Halbleiterindustrie

Infineon trotz unruhigem Markt gut aufgestellt

Kursverlust für Infineon-Aktie. Eine Kaufgelegenheit?

Infineon Technologies AG  (WKN: 623100)
Kaufempfehlung: Infineon Technologies AG
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 39,40 EUR
Aktueller Kurs: 29,90 EUR

Darum gehts

  • Marktturbolenzen veranlassen auch Infineon die Prognose 2024 um 1 Mrd. Euro nach unten zu korrigieren.
  • Mit einem Umsatz von 16,3 Milliarden Euro im Gesch√§ftsjahr 2023 bekr√§ftigt Infineon seine solide Position.
  • Gegen√ľber dem Kursverlust von √ľber 16 % seit Jahresbeginn 2024 steht in den letzten f√ľnf Jahren eine beeindruckende Kurssteigerung von √ľber 76 % entgegen. 

  • Infineon Technologies AG (ISIN: DE0006231004) (WKN: 623100)

    Liebe Black Research Leserinnen und Leser,

    das Halbleitergesch√§ft, ist ein unverzichtbarer Teil unserer digitalen Welt und mit steigendem Datenvolumen spielt Rechenleistung eine f√ľhrende Rolle, wer hier an der Spitze bleibt.

    Halbleiter (Microchips) sind nicht nur eine Domain der Amerikaner oder Taiwanesen. Das deutsche Unternehmen Infineon (WKN: 623100) hat sich in diesem Bereich gut etabliert, und wenn wir √ľber Infineon reden, dann reden wir √ľber Deutschlands Nr. 1 im Halbleitergesch√§ft. Dar√ľber hinaus Weltmarktf√ľhrer im Bereich Leistungsbauelemente und -module und Nr. 5 im globalen Mikrocontroller-Markt.

    Allerdings ist durch die immer rasantere Entwicklungsgeschwindigkeit in der Tech-Branche und das Verlangen nach immer leistungsf√§higeren Halbleitern die Konkurrenz sehr gro√ü. Wo die Einen im Halbleitergesch√§ft wie Nvidia ein Milliardenwachstum hinlegen, schw√§cheln andere, beeinflusst durch geopolitische und andere Markteinfl√ľsse.

    Wobei man erw√§hnen sollte, dass ein Unternehmen wie Nvidia die Chips zwar entwickelt, die Herstellung allerdings Auftragsfertigung ist. Infineon dagegen verf√ľgt √ľber eigene, aktuell 23, hochspezialierte Fertigungsst√§tten, und nur ein kleiner Restanteil wird extern produziert. 

    Die Geschichte von Infineon ist geprägt von strategischen Transformationen und Anpassungen. Geboren 1999 durch die Ausgliederung des Halbleitergeschäfts von Siemens, haben sich die Unternehmensbereiche im Laufe der Jahre entwickelt, um den dynamischen Anforderungen des Marktes gerecht zu werden.

    Heute bewegt sich das Unternehmen vornehmlich in den Bereichen Automotive, Green Industrial Power, Power & Sensor Systems und Connected Secure Systems.

    Im Automobilsektor, der nicht erst seit ‚Äěgestern‚Äú immer mehr Chip-Technologie zur Weiterentwicklung der Fahrzeuge einsetzt, profitiert Infineon recht stark mit Mikrocontrollern, Leistungshalbleitern und Sensoren.

    Im Bereich Green Industrial Power konzentriert sich Infineon auf die Bereitstellung von Leistungshalbleitern und -modulen, die f√ľr die Energieerzeugung, -√ľbertragung und -nutzung entscheidend sind. Diese Technologien spielen eine wichtige Rolle bei erneuerbaren Energiequellen wie Solar- und Windkraft sowie der wachsenden Infrastruktur f√ľr Elektrofahrzeuge.

    Unter dem Banner Connected Secure Systems liefert Infineon Mikrocontroller f√ľr SIM-Karten, Sicherheitschips f√ľr Zahlungs- und Zugangskarten sowie chipbasierte Systeme f√ľr staatliche Dokumente. Besonders erw√§hnenswert ist der Beitrag von Infineon zu sicheren Technologien wie den deutschen Personalausweisen.

    W√§hrend sich die Halbleiterbranche weiterentwickelt, getrieben von technologischen Fortschritten und sich √§ndernden Verbraucherpr√§ferenzen, bleibt Infineon seinem Engagement f√ľr Innovation und Exzellenz treu.

    Mit einem Umsatz von 16,3 Milliarden Euro im Gesch√§ftsjahr 2023 konnte Infineon eine Dividende von 0,35 EUR pro Aktie aussch√ľtten.

    In den letzten 5 Jahren hat die Aktie √ľber 76 % zugelegt. Seit Jahresbeginn 2024 erlebt die Aktie einen Kursverlust von bislang rund etwas √ľber 16 %. Schauen wir uns weitere aktuelle Infos dazu an.

    In den letzten 5 Jahren hat die Infineon Aktie √ľber 76 % zugelegt. Leidet aktuell aber unter diversen Marktgegebenheit.

    (Bildquelle: tradingview.com)

    Halbleitermarkt starken Einfl√ľssen ausgesetzt, Infineon passt seine Prognose 2024 um 1 Mrd. nach unten an

    Die j√ľngsten Marktentwicklungen haben die Aktie von Infineon seit Beginn des Jahres 2024 belastet.

    Auf der einen Seite geopolitischen Einfl√ľssen, denn Berichten zufolge dr√§ngt die chinesische Regierung heimische Elektroautohersteller wie BYD und Geely dazu, vermehrt Elektronikchips von chinesischen Anbietern zu erwerben. Dieser Schritt soll die Halbleiterindustrie in China st√§rken und die Abh√§ngigkeit von westlichen Lieferungen verringern.

    Der Chipmarkt steht jedoch nicht nur in China vor Herausforderungen. Der anhaltende Technologiestreit zwischen den USA und China sowie die restriktiven Ma√ünahmen der USA im Hinblick auf Chip-Lieferungen haben die Branche stark beeinflusst. Exportverbote f√ľr bestimmte Anlagen zur Herstellung leistungsstarker Chips versch√§rfen die Situation zus√§tzlich.

    Um dem schwierigen Umfeld entgegenzuwirken, hat Infineon seine Prognose um 1 Milliarde nach unten f√ľr das laufende Gesch√§ftsjahr angepasst, bedingt durch W√§hrungs- und Marktschw√§che.

    Eine Erholung in Consumer-, Kommunikations-, Computing- und IoT-Anwendungen wird erst in der zweiten Hälfte des Kalenderjahres erwartet.

    Hinzu kommt, dass die allgemeine Stimmung im Chipsektor auch von den Ergebnissen bei Intel beeinflusst ist, das mit seinem Ausblick f√ľr das laufende Quartal entt√§uschte.

    Dies f√ľhrte zu einer ged√§mpften Stimmung und einem R√ľckgang der Nachfrage nach Chipwerten. Infineon h√§lt sich trotz des schwierigen Marktumfelds vergleichsweise stabil, da das Unternehmen weniger stark auf Industrie-Endm√§rkte ausgerichtet ist, die derzeit am deutlichsten schw√§cheln.

    Kurzum: Infineon befindet sich zwar in einer herausfordernden Marktlage, allerdings arbeitet Infineon daran, sich anzupassen und seine Position in einem sich ständig wandelnden Markt zu stärken. Eine Erholung der Gesamtsituation und der unternehmenseigenen Geschäfte ist voraussichtlich im vierten Quartal zu erwarten.

    Redaktionelles Fazit zur Infineon Technologies AG Aktie

    Infineon Technologies (WKN: 623100) positioniert sich gegen√ľber den Druckwellen, die durch geopolitische Spannungen und konjunkturelle Schw√§chen im Markt ausgel√∂st wurden, anpassungsf√§hig und innovationsgetrieben.

    W√§hrend kurzfristige H√ľrden die Oberfl√§che des Aktienkurses gekratzt haben, scheint das Fundament f√ľr langfristiges Wachstum und Stabilit√§t intakt zu sein.

    Drei Gr√ľnde die f√ľr ein ‚ÄěBuy" der Infineon Technologies Aktie (ISIN: DE0006231004) sprechen:

    • Stabile Marktposition und technologische Exzellenz: Infineon ist Deutschlands Nr. 1 im Halbleitergesch√§ft und ein Weltmarktf√ľhrer in spezialisierten Nischen wie Leistungshalbleitern. Infineon h√§lt sich trotz des schwierigen Marktumfelds vergleichsweise stabil, da das Unternehmen weniger stark auf Industrie-Endm√§rkte ausgerichtet ist, die derzeit am deutlichsten schw√§cheln.
    • Diversifizierung und Pr√§senz in Wachstumsm√§rkten: Infineon hat eine breite Aufstellung mit einem Fokus auf Zukunftsfelder wie Automotive, gr√ľne Energie und Sicherheitstechnologien. Besonders die wachsende Bedeutung von Halbleitern in Elektrofahrzeugen und bei erneuerbaren Energien er√∂ffnet Infineon neue Chancen, w√§hrend etablierte Positionen wie Mikrocontroller f√ľr SIM-Karten das Fundament st√§rken.
    • Eigenst√§ndige Produktionskompetenz: Diese vertikale Integration kann in Zeiten von Lieferengp√§ssen und geopolitischen Unsicherheiten ein entscheidender Vorteil sein, der eine kontinuierliche Produktion und Lieferf√§higkeit gew√§hrleistet.

    Zusammengefasst: Infineon bringt robuste Voraussetzungen mit, um die derzeitige Marktdynamik zu √ľberstehen und gest√§rkt aus ihr hervorzugehen. F√ľr langfristig orientierte Investoren k√∂nnten die aktuelle Kurskorrektur, die positiven Aussichten auf das vierte Quartal und dar√ľber hinaus eine attraktive Einstiegsgelegenheit darstellen.

    Wir glauben deshalb, dass man f√ľr die Infineon-Aktie besser beraten ist, einen k√ľhlen Kopf zu bewahren. Unsere Redaktion erwartet f√ľr das Jahr 2024 letztendlich eine Kurserholung von 20‚Äď30 % mit einem Kursziel bis Ende des Jahres von 39,40 EUR: BUY.

    Mit bestem Gruß

    Ihre Black Research Redaktion

    Publiziert am   28.03.2024, 18:02 Uhr
    Aktualisiert am   28.03.2024, 19:29 Uhr

    Aktuelle News zu Infineon Technologies AG

    alle anzeigen

    Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

    Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

    Unsere redaktionelle Empfehlung: Infineon Technologies AG - WKN: 623100

    Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

    vollständigen Disclaimer anzeigen

    Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

    Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

    • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
    • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
    • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

    Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

    Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

    HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

    HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

    Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

    HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

    Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

    Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

    Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
    HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

    Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

    Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

    Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
    und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

     Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
    * Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung