Biotechnologie

Substanz für Wachstum auch in herausfordernden Zeiten

Evotec 9M Ergebnis um 14 % gesteigert

Evotec SE  (WKN: 566480)
Kaufempfehlung: Evotec SE
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 27,00 EUR
Aktueller Kurs: 13,95 EUR

Darum gehts

Evotec's herausragende 9-Monats-Ergebnisse: Trotz herausfordernder Marktbedingungen verzeichnet Evotec ein beeindruckendes Wachstum von 14 % in den ersten neun Monaten des Jahres. Das Unternehmen zeigt Resilienz und Nachfragest√§rke, angetrieben durch innovative Angebote und Fortschritte in der neurodegenerativen Pipeline.

Finanzspritze von Bristol Myers Squibb st√§rkt Evotecs Position: Evotec erh√§lt eine bedeutende Meilensteinzahlung von 25 Millionen US-Dollar von Bristol Myers Squibb zur Erforschung von Nervenerkrankungen. Diese strategische Allianz unterstreicht die Langfristigkeit der Partnerschaft und tr√§gt dazu bei, finanzielle Herausforderungen zu √ľberwinden und die Forschungsaktivit√§ten zu intensivieren.

Optimistischer Ausblick und ehrgeizige Ziele bis 2025: Trotz eines Cyberangriffs und anderer Herausforderungen best√§tigt Evotec seine Prognosen f√ľr 2023 und setzt ambitionierte mittelfristige Ziele bis 2025, darunter eine Umsatzsteigerung auf √ľber 1 Milliarde Euro und ein angepasstes EBITDA von mindestens 300 Millionen Euro. Die Finanzperspektiven zeigen Vertrauen in Evotecs Gesch√§ftsstrategie und seine Position als Innovationsf√ľhrer im globalen Markt.

Evotec ein deutsches Unternehmen mit weltweit benötigter Kompetenz im Bio-Pharmamarkt

Evotec (WKN: 566480), das 1993 gegr√ľndete Bio-Pharma-Unternehmen, steht heute an der Spitze der pharmazeutischen Innovation mit seiner tief verwurzelten Expertise in der Wirkstoffforschung und Entwicklung.

Mit Hamburg als Heimatstandort ist Evotec mit seinem globalen Wirkungskreis seit seiner Gr√ľndung zu einem Eckpfeiler der Biopharmaindustrie geworden.

Getragen von den vision√§ren Ambitionen seiner Gr√ľnder, unter ihnen der Nobelpreistr√§ger Professor Manfred Eigen und eine Gruppe innovativer Wissenschaftler, verfolgt das Unternehmen ambitionierte Ziele in der medizinischen Forschung.

Mit einem differenzierten Geschäftsmodell, das auf einer multimodalen Plattform fußt, kombiniert Evotec modernste Technologien und wissenschaftliche Expertise, um transformative Medikamente vom Labor bis zum Patienten zu bringen.

Die Strategie des Unternehmens, die es selbst als ‚ÄěData-driven R&D Autobahn to Cures‚Äú bezeichnet, gelangt sowohl in eigenen Projekten als auch in der Zusammenarbeit mit einem beeindruckenden Netzwerk aus Industriepartnern zum Einsatz.

Evotec engagiert sich in einer breiten Palette von medizinischen Bereichen, die dringend therapeutische Neuentwicklungen erfordern ‚Äď Neurologie, Onkologie und Stoffwechselkrankheiten, um nur einige zu nennen. Mit dem Ziel, das weltweit f√ľhrende Portfolio an Kooperationen und eigenen Entwicklungen zu formen, zeichnet sich Evotec durch seine √ľber 200 Projekte in verschiedenen Stadien der Forschung und Entwicklung aus.

Mehr als 5.000 qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit tragen zum Erfolg von Evotec bei, unterst√ľtzt durch ein internationales Netzwerk aus 17 Standorten, die als Zentren exzellenter Synergien und technologischer Dienstleistungen dienen. Es ist diese Kombination aus Mensch, Wissenschaft und Technologie, die Evotec zu einem unverzichtbaren Partner in der biopharmazeutischen Forschung und zum Protagonisten im Rennen um die Heilung von morgen macht.

Wenn sie an Aktien in Trend-M√§rkten wie der Bio-Pharmaindustrie interessiert sind, wird die Information √ľber die Evotec Aktie f√ľr sie interessant sein.

Aktueller Kurs der Evotec SE Aktie (ISIN: DE0005664809): Börse Frankfurt

Evotec erhält finanziellen Schub von 25 Mio. Dollar von BMS zur Erforschung von Nervenerkrankungen

Neue Finanzspritze erm√∂glicht Evotec Fortschritte in der Neurologie. Das im Wirkstoffforschungsbereich t√§tige Unternehmen kann durch eine k√ľrzlich erhaltene Investition weiterhin bedeutende Beitr√§ge zur Erforschung von Nervenerkrankungen leisten.

Eine Meilensteinzahlung in Höhe von 25 Millionen US-Dollar von ihrem US-amerikanischen Partner Bristol Myers Squibb (BMS) stärkt die finanzielle Position und Forschungsaktivitäten des deutschen Unternehmens.

Eine strategische Allianz mit Wachstumsperspektive: Die bereits seit 2016 bestehende und k√ľrzlich bis 2031 verl√§ngerte Kooperation mit BMS richtet den Fokus gezielt auf die neurologische Wirkstofffindung. Dieser j√ľngste finanzielle Zustrom, Teil eines breiteren Finanzierungsmechanismus, beweist erneut den Wert und das Potenzial der langfristigen Partnerschaft ‚Äď mit einem Gesamtvolumen, das sich auf stattliche vier Milliarden Dollar bel√§uft.

Marktrelevante Auswirkungen und Expertenstimmen: Nach dem unerwarteten R√ľcktritt von CEO Werner Lanthaler und anderen Herausforderungen, wie einer Gewinnwarnung und einem Cyberangriff, verst√§rkt diese Nachricht die positive Marktpr√§senz von Evotec, was sich in einem Aktienkursanstieg bemerkbar machte.

Marktbeobachter und Analysten, wie Charles Weston von der RBC Bank, erkennen in der Zahlung nicht nur einen √ľberraschenden monet√§ren Bonus, sondern auch eine Risikominderung f√ľr die finanziellen Ziele des Unternehmens.

Zukunftsblick: Innovationen in der Neurologie. Mit zus√§tzlichen finanziellen Ressourcen verst√§rkt Evotec seine Forschungskapazit√§ten mit dem Ziel, wegweisende Therapien gegen Nervenkrankheiten zu entwickeln. Investoren und Branchenexperten d√ľrften die Entwicklungen in diesem Bereich mit gro√üem Interesse verfolgen, da sie signifikante Fortschritte in der Medikamentenentwicklung verhei√üen.

Die fruchtbare Partnerschaft zwischen Evotec und BMS betont den strategischen Wert von Kooperationen in der pharmazeutischen Industrie und zeigt, wie finanzielle Meilensteine wesentlich zur Beschleunigung von Forschung und Entwicklung beitragen können.

Evotec und die Crohn‚Äôs &. Colitis Foundation: Eine Allianz gegen entz√ľndliche Darmerkrankungen.

Evotec und Crohns & Colitis Foundation starten gemeinsamen Feldzug gegen IBD

Innovative Partnerschaft zielt auf Durchbr√ľche bei der Behandlung von entz√ľndlichen Darmerkrankungen. Evotec tritt in einer ambitionierten Allianz mit der Crohns & Colitis Foundation an die vorderste Front der Wirkstoffforschung gegen entz√ľndliche Darmerkrankungen (IBD).

Diese Kooperation stellt die neuste Offensive dar, um Krankheiten wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa wirksamer begegnen zu k√∂nnen.Gemeinsame Mission: Neue Medikamente f√ľr IBD-PatientenDie Partnerschaft, verankert im IBD Therapeutics Incubator Programm der Stiftung, schafft eine synergetische Verbindung zwischen Evotecs umfassender Forschungsplattform und der zielgerichteten Grundlagenforschung.

Dies soll den Weg f√ľr gezielte und wirkungsvolle neue Therapiekonzepte ebnen, fokussiert auf zwei Schl√ľsselprobleme: die krankhafte Fibrose und die gest√∂rte Darmbarrierefunktion. Forschung und Entwicklung in der Multi-Millionen-Dollar-InitiativeZiel dieser Kooperation ist es, den Austausch zwischen Forschungsinstituten und Industrie zu f√∂rdern, um hochwertige Therapien aus der Basisforschung schneller in die klinische Phase und schlie√ülich zu den Patienten bringen zu k√∂nnen.

Während die finanziellen Konditionen dieser strategischen Partnerschaft vertraulich bleiben, verdeutlicht doch die öffentliche Bekanntgabe das große Engagement beider Parteien.

Der Kampf gegen eine verbreitete chronische ErkrankungMit rund einem Prozent der US-Bevölkerung, die an IBD leiden, repräsentiert die Erkrankung eine kritische medizinische Herausforderung. Die Crohn’s & Colitis Foundation hat bereits nahezu eine halbe Milliarde Dollar in Forschung investiert, um den Traum von einer Heilung und einer verbesserten Lebensqualität zu verwirklichen.

Evotec ist bekannt f√ľr seine starke Position in der Wirkstoffforschung, die Crohn's & Colitis Foundation als gemeinn√ľtzige Organisation mit Schwerpunkt auf IBD. Beide verfolgen das Ziel, die Forschung beschleunigt in therapeutische Optionen f√ľr Millionen Betroffene zu verwandeln.

Ausblick und Patientenfokus: Mit dem Voranbringen von Projekten unterst√ľtzt durch hochqualifizierte akademische und erfahrene Evotec-Wissenschaftler, wird die Partnerschaft dringend ben√∂tigte innovative Ans√§tze bieten, um Erkrankungen des Darms schneller behandeln zu k√∂nnen.

Die Kollaboration zwischen Evotec und der Crohn’s & Colitis Foundation verkörpert eine wegweisende Initiative innerhalb des pharmazeutischen Sektors, die das Ziel verfolgt, das Leben von IBD-Betroffenen durch Fortschritte in der Medizin grundlegend zu verbessern.

Evotec mit gutem 9M Ergebnis und solider Aussicht auf einen starken Jahresabschluss 2023

Evotec verzeichnet trotz herausfordernder Marktbedingungen deutliches Wachstum

Evotec pr√§sentiert einen positiven 9M 2023 Bericht mit kontinuierlichem starkem Wachstum in anspruchsvollen M√§rkten ‚Äď ein klares Zeichen der starken Nachfrage und der Widerstandsf√§higkeit des Unternehmens.

Bedeutsam f√ľr den Erfolg sind besonders die innovativen Angebote, die als Haupttreiber des Wachstums dienen und einen Paradigmenwechsel im Markt darstellen. Erw√§hnenswert ist auch der Fortschritt in der Entwicklungspipeline, etwa bei Hochwertigen Assets gegen neurodegenerative Erkrankungen.

Alle Elemente der Unternehmensprognosen wurden bestätigt, was den anhaltenden Erfolg von Evotec unterstreicht.Die Gruppenerlöse stiegen im Jahresvergleich um 14 % auf 580,1 Millionen Euro an (9M 2022: 510,8 Millionen Euro). Unter Ausklammerung von Wechselkurseffekten betrug das Wachstum sogar 19 %.

Dabei setzte sich das Kerngeschäft trotz des geringeren Beitrags von Meilensteinen, Vorauszahlungen und Lizenzeinnahmen mit einem Umsatz von 575,3 Millionen Euro (9M 2022: 502,8 Millionen Euro) und einem gleichbleibenden Wachstum von 14 % fort.

Im Jahr 2023 entstanden durch einen Cyberangriff Anfang April direkte Kosten in H√∂he von 43,9 Millionen Euro, inklusive zus√§tzlicher externer Aufwendungen und internen Beitr√§gen zur Wiederherstellung. Trotz des Cyberangriffs, der die Gesamtums√§tze von EVT Execute (einschlie√ülich der Ums√§tze zwischen den Segmenten) auf 543,4 Millionen Euro begrenzte, ein Anstieg von 3 % gegen√ľber dem Vorjahr (9M 2022: 526,7 Millionen Euro), verzeichnete das Segment EVT Innovate einen Zuwachs von 64 % auf 199,9 Millionen Euro (9M 2022: 121,9 Millionen Euro).

Das angepasste Gruppen-EBITDA belief sich auf 50,2 Millionen Euro (9M 2022: 44,6 Millionen Euro). Der konsequente Ausbau von Schl√ľsselkollaborationen hat teilweise die unausgelasteten Kapazit√§ten kompensiert, die als Ergebnis des Cyberangriffs entstanden sind.

Positiver 2023 Gesch√§ftsausblick und die Ziele f√ľr 2025!

Das Unternehmen best√§tigt seine optimistische Prognose f√ľr das Gesamtjahr 2023 und bekr√§ftigt die mittelfristigen finanziellen Erwartungen f√ľr das Jahr 2025.

Positive Wachstumserwartungen bis Ende 2023: Nach den aktuellen Sch√§tzungen erwartet Evotec f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2023 Gruppenerl√∂se in einer Spanne von 750 bis 790 Millionen Euro. Bereinigt um Wechselkurseffekte wird ein Umsatz zwischen 765 und 805 Millionen Euro erwartet (2022: 751 Millionen Euro).

Diese Prognosen reflektieren das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens und seinen anhaltenden Geschäftserfolg in einem volatilen globalen Markt.Das erwartete angepasste Gruppen-EBITDA soll zwischen 60 und 80 Millionen Euro liegen, was bei konstanten Wechselkursen einem Betrag von 70 bis 90 Millionen Euro entspricht (2022: 102 Millionen Euro).

Diese Prognose zeigt eine sorgf√§ltige Kostenkontrolle und effiziente Gesch√§ftsoperationen, trotz gewisser Herausforderungen im aktuellen Wirtschaftsklima.Bez√ľglich der nicht-partnergebundenen Forschungs- und Entwicklungsausgaben rechnet Evotec mit Betr√§gen in H√∂he von 60 bis 70 Millionen Euro (2022: 70 Millionen Euro). Diese Investitionen in die Forschung sind entscheidend f√ľr die langfristige Innovations- und Wachstumsstrategie des Unternehmens.Ambitionierte mittelfristige Ziele setzen Marksteine

F√ľr das Jahr 2025 setzt Evotec ehrgeizige Ziele: Das Unternehmen strebt eine signifikante Umsatzsteigerung auf √ľber 1 Milliarde Euro an. Des Weiteren ist ein angepasstes EBITDA von mindestens 300 Millionen Euro anvisiert, was die Erwartung einer weiterhin starken Rentabilit√§t widerspiegelt. Zus√§tzlich plant Evotec, die eigenen Forschungs- und Entwicklungsausgaben auf √ľber 100 Millionen Euro zu steigern, um seine Position als Innovationsf√ľhrer zu festigen und auszubauen.

Stabilit√§t und Wachstum in Aussicht: Die von Evotec dargelegten Finanzprospekte demonstrieren eine konkrete Zuversicht in die eigene Gesch√§ftsstrategie und den Zukunftsblick des Unternehmens. Mit steten Investitionen in Forschung und Entwicklung und dem Engagement f√ľr wissenschaftliche Exzellenz positioniert sich Evotec als globaler Player, der nicht nur den wissenschaftlichen Fortschritt, sondern auch den Wert f√ľr seine Aktion√§re maximiert.

Fazit f√ľr Evotec: BUY

In unserem finanziellen Schlusswort r√ľckt Evotec (WKN: 566480) als ein gutes Beispiel f√ľr Resilienz und Wachstum in den Fokus. Selbst in einem Klima voller Marktunsicherheiten hat sich das Biotech-Unternehmen mit einem beeindruckenden Wachstum hervorgetan ‚Äď ein klares Zeichen seiner Robustheit und seiner F√§higkeit, selbst unter schwierigen Bedingungen zu gedeihen.

Die dynamische Entwicklung seiner Pipeline, insbesondere im Bereich der neurodegenerativen Erkrankungen, tr√§gt ma√ügeblich zum Erfolg bei und kennzeichnet Evotec als Innovationsf√ľhrer.

Zus√§tzlichen R√ľckenwind erf√§hrt Evotec durch die solide Finanzspritze von 25 Millionen USD von seinem langj√§hrigen Partner BMS, was nicht nur die Liquidit√§t st√§rkt, sondern auch die Stellung des Unternehmens als gesch√§tzten Forschungspartner festigt.

Diese strategischen Allianzen sind essenziell und zeigen die Kompetenz von Evotec im Managen zwischenmenschlicher Geschäftsbeziehungen.

Trotz gelegentlicher Widrigkeiten, wie einem Cyberangriff, bleibt Evotec auf Kurs und best√§tigt seine Prognosen f√ľr 2023.

Zudem setzt das Unternehmen ehrgeizige Meilensteine f√ľr 2025, mit dem Ziel, den Umsatz auf √ľber eine Milliarde Euro und das EBITDA auf mindestens 300 Millionen Euro zu steigern. Diese Zielsetzungen zeugen von einem klaren Vertrauen in die eigene St√§rke und einem unersch√ľtterlichen Engagement f√ľr Innovation.

Auch personelle Wechsel in der F√ľhrung haben das Vertrauen der M√§rkte nicht wesentlich ersch√ľttern k√∂nnen. Unter der vorl√§ufigen Leitung von Mario Polywka und der Aussicht auf eine zeitnahe Nachfolgeregelung bew√§ltigt Evotec auch potenzielle F√ľhrungskrisen mit Bravour.

Die Aktie von Evotec zeichnete 2023 an der Börse ein bewegtes Bild, demonstrierte aber insgesamt eine solide Performance.

Analysten richten ihren Blick dabei auf einen l√§ngerfristigen Horizont und identifizieren einen'Buy'-Trend, der die vor√ľbergehenden technischen Verkaufssignale in den Schatten stellt. Die Prognosen sind vielversprechend, mit einem erwarteten Zielkurs, der bei manchen Analysten bei bis zu 39 Euro liegt.

Das Unternehmen hat seinen Platz als innovativer und widerstandsfähiger Marktteilnehmer in der Biopharmaindustrie nicht nur behauptet, sondern zielt darauf ab, diesen weiter auszubauen.

Angesichts des nachhaltigen Wachstums, der strategischen Weitsicht und der soliden finanziellen Basis empfehlen wir Evotec f√ľr Anleger, die auf der Suche nach Stabilit√§t und Potential in einem volatilen Marktumfeld sind.

Wir schliessen uns den postiven Signalen an. Unser redaktionelles Kursziel bei Black Research f√ľr die Evoec Akite (ISIN: DE0005664809): 27 EUR.

Kaufempfehlung und Kursziel bei Black Research f√ľr die ALLIANZ Aktie basieren auf aktuelle Entwicklungen, Gesch√§ftergebnisse, den g√§ngigsten technischen Indikatoren, wie gleitende Durchschnitte, Oszillatoren und Pivots.
Publiziert am   12.01.2024, 18:20 Uhr
Aktualisiert am   12.01.2024, 18:22 Uhr

Aktuelle News zu Evotec SE

alle anzeigen

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Evotec SE - WKN: 566480

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung