Pharma

Takeda liefert starke Ergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2021

Takedas Gentherapie-Hunger kann nicht gestillt werden

Takeda Pharmaceutical Co Ltd  (WKN: 853849)
Kaufempfehlung: Takeda Pharmaceutical Co Ltd
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 16,00 Dollar
Aktueller Kurs: 26,88 EUR
D

ie Takeda Pharmaceutical Company Limited, ist ein forschendes, weltweit t√§tiges japanisches
Pharmaunternehmen mit Schwerpunkt auf verschreibungspflichtigen Arzneimitteln. 2019 kaufte Takeda das britische Pharmaunternehmen 
Shire PLC f√ľr 62 Milliarden Dollar. Durch diese Akquisition ist Takeda eine der 10 gr√∂√üten Pharmafirmen der Welt. In 80 L√§ndern besch√§ftigt Takeda rund 50.000 Mitarbeiter, mit besonderen St√§rken in AsienNordamerikaEuropa und den wachstumsstarken M√§rkten LateinamerikaRussland und China. In Deutschland produziert Takeda Spezialpr√§parate in insgesamt 5 Fachgebieten: Gastroenterologie, Onkologie, Seltene Erkrankungen, Neurologie und Urologie.


Engitix und Takeda verl√§ngern Partnerschaft f√ľr die Entwicklung antifibrotischer Therapien

Takeda hat Engitix als L√∂sung f√ľr den ungedeckten Bedarf bei entz√ľndlichen Darmerkrankungen (IBD) ausgew√§hlt. Nachdem Takeda im Jahr 2020 einen Vertrag √ľber 500 Millionen US-Dollar f√ľr die Zusammenarbeit mit Engitix bei Lebererkrankungen abgeschlossen hat, hat Takeda nun weitere 300 Millionen US-Dollar bereitgestellt, um die Nutzung der Entdeckungsplattform f√ľr extrazellul√§re Matrix (ECM) auf IBD auszudehnen.

Engitix, zu dessen Unterst√ľtzern der milliardenschwere Hedgefonds-Manager Michael Platt geh√∂rt, wird mit Takeda zusammenarbeiten, um gemeinsam neuartige Therapeutika f√ľr fibrostenotische entz√ľndliche Darmerkrankungen oder IBD, einschlie√ülich Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, zu entwickeln.

Als Teil der neuen Vereinbarung erhält Takeda die Exklusivrechte zur Entwicklung und Vermarktung einiger klinischer Kandidaten unter Nutzung der extrazellulären Matrix-Erkennungsplattform von Engitix.

Engitix, angef√ľhrt von Mitbegr√ľnder und Chief Executive Officer Giuseppe Mazza, ist bereit, Zahlungen sowohl im Voraus als auch sp√§ter zu erhalten, wenn bestimmte Ziele erreicht werden. Der Gesamtwert k√∂nnte bis zu 300 Millionen US-Dollar erreichen, basierend auf dem Erreichen von Meilensteinen sowie Lizenzgeb√ľhren f√ľr zuk√ľnftige Verk√§ufe.

Anfang dieses Jahres sammelte das Unternehmen 54 Millionen US-Dollar in einer Finanzierungsrunde der Serie A, angef√ľhrt von Netherton Investments, einem Fonds, der im Namen von Platt zuteilt, und der in Italien ans√§ssigen Dompe Farmaceutici SpA. Engitix und Dompe vereinbarten au√üerdem eine Zusammenarbeit bei neuen Behandlungen f√ľr Fibrose und leberassoziierte solide Tumore.

produktion.jpg


Die Gentherapie-Ambitionen von Takeda bringen weitere 2 Mrd. USD

Takedas j√ľngster Gentherapie-Deal, ebenfalls in Milliardenh√∂he, dreht sich um eine seltene Lebererkrankung und Erkrankungen des zentralen Nervensystems.

Takeda hat einen weiteren Multimilliarden-Dollar-Gentherapie-Pakt unterschrieben, der diesmal einen 2-Milliarden-Dollar-Biobucks-Deal mit dem wenig bekannten Code Biotherapeutics √ľber vier Programme hinweg verschl√ľsselt.

Die Zusammenarbeit beinhaltet den Einsatz von Codes nicht-viralen Gentherapien gegen eine auf die Leber gerichtete seltene Krankheit und Erkrankungen des zentralen Nervensystems. Takeda hat das Recht, vier Programme exklusiv zu lizenzieren, und ist daf√ľr verantwortlich, die Verm√∂genswerte durch die Klinik zu bringen, nachdem das Duo gemeinsam geforscht hat.

Dies folgt einer Reihe √§hnlicher Deals f√ľr Takeda. Das japanische Pharmaunternehmen setzte im Oktober 3,6 Milliarden US-Dollar auf die In-vivo-Gentherapien von Poseida Therapeutics f√ľr sechs bis acht Programme zu Leber- und h√§matologischen Erkrankungen. Dies geschah nach einer Paarung in H√∂he von 1,12 Milliarden US-Dollar eine Woche zuvor f√ľr die Gentherapien von Selecta Biosciences f√ľr lysosomale Speicherkrankheiten.


Takeda investiert in das ‚ÄěLabor der Zukunft‚Äú

Das Life Sciences-Unternehmen Takeda investiert einen dreistelligen Millionenbetrag in einen technisch und √∂kologisch optimierten Neubau f√ľr die biopharmazeutische Forschung und Entwicklung in der Wiener Seestadt. Das ist die gr√∂√üte Investition in Forschung und Entwicklung seitens des Unternehmens in √Ėsterreich, das seit knapp 70 Jahren am Standort t√§tig ist.

In Wien befindet sich der europ√§ische Standort der Takeda Pharmaceutical Sciences, ein Bestandteil der globalen Forschungs- und Entwicklungsorganisation. Takeda unterst√ľtzt die innovativsten Forschungsans√§tze und entwickelt sie bis zur Marktreife. Gemeinsam mit hochinnovativen Stakeholdern und f√ľhrenden Industriepartnern leistet das Team Forschungs- und Entwicklungsarbeit auf Weltklasseniveau in den Therapiebereichen Neurologie, Gastroenterologie, Onkologie, Seltene Erkrankungen und H√§matologie. Der spezielle Fokus der T√§tigkeiten liegt dabei auf biotechnologisch hergestellten Arzneimitteln, sogenannten Biologika, und der Gentherapie.

Das Geb√§ude wird so geplant, dass es als Total Quality Building (TQB) zertifiziert werden kann. Das umfasst Anspr√ľche auf Barrierefreiheit und Komfort aber vor allem auch viele √∂kologische Gesichtspunkte ‚Äď von einer ressourcensparenden Energieeffizienz und der Nutzung nachhaltiger Energiequellen bis zu Begr√ľnungen und Gartenr√§umen, die im Stil des Takeda Gartens in Japan gestaltet werden. Dass das neue Geb√§ude ein Green Building wird, passt gut mit den Nachhaltigkeitszielen der Stadt Wien zusammen.

takedawien.png


Takeda liefert starke Ergebnisse f√ľr das dritte Quartal des Gesch√§ftsjahres 2021

Takeda gab am 3. Februar 2022 starke Finanzergebnisse f√ľr das dritte Quartal seines Gesch√§ftsjahres 2021 (Periode endete am 31. Dezember 2021) bekannt, die von einem robusten Umsatzwachstum seiner 14 globalen Marken getragen wurden. Basierend auf den starken Ergebnissen des dritten Quartals und der Gesch√§ftsdynamik hat das Unternehmen die Prognosen f√ľr den Umsatz im gesamten Gesch√§ftsjahr, den ausgewiesenen und Kernbetriebsgewinn, den ausgewiesenen und Kerngewinn pro Aktie und den freien Cashflow angehoben.

Ausgewiesener Umsatz um 11 % gestiegen; Der zugrunde liegende Umsatz stieg um +7,1 % gegen√ľber Q3 FY2020 YTD.

Die 14 globalen Marken von Takeda mit einem gemeldeten Gesamtumsatz von 1.073,2 Milliarden Yen (9,3 Milliarden US-Dollar) verzeichneten im Jahresvergleich ein zugrunde liegendes Umsatzwachstum von +12 % und machen nun 42 % des gesamten Kernumsatzes aus, wobei die Wachstumsdynamik voraussichtlich √ľber das Gesch√§ftsjahr 2021 hinaus anhalten wird.

Bis heute hat Takeda keine wesentlichen Auswirkungen auf seine Finanzergebnisse infolge der weltweiten Verbreitung von COVID-19 erfahren. Auf der Grundlage der derzeit verf√ľgbaren Informationen ist Takeda der Ansicht, dass seine Finanzergebnisse f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2021 nicht wesentlich von COVID-19 beeinflusst werden, und dementsprechend spiegelt die Prognose von Takeda f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2021 diese √úberzeugung wider.

Derzeit notiert die Takeda-Aktie an der NASDAQ bei 14.8 US-Dollar (Stand: Schlusskurs vom 12.04.2022). Laut den Analysen von NASDAQ sollte der Aktienkurs bald wieder die 16 US-Dollar Grenze erreichen.

Publiziert am 13.04.2022, 13:25 Uhr

Aktuelle News zu Takeda Pharmaceutical Co Ltd

alle anzeigen

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Takeda Pharmaceutical Co Ltd - WKN: 853849

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung