Halbleiterindustrie

Omniverse-Technologie dürfte hohes Potenzial bieten

KI und Omniverse: NVIDIA stellt neues Portfolio auf GTC 2022 vor

NVIDIA Corp  (WKN: 918422)
Kaufempfehlung: NVIDIA Corp
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 375,00 Dollar
Aktueller Kurs: 130,16 EUR
D

ie NVIDIA Corporation besch√§ftigt sich mit der Herstellung von IT-Hardware. Das Unternehmen ist ein in Kalifornien ans√§ssiges Computerunternehmen, das vor allem f√ľr seine hochmodernen Grafikprozessoren bekannt ist. Es hat k√ľrzlich auch Peripherieger√§te f√ľr mehrere Plattformen (PC, Macintosh, Xbox und PlayStation 3) produziert.


Autonomes Fahren 

NVIDIA hat sich vor allem mit seinen Grafikprozessoren einen Namen gemacht, ist aber auch zu einem wichtigen Player im Bereich der k√ľnstlichen Intelligenz und Softwarel√∂sungen f√ľr selbstfahrende Fahrzeuge geworden. Jaguar und Land Rover haben mit ihnen einen langfristigen Kooperationsvertrag abgeschlossen, sodass NVIDIA zuk√ľnftig eine elektronische Plattform f√ľr die Premium-Fahrzeuge des Konzerns bereitstellen wird, die logischerweise neben High-Level-Funktionen, wie zum Beispiel Autonomes Fahren, auch Hintergrundaufgaben bedienen wird wie Infotainment oder Online-Kommunikation. Letzteres wird ohnehin eine Schl√ľsselrolle in jeder zuk√ľnftigen Automobilentwicklung spielen, da drahtlose Software-Upgrades es den Herstellern erm√∂glichen, ihre Autos nachtr√§glich zu veredeln und mit neuen Funktionen auszustatten. 

Die ersten mit NVIDIA ausgestatteten Jaguar- und Land Rover-Modelle werden 2025 auf den Markt kommen. Von fortschrittlicher autonomer Mobilität bis hin zur Augmented-Reality-Visualisierung sind viele Funktionen denkbar, wobei die Möglichkeiten nur durch die Vorstellungskraft der Entwickler (und die Strenge des Gesetzgebers) begrenzt sind.

Bei der GPU Technology Conference (GTC) berichtete NVIDIA-CEO Jensen Huang √ľber ein Budget von 11 Milliarden US-Dollar nur f√ľr die Weiterentwicklung von Fahrzeugtechnik, insbesondere im Bereich Autonomes Fahren. "Die Automobilindustrie wird sicherlich unser n√§chstes Multimilliarden-Dollar-Gesch√§ft sein", erkl√§rte Huang. Yahoo Finance berichtet, dass NVIDIA w√§hrend der Konferenz den potenziellen Markt f√ľr autobezogene Software, Hardware und Rechenzentrumsdienste auf 300 Milliarden US-Dollar beziffert. 


K√ľnstliche Intelligenz und Omniverse

√úber die Metaverse h√∂rt man in letzter Zeit immer mehr. Neben Blender und Adobe hat NVIDIA k√ľrzlich seine gro√üe Erweiterung von NVIDIA Omniverse vorgestellt, der weltweit ersten Simulations- und Kollaborationsplattform, die die Grundlage des Metaversums liefert. Omniverse ist also eine Plattform zum Verbinden von 3D-Welten zu einem gemeinsamen virtuellen Universum. Es wird branchen√ľbergreifend f√ľr Projekte eingesetzt, bei denen es um Zusammenarbeit und die Erstellung ‚Äědigitaler Zwillinge‚Äú und Simulationen von realen Geb√§uden und Fabriken geht. Beispielsweise nutzt die BMW Group - Omniverse, um eine zuk√ľnftige Fabrik zu schaffen, einen perfekten ‚Äědigitalen Zwilling‚Äú, der vollst√§ndig digital entworfen und in NVIDIA Omniverse simuliert wird. Omniverse ist vollst√§ndig in die NVIDIA-KI integriert, die den Kern f√ľr die Weiterentwicklung von Robotik, selbstfahrenden Fahrzeugen usw. bildet. Omniverse ist cloudbasiert, l√§sst sich √ľber mehrere GPUs skalieren, l√§uft auf jeder RTX-Plattform und streamt remote auf jedem Ger√§t. ‚ÄěSie k√∂nnen sich mit Virtual Reality in das Omniversum teleportieren, und KI kann sich mit Augmented Reality aus dem Omniversum teleportieren‚Äú, so NVIDIA. 


Kryptomining vs NVIDIA

Kryptomining ist eine Art neu generierte Einheiten von Kryptow√§hrung zu erwerben, indem man die im Netzwerk get√§tigten Transaktionen mit Minern verifiziert. Ein Miner ist ein Computer mit einer sehr guten Grafikkarte, die viel Leistung besitzt. Ohne Mining w√ľrden die meisten Krypto-Netzwerke, wie zum Beispiel Bitcoin, einfach zusammenbrechen. Miner l√∂sen Komplexe Rechenaufgaben und generieren auf diese Art neue Bl√∂cke. 

Je mehr Leistung ein Miner besitzt, umso mehr Krypto kann erworben werden. Da die meisten Miner eine NVIDIA Grafikkarte besitzen, herrscht am Markt eine gro√üe Konkurrenz f√ľr die neuen Modelle. PC-Gamer k√∂nnen diese nur schwer erwerben, da die Miner rasch alle Grafikkarten am Markt kaufen.

NVIDIA gab den GeForce-Modellen bereits im Mai letzten Jahres einen Mining-Limit. Von dem das Unternehmen gehofft hatte, dass es die Migration von VGAs zu Minern stoppen w√ľrde. Doch am Ende funktionierten die Lite Hash Rate-Limit Modelle auf die gleiche Weise f√ľr Mining-Zwecke und k√∂nnen so seitdem auch weiterhin f√ľr Mining verwendet werden. NVIDIA ist es also noch nicht gelungen die Krypto-Freaks zu stoppen und sobald neue Grafikkarten auf den Markt kommen, geht die Aktie stark aufw√§rts. Den neuesten Ger√ľchten zufolge soll die neue Serie an GPUs, die ersten RTX-4000-GPUs bereits im September auf den Markt kommen. Daf√ľr hat NVIDIA eine Vorauszahlung von knapp 10 Milliarden US-Dollar an TSMC geleistet, um sich Produktionskapazit√§ten zu sichern.


NVIDIA heute wichtigstes Technologieunternehmen?

Die Aktie von NVIDIA ist bisher im Jahr 2022 im Minus. Die Aktien des Grafikkartenspezialisten sind dank des breiteren Ausverkaufs im Technologiesektor um fast 18 % gesunken.

Aber Investoren, die hei√üe Wachstumsaktien kaufen m√∂chten, sollten in Betracht ziehen, von NVIDIAs Kursverfall zu profitieren, da es mehrere Gr√ľnde gibt, zu erwarten, dass das Gesch√§ft das eigentlich grandiose Wachstum fortsetzen wird. Einer dieser Gr√ľnde betrifft den Automobilmarkt, wo NVIDIA eine gro√üe Einnahmequelle sieht, die sein Wachstum langfristig ankurbeln k√∂nnte.

Bei der GTC Ende M√§rz hat NVIDIA zwei, f√ľr uns eher traurige Fakten aufgetischt. 

Einer ist, dass der durchschnittliche Verkaufspreis von GPUs in den letzten 5 Jahren um durchschnittlich 13% gestiegen ist, und der andere, dass Kunden der Ampere-Serie, also der RTX 30-Grafikkarten, gezwungen sind um 300 USD mehr auszugeben als zur Zeit der RTX 20-Serie. 

Im Moment ist Gaming die gr√∂√üte Einnahmequelle von NVIDIA. Auf das Segment entfielen im Gesch√§ftsjahr 2022, das am 30. Januar endete, 12,5 Milliarden US-Dollar Umsatz ‚Äď oder 46 % des Umsatzes des Unternehmens. Und das Management sieht eine Umsatzchance von 100 Milliarden US-Dollar im Videospielsegment.

Die Chance, die NVIDIA im Automobilsegment sieht, ist jedoch viel gr√∂√üer: 300 Milliarden US-Dollar. Das Automobilsegment erwirtschaftete im Gesch√§ftsjahr 2022 einen Umsatz von 566 Millionen US-Dollar ‚Äď etwas mehr als 2 % des Umsatzes des Unternehmens. Dar√ľber hinaus wuchs das Automobilgesch√§ft im vergangenen Jahr nur um 6 %, was im Vergleich zu dem Umsatzwachstum von 61 %, das NVIDIAs Gaming-Gesch√§ft im Gesch√§ftsjahr 2022 verzeichnete, verblasst.

Auch Analyst C.J. Muse ist von NVIDIA sehr √ľberzeugt. ‚ÄěNvidia ist heute wahrscheinlich das wichtigste Technologieunternehmen‚Äú, sagte der Analyst und bekr√§ftigte laut Yahoo Finance sein Outperform-Rating f√ľr Nvidia mit einem Kursziel von 375 US-Dollar.

Derzeit notiert die NVIDIA-Aktie an der NASDAQ bei 231,19 US-Dollar (Stand: Schlusskurs vom 08.04.2022). Der Analyst sieht bei dem Halbleiter-Spezialisten also noch ein Aufwärtspotenzial von deutlich mehr als 30 Prozent.

Publiziert am 05.04.2022, 09:43 Uhr

Aktuelle News zu NVIDIA Corp

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu NVIDIA Corp

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: NVIDIA Corp - WKN: 918422

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung