Sonstige Branchen

Der CEO von Shopify hat Anfang Mai Aktien im Wert von 10 Million US-Dollar gekauft

Diese E-Commerce Aktie ist seit Jahresanfang 70% gefallen

Shopify Inc  (WKN: A14TJP)
Kaufempfehlung: Shopify Inc
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 350,00 Dollar
Aktueller Kurs: 58,55 EUR
S

hopify ist eine proprietäre E-Commerce-Software, die von dem gleichnamigen kanadischen Unternehmen vertrieben wird. Mit ihr können kleine und mittelständische Händler und inzwischen auch Konzerne Online-Shops erstellen und die Logistik auslagern.

Im April 2020 startete Shopify den eigenen Marktplatz namens Shop. Zwei Monate sp√§ter geht Shopify eine Kooperation mit Walmart ein, sodass Shopify-H√§ndler auch auf Walmart Marketplace Handel treiben d√ľrfen. Im August 2020 wurde Shopify aufgrund der steigenden Nachfrage infolge der COVID-19-Pandemie an der New Yorker B√∂rse mit einem Wert von 110 Milliarden US-Dollar gehandelt. Hauptmarkt ist Nordamerika, wo 75 Prozent des Umsatzes generiert werden (Stand August 2020).


Aktie bricht ein, F√ľhrungskr√§fte kaufen ein

Nachdem die Aktien von Shopify im bisherigen Jahresverlauf um mehr als 73 % eingebrochen waren, beschloss das Managementteam des Unternehmens, seine Positionen aufzustocken. Insider-K√§ufe zeigen in der Regel √úberzeugung von der langfristigen Entwicklung des Unternehmens, insbesondere wenn sie auf dem freien Markt und nicht √ľber Aktienoptionen get√§tigt werden. Wenn man bedenkt, dass der CEO von Shopify, Tobias L√ľtke, Anfang Mai Shopify-Aktien im Wert von 10 Millionen US-Dollar gekauft hat ‚Äď zusammen mit mehreren anderen Shopify-F√ľhrungskr√§ften, die ihre Positionen aufstockten ‚Äď scheint dieses Managementteam heute eine hohe Meinung von der Aktie zu haben.

Aber was sollten langfristige Investoren √ľber das Unternehmen denken? Sollten Anleger in L√ľtkes Fu√üstapfen treten und Aktien kaufen, w√§hrend sie im Minus sind? Die Aktie ist aufgrund makro√∂konomischer Unsicherheiten drastisch gefallen, aber dies k√∂nnte eine Kaufgelegenheit f√ľr Anleger sein, die bereit sind, dieses Unternehmen langfristig zu halten.

BCtke.jpg

CEO Tobias L√ľtke (Bildquelle: trend)


E-Commerce der nächsten Generation ermöglichen

Shopify erleichtert es Unternehmen, ihre Handelsaktivit√§ten zu starten, auszuf√ľhren und auszubauen. Das Unternehmen bietet nahezu jedes Tool, das ein Unternehmen zum Betreiben und Erweitern seines Gesch√§fts ben√∂tigt, von Point-of-Sale-Systemen √ľber Marketing bis hin zu Fulfillment.

WooCommerce, BigCommerce und Amazon konkurrieren alle mit Shopify, aber letzteres hat starke Wettbewerbsvorteile. Amazon zum Beispiel ist daf√ľr bekannt, kleine Unternehmen auf seiner Plattform zu unterdr√ľcken. Wenn ein Unternehmen auf Amazon erfolgreich ist, bringt das Unternehmen manchmal selbst ein √§hnliches Produkt auf den Markt und bewirbt sein eigenes Duplikat gegen√ľber dem urspr√ľnglichen Unternehmen. Shopify stellt jedoch selbst keine Produkte her. Es erleichtert einfach E-Commerce-Transaktionen und richtet seine Anreize am Kundenerfolg aus.

WooCommerce und BigCommerce haben die gleiche Neutralit√§t wie Shopify, aber sie haben nicht deren Geltungsbereich. Shopify hat einfach eines der breitesten Angebote f√ľr Unternehmen, mit einer F√ľlle von verf√ľgbaren Diensten und mehreren Abonnementstufen f√ľr Unternehmen jeder Gr√∂√üe. Dieses gro√üe Angebot erkl√§rt, warum Shopify-H√§ndler im Jahr 2021 √ľber 10 % der E-Commerce-Ums√§tze in den USA ausmachten.

Aufgrund dieser Vorteile erzielte Shopify im ersten Quartal 2022 einen Umsatz von 1,2 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 22 % gegen√ľber dem Vorjahr entspricht. H√§ndlerl√∂sungen ‚Äď die in erster Linie aus Zahlungsabwicklungsgeb√ľhren und Transaktionsdiensten stammen ‚Äď trieben diesen Anstieg voran, wuchsen im Jahresvergleich um 29 % und machten fast 72 % des Umsatzes aus.

Das Wachstum des Unternehmens wird wahrscheinlich darauf zur√ľckzuf√ľhren sein, dass es im Laufe der Zeit weitere Produkte hinzuf√ľgt, um sich als Branchenf√ľhrer zu festigen. Dies wird seinen Service f√ľr bestehende Verbraucher wertvoller machen, die wahrscheinlich mehr ausgeben und sich st√§rker in das Shopify-√Ėkosystem verwurzeln werden.

Es wird auch neue H√§ndler anziehen. Das Unternehmen will diesen Prozess mit dem Shopify Fulfillment Network (SFN) beschleunigen, das die Logistik f√ľr Shopify-H√§ndler √ľbernimmt. Dies wird es kleinen Unternehmen erleichtern, einen erschwinglichen zweit√§gigen Versand anzubieten, um mit gr√∂√üeren Wettbewerbern Schritt zu halten.

shopify-logo1.png

(Bildquelle: cleverreach)


Was könnte schiefgehen?

Die Expansionsstrategie des Unternehmens ist nicht sicher. Inmitten kontinuierlicher Innovationen und Produkteinf√ľhrungen besteht immer das Risiko, dass Kunden die Angebote einfach nicht m√∂gen, was Shopify Zeit und Geld kostet. Es ist von entscheidender Bedeutung, sicherzustellen, dass das SFN gedeiht, wenn man bedenkt, dass das Unternehmen Deliverr ‚Äď einen Anbieter von Fulfillment-Technologie ‚Äď f√ľr 2,1 Milliarden US-Dollar gekauft hat, um seine SFN-F√§higkeiten zu f√∂rdern. Es wird wahrscheinlich auch Millionen von Dollar in den kommenden Jahren ausgeben, um Fulfillment-Hubs in den USA aufzubauen.

Die Investoren waren auch besorgt √ľber den Nettoverlust von Shopify im ersten Quartal von 1,5 Milliarden US-Dollar, aber das ist nicht so schlimm, wie es aussieht. Shopify unterh√§lt strategische Partnerschaften mit mehreren Aktiengesellschaften, an denen es Beteiligungen h√§lt. Aufgrund des weit verbreiteten Ausverkaufs von Technologieaktien st√ľrzten die Aktien dieser Unternehmen ab. Shopify musste einen Verlust melden, obwohl dies keine tats√§chlichen Verluste sind ‚Äď nur Verluste auf dem Papier bei Investitionen, die sich irgendwann wieder erholen k√∂nnten. Ohne diese nicht realisierten Verluste h√§tte das Unternehmen einen positiven Jahres√ľberschuss erzielt.

Die gr√∂√üten Sorgen von Shopify sind Rezessions√§ngste oder ein sich verlangsamendes wirtschaftliches Umfeld. Shopify-H√§ndler verkaufen haupts√§chlich frei w√§hlbare Waren; Wenn Verbraucher aufgrund von Inflations- oder Rezessionssorgen weniger f√ľr E-Commerce ausgeben, k√∂nnten H√§ndler Schaden nehmen. Da 72 % der Einnahmen von Shopify von H√§ndlern stammen, die mehr Artikel verkaufen, w√ľrde auch Shopify Schaden nehmen.

shopify-ecommerce-platform.png

(Bildquelle: kinsta)


Ist Shopify ein Kauf?

Das Unternehmen wird mit dem 10-Fachen des Umsatzes gehandelt, der niedrigsten Bewertung seit 2016, und die Aktienkurse befinden sich auf dem niedrigsten Stand seit Ende 2019. Damit erhalten Sie Shopify zum gleichen Preis wie damals, als es nur 505 Millionen US-Dollar an Quartalsums√§tzen erzielte und wickelte √ľber seine Plattform ein Bruttowarenvolumen von 20,6 Milliarden US-Dollar ab (48 % des im ersten Quartal 2022 verarbeiteten Volumens). Mit anderen Worten, Shopify sieht zu diesem Preis wie ein Schn√§ppchen aus.

W√§hrend das Risiko einer Rezession oder einer sich abschw√§chenden Wirtschaft die Gesch√§ftsaussichten von Shopify kurzfristig d√§mpfen k√∂nnte, sieht die langfristige Zukunft f√ľr das Gesch√§ft immer noch unglaublich rosig aus. Mit seinem Wettbewerbsvorteil und den aufregenden Wachstumsaussichten denken wir, dass Shopify diese prek√§re Wirtschaft √ľberleben und langfristig erfolgreich sein k√∂nnte.

Publiziert am 03.06.2022, 08:45 Uhr

Aktuelle News zu Shopify Inc

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu Shopify Inc

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Shopify Inc - WKN: A14TJP

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung