 

Ein noch tiefgreifenderer Wandel erwartet die Branche durch den √úbergang zu vernetzten, intelligenten und letztendlich autonom fahrenden Fahrzeugen. Autonomes Fahren wird nicht nur das Kundenerlebnis nachhaltig ver√§ndern, sondern auch den Weg f√ľr innovative Gesch√§ftsmodelle ebnen. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, setzt Volkswagen auf den Ausbau von Softwareentwicklungskompetenzen, um die Kunden mit stetig verbesserten digitalen Funktionen zu begeistern. 

Neben technologischen Trends stellen auch weltwirtschaftliche und geopolitische Rahmenbedingungen zunehmend Herausforderungen dar. Die wirtschaftliche Dominanz der gr√∂√üten Mobilit√§tsm√§rkte China, USA und Europa sowie ihre divergierende Entwicklung erfordern eine strategische Neuausrichtung. 

Nachhaltigkeit bleibt ein Leitmotiv f√ľr Volkswagen, angetrieben durch die erkennbaren Folgen des Klimawandels und das gesteigerte Kundenbewusstsein f√ľr nachhaltiges Leben. Die NEW AUTO-Strategie erm√∂glicht es Volkswagen, sich neu zu ordnen und zukunftsorientiert aufzustellen, mit dem klaren Ziel, weltweit f√ľhrender Anbieter nachhaltiger Mobilit√§t zu werden. Dabei fokussiert sich das Unternehmen auf Effizienz, Innovation, Kundenn√§he und profitables Wachstum. 

Die Umsetzung der Strategie erfolgt durch zw√∂lf Konzerninitiativen, die die notwendigen Kompetenzen weiterentwickeln sollen. Zentral dabei sind die Querschnittsthemen Mechatronik, Software, Batterie & Ladeinfrastruktur sowie Mobilit√§tsl√∂sungen. Diese bilden die Grundlage f√ľr f√ľnf Tech-Initiativen und sieben Basisinitiativen, die den Kern der strategischen Neuausrichtung bilden. 

F√ľr die praktische Umsetzung der Strategie werden j√§hrliche Ziele festgelegt, und ein umfassendes TOP-10 Programm f√ľr das Jahr 2024 wurde entwickelt. Dieses Programm adressiert verschiedene Schl√ľsselbereiche wie Performance, Produkte, Regionen, Digitalisierung, Software, Architekturen, Batterie, Mobilit√§tsl√∂sungen, Nachhaltigkeit sowie Team & Organisation. Volkswagen nimmt damit eine innovative Position ein, um den Herausforderungen der Mobilit√§tszukunft erfolgreich zu begegnen.

Volkswagen steigert 2023 sein Geschäft in allen Märkten

(Bildquelle: Volkswagen.de)

Aktienkurs im Tief trotz solider Performance

Die Volkswagen Aktie (ISIN: DE0007664005) erlebte seit M√§rz 2023 einen Sinkflug, der allerdings auch anderen gro√üen deutschen Konzernen passiert ist. Denken wir an Bayer. 

F√ľr das gesamte Jahr 2023 liegen die endg√ľltigen Gesch√§ftszahlen zwar noch nicht vor, allerdings legte das Unternehmen in seinem 9M 2023-Bericht eine solide Performance trotz vieler Herausforderungen hin. 

Hierzu ein paar Einzelheiten. 

Die Volkswagen AG pr√§sentiert ein stabiles Neun-Monats-Ergebnis in einem anspruchsvollen Marktumfeld, das gepr√§gt ist von Produktionsausf√§llen und steigenden Produktkosten im dritten Quartal. 

Umsatzerl√∂se verzeichneten einen Anstieg um 16 Prozent auf 235,1 Milliarden Euro in den ersten neun Monaten, begleitet von einem Fahrzeugabsatzplus von 8 Prozent auf 6,8 Millionen Einheiten. Allerdings sank das operative Ergebnis in diesem Zeitraum um 7 Prozent auf 16,2 Milliarden Euro, was einer operativen Umsatzrendite von 6,9 Prozent entspricht. 

Betrachtet man das operative Ergebnis vor Bewertungseffekten, insbesondere aus Rohstoffsicherungsgesch√§ften, so liegt es bei 18,7 Milliarden Euro, nahezu auf Vorjahresniveau und einer Umsatzrendite von 8,0 Prozent. Die Elektrifizierungsstrategie zeigte Fortschritte, mit einer 45-prozentigen Steigerung der Auslieferungen batterieelektrischer Fahrzeuge auf 531.500 Einheiten in den ersten neun Monaten. 

Arno Antlitz, CFO & COO Volkswagen Group, betont die robuste Gesamtleistung des Unternehmens, obwohl die Profitabilit√§t im dritten Quartal hinter den Zielen zur√ľckblieb. Der Fokus liegt nun auf der Umsetzung des 10-Punkte-Plans und der konsequenten Durchf√ľhrung der marken√ľbergreifenden Performance-Programme. 

Das operative Ergebnis des Konzerns sank seit Jahresbeginn um 7 Prozent auf 16,2 Milliarden Euro, wobei negative Bewertungseffekte aus Rohstoffsicherungsgesch√§ften ber√ľcksichtigt wurden. Bereinigt um diese Effekte stieg das operative Ergebnis um 2 Milliarden auf 18,7 Milliarden Euro, mit einer operativen Umsatzrendite von 8,0 Prozent.

Elektrifizierungsstrategie: Verzeichnete eine Zunahme von 45 Prozent bei den batterieelektrischen Fahrzeugauslieferungen in den ersten neun Monaten. 

Rohstoffmarktentwicklung: Bleibt unvorhersehbar, und das Unternehmen geht davon aus, die bis zum Jahresende aufgelaufenen Bewertungseffekte von -2,5 Milliarden Euro nicht vollst√§ndig kompensieren zu k√∂nnen. Daher wird f√ľr das Gesamtjahr 2023 ein operatives Ergebnis in der Gr√∂√üenordnung des Vorjahres erwartet, was etwa 22,5 Milliarden Euro entspricht. 

Elektrifizierungsstrategie: Erzielte Fortschritte, wobei die Auslieferungen batterieelektrischer Fahrzeuge um 45 Prozent auf 531.500 Einheiten stiegen. Die Nettoliquidit√§t im Konzernbereich Automobile blieb mit 36,7 Milliarden Euro weiterhin solide. 

Die Volkswagen Group legt Wert auf Transparenz in den Lieferketten und hat im Juli 2023 den Responsible Raw Materials Report veröffentlicht, der detaillierte Einblicke in die Fortschritte bei der Transparenz und Risikominderung in den Rohstofflieferketten bietet.

Im dritten Quartal 2023 hat das Unternehmen erstmals Green Hybrid Bonds mit einem Volumen von 1,75 Milliarden Euro emittiert und einen Green Bond der Volkswagen Leasing GmbH mit einem Volumen von 2 Milliarden Euro platziert. 

Es davon auszugehen, dass die get√§tigten Umstellungen und neuen Strategien auch den Aktienkurs langfristig wieder auf einen Aufw√§rtskurs bringen werden. 

Unser redaktionelles Fazit zur Volkswagen AG Aktie

Die Aktie der Volkswagen AG (ISIN: DE0007664005) durchlebt aktuell eine Phase des Sinkflugs, was jedoch auch anderen gro√üen deutschen Konzernen passiert ist. Das Unternehmen selbst pr√§sentierte trotz vieler Markt-Herausforderungen in seinem 9M Report eine solide Performance. √Ąhnliches darf man auch zum Jahresbericht erwarten.

Die Umsatzerlöse im 9M Report verzeichneten einen Anstieg von 16 Prozent auf 235,1 Milliarden Euro in den ersten neun Monaten, begleitet von einem Fahrzeugabsatzplus von 8 Prozent auf 6,8 Millionen Einheiten. Bereinigt um Bewertungseffekte aus Rohstoffsicherungsgeschäften liegt das operative Ergebnis bei 18,7 Milliarden Euro, nahezu auf Vorjahresniveau und einer Umsatzrendite von 8,0 Prozent.

Zusammengefasst: Die Volkswagen AG (WKN: 766400) steht vor einem grundlegenden Wandel in der Mobilit√§tsbranche und setzt mit der Strategie "NEW AUTO ‚Äď Mobility for generations to come" innovative Weichen. Die Transformation zur Elektromobilit√§t und Digitalisierung wird entschlossen angegangen, wobei die kosteneffiziente Produktion von Batteriesystemen und der Ausbau der Ladeinfrastruktur als entscheidend f√ľr den Erfolg betrachtet werden. 

Trotz der schmerzhaften Phase im Aktienkurs bleibt das Unternehmen zuversichtlich und orientiert sich langfristig. Die eingeleiteten Umstellungen und strategischen Neuausrichtungen, insbesondere im Bereich der Elektromobilit√§t und Softwareentwicklung, k√∂nnten dazu beitragen, den Aktienkurs langfristig wieder auf einen Aufw√§rtskurs zu bringen. 

Am Ende muss immer das "Große Ganze" eines Unternehmens im Blick haben. Die fundamentalen Daten wie auch verschiedenste Analysen tendieren eher auf ein BUY, um den aktuellen Tiefstand als Investitionsmöglichkeit zu nutzen. Im Bereich der Analysten schwanken aktuelle Meinungen von Hold bis mehrheitlich Buy sowie dass sich der Kurs in 2024 wieder auf bis zu 180 Euro erholen kann.

Aktuell sehen wir unser erstes redaktionelles Kursziel bei Black Research auch positiv, allerdings etwas konservativer bei 148 EUR.

Kaufempfehlung und Kursziel bei Black Research basieren auf aktuelle Entwicklungen, Geschäftsergebnisse, den gängigsten technischen Indikatoren, wie gleitende Durchschnitte, Oszillatoren und Pivots.
Publiziert am   29.01.2024, 15:25 Uhr
Aktualisiert am   29.01.2024, 15:29 Uhr

Aktuelle News zu Volkswagen AG

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu Volkswagen AG

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Volkswagen AG - WKN: 766400

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung