Öl und Gas

Die variable Dividende von Devon ging zusammen mit den Ölpreisen im dritten Quartal zurück

Devon: verkürzte Dividende lässt die Aktie fallen

Devon Energy Corp  (WKN: 925345)
Kaufempfehlung: Devon Energy Corp
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: EUR
Aktueller Kurs: 50,85 EUR
D

evon Energy Corporation ist ein Energieunternehmen, das in den Vereinigten Staaten in der Exploration von Kohlenwasserstoffen t√§tig ist. Es ist in Delaware organisiert und sein operativer Hauptsitz befindet sich im 50-st√∂ckigen Devon Energy Center in Oklahoma City, Oklahoma. Seine Hauptbetriebe befinden sich in der Formation Barnett Shale STACK in Oklahoma, Delaware Basin, Eagle Ford Group und den Rocky Mountains. Rund 6.600 Mitarbeiter sind bei Devon Energy besch√§ftigt. 

Zum 31. Dezember 2021 hatte das Unternehmen nachgewiesene Reserven von 1.625 Millionen Barrel √Ėl√§quivalent (9,94 √ó 109 GJ), davon 44 % Erd√∂l, 27 % Erdgasfl√ľssigkeiten und 29 % Erdgas.

Das Unternehmen hat k√ľrzlich eine weitere Brennstoffquelle hinzugef√ľgt, die seine Dividende in Zukunft st√§rken k√∂nnte

Die Aktien von Devon Energy brachen ein, nachdem der √Ėl- und Gasproduzent seine Ergebnisse f√ľr das dritte Quartal ver√∂ffentlicht hatte. Das Hauptproblem, das die Aktien belastete, war eine K√ľrzung der Dividende des Unternehmens. W√§hrend Devons kombinierte feste plus variable Dividendenzahlung von 1,35 US-Dollar pro Aktie f√ľr das dritte Quartal im Jahresvergleich um 61 % gestiegen ist, war sie um 14,8 % niedriger als die Rekordaussch√ľttung von 1,55 US-Dollar pro Aktie im zweiten Quartal.

Auch wenn die Dividende von Devon unter dem H√∂chststand liegt, hat die √Ėlgesellschaft einen potenziellen Katalysator, der sie in Zukunft weiter nach oben treiben k√∂nnte. Hier ist ein Blick darauf, was eine h√∂here Dividende im kommenden Quartal und dar√ľber hinaus antreiben k√∂nnte.

12629971-16566427064343948_origin.png

(Bildquelle: seeking)

Was sagt das Management?

Das feste plus variable Dividendensystem von Devon Energy sieht vor, dass es eine feste viertelj√§hrliche Basisdividende (derzeit auf 0,18 US-Dollar pro Aktie festgelegt) und eine variable Dividende von bis zu 50 % seines √ľbersch√ľssigen freien Cashflows in jedem Quartal zahlt. Das Unternehmen erwirtschaftete im dritten Quartal etwa 1,5 Milliarden US-Dollar an freien Barmitteln, was einem R√ľckgang gegen√ľber dem Rekord von 2,1 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal entspricht, was haupts√§chlich auf niedrigere √Ėlpreise zur√ľckzuf√ľhren ist. Es zahlte die H√§lfte dieses Geldes √ľber seine variable Dividende (1,17 USD pro Aktie).

W√§hrend die √Ėlpreise der Hauptkatalysator f√ľr den Cashflow von Devon in den letzten Quartalen waren, wird ein weiterer Faktor dazu beitragen, den Cashflow im vierten Quartal anzukurbeln. Das liegt daran, dass Devon k√ľrzlich zwei √§u√üerst wertsteigernde Akquisitionen abgeschlossen hat. CEO Richard Muncrief er√∂rterte ihre bevorstehenden Auswirkungen w√§hrend der Telefonkonferenz des Unternehmens zum dritten Quartal. Er erkl√§rte:

Die erworbenen Verm√∂genswerte wurden vollst√§ndig aus Barmitteln finanziert und zu einem so niedrigen Niveau wie das Doppelte des Cashflows und einer Rendite des freien Cashflows von bis zu 30 % zum Strip-Pricing erworben. Dar√ľber hinaus erm√∂glicht uns die Hinzuf√ľgung dieses inkrementellen Keils aus freiem Cashflow auch, die R√ľckzahlung von Barmitteln an unsere Aktion√§re durch h√∂here Dividenden zu beschleunigen, und positioniert uns in der Lage, das Wachstum pro Aktie durch unser laufendes Aktienr√ľckkaufprogramm weiter zu verst√§rken.

Der CEO weist darauf hin, dass das Unternehmen f√ľr diese Cash-sprudelnden √Ėlgrundst√ľcke bar bezahlt hat. Aus diesem Grund werden sie den freien Cashflow im kommenden Quartal steigern. Basierend auf den aktuellen √Ėl- und Gaspreisen sch√§tzt das Unternehmen, dass sein freier Cashflow im vierten Quartal gegen√ľber dem Vorjahr um 25 % steigen wird. Das wird ihm mehr freies Geld geben, um Dividenden zu zahlen und seine Aktien zur√ľckzukaufen.

hp-why-choose-devon-img.jpeg

(Bildquelle: tiicker)

In Zukunft: mehr Kraftstoffquellen, mehr Potenzial

Einerseits machte Muncrief bei dem Anruf deutlich, dass "Deals wie dieser, die alle Kästchen ankreuzen, außergewöhnlich selten sind". Aus diesem Grund sollten Anleger nicht erwarten, dass Devon ein Serienkäufer ist.

Er erkl√§rte jedoch: "Wir werden die Konsolidierung weiterhin als wichtigen Bestandteil unserer Gesamtstrategie betrachten." Er warnte davor, dass das Unternehmen ‚Äěnicht immer die Angebote finden w√ľrde, die alle K√§stchen ankreuzen, und wir werden nicht zu viel bezahlen. Wir werden sehr diszipliniert sein.‚Äú

Aber es k√∂nnte in Zukunft noch andere geben. Das Unternehmen ist offen f√ľr Gesch√§fte, die seinen Bohrbestand verbessern und seine Finanzkennzahlen verbessern.

Das Unternehmen verf√ľgt √ľber die finanziellen Mittel, um weitere Akquisitionen zu t√§tigen, wenn sich √ľberzeugende Gelegenheiten ergeben. Selbst nach der Zahlung von 2,5 Milliarden US-Dollar f√ľr den Abschluss von zwei Deals im letzten Quartal beendete Devon den Zeitraum mit 1,3 Milliarden US-Dollar in bar. Es verf√ľgt auch √ľber eine starke Investment-Grade-Bilanz und beendete den Berichtszeitraum mit einer Verschuldungsquote von 0,5, was 50 % unter dem angestrebten Niveau liegt. Das gibt ihm ausreichend finanzielle Flexibilit√§t, um sich zu st√ľrzen, wenn sich ein weiteres hochgradig wertsteigerndes Gesch√§ft abzeichnet.

XTXX3UJVO5N4FF7G2YY2IYXZPU.jpg

(Bildquelle: reuters)

√Ėl ist nicht die Kraftstoffquelle f√ľr die √Ėldividende

Die √Ėlpreise sind zwar ein wichtiger Faktor f√ľr den Cashflow von Devon Energy, aber nicht der einzige Faktor. Das Unternehmen kann seinen Cashflow auch durch wertsteigernde Akquisitionen steigern, wie es im letzten Quartal der Fall war.

Obwohl es selten ist, hochgradig gewinnbringende Angebote zu finden, hat Devon bewiesen, dass sie da drau√üen sind. Mit viel finanzieller Flexibilit√§t, um weiterhin Gesch√§fte zu machen, hat Devon eine weitere potenzielle Kraftstoffquelle f√ľr Dividenden, selbst wenn sich die √Ėlpreise nicht erholen.

Publiziert am 10.11.2022, 20:30 Uhr

Aktuelle News zu Devon Energy Corp

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu Devon Energy Corp

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Devon Energy Corp - WKN: 925345

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung