Standardsoftware

Der Bärenmarkt bietet Anlegern die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Unternehmen günstig zu kaufen

Die Videospielindustrie wird nicht mehr lange unter Druck bleiben

Electronic Arts Inc  (WKN: 878372)
Kaufempfehlung: Electronic Arts Inc
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 125,00 EUR
Aktueller Kurs: 120,10 EUR
E

lectronic Arts (EA) ist ein b√∂rsennotierter, weltweit operierender Hersteller und Herausgeber von Computer- und Videospielen. Das Unternehmen wurde vor allem f√ľr seine Sportspiele (Madden NFL, FIFA) bekannt, ver√∂ffentlicht aber auch zahlreiche andere Titel in weiteren Themengebieten. Ab Mitte der 1990er, bis zu der im Jahr 2008 erfolgte Fusion von Vivendi Games und Activision zu Activision Blizzard, war das Unternehmen nach Umsatz im Bereich Computerspiele. Die Aktien des Unternehmens sind im Nasdaq Composite und im S&P 500 gelistet.

ea.jpg

(Bildquelle: gamingbible)


Der Videospielentwickler hat gute Wachstumsaussichten f√ľr 2022 und dar√ľber hinaus

Investoren meiden derzeit die Videospielindustrie aus Angst vor einer bevorstehenden Wachstumsverlangsamung. Dieser vor√ľbergehende Einbruch k√∂nnte eine ungew√∂hnlich attraktive Kaufgelegenheit f√ľr einen der gr√∂√üten Entwickler, Electronic Arts, schaffen.

EA verf√ľgt √ľber eine prall gef√ľllte Inhaltspipeline, die ihm helfen sollte, das Umsatzwachstum aufrechtzuerhalten, selbst wenn das Interesse an der Kategorie nach mehreren Jahren steigender Nachfrage nachl√§sst. Aber es gibt auch andere Gr√ľnde, die Aktie heute zu m√∂gen. Schauen wir uns die gr√∂√üten an.


1. Das Portfolio der Träume

Der Konkurrent Take-Two Interactive sorgte in der Branche f√ľr Furore mit dem k√ľrzlich erfolgten Kauf von Zynga, wodurch das Unternehmen auf den wichtigsten Gaming-Plattformen von PCs, Konsolen und Mobilger√§ten eine vollst√§ndigere Pr√§senz erh√§lt. Aber EA ist schon viel l√§nger in diesem Spiel und verf√ľgt bereits √ľber die Art von Plattformvielfalt, auf die Kollegen hinarbeiten.

Die mobilen Buchungen von EA beliefen sich in den 12 Monaten bis Ende Juni auf 1,2 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 49 % gegen√ľber dem Vorjahr entspricht, dank plattform√ľbergreifender Franchise-Hits wie FIFA und Sim City. Der Katalog ist vollgestopft mit beliebten Titeln aus allen wichtigen Nischen, darunter Sport und Battle Royale. EAs Jahresumsatz von fast 8 Milliarden US-Dollar verleiht ihm Einfluss und Flexibilit√§t. Zum Vergleich: Take-Two strebt nach der √úbernahme von Zynga in diesem Jahr einen Umsatz von 5,8 Milliarden US-Dollar an.

char_collage_v1-3.jpg

(Bildquelle: marketscreener)


2. Der freie Cashflow

Videospiele werden immer abonnementbasierter, was den Entwicklern die Art von Cashflow-Eigenschaften verleiht, die Software-as-a-Service-Unternehmen so attraktiv machen. EA ist ein Branchenf√ľhrer in diesem Finanzbereich.

F√ľr dieses Gesch√§ftsjahr prognostiziert das Management einen operativen Cashflow von 1,6 Milliarden US-Dollar am unteren Ende seiner Prognose. Der operative Cashflow ist aufgrund der seltsamen Standards f√ľr die Umsatzrealisierung in der Branche die beste Kennzahl, um die Rentabilit√§t eines Videospielgesch√§fts zu messen. Wenn diese Prognose erreicht wird, h√§tte die Aktie ein Preis-Leistungs-Cashflow (P/OCF) von 20, was angesichts der Erfolgsbilanz von EA beim Gewinnwachstum durchaus angemessen ist.

Diese Zahl untersch√§tzt jedoch die wahre Ertragskraft von EA aufgrund des Zeitpunkts der bevorstehenden Spielever√∂ffentlichungen, von denen viele im n√§chsten Gesch√§ftsjahr erscheinen. EA gibt gerade Geld f√ľr diese Titel aus, wird aber keine Einnahmen erzielen, bis sie offiziell f√ľr die √Ėffentlichkeit freigegeben werden. Das bedeutet, dass der operative Cashflow von EA in drei bis f√ľnf Jahren viel h√∂her als 1,6 Milliarden US-Dollar sein und wahrscheinlich fast 3 Milliarden US-Dollar pro Jahr erreichen k√∂nnte. Wenn dies der Fall ist, wird sich die Aktie in diesem Zeitraum gut entwickeln.

cashflow-dice-t.jpg

(Bildquelle: ionos)


3. Stabilität durch Inhalt

Ein gro√ües Risiko f√ľr Videospielentwickler bestand darin, dass ein gro√üer Flop ihre Wachstumsaussichten f√ľr mehrere Quartale schm√§lern w√ľrde. So musste Activision Blizzard seine Umsatzerwartungen zur√ľckschrauben, nachdem es zwei gro√üe Titel aus dem laufenden Gesch√§ftsjahr verschoben hatte.

Aber die Gr√∂√üe von EA und sein hervorragendes Portfolio reduzieren dieses Risiko auf ein √ľberschaubareres Niveau. Schauen Sie sich nur das aktuelle Gesch√§ftsquartal an, in dem wichtige Titel der FIFA- und Madden-Franchises ver√∂ffentlicht werden. EA baut √ľber diese Marken seit Jahrzehnten Beziehungen zu Spielern auf, und das hilft zu erkl√§ren, warum man sich darauf verlassen kann, dass sie jedes Jahr ein gutes Engagement liefern.

Sicher, das Gesch√§ft von EA ist Risiken ausgesetzt, darunter ein R√ľckgang der Verbraucherausgaben oder weitere St√∂rungen auf dem digitalen Werbemarkt. Aber es hat eine f√ľhrende Position in vielen attraktiven Unterhaltungsnischen, einschlie√ülich des mobilen Segments, das √ľber 3 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt versorgt.

In f√ľnf Jahren werden sich nur wenige Videospielinvestoren an einen bescheidenen R√ľckzug nach Nachfragesch√ľben in fr√ľheren Phasen der Pandemie erinnern. Aber sie werden wahrscheinlich froh sein, dass sie in den n√§chsten Jahren an EA-Aktien festgehalten haben, da das Unternehmen seine Beziehung zu Spielern vertieft und seine Portfolioreichweite erweitert hat.

Trotz der Unebenheiten, die sicher auf dem Weg kommen werden, sollte EA den Aktionären, die einfach bleiben, solide Renditen liefern.


Publiziert am 28.09.2022, 08:08 Uhr

Aktuelle News zu Electronic Arts Inc

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu Electronic Arts Inc

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Electronic Arts Inc - WKN: 878372

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung