Sport / Glücksspiel

Penn Entertainment bewegt sich im Vergleich zu seinen Mitbewerbern im Value-Territorium

Eine neue Sportwetten-Partnerschaft soll diesem Unterhaltungsunternehmen neues Leben einhauchen

Penn National Gaming Inc  (WKN: 905441)
Kaufempfehlung: Penn National Gaming Inc
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 28,00 EUR
Aktueller Kurs: 15,57 EUR
P

Penn Entertainment Inc., ehemals Penn National Gaming, ist ein amerikanisches Unterhaltungsunternehmen und Betreiber integrierter Unterhaltung, Sportinhalte und Casino-Gl√ľcksspiele. Das Unternehmen betreibt 43 Immobilien in 20 Bundesstaaten unter Marken wie Hollywood Casino, Ameristar und Boomtown. Dar√ľber hinaus werden Sportwetten in 15 Gerichtsbarkeiten und Online-Casinospiele in 5 L√§ndern unter Marken wie ESPN und theScore angeboten.

Die gro√üe Wende f√ľr Sportwetten

Im Jahr 2018 erkl√§rte der Oberste Gerichtshof der USA im Fall Murphy vs. NCAA bundesstaatliche Sportwetten f√ľr legal. Seitdem sind im ganzen Land unz√§hlige Sportwetten- und Online-Wettplattformen entstanden, die versuchen, ein St√ľck vom Kuchen abzubekommen.

Penn Entertainment war nicht anders. Nachdem das Unternehmen bereits ein Kasinobetreiber war, stieg es mit der 551-Millionen-Dollar-√úbernahme von Barstool Sports in den Sportwettenbereich ein. Penn zahlte im Februar 2020 163 Millionen US-Dollar f√ľr einen Anteil von 36 % und im Februar 2023 dann 388 Millionen US-Dollar f√ľr den restlichen Anteil.

Den meisten Berichten zufolge war die Partnerschaft ein Misserfolg in Penns Pl√§nen f√ľr Sportwetten, da das Unternehmen Barstool im August 2023 f√ľr 1 US-Dollar und Anspruch auf 50 % des Erl√∂ses an seinen Gr√ľnder zur√ľckverkaufte, wenn bei Barstool ein Liquidit√§tsereignis wie der Verkauf des Unternehmens eintritt.

Es versteht sich von selbst, dass die Penn-Investoren mit den j√ľngsten Entwicklungen nicht zufrieden waren, da die Aktie in diesem Jahr knapp 20 % einbrach. Allerdings k√∂nnte es jetzt ein guter Einstiegspunkt f√ľr Anleger sein.

(Bildquelle: wsj)

Ein ESPN-Deal könnte genau das sein, was das Unternehmen brauchte

ESPN von Walt Disney und Penn hat k√ľrzlich einen 10-Jahres-Vertrag unterzeichnet, der das Unternehmen zum exklusiven Wettpartner der Plattform macht. Im Rahmen des Deals wird Penn ESPN √ľber einen Zeitraum von zehn Jahren 1,5 Milliarden US-Dollar zahlen und ihm Aktienoptionsscheine im Wert von rund 500 Millionen US-Dollar f√ľr den Kauf von rund 31,8 Millionen Penn-Aktien gew√§hren.

Im Gegenzug stellt ESPN Marketingdienstleistungen, Medien, Markenrechte und andere Rechte zur Verf√ľgung. Da ESPN wohl der bekannteste Name in den Sportmedien ist, k√∂nnte sich dies f√ľr Penn als gro√üe Sache erweisen. Tats√§chlich wird dies fast der Fall sein, wenn das Unternehmen plant, weiterhin in diesem Bereich t√§tig zu sein.

Im Moment liegt Penn in Bezug auf Marktanteile weit hinter Top-Spielern wie FanDuel, DraftKings, BetMGM und Caesars zur√ľck, aber die nat√ľrliche Markenbekanntheit und das Marketing eines Unternehmens wie ESPN sollten der n√∂tige Katalysator sein. Um zu sehen, wie wertvoll das Marketing sein k√∂nnte: FanDuel gab dieses Jahr 616 Millionen US-Dollar aus, und DraftKings gab allein im zweiten Quartal 207 Millionen US-Dollar aus.

(Bildquelle: zdf)

US-Sportwetten befinden sich noch im Anfangsstadium

Während die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs Sportwetten auf Bundesebene legalisiert hat, bestimmt jeder Bundesstaat, ob er dies zulässt. Derzeit erlauben 34 Bundesstaaten und Washington D.C. legalisierte Sportwetten in irgendeiner Form.

Kalifornien, Florida (es l√§uft ein Gerichtsverfahren) und Texas sind bemerkenswerte Staaten, die dies nicht zulassen. Warum sind diese drei bemerkenswert? Weil sie fast ein Drittel der US-Bev√∂lkerung ausmachen. Das ist ein gro√üer, unber√ľhrter Markt, der das Potenzial hat, sich in naher Zukunft zu ver√§ndern.

Irgendwann stellen Sie sich vor, dass die potenziellen Steuereinnahmen aus der Legalisierung von Sportwetten die Argumente der Bundesstaaten dagegen √ľberwiegen. Die USA haben seit Juni 2018 3,47 Milliarden US-Dollar an Steuereinnahmen aus Sportwetten erzielt.

Es hilft auch, dass der aktuelle US-Sportwettenmarkt bis 2030 voraussichtlich eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR) von 10,4 % aufweisen wird.

Penn's-Aktien sind g√ľnstig genug, um das Risiko einzugehen

Die j√ľngsten Aktienkursprobleme von Penn sollten nicht allzu gro√üe Sorgen bereiten. Wenn √ľberhaupt, stellt es eine √ľberzeugende Gelegenheit f√ľr potenzielle Investoren dar. Die Aktie notiert in etwa auf dem niedrigsten Stand seit Mai 2020 und ihr Kurs-Gewinn-Verh√§ltnis (KGV) liegt bei 5,4, womit sie sich im Value-Bereich befindet.

Penn wird mit einem erheblichen Abschlag gegen√ľber seinen Mitbewerbern gehandelt, und der neue Schwung durch den ESPN-Deal sollte dem Unternehmen bei gutem Verlauf erhebliches Aufw√§rtspotenzial bescheren. F√ľr Anleger muss es nicht einmal gro√üartig laufen, um eine anst√§ndige Rendite auf ihre Investition zu erzielen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, jetzt Penn-Atkien zu kaufen.

Publiziert am   22.09.2023, 17:00 Uhr
Aktualisiert am   20.11.2023, 21:51 Uhr

Aktuelle News zu Penn National Gaming Inc

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu Penn National Gaming Inc

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Penn National Gaming Inc - WKN: 905441

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung