Spezialsoftware

Der KI-Marktführer Nvidia nutzt die Infrastruktur von Oracle

Der wahre Gewinner von KI

Oracle Corp  (WKN: 871460)
Kaufempfehlung: Oracle Corp
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 112,00 EUR
Aktueller Kurs: 114,18 EUR

Oracle verzeichnet einen massiven Nachfrageanstieg in seinem Cloud-Infrastrukturgeschäft

Wenn Sie √ľber Aktien der k√ľnstlichen Intelligenz (KI) sprechen, denken Sie vielleicht an Nvidia oder Alphabet. Aber auch andere Unternehmen werden von der Verbreitung von KI profitieren.

Oracle ist eines dieser Unternehmen und hat Oracle von einer langweiligen Aktie zu einem Top-Performer gemacht. Aber haben die Anleger den Anschluss an Oracle verpasst? Oder gibt es noch mehr Spielraum? Lass es uns herausfinden.

Generative KI war f√ľr Oracle ein Gesch√§ftsschub

Oracle ist seit langem f√ľr seine Enterprise-Resource-Planning-Software (ERP) bekannt. Diese Software ist praktisch in jedem produktionsorientierten Unternehmen von entscheidender Bedeutung und hat Oracle zu der heutigen Gr√∂√üe verholfen. Nachdem die Unternehmen dieses Produkt jedoch schnell eingef√ľhrt hatten, blieben ihm keine Wachstumshebel mehr, da es kaum eine mittlere einstellige Wachstumsrate erreichen konnte, nachdem das Land die gro√üe Rezession √ľberwunden hatte.

In letzter Zeit hat eine der Produktlinien von Oracle viel Aufsehen erregt: KI und Cloud Computing. Dank des gro√üen Interesses an generativer KI hat sich dieses Produkt direkt in Verk√§ufe niedergeschlagen. Larry Ellison, Chief Technology Officer und Oracle-Gr√ľnder, sagte:

‚ÄěOracles Gen2 Cloud hat sich schnell zur ersten Wahl f√ľr die Ausf√ľhrung generativer KI-Workloads entwickelt. Warum? Weil Oracle √ľber die leistungsst√§rkste und kosteng√ľnstigste GPU-Cluster-Technologie der Welt verf√ľgt. Nvidia selbst nutzt unsere Cluster, darunter einen mit mehr als 4.000 GPUs.‚Äú , f√ľr ihre KI-Infrastruktur.‚Äú

Das sind gute Noten f√ľr ein Produkt, wenn einer der KI-Marktf√ľhrer der Branche Ihr Produkt verwendet.

Im vierten Quartal des Gesch√§ftsjahres 2023 (das am 31. Mai endete) verzeichnete Oracle ein Umsatzwachstum von 17 % und kr√∂nte damit ein herausragendes Gesch√§ftsjahr 2023, in dem ein Umsatzwachstum von 18 % verzeichnet wurde. Diese neue Gesch√§ftswelle ist dank ihrer KI- und Cloud-Computing-Abteilung etwas, was die Aktie dringend brauchte, und die Anleger haben entsprechend reagiert, da die Aktie im Jahr 2023 um √ľber 40 % gestiegen ist.

(Bildquelle: cdn)

Die Aktie war einst unterbewertet, hält diesen Titel aber nicht mehr

Langj√§hrige Oracle-Aktion√§re haben m√∂glicherweise eine andere Meinung √ľber die Aktie, je nachdem, wann sie gekauft wurde. Wenn die Aktie auf dem H√∂hepunkt der Tech-Blase im Jahr 2001 gekauft wurde, dauerte es 14 Jahre, bis die Aktie ein neues Allzeithoch erreichte. Wenn es jedoch im Jahr 2003 gekauft wurde, nachdem der Markt seinen Tiefpunkt erreicht hatte, sind Sie um fast 1.000 % gestiegen, haben den S&P 500 um fast 600 % geschlagen und den Nasdaq um etwa 60 % gest√ľrzt.

Selbst in den letzten f√ľnf Jahren war Oracle eine gro√üartige Aktie und hat den S&P 500 und den Nasdaq fast verdoppelt. Dennoch kam es zu all dieser Outperformance in den letzten neun Monaten, nachdem die Cloud-Computing-Abteilung von Oracle begonnen hatte, hervorragende Ergebnisse zu vermelden.

(Bildquelle: PIM)

Sollten Sie die Aktie jetzt kaufen?

Dar√ľber hinaus profitierte Oracle von einer niedrigen Ausgangslage. Auf ihren Tiefstst√§nden im Oktober 2022 wurde die Aktie lediglich f√ľr das Zw√∂lffache der erwarteten Gewinne gehandelt. F√ľr eine Aktie, deren durchschnittliches Kurs-Gewinn-Verh√§ltnis (KGV) √ľber drei Jahre vor Oktober 2022 bei 21 lag, lie√ü das Raum f√ľr massives Aufw√§rtspotenzial.

Der unterbewertete Katalysator ist jedoch vollst√§ndig, da die Aktie derzeit mit dem 21-fachen der erwarteten Gewinne und dem 31-fachen der nachlaufenden Gewinne gehandelt wird. Jetzt muss Oracle markt√ľbertreffende Ergebnisse liefern, um seine starken Ertr√§ge aufrechtzuerhalten.

Leider ist Oracle dazu m√∂glicherweise nicht in der Lage. F√ľr das erste Quartal erwartet Oracle einen Umsatzanstieg von 8 %, obwohl der Cloud-Umsatz voraussichtlich um 30 % wachsen wird. Auch das Non-GAAP-Wachstum (bereinigt) des Gewinns pro Aktie (EPS) ist nicht besonders beeindruckend, da es voraussichtlich um etwa 11 % steigen wird. Mit Blick auf den Rest der Gesch√§ftsjahre 2024 und 2025 erwarten Wall-Street-Analysten nur ein Umsatzwachstum von 8 %, was entt√§uschende Werte f√ľr diejenigen darstellt, die Oracle als Investition in Betracht ziehen.

Da sich das Wachstum von Oracle verlangsamt, m√ľssen Anleger also vorsichtig sein, da Oracle m√∂glicherweise seinen einzigen Glanzmoment erlebt hat. Auch wenn das Unternehmen weiterhin stabil bleibt und ein Portfolio verankern kann, ist es nicht mehr das Schn√§ppchen, das es einst war. Es ist jedoch ein gro√üartiges Unternehmen, das Sie auf Ihrer Beobachtungsliste behalten sollten, wenn die Bewertung erneut sinkt, da die Produkte von Oracle f√ľr die Gesch√§ftsinfrastruktur weltweit von entscheidender Bedeutung sind.

Publiziert am   06.07.2023, 12:13 Uhr
Aktualisiert am   20.11.2023, 21:51 Uhr

Aktuelle News zu Oracle Corp

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu Oracle Corp

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Oracle Corp - WKN: 871460

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung