Chemie

SQM-Aktien knallen, da die Gewinne aufgrund der steigenden Lithiumnachfrage steigen

Diese Lithiumaktie ist im Jahr 2022 bisher 81 % gestiegen

Sociedad Quimica y Minera de Chile SA  (WKN: 895007)
Kaufempfehlung: Sociedad Quimica y Minera de Chile SA
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 120,00 Dollar
Aktueller Kurs:
D

ie Sociedad Química y Minera (SQM) ist ein chilenischer Chemiekonzern. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben der weltweit größte Hersteller von Kaliumnitrat und Iodprodukten und einer der größten Produzenten von Lithiumsalzen.

TalisonGreenbushes-sm.jpg

(Bildquelle: northernminer)


Die Lithiumaktie SQM ist im Jahr 2022 bisher 81 % gestiegen, was zum gro√üen Teil der robusten Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien f√ľr Elektrofahrzeuge zu verdanken ist

Die Aktie von Sociedad Quimica y Minera de Chile oder SQM stieg am Donnerstag, dem 19. Mai, um 5,6 %, nachdem der Lithium-Gigant am Mittwoch nach B√∂rsenschluss starke Ergebnisse f√ľr das erste Quartal 2022 ver√∂ffentlicht hatte. Die Ergebnisse des in Chile ans√§ssigen Spezialchemieunternehmens wurden von seinem Lithiumgesch√§ft angetrieben, das von der boomenden Nachfrage und den Preisen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum profitierte. Die Nachfrage nach dem Metall war robust, da es in Lithium-Ionen-Batterien verwendet wird, die Elektrofahrzeuge (EVs) antreiben.

Im Jahr 2022 hat die SQM-Aktie bis Donnerstag eine Rendite von 81 % erzielt. Diese Leistung l√§sst den breiteren Markt im Staub, da die Rendite des S&P 500-Index in diesem Jahr bisher um fast 18 % unter Wasser liegt. F√ľr zus√§tzlichen Kontext haben die Aktien der gro√üen Lithiumproduzenten Albemarle und Livent im Jahr 2022 eine Rendite von 2,5 % bzw. 18 % erzielt.


Beeindruckende Quartalszahlen

Der Bruttogewinn des Quartals betrug 1,16 Milliarden US-Dollar, gegen√ľber 136,6 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Diese Ergebnisse f√ľhrten zu Bruttomargen (Bruttogewinn dividiert durch Umsatz) von 57,7 % bzw. 25,9 %.

SQM beendete das Quartal mit 2,27 Milliarden US-Dollar an Zahlungsmitteln und Zahlungsmittel√§quivalenten, gegen√ľber 1,52 Milliarden US-Dollar am Ende des letzten Quartals. Es hatte langfristige Schulden in H√∂he von 2,58 Milliarden US-Dollar, was im Vergleich zum letzten Quartal in etwa gleich blieb.

"Unsere Ergebnisse des ersten Quartals spiegeln mehrere positive Umstände wider; erstens die Auswirkungen höherer Preise in allen unseren Geschäftsbereichen, in denen deutliche Anstiege der Lithiumpreise auffallen, und zweitens die erfolgreiche langfristige, operative und kommerzielle Strategie", sagte CEO Ricardo Ramos sagte in der Ergebnismitteilung.

Die Wall Street strebte einen Gewinn von 1,28 US-Dollar pro Aktie bei einem Umsatz von 1,28 Milliarden US-Dollar an. Also hat das Unternehmen beide Erwartungen zunichte gemacht.

3-format2020.jpg

(Bildquelle: handelsblatt)


Umsatz von SQM nach Geschäftsbereichen

Im ersten Quartal machte das Lithiumgeschäft von SQM etwa 72 % des Gesamtumsatzes aus und treibt damit das Gesamtergebnis des Unternehmens voran. Das Segment Lithium profitierte sowohl von höheren Verkaufsmengen als auch von höheren Preisen.

Das Verkaufsvolumen betrug 38.100 Tonnen Lithiumcarbonat-√Ąquivalent (LCE), 59 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen erzielte einen Durchschnittspreis von 38.000 $ pro Tonnen, eine Steigerung von 572 % im Jahresvergleich.

Das Jodgesch√§ft von SQM erhielt ebenfalls einen Schub durch die Kombination aus h√∂heren Preisen und Verkaufsmengen, wobei der durchschnittlich realisierte Preis im Jahresvergleich um 47 % und das Volumen um 8 % stieg. Das Umsatzwachstum wurde durch ‚Äěeine starke Erholung der Nachfrage ‚Ķ haupts√§chlich im Zusammenhang mit R√∂ntgenkontrastmitteln und LCD‚Äú vorangetrieben, sagte das Unternehmen in der Gewinnmitteilung.

Das Umsatzwachstum in den D√ľngemittelgesch√§ften des Unternehmens ‚Äď Specialty Plant Nutrition (SPN) sowie Kaliumchlorid und Kaliumsulfat ‚Äď war ausschlie√ülich auf Preiserh√∂hungen zur√ľckzuf√ľhren. Die Preise stiegen aufgrund von Lieferkettenproblemen und Inflationsdruck, der durch Russlands Invasion in der Ukraine versch√§rft wurde, stark an. Die Mengen gingen aufgrund einer weltweiten D√ľngemittelknappheit zur√ľck.

Der durchschnittliche Preis pro Tonne und das Verkaufsvolumen von SPN stiegen im Jahresvergleich um 89 % bzw. 25 %. Der Durchschnittspreis des Kaliumsegments stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 170 %, w√§hrend das Verkaufsvolumen um 30 % zur√ľckging.


Sociedad Química y Minera de Chile sieht nach einer großartigen Dividendenaktie aus

Das Unternehmen hat eine lange Dividendenbilanz, aber mit K√ľrzungen in der Vergangenheit sieht es nicht gut aus. Die erste j√§hrliche Zahlung in den letzten 10 Jahren betrug 2012 1,04 US-Dollar und die letzte Zahlung f√ľr das Gesch√§ftsjahr 1,95 US-Dollar. Dies bedeutet, dass das Unternehmen seine Aussch√ľttungen √ľber diesen Zeitraum mit einer j√§hrlichen Rate von etwa 6,5 ‚Äč‚Äč% gesteigert hat. Wir m√∂chten, dass die Dividenden angemessen gestiegen sind, aber mit mindestens einer erheblichen K√ľrzung der Zahlungen sind wir uns nicht sicher, ob diese Dividendenaktie ideal f√ľr jemanden w√§re, der beabsichtigt, von den Einnahmen zu leben.

Die Dividende d√ľrfte steigen

Bei einer relativ instabilen Dividende ist es noch wichtiger zu bewerten, ob der Gewinn pro Aktie w√§chst, was auf eine steigende Dividende in der Zukunft hindeuten k√∂nnte. Wir sind ermutigt zu sehen, dass Sociedad Qu√≠mica y Minera de Chile in den letzten f√ľnf Jahren den Gewinn pro Aktie um 30 % pro Jahr gesteigert hat. Eine niedrige Aussch√ľttungsquote gibt dem Unternehmen viel Flexibilit√§t, und wachsende Gewinne machen es ihm auch sehr leicht, die Dividende zu steigern.

Insgesamt denken wir, dass dies eine attraktive Einkommensaktie sein k√∂nnte, und sie wird nur noch besser, indem sie in diesem Jahr eine h√∂here Dividende zahlt. Das Unternehmen verdient problemlos genug, um seine Dividendenzahlungen zu decken, und es ist gro√üartig zu sehen, dass diese Einnahmen in Cashflow umgewandelt werden. Alles in allem √ľberpr√ľft dies viele der K√§stchen, auf die wir bei der Auswahl einer Ertragsaktie achten.

786399033_71b1371cf1-728f377936cdff2c.jpg

(Bildquelle: computerbild)


Aussichten

Kurz gesagt, SQM verzeichnete ein robustes Quartal. Das Management geht davon aus, dass die weltweite Nachfrage nach Lithium im Jahr 2022 volumenm√§√üig um etwa 30 % wachsen wird, angetrieben von anhaltend starken Verk√§ufen von Elektrofahrzeugen. Es prognostiziert auch, dass sein Lithium-Verkaufsvolumen f√ľr das Jahr 140.000 MT LCE √ľbersteigen wird. Zum Vergleich: Im Jahr 2021 betrug das Lithium-Verkaufsvolumen von SQM 101.100 Tonnen LCE.

Publiziert am 02.06.2022, 09:19 Uhr

Aktuelle News zu Sociedad Quimica y Minera de Chile SA

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu Sociedad Quimica y Minera de Chile SA

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Sociedad Quimica y Minera de Chile SA - WKN: 895007

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung