Restaurants und Foodvertrieb

Starbucks: Rally endgültig vorbei?

Starbucks Corp  (WKN: 884437)
Kaufempfehlung: Starbucks Corp
Einschätzung: hold
Erstes Kursziel: 75,00 EUR
Aktueller Kurs: 80,78 EUR
S

tarbucks Corporation ist eine amerikanische multinationale Kette von Kaffeehäusern und Röstereien mit Hauptsitz in Seattle, Washington. Es ist die größte Kaffeehauskette der Welt.

Im November 2021 hatte das Unternehmen 33.833 Filialen in 80 L√§ndern, davon 15.444 in den Vereinigten Staaten. Von den in den USA ans√§ssigen Starbucks-Gesch√§ften werden √ľber 8.900 vom Unternehmen betrieben, w√§hrend der Rest lizenziert ist.

In den Jahren 2021‚Äď2022 waren die Abstimmungen f√ľr den Beitritt zu Starbucks-Gewerkschaften an mehreren Starbucks-Standorten erfolgreich, darunter in St√§dten wie Seattle, Buffalo, Rochester, Ithaca, Kansas City und Manhattan.


Der größte Kaffeeeinzelhändler hat ein hartes Jahr hinter sich, und seine Aktie könnte sich in absehbarer Zeit nicht umkehren

Die Anleger waren in den letzten 10 Jahren von Starbucks begeistert ‚Äď einem Zeitraum, in dem die Aktien um 350 % zulegten, gegen√ľber etwa 200% des S&P 500. Die gr√∂√üte Kaffeekette der Welt hat jedoch in letzter Zeit mit einem R√ľckgang der Aktie um etwa 25% in diesem Jahr, Portfolios nach unten gedr√ľckt. Hier sind drei Gr√ľnde, warum das passieren k√∂nnte.


Grund eins: China

Starbucks hat k√ľrzlich einen Rekordquartalsumsatz von 8,2 Milliarden US-Dollar angek√ľndigt, aber es gibt mehr, als man auf den ersten Blick sieht. Das Unternehmen hat im Laufe der Jahre stark auf China gesetzt und die Zahl seiner Filialen auf 5.761 Standorte oder etwa 16,5 % seines Gesamtportfolios erh√∂ht. China hat jedoch derzeit strenge COVID-19-Beschr√§nkungen f√ľr seine Einwohner, was zu einem Umsatzeinbruch f√ľhrt.

Insbesondere sank der Umsatz in China von 905 Millionen US-Dollar im dritten Quartal des Gesch√§ftsjahres 2021 von Starbucks auf 544 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2022 oder etwa 40 %. Der durchschnittliche Ticketpreis ‚Äď eine wichtige Kennzahl, die die F√§higkeit des Unternehmens misst, die Preise zu erh√∂hen ‚Äď ging in China in dieser Zeit um 1 % zur√ľck. Zum Vergleich: Der Umsatz in Nordamerika und der durchschnittliche Ticketpreis stiegen im gleichen Zeitraum um 13 % bzw. 8 %.

Das Management muss an Chinas langfristiges Potenzial glauben, da Starbucks die Zahl seiner Filialen in China in den letzten 12 Monaten um 12 % auf 5.761 steigern konnte. Aber ob das Land die COVID-Beschränkungen lockert oder nicht, liegt völlig außerhalb der Kontrolle von Starbucks.

Starbucks-in-China.jpg

(Bildquelle: comunicaffe)


Grund zwei: Ausgesetzte F√ľhrung

Starbucks setzte die Prognose nach den Ergebnissen des zweiten Quartals f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2022 aus und gab auch nach dem dritten Quartal keine heraus. Zus√§tzlich zu seinen K√§mpfen in China wies das Management auf die ‚Äěbeschleunigte Inflation und die erheblichen Investitionen, die wir planen‚Äú als weitere Gr√ľnde f√ľr die Aussetzung der Prognose hin.

Während das Management keine konkreten Vorgaben gemacht, merkte Rachel Ruggeri, CFO von Starbucks, an, dass sie erwartet, dass die operative Marge und der Gewinn pro Aktie (EPS) im vierten Quartal des Geschäftsjahres niedriger sein werden als im dritten Quartal des Geschäftsjahres. Als Referenz seien sowohl die operative Marge als auch der bereinigte Gewinn pro Aktie von Starbucks im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2021 bereits im Jahresvergleich gesunken.

Insbesondere betrug die Non-GAAP-Betriebsmarge des Unternehmens 16,9 %, erzielt mit 20,4 % im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2021, und sein bereinigter Gewinn je Aktie lag bei 0,84 US-Dollar pro Aktie, erzielte mit 0,99 US-Dollar pro Aktie im dritten Quartal des Rechnungses 2021.

bf45cc0c612d5f0af1352385d90182bf.png

(Bildquelle: investing)


Grund drei: CEO-Nachfolge

Die erste Frage zu Starbucks' j√ľngstem Gewinnaufruf dreht sich darum, wer CEO Howard Schultz ersetzen wird. Das liegt daran, dass das Unternehmen Schwierigkeiten hat, einen alternativen Ersatz f√ľr Schultz zu finden, der derzeit seine dritte Amtszeit als CEO absolviert.

Schultz behauptet, dass Starbucks eine ‚Äěau√üergew√∂hnliche Liste von Kandidaten hat, die sehr an dem Job interessiert sind‚Äú, und f√ľgt hinzu, dass das Management ‚Äěsie auf einige wenige eingegrenzt hat‚Äú. Schultz gab jedoch keinen Zeitplan an und stellte fest, dass er plant, ‚Äěso lange wie n√∂tig zu bleiben‚Äú.

Da der langfristige Anf√ľhrer von Starbucks ungewiss ist, k√∂nnten Investoren abgeschreckt werden, bis ein klares Bild dar√ľber besteht, wer die Zukunft des Unternehmens leiten wird.

starbucks-chef-howard-schultz-gibt-geschaeftsfuehrung-ab-41-67894984.jpg

(Bildquelle: sn)


Wird sich die Starbucks-Aktie wieder erholen?

Kaffee ist ein Produkt, das immer gefragt sein wird, und wenn man bedenkt, dass Starbucks der Gigant der Welt ist, bleibt das Unternehmen gut, um in den kommenden Jahren davon zu profitieren. Dennoch ist es, wie hier beschrieben, auf einige große Probleme gestoßen, ebenso wie auf die aufkommende Konkurrenz durch die schnell wachsende Drive-Through-Kaffeekette Dutch Bros.

Schauen Sie sich den voraussichtlichen Investor Day des Unternehmens am 13. September an, um zu sehen, wie das Management seine voraussichtlichen Hindernisse √ľberwinden wird. Erwarten Sie bis dahin, dass Starbucks-Aktien, √§hnlich wie der beliebteste Getr√§nkeartikel in den USA, kalt sein werden.

Publiziert am 13.08.2022, 18:18 Uhr

Aktuelle News zu Starbucks Corp

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu Starbucks Corp

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Starbucks Corp - WKN: 884437

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung