Automobilproduktion

Die Aktie ist immer noch teuer, obwohl sie in den letzten Monaten um 50 % gefallen ist.

Könnte es für Tesla noch schlimmer werden?

Tesla Inc  (WKN: A1CX3T)
Kaufempfehlung: Tesla Inc
Einschätzung: hold
Erstes Kursziel: 115,00 EUR
Aktueller Kurs: 161,86 EUR
T

esla, Inc. ist ein amerikanisches multinationales Automobil- und sauberes Energieunternehmen mit Hauptsitz in Austin, Texas. Tesla entwickelt und fertigt Elektrofahrzeuge (Elektroautos und -lastwagen), Batteriespeicher von zu Hause bis zum Netz, Solarmodule und Solardachziegel sowie zugehörige Produkte und Dienstleistungen. Tesla ist eines der wertvollsten Unternehmen der Welt und ab 2022 der wertvollste Autohersteller der Welt. Im Jahr 2021 hatte das Unternehmen die weltweit meisten Verkäufe von batterieelektrischen Fahrzeugen und Plug-in-Elektrofahrzeugen und eroberte 21 % des batterieelektrischen (rein elektrischen) Marktes und 14 % des Plug-in-Marktes (einschließlich Plug-in-Hybride). ). Über seine Tochtergesellschaft Tesla Energy entwickelt und installiert das Unternehmen Photovoltaiksysteme in den Vereinigten Staaten. Tesla Energy ist mit 3,99 Gigawattstunden (GWh) im Jahr 2021 auch einer der weltweit größten Anbieter von Batterie-Energiespeichersystemen.

(Bildquelle: tesla)


Das Gewinnwachstum von Tesla ist gr√∂√ütenteils auf die Ausweitung der Margen zur√ľckzuf√ľhren. Nun wird sich diese Expansion umkehren

Gro√üe Neuigkeiten trafen die Automobilindustrie, als der f√ľhrende Hersteller von Elektrofahrzeugen (EV) Tesla beschloss, die Preise seiner Autos weltweit um bis zu 20 % zu senken. Diese K√ľrzungen, die alle Produktlinien von Tesla betreffen, haben sich in der gesamten Branche widergespiegelt, und die Aktien von Wettbewerbern wie Ford sind in den Nachrichten um 5 % gefallen.

Die Wall Street spekuliert wahrscheinlich, dass Preissenkungen auf eine schw√§chere Verbrauchernachfrage nach Elektrofahrzeugen im Jahr 2023 hindeuten. Traditionelle Automobilhersteller haben in den letzten Jahren Milliarden von Dollar ausgegeben, um neue Elektrofahrzeuge auf den Markt zu bringen, daher k√∂nnte dies ein schlechter Zeitpunkt f√ľr die Branche sein ganz.

Einige Investoren könnten argumentieren, dass sich Tesla durch die Senkung der Preise besser im Vergleich zu Wettbewerbern positionieren wird. Bessere Vorteile, die das Unternehmen durch die Senkung der Kosten erhält, werden durch die negativen Auswirkungen, die die Strategie in den nächsten Jahren auf seine Finanzen haben wird, stark aufgewogen. Hier ist der Grund.

(Bildquelle: watson)


Woher Teslas Gewinne kamen

In den letzten Jahren haben mehrere Faktoren zu Teslas Gunsten gearbeitet, die dazu beigetragen haben, dass es √ľbergro√üe ‚Äď und, wie ich argumentieren k√∂nnte, nicht nachhaltige ‚Äď Gewinnspannen erzielt.

Erstens hat es seine Produktionskapazit√§t zum perfekten Zeitpunkt hochgefahren, mit minimaler Konkurrenz durch gro√üe Automobilkonkurrenten. Im vierten Quartal 2021 produzierte Tesla 306.000 Elektrofahrzeuge, fast dreimal so viele wie im vierten Quartal 2019. Dies war im Herzen der COVID-19-Pandemie, als Menschen auf der ganzen Welt kein Geld mehr f√ľr Reisen und pers√∂nliche Veranstaltungen ausgaben gleichzeitig Stimulus-Checks von der Regierung erhalten. Viele dieser Leute entschieden sich, dieses Geld f√ľr den Kauf eines Elektrofahrzeugs zu verwenden, und an wen wandten sie sich? Tesla. Mit dieser wachsenden Gr√∂√üe war das Unternehmen in der Lage, eine operative Hebelwirkung zu erzielen und die Margen zu steigern.

Zweitens konnte Tesla seine großen Inputkosten niedrig halten, weil die Rohstoffpreise weltweit weitgehend stabil waren oder fielen.

Drittens konnte das Unternehmen aufgrund von Lieferengpässen in der Automobilindustrie die Preise erhöhen. Angesichts der steigenden Kundennachfrage und des minimalen Angebots sowohl bei Elektrofahrzeugen als auch bei herkömmlichen Autos konnte Tesla den durchschnittlichen Verkaufspreis seiner Produkte mit geringen Auswirkungen auf die Bestellungen deutlich erhöhen.

Wenn man all diese Faktoren zusammenzählt, können wir sehen, warum die operative Marge von Tesla von etwa 0 % Anfang 2020 auf 16,7 % in den letzten 12 Monaten gestiegen ist. Das ist mehr als das Doppelte der operativen Marge, die Toyota, der zweitgrößte Autohersteller (nach Umsatz) der Welt, erwirtschaften kann.

221214-elon-musk-tesla-mn-1055-cca366.jpg

(Bildquelle: nbcnews)


Warum die Preissenkungen schlecht sind

Während von 2019 bis 2022 alles zu Gunsten von Tesla zu laufen schien, beginnt sich alles in die falsche Richtung zu bewegen.

  • Das Angebot an Autos nimmt weltweit zu, insbesondere bei Elektrofahrzeugen, da Dutzende von Wettbewerbern endlich Produkte auf den Markt bringen.
  • Die Inputkosten f√ľr Rohstoffe sind im Jahr 2022 erheblich gestiegen, was sich schlie√ülich in den Jahren 2023 und 2024 auf Teslas Ausgaben auswirken wird.
  • Die durchschnittlichen Arbeitskosten in den Vereinigten Staaten steigen stetig, was sich zweifellos auf Tausende von Tesla-Mitarbeitern auswirkt.

Dies f√ľhrt uns zu den oben erw√§hnten Preissenkungen. Sicher, fallende Preise sollten die Bestellungen in diesem Jahr ankurbeln, aber zu welchem ‚Äč‚ÄčPreis? Da viele der Input-Kosten von Tesla steigen und gleichzeitig die Preise gesenkt werden, werden die Gewinnmargen im n√§chsten Jahr sinken. Wenn Tesla durch die niedrigeren Verkaufspreise nicht so viel Nachfrage ankurbeln kann, dass die Bestellungen im Jahr 2023 durch die Decke gehen, sind diese K√ľrzungen zumindest f√ľr die n√§chsten Jahre eine schlechte Nachricht f√ľr das Unternehmen.


Ist die Tesla-These gebrochen?

Selbst wenn die Aktie in den letzten Monaten um mehr als 50 % gefallen ist, ist Tesla nach Marktkapitalisierung mit einem Wert von 386,5 Milliarden US-Dollar immer noch eines der gr√∂√üten Unternehmen der Welt. In den letzten 12 Monaten hat das Unternehmen einen Nettogewinn von 11,2 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet, was ihm ein nachlaufendes Kurs-Gewinn-Verh√§ltnis (KGV) von 34,5 beschert, das weit √ľber dem Marktdurchschnitt von 21 liegt. Damals war das keine gro√üe Sache Die Gewinne wuchsen jedes Jahr rapide. Wenn das aufh√∂rt, wird die Aktie viel teurer und f√ľr Wachstumsinvestoren weniger attraktiv.

Wenn Teslas operative Marge halbiert wird ‚Äď ein plausibles Szenario bei steigenden Kosten und sinkenden Verkaufspreisen ‚Äď k√∂nnte der Nettogewinn des Unternehmens in den n√§chsten Jahren erheblich sinken. Sinkende Gewinne gepaart mit einem √ľberdurchschnittlichen nachlaufenden KGV sind kein Erfolgsrezept, und das l√§sst uns glauben, dass Tesla-Aktion√§ren das Schlimmste noch bevorsteht.

Publiziert am 19.01.2023, 08:05 Uhr

Aktuelle News zu Tesla Inc

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu Tesla Inc

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Tesla Inc - WKN: A1CX3T

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung