Touristik und Freizeit

Bereits 8 % mehr Urlaubs-Buchungen als im Vorjahr

TUI: Starkes Quartal mit 4,3 Mrd. Umsatzsteigerung

TUI AG  (WKN: TUAG00)
Kaufempfehlung: TUI AG
Einschätzung: hold
Erstes Kursziel: 6,30 EUR
Aktueller Kurs: 7,02 EUR

Darum gehts

  • Die TUI AG verzeichnet ein starkes Quartal mit einem Umsatzzuwachs auf 4,3 Milliarden Euro, signalisierend robustes Wachstum.
  • R√ľckzug von der Londoner B√∂rse und die neue Ryanair-Partnerschaft unterstreichen TUIs strategische Weichenstellung.
  • Positive Prognosen mit einem erwarteten Umsatz- und EBIT-Wachstum von mindestens 10 % bzw. 25 % steigern die Attraktivit√§t der TUI-Aktie.


Liebe Black Research Leserinnen und Leser,

die aktuellen Meldungen bei der TUI AG (WKN: TUAG50), dass sie die Gewinne ausbaut werden konnten, geben Anlass, Ihnen heute √ľber dieses Unternehmen zu berichten.

Die positiven Schlagzeilen fu√üen insbesondere auf erfreulichen Quartalsergebnissen und einer Zunahme der Buchungszahlen f√ľr den kommenden Sommer 2024 um 8 % ‚Äď eine Entwicklung, die auch von einem Anstieg der Durchschnittspreise begleitet wird.

Dieser Konzern, der seine Wurzeln im fr√ľhen 20. Jahrhundert hat, steht heute als das gr√∂√üte Touristikunternehmen der Welt f√ľr eine Erfolgsgeschichte des permanenten Wandels.

Von seiner Gr√ľndung im Jahre 1923 als Preussag AG bis zu seiner heutigen Stellung als global agierender Touristikriese, erlebte das Unternehmen wegweisende Ver√§nderungen.

Die strategische Neuausrichtung und Konzentration auf das Kerngeschäft Tourismus erfolgte 1997, eine Entscheidung, die die Landschaft des Reisemarktes maßgeblich geprägt hat.

Doch wie jede Transformation von einem Mischkonzern in spezialisiertes Unternehmen, kam auch der Kurs der TUI nicht ohne Herausforderungen aus. Dennoch hat die TUI AG bewiesen, dass sie aus jeder Etappe ihrer Geschichte lernen und ihre Strategie entsprechend anpassen und stärken kann.

Der vollst√§ndige Ausstieg aus der Beteiligung an Hapag-Lloyd im Jahr 2017 markierte das Ende einer √Ąra und das unmissverst√§ndliche Bekenntnis zur Fokussierung auf das Reisegesch√§ft.

In Zeiten, in denen Flexibilit√§t, Anpassungsf√§higkeit und strategische Weichenstellungen √ľber Erfolg und Misserfolg entscheiden, liefert die TUI AG reichlich von diesen Qualit√§ten.

Sommerbuchungen plus 8 %, Abschied von Börse London und Partnerschaft mit Ryanair

Mit einer augenf√§lligen Zunahme von Sommerbuchungen um 8 % im Vergleich zum Vorjahr macht der Konzern deutlich: Die Erholung von den Tiefen der Pandemie ist nicht nur in Sicht, sie ist im vollen Gange. 

Vorstandschef Sebastian Ebel signalisiert Zuversicht f√ľr das Finanzjahr 2023/24, mit einem angestrebten Rekordgewinn, der sich an den ermutigenden Zeichen einer starken Urlaubsnachfrage orientiert. In einer strategischen Neupositionierung hat TUI entschieden, sich auf den Handelsplatz Frankfurt zu konzentrieren und die B√∂rse in London zu verlassen. 

Diese Entscheidung markiert ein potentielles Wiedererstarken des Unternehmens im MDax, dem pr√§genden Leitindex f√ľr mittelgro√üe Unternehmen in Deutschland.

Die Hauptversammlung hat mit gro√üer Mehrheit zugestimmt, was nicht nur auf breite Zustimmung unter den Investoren hinweist, sondern auch die R√ľckkehr zu den deutschen Wurzeln des Unternehmens symbolisiert. Weiterhin steht der Schritt die B√∂rse London zu verlassen in Einklang mit dem Ziel, die Luftverkehrsrechte innerhalb der Europ√§ischen Union zu sichern ‚Äď ein Unterfangen, das sich vor dem Hintergrund des Brexit als wesentlich erweist.

Diese strukturelle Anpassung zielt darauf ab, die im Reiseverkehr so entscheidenden Verbindungen zu stärken und gleichzeitig das Vertrauen der EU-Eigner in das Unternehmen zu solidifizieren.

Auf operativer Ebene spiegelt das letzte Quartal ein positives Bild: Die Zahl der G√§ste, die mit TUI reisten, stieg um 6 % an, und nicht zuletzt die Ertr√§ge aus den Reisebuchungen selbst weisen auf eine Bereitschaft der Kunden hin, f√ľr qualitativ hochwertige Urlaubserlebnisse auch einen h√∂heren Preis zu zahlen.

Ein wachsender Umsatz von 15 % im Jahresvergleich und ein halbierter Nettoverlust verdeutlichen eine starke Performance in den historisch gesehen herausfordernden Wintermonaten.

Auch das Potenzial f√ľr die Sommermonate wird positiv bewertet: Kunden scheinen trotz wirtschaftlicher Unsicherheiten nicht am Urlaub zu sparen, die Buchungszahlen und die Ausgaben pro Reise belegen dies eindr√ľcklich.

Die Nachfrage bleibt robust, und so zeichnet sich bereits jetzt ab, dass TUI auf dem Weg ist, die G√§stezahlen von 2019 zu erreichen oder gar zu √ľbertreffen.

Die j√ľngste Partnerschaft mit Ryanair er√∂ffnet TUI und seinen Kunden zus√§tzliche Optionen bei der Flugbuchung ‚Äď eine Kombination, die die Attraktivit√§t des Gesamtangebots des Konzerns insbesondere f√ľr j√ľngere Zielgruppen erh√∂hen d√ľrfte. Den G√§sten wird so ein Mehrwert durch Flexibilit√§t und Zugang zu einem breiteren Spektrum an Reisedestinationen geboten.

Letztendlich illustrieren die Entwicklungen bei TUI ein komplexes, aber entschlossenes Szenario des Wachstums und der Erneuerung. Es sind vielversprechende Ans√§tze, die interessante Perspektiven f√ľr die Zukunft er√∂ffnen. Wir k√∂nnen gespannt bleiben, wie sich dieser Traditionsreiseanbieter weiterhin behauptet und neue Gelegenheiten f√ľr Investoren schafft.

F√ľr alle, die im Bereich Tourismus investieren oder es planen, ist TUI derzeit ein Beispiel daf√ľr, wie Wandel und Anpassungsf√§higkeit zu Schl√ľsselkomponenten der Unternehmensstrategie geworden sind.

Die TUI Aktie legte in den letzt 6 Monaten von Sept. 23 bis März 24 gut 15 % zu.

(Bildquelle: tradingview.com)

Der TUI Zwischenbericht des Q1 2024 im Einzelnen

Im Zwischenbereich des ersten Quartal 2024 (1. Oktober 2023‚Äď 31. Dezember 2023) verzeichnet der Konzern einen beeindruckenden Umsatz von 4,3 Milliarden Euro, und zum ersten Mal kann TUI ein positives Quartalsergebnis (bereinigtes EBIT) von 6 Millionen Euro vorweisen.

Diese Zahlen vereinen sich zu einem vielversprechenden Start in das Gesch√§ftsjahr und best√§rken das Management, die Zielsetzung f√ľr eine Steigerung des bereinigten EBIT um mindestens 25 % zu festigen. Diese erfreuliche Entwicklung beruht nicht nur auf einer gesteigerten Nachfrage, sondern auch auf erh√∂hten Preisen und Raten, die sich quer durch alle Unternehmenssegmente zeigen.

Insbesondere im Bereich Hotels & Resorts ist eine gestiegene Auslastung zu erkennen, die zu einer starken Verbesserung der operativen Leistung beigetragen hat. Auch die Kreuzfahrtsparte, mit allen drei Marken des Konzerns, erlebt durch ein positives Buchungsumfeld eine erhöhte Auslastung bei zugleich besseren Raten.

Die Fortschritte in der strategischen Entwicklung werden ebenfalls durch das Segment Digitale Plattform von TUI Musement unterst√ľtzt, das eine Steigerung des Ergebnisses im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fortf√ľhrt.

Der Geschäftsbereich Märkte & Airlines vermeldet eine signifikante Steigerung des bereinigten EBIT und erlebt in der Region Zentral erstmalig ein positives Quartalsergebnis. Dabei spielt auch das Hedging eine zentrale Rolle, das die Ergebnisse in allen Märkten maßgeblich verbessern konnte.

Im aktuellen Quartal haben √ľber 3,5 Millionen G√§ste ihre Reisen mit TUI unternommen, ein Zuwachs von 6 % gegen√ľber dem vorherigen Jahr.

Die durchschnittliche Flugauslastung stieg geringf√ľgig auf 86 %. Erfreulich ist auch, dass die Nettoverschuldung deutlich reduziert werden konnte ‚Äď von 5,3 Milliarden Euro Ende 2022 auf nunmehr 4,0 Milliarden Euro.

Diese Verbesserung resultiert hauptsächlich aus den Nettoerlösen der Kapitalerhöhung im April 2023 sowie einer positiven Entwicklung des operativen Cashflows und reduzierten Investitionen.

Bis dato sind 87 % des Winterprogramms und 32 % des Sommerprogramms verkauft. Die Ausblicke f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2024 sind angesichts der starken Quartalsergebnisse und der weiterhin positiven Buchungsdynamik optimistisch.

TUI strebt einen Umsatzanstieg von mindestens 10 % und einen Anstieg des bereinigten EBIT von mindestens 25 % an. Mittelfristig verfolgt TUI eine klare Strategie, um das profitable Wachstum zu beschleunigen und damit den Shareholder Value zu steigern und zu einem Kreditrating zur√ľckzukehren, das seinem Niveau vor der Pandemie entspricht.

Unser redaktionelles Fazit zur TUI Aktie

Bei der TUI AG (WKN: TUAG50) ist offensichtlich eine bemerkenswerte Leistungsstärke zu beobachten, die durch das beeindruckende erste Quartalsergebnis von 2024 mit einem Umsatz von 4,3 Milliarden Euro untermauert wird.

Dies, gepaart mit einem positiven bereinigten EBIT und einer signifikanten Reduzierung der Nettoverschuldung, bildet ein robustes Fundament f√ľr das Unternehmen und macht die Aktie zu einem attraktiven Titel im Tourismusbereich.

Die strategischen Man√∂ver der TUI, vor allem der R√ľckzug von der Londoner B√∂rse und das Eingehen einer vielversprechenden Partnerschaft mit Ryanair, zeugen von einer zielgerichteten und zukunftsweisenden Unternehmensf√ľhrung.

Erfreuliche Buchungszuw√§chse und die Erwartung eines Rekordgewinns signalisieren Zuversicht und k√∂nnen eine nachhaltige Wertsteigerung der TUI-Aktie beg√ľnstigen.

Die solide finanzielle Position und g√ľnstige Aussichten f√ľr das laufende Gesch√§ftsjahr, mit einem prognostizierten Umsatz- und EBIT-Wachstum von mindestens 10 % bzw. 25 %, stellen TUI als interessante Option f√ľr Anleger dar. Eine R√ľckkehr zum Kreditrating der Vorpandemie-Zeit ist das erkl√§rte Ziel und rundet das positive Bild ab. Angesichts dieser Umst√§nde bleibt TUI bestrebt, den Shareholder Value zu maximieren und durch operative Exzellenz sowie strategische Anpassungsf√§higkeit weiter zu wachsen. 

Zusammengefasst: Die TUI-Aktie reflektiert nicht nur die Erholung des Unternehmens, sondern bietet auch eine Einladung an Investoren, Teil einer faszinierenden Reise eines Traditionsunternehmens zu sein, das sich erfolgreich der Zukunft stellt.

An der Frankfurter B√∂rse entwickelte d√ľrften die Aussichten f√ľr die TUI AG Aktie (ISIN: DE000TUAG505) im Jahr 2024 auf Grund der aktuellen Entwicklungen positiv sein. Alleine die letzten 6 Monate legten 2-stellig zu.

Die aktuelle Empfehlung unserer Redaktion an jene, die bereits TUI Aktien im Portfolio haben: Hold.

F√ľr interessierte Anleger k√∂nnte der aktuelle Kurs eine Gelegenheit sein, sich dort einzukaufen. Aktuelle Analysen deuten darauf hin, dass sich Aktie im Laufe des Jahres 2024 um durchaus 20 % bis 35 % nach oben verbessern kann. Deshalb k√∂nnen weitere Beobachtungen der Aktie durchaus interessant sein.

Mit bestem Gruß

Ihre Black Research Redaktion

Publiziert am   03.03.2024, 11:59 Uhr
Aktualisiert am   03.03.2024, 12:02 Uhr

Aktuelle News zu TUI AG

alle anzeigen

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: TUI AG - WKN: TUAG00

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung