Biotechnologie
Wirtschaftsanzeige

Warum die Biotech-Aktie Defence Therapeutics in Ihr Depot gehört

Defence Therapeutics: Durchbruch bei Krebsbekämpfung

Defence Therapeutics Inc.  (WKN: A3CN14)
Kaufempfehlung: Defence Therapeutics Inc.
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 8,50 EUR
Aktueller Kurs: 0,79 EUR

Darum gehts

  • Defence Therapeutics ist Entwickler der Accum®-Technologie und heute mit AccuTOX® in der Lage, das Wachstum von Krebszellen zu stoppen und zu zerstören. Ein Durchbruch, der die Krebsbehandlung revolutioniert.
  • Das Unternehmen erhielt kĂĽrzlich die FDA Zulassung fĂĽr AccuTOX® zur Phase 1 Clinical Stage und kann nun diesen Antikrebswirkstoff an Menschen testen.
  • Defence Therapeutics könnte mit LizenzgebĂĽhren bald Milliarden verdienen und bietet auf dem aktuellen Kursniveau eine attraktive Kaufgelegenheit.

Derzeit ĂĽberschlagen sich die Neuigkeiten bei Defence Therapeutics (WKN: A3CN14) und zeigen auf, dass das Unternehmen kurz vor dem ganz groĂźen Durchbruch steht. Eine deutliche Vervielfachung der Aktie ist zu erwarten und deshalb eine gute Gelegenheit, sich diese Aktie auf dem aktuellen Kursniveau ins Depot zu legen. 

Das 2017 gegründete kanadische Biopharma-Unternehmen steht mit seiner exklusiv patentierten Accum®-Technologie an einem Wendepunkt, der die Heilung von Krebs sowie den Impfschutz weltweit grundlegend revolutionieren kann. Mit dem AccuTOX® Programm, das Teil der Accum®-Technologie ist, liefert das Unternehmen aktuell wegweisende Durchbrüche in der Krebsheilung.

Hierzu sagt Defence Therapeutics CEO Sebastien Pflouffe: „Das AccuTOX®-Molekül kann toxisch sein, wenn es ohne Konjugation und/oder systemisch verabreicht wird. Das Forschungsteam von Defence Therapeutics konnte diese Einschränkung umgehen, indem es das Molekül in Nano-Partikel auf Chitosan-Basis einkapselte. Diese ist eine einfachere und kostengünstigere Methode als die Verwendung von Antikörpern und könnte eine Schlüsselkomponente der zukünftigen Strategien von Defence Therapeutics sein."

Defence Therapeutics etabliert sich gerade als herausragender Innovator in der Biotechnologiebranche, speziell in der Krebsbekämpfung.Dank der Accum™-Technologie eröffnen sich neue revolutionäre Behandlungswege und ein umfassendes Portfolio an therapeutischen Anwendungen.

Mit dem Fokus auf bisher nicht realisierte medizinische Bedarfe ĂĽberzeugt die Produktreihe von Defence Therapeutics mit neuen Lösungen fĂĽr eine effektivere, nachhaltige Heilung, speziell bei Krebs. Das aktuelle Voranschreiten mit klinischen Tests und der Bildung strategischer Partnerschaften lässt erwarten, dass Defence Therapeutics zukĂĽnftig eine prägende Rolle in der Evolution personalisierter Medizin und Krebsbekämpfung spielen wird.

Die Aktie symbolisiert somit für erfahrene Investoren nicht nur eine durchaus aussichtsreiche Kaufgelegenheit, sondern steht auch für eine Investition in ein Unternehmen mit einem überwältigen Zukunftspotenzial.

Krebsbekämpfungsplattform AccuTOX®

Die AccuTOX-Technologie ist Teil der von Defence Therapeutics patentierten Accum-Plattform und zielt darauf ab, den Zelltod in einer Vielzahl von Tumorzellen einschließlich dem Lungen-, Brust-, Darm-, Bauchspeicheldrüsen, oder Gebärmutterkrebs sowie dem Hautkrebs (Melanom) wirksam auszulösen. Hier lieferte AccuTOX bereits vielversprechende Ergebnisse

KURZ: Es geht um einen zellbasierenden Wirkstoff, der die CD8-T-Zellen (T-Killerzellen der eigenen Immunabwehr) aktiviert, die ihrerseits nicht nur die Zerstörung von Krebs, sondern auch eine Immunreaktion auslösen können, die den Wirt vor dem erneuten Wachstum des Tumors schützt.

In bereits vorangegangenen Studien an Tiermodellen führte AccuTOX® zu einer deutlichen Reduzierung des Lymphom-Tumorvolumens, das die Überlebenschancen signifikant verbesserte. Daraufhin erhielt im Dezember 2023 AccuTOX® die FDA-Zulassung für die klinische Phase-1-Studie. Die FDA (Food and Drug Administration) ist die US-amerikanische Behörde, die unter anderem der Marktüberwachung von Lebensmitteln, Medikamenten und Medizinprodukten untersteht und somit die wichtigste Hürde bei der Zulassung von neuen Medikamenten darstellt.

In Phase 1 der klinischen Studie geht es um einen speziellen Wirkstofftyp, der nun erstmalig an Probanden getestet wird. Hauptziel dieser Studie ist es, die Evaluation von Pharmakokinetik, Verträglichkeit und Sicherheit des Therpeutikums festzustellen.

Konkret: Die Wirkung der intratumoralen Verabreichung von AccuTOX® als Monotherapie sowie in Kombination mit Opdualag (festen IV-Dosen) bei Patienten mit nicht resezierbarem Stadium IIIB bis IV-Melanom, das resistent gegenüber oder einen Rückfall von der Standardtherapie zeigt, zu bewerten.

Anfang März 2024 erhielt die AccuTOX®-Technologie auch das US-Patent Nr. 11-890-350. Es ist das vierte erteilte US-Patent in dem ständig wachsenden Patentportfolio des Unternehmens, das aktuell sieben veröffentlichte Patentfamilien umfasst.

Diese Patenterteilung schützt die Marktexklusivität bis Ende 2042 und sichert das überwältigende Milliarden-Marktpotenzial dieser Technologie. Zudem bedeutet sie den Anfang einer neuen Ära in der Krebstherapie mit neuen Heilungschancen für Millionen von Menschen.

Zusammen mit der erhaltenen FDA-Zulassung ist Defence Therapeutics jetzt dabei, die Phase-I der klinischen Studie zu starten.

Weitere, spannende Entwicklungen sind von nun an zu erwarten!

Was die nächste Stufe als Clinical-Stage-Unternehmen bedeutet

Defence Therapeutics hat die FDA-Zulassung fĂĽr Phase 1 der klinischen Studie zur Bekämpfung fester Krebstumoren mit dem injizierbaren AntikrebsmolekĂĽl AccuTOX® erhalten. Es ist das grĂĽne Licht der FDA fĂĽr »Study May Proceed«.

Die offizielle Einstufung als Clinical-Stage-Company ist ein bedeutender Quantensprung fĂĽr das Unternehmen, denn jetzt wird es konkreter! Aus medizinischer Sicht bedeutet die Phase 1 der klinischen Studie den Ăśbergang von der präklinischen Forschung zur Erprobung neuer Behandlungen oder Impfstoffe an menschlichen Probanden. DarĂĽberhinaus hat Defence Therapeutics als Unternehmen damit einen entscheidenden Schritt nach vorne gemacht, da die klinischen Phasen 1–3 die Grundlage fĂĽr die Marktzulassung bilden.

Historisch gesehen hat die Heraufstufung zur Clinical-Stage-Company insbesondere bei Unternehmen mit revolutionären Lösungen von globaler Bedeutung (hier AccuTOX® in der Krebsheilung) oft zu erheblichen Anstiegen des Aktienkurses gefĂĽhrt. Ganz besonders wenn es sich um Lösungen handelt, die einen ​überwältigenden Marktbedarf mit erheblichem Gewinnpotenzial repräsentieren.

Laut Data Bridge Market Research wird der Markt fĂĽr feste Tumoren, der im Jahr 2021 einen geschätzten Wert von 209,61 Milliarden USD hatte, bis 2029 voraussichtlich auf 901,27 Milliarden USD ansteigen. Diese Prognose geht von einer jährlichen Wachstumsrate von 20,0 % im Zeitraum von 2022 bis 2029 aus.

AccuTOX® ist das erste First-in-Class-Therapeutikum und das Aushängeschild von Defence Therapeutics im Bereich der Antikrebstherapeutika.

Sébastien Plouffe, Präsident & CEO von Defence Therapeutics, äußerte sich erfreut über die bevorstehende Phase-1-Studie, die darauf abzielt, die sicherste Dosierung für die Kombination von AccuTOX® mit Opdulag® zu ermitteln. Letzteres ist ein BMS-Produkt, das sowohl Anti-LAG3 als auch Anti-PD-1 enthält.

Die Hauptziele der Phase 1 Studie sind die Identifizierung der sichersten Dosierung fĂĽr eine kĂĽnftige Phase-2-Studie an verschiedenen Tumortypen, einschlieĂźlich verschiedener Parameter zur therapeutischen Wirksamkeit.

Defence Therapeutics ĂĽberzeugte beim "Festival of Biologics" in Basel

Im Oktober 2023 trafen sich in Basel rund 2.500 fĂĽhrende Experten aus ĂĽber 40 Ländern, um sich an einer der bedeutenden internationalen Konferenzen, auf der sich das „Who’s who“ der Pharma- und Biotech-Branche trifft, ĂĽber die Entwicklung neuer, wegweisender Antikörper und Immuntherapien auszutauschen.

Defence Therapeutics, vertreten durch CEO Sebastien Pflouffe und CSO (Chief Science Officer) Dr. Mouti Rafei, erzeugte bei Experten besonders hohe Aufmerksamkeit!

In 3 Vorträgen stellte Dr. Mouti Rafei die Accum®-Technologie vor und gab einen für die Fachwelt beeindruckenden Vorgeschmack über die Fortschritte, die die Welt in der Krebsbehandlung und im Immunschutz zukünftig erwarten kann.

Bereits in naher Zukunft kann diese Technologie weltweit bei Krebspatienten sowie beim Impfschutz Signifikantes bewirken und verändern.

Interview mit SĂ©bastien Plouffe, CEO und Dr. Moutih Rafei, Chief Scientific Officer am "Festival of Biologics" in Basel

Accum®-Plattform und die Bedeutung für die Forschung

Die Accum®-Technologie ist eine von Defence Therapeutics eigens entwickelte und patentierte Plattform, die auch gleichzeitig das Herzstück für die Forschungserfolge des Unternehmens ist.

Sie spielt die exklusive Rolle bei der fortschrittlichen Entwicklung biopharmazeutischer Innovationen und wirkungsvollen Behandlungen im Bereich der Immun-Onkologie und Infektionskrankheiten.Nachweislich ist sie in der Lage, eine medikamentöse Behandlung deutlich schneller und wirkungsvoller an kranke Zellen zu bringen, indem sie die Anreicherung von BiomolekĂĽlen wie Antikörpern, Proteinen oder genetischem Material in den Zielzellen verbessert.

Die hohe Vielfältigkeit und Flexibilität sind maĂźgeblich fĂĽr die brillante Performance dieser Technologie, um immer mehr Lösungen im Impfschutz und zur Behandlung bislang »unbehandelbarer« Tumorzellen zu liefern.

Unsere Welt braucht neue innovative Methoden wie die Accum®-Plattform, um schneller und wirkungsvoller sichere, einsatzfähige Entwicklungen zu realisieren. Beim Ausbruch der COVID-19-Pandemie konnte jeder global miterleben, wie wichtig und lebensrettend das sein kann.

Tumorzellen effizient zerstören und vor neuem Wachstum schützen

Mit Hilfe der Accum®-Technologie kann die Defence Therapeutics Forschung jetzt mit einer bis zu 100-fachen Multiplikationsfähigkeit leicht von einem Antigen auf ein anderes lenken, was schneller zu neuen, effektiveren Behandlungsformeln für jede Krankheit oder Pandemie führt: Krebs, Covid-19, Ebola usw.

Auch wurde die branchenweite ADC*-Herausforderung der Zellkern-Lokalisierung mit Accum® gelöst. *ADC: Antibody-Drug-Conjugate, zu Deutsch: Antikörper-Wirkstoff-Konjugat.

Abgeschlossene Pilotversuche haben bewiesen, dass Accum® eine höhere Wirkstoff-Retention ermöglicht, die die infektiöse Zelllinie um das 2000-fache, gegenüber vergleichbar zugelassenen ADC-Methoden, abtötet.

Dank der Accum®-Technologie kann sich das Unternehmen nun vielversprechend den vielen „ungelösten“ Herausforderungen in der Immun-Onkologie (IO) und den Infektionskrankheiten (ID) widmen, um dort wegweisende, langersehnte Behandlungsmöglichkeiten hervorzubringen.

Mit dem breiten Spektrum, das die Accum®-Technologie bietet, zielt Defence Therapeutics darauf ab, eine Plattform zu entwickeln, die zukünftig die globale Basis für eine Vielzahl von Erkrankungen, um neue therapeutische Strategien und Möglichkeiten zu entwickeln, die auf die unterschiedlichsten Behandlungsanforderungen zugeschnitten sind.

Als wissenschaftlicher Pionier arbeitet Defence Therpeutics in seinen hochmodernen Laboren und der Accum®-Technologie aktuell an 5 bedeutenden Entwicklungsprogrammen:

1) AccuTOX: Zielt darauf ab, den Zelltod in einer Vielzahl von Tumorzellen einschlieĂźlich Lungen-, Brust-, Darm-, BauchspeicheldrĂĽsen, oder Gebärmutterkrebs sowie dem Hautkrebs (Melanom) wirksam auszulösen und den Wirt vor dem erneuten Wachstum des Tumors zu schĂĽtzen. Das Programm hat grĂĽnes Licht fĂĽr Phase-I der klinischen Studie in den USA erhalten, was einen wichtigen Milestone markiert.

2) AccuVAC: Im AccuVAC-mRNA-Programm wird die Accum™-Technologie genutzt, um mRNA zu kapseln und dadurch die Herstellung von Antikörpern zu steigern. Diese Strategie ermöglicht es, wirkungsvolle mRNA-Impfstoffe zu entwickeln, die ein breites Spektrum an Gesundheitsproblemen – von Krebs bis zu Infektionskrankheiten – adressieren und so das Unternehmen als Akteur in der globalen Gesundheitslandschaft positionieren.

3) ZELL(ARM): Das ARM-Programm schafft personalisierte Krebsimpfstoffe durch die Transformation mesenchymaler Zellen zu Antigenpräsentatoren, die Krebszellen gezielt angreifen. FrĂĽhe Studien zeigen, dass diese Methode Tumorwachstum hemmt und die Ăśberlebensrate erhöht, insbesondere in Kombination mit Immun-Checkpoint-Inhibitoren. Präklinische Versuche fĂĽr BauchspeicheldrĂĽsen- und Eierstockkrebs versprechen Ergebnisse Anfang 2024.

Dr. Moutih Rafei, Chief Scientific Officer am Festival of Biologics präsentiert ARM-Program

4) PROTEINIMPFSTOFF: Das Accum-E7 Proteinimpfstoffprogramm revolutioniert die Prävention und Behandlung von Gebärmutterhalskrebs. Der Impfstoff zeigt nicht nur präventive Wirkung, sondern könnte auch in Kombination mit Immun-Checkpoint-Therapien therapeutisch sein, wobei er etablierte Produkte wie Gardasil®9 herausfordert. Defence sucht nach erfolgreichen präklinischen Studien nun Partner in Europa und Nordamerika.

5) ADC-PROGRAMM: Hier wird die Effizienz von Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten (ADCs) gesteigert, was die Therapie mit niedrigeren Dosen und kĂĽrzeren Behandlungszeiten verbessert. Neben der Optimierung existierender ADCs entwickelt das Unternehmen eigene Produkte, darunter ein fortgeschrittenes ADC gegen CD73, welches Krebsimmunität in aggressiven Krebsarten adressiert.

Eine begehrte Technologie als globaler Standard

Die Accum®-Technologie kommt zu einem Zeitpunkt, wo ​der Markt reif für neue, innovative Biopharmazeutika ist, um die Behandlung von tödlichen Viren, Infektionskrankheiten und Krebs entscheidend zu verändern.

Ein Patent wie Accum®, das solch entscheidende Veränderungen global realisiert bzw. ein technologisches „Vakuum“ füllt, ist für jedes Unternehmen im Markt (Johnson&Johnson, Hoffmann La-Roche, Pfizer u. a.) eine begehrte Technologie.

Deshalb steht bei Defence Therapeutics die Kooperation mit anderen Pharma- und Biotech-Unternehmen auf globaler Lizenzbasis fĂĽr Accum®, mit auf der Agenda. Eine Strategie, die das eigene ​Unternehmenswachstum X-fach potenzieren kann.

Wie muss sich das Potenzial dieser Lizenz-Strategie in der Praxis vorstellen?

Erinnern wir uns an Bill Gates, als er als Newcomer mit MS-DOS den IBM-Deal abschloss. Es war der erste Schritt dafür, dass irgendwann (fast) jeder PC mit MS-DOS arbeitete. Microsoft wurde milliardenschwer, weil es PC-Herstellern ein Betriebssystem zugänglich machte, das sie brauchten, um die eigenen Produkte zu verkaufen. Dadurch schaffte es Microsoft, ein globaler Standard zu werden.

Mit Accum® stellt sich eine ähnliche Situation dar!

Es hat das realistische Potenzial, der globale therapeutische Standard fĂĽr menschliche Krankheiten zu werden. Aktuell mit 2 Hauptprogrammen: der Krebstherapie und der Entwicklung von Impfstoffen.

KURZ: Defence Therapeutics hat sich mit seinen Kompetenzen und Technologien optimal positioniert, um maximale Hebelwirkung in diesem Markt zu erzielen. Alleine die global vergebenen Accum®-Lizenzen können Defence Therapeutics in Zukunft Milliarden einbringen.

Dank dieser Technologie kann Defence Therapeutics gleichzeitig die nächste Generation von Radiotherapien entstehen lassen

Eine weitere, sehr aufregende Entwicklung, die Defence Therapeutics eingeleitet hat, ist die Kooperation mit der Orano Group, einem weltweit renommierten Unternehmen mit Hauptsitz in Chatillon, Frankreich.

In dieser Kooperation wird Defence Therapeutics zusammen mit Oran die erste Radio-Immuno-Konjugattherapie auf der Basis von Auger-Elektronen-Emittern entwickeln, mit dem Ziel die Fähigkeit biologischer MolekĂĽle (z. B. eines Antikörpers) zur gezielten Behandlung von Krebszellen mit der Verwendung radioaktiver Elemente zu kombinieren, um sie zu zerstören. Mit der â€‹intelligenten Fusion von präzisen Antikörpern und einer hochentwickelten intrazellulären Targeting-Technologie wird eine neue Generation von Therapien im Kampf gegen Krebs geschaffen.

Der Fokus liegt auf der Entwicklung eines experimentellen Therapeutikums, das sich auf Auger-Elektronenemitter stützt – insbesondere auf das vielversprechende Radionuklid Indium111. Die Nähe dieses Elements zur DNA verspricht eine effektive Zerstörung von Krebszellen, indem es genau auf den Kern der Krankheit abzielt.

Diese Partnerschaft in der Krebsbekämpfung hat ​eine signifikant groĂźe Bedeutung: Durch das verbesserte Eindringen dieser Therapien in die Zellkerne zielt Defence Therapeutics darauf ab, die Wirkstoffzufuhr wesentlich zu verstärken und die Behandlungseffektivität zu steigern. Mit Hinblick auf die Regulatorik ist bereits angedacht, dass das entstehende Therapeutikum den strengen GLP-Richtlinien entsprechend toxikologisch untersucht wird, sobald präklinische Versuche beste Aussichten zeigen.  

Sébastien Plouffe, CEO von Defence Therapeutics, unterstreicht die Bedeutung der Partnerschaft: „Unsere AccumTM-Plattformtechnologie hat bereits gezeigt, dass sie FDA-zugelassene Antikörperkonjugate verbessert; „Diese Zusammenarbeit mit Orano könnte einen Wendepunkt in der Targeting-Effizienz von Radio-Immunokonjugaten markieren.“

Dies impliziert eine neue „goldene“ Ă„ra in der Krebsbehandlung und verheiĂźt nicht nur Fortschritte in der Radioimmuntherapie, sondern signalisiert auch ein einzigartiges Investmentpotenzial an der Schwelle zu einem neuen medizinischen Paradigma.

Chartanalyse: Das aktuelle Kursniveau zeigt ein potentielles Ausbruchsszenario mit Vervielfachnungspotential

Biopharmazeutischer Markt wächst rasant auf 856,1 Milliarden USD bis 2030. Krebstherapeutika davon alleine 393,61 Mrd. USD bis zum Jahr 2032

Biopharma ist ein globaler Markt, für den bereits in den nächsten Jahren faszinierende Zuwachsraten prognostiziert sind. Zahlen, die gut nachvollziehbar sind und letztendlich nur eine Konsequenz der globalen Gesundheits- und Bevölkerungssituation sind.

Defence Therapeutics mit sehr hohen Monetarisierungschancen ĂĽber die eigene Unternehmensmarke hinaus: Das Unternehmen hat durchaus eine Sonderstellung im groĂźen Markt der Biopharmazie. Es besitzt die Accum®-Technologie, die auch fĂĽr alle anderen Unternehmen im Markt von hohem Wert ist.

Die Monetarisierung der Accum®-Technologie über Lizenzvergaben verspricht nicht nur enorm hohe Lizenzeinnahmen, sondern auch eine deutlich höhere und schnellere Marktdurchdringung.

Eine profitable Win/Win-Beziehung, in der Lizenznehmer die exklusiven Vorteile dieser Technologie fĂĽr eigene Entwicklungen nutzen können. Diese Strategie kann die Accum®-Technologie in einem 3-stelligen Multimilliardenmarkt zum globalen Standard bei der Behandlung und Heilung von Krankheiten werden lassen.

Global betrachtet: Biopharma umfasst eine ganze Reihe von Themen wie zum Beispiel: Monoklonale Antikörper, rekombinante Wachstumsfaktoren, gereinigte Proteine, rekombinante Proteine, rekombinante Hormone, Impfstoffe, rekombinante Enzyme, Zell- und Gentherapien sowie synthetische Immunmodulatoren. Sowie Onkologie, EntzĂĽndungs- und Infektionskrankheiten, Autoimmunerkrankungen, Stoffwechselstörungen, hormonelle Störungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, neurologische Erkrankungen und andere Krankheiten.

Anteil Biopharma weltweit: Aktuell macht Biopharma rund 17 % mit beachtlichen 470 Milliarden USD des weltweiten Pharmamarktes aus. Precedence Research veröffentlichte bereits vor 2 Jahren die Prognose, dass der Biopharma-Markt 2030 rund 856 Milliarden USD erreichen wird.

Weltweiter Markt fĂĽr Krebsimmuntherapien: Hier deuten Prognosen von Precedence Research darauf hin, dass der weltweite Krebstherapeutika-Markt von 164 Milliarden USD in 2022 auf etwa 393,61 Milliarden USD bis zum Jahr 2032 ansteigen wird, was einer jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 9,2 % ĂĽber den Zeitraum von 2023 bis 2032 entspricht.

Zuwachs in der Onkologie: Auch hier berichtet Precedence Research ein erwartetes Wachstum von 536 Milliarden USD im Jahr 2029, gegenĂĽber 286 Milliarden USD im Jahr 2021.

Wachsender Radiopharmazeutika-Markt: Laut The Insight Partners wird sich der Radiopharmazeutika-Markt von 7,55 Milliarden USD in 2021 auf 13,8 Milliarden USD bis 2028 anwachsen, was einer CAGR von 9,0% entspricht.

Zuwachs bei Impfstoffen: Der globale Impfstoffmarkt bis 2028 wird rund 105 Milliarden USD erreichen. Weitere neue Innovationen fĂĽr Impfstoffe sind notwendig. Virologen waren sich schon während der Covid-19-Pandemie einig und haben es in zahlreichen Interviews oftmals betont: Covid-19 war nicht die letzte virologische Herausforderung, mit der wir global auch zukĂĽnftig konfrontiert sein werden.

Umsatzdominanz Antikörper: Antikörper und antikörperbasierte Wirkstoffe (z. B. ADCs) dominieren die biopharmazeutischen Zulassungen und Umsätze. Antikörper haben bereits einen Umsatzanteil von rund 30,5 % am globalen Markt fĂĽr Biopharmazeutika (Auftragsherstellung). Es wird erwartet, dass der globale Markt alleine fĂĽr Antikörper-Wirkstoff-Konjugate bis 2030 mehr als 22,87 Mrd. USD erreichen wird, mit einer CAGR von 16,4 %. 

Krankheit und Heilung; Der ultimative Marktantrieb: Der Wunsch des Menschen, irgendwann jeder Krankheit, jeder Virenbedrohung Herr geworden zu sein, hat mit Hilfe der fortschreitenden technologischen Entwicklung ein regelrechtes Rennen um Anteile an einem gewaltigen Markt kreiert. Der Bedarf steigt unaufhörlich. Die wachsende Zahl älterer Menschen, die Verbreitung chronischer Krankheiten und die weltweite EinfĂĽhrung von Biopharma wirken sich enorm positiv auf das Marktwachstum aus.

Zusammengefasst: All dies sind starke Indikatoren, dass Biopharmazeutika den gesamten Pharmamarkt in Zukunft dominieren werden. Dieser Wechsel in Marktdominanz zieht auch einen Paradigmenwechsel mit sich, denn Biopharmaunternehmen wie Defence Therapeutics setzen auf die ursächliche Heilung, während reguläre Pharma Symptome lindert.

Es wird erwartet, dass der globale Markt fĂĽr Krebstherapeutika bis zum Jahr 2032 einen Wert von rund 393,61 Mrd. US$ haben wird, ausgehend von 164 Mrd. US$ im Jahr 2022, mit einer CAGR von 9,20 % im Prognosezeitraum 2023 bis 2032.

8 GrĂĽnde warum Sie Aktien von Defence Therapeutics Inc. kaufen sollten

  1. Die FDA-Zulassung von AccuTOX® zur Phase-I klinischen Studie macht Defence Therapeutics offiziell zu einer Clinical-Stage Company. Gleichzeitig wird dadurch auch die milliardenschwere Kommerzialisierung der Accum® Lizenzen immer mehr zu einem gegenwärtigen Asset.
  2. Das Defence Therapeutics patentierte Accum®-Technologie liefert Fortschritte, die einen signifikanten Wendepunkt bedeuten und die Heilung von Krebs sowie den Impfschutz weltweit grundlegend revolutionieren können.
  3. Strategisch globale Lizenzierung der Accum®-Technologie kann Defence Therapeutics Milliarden einbringen.
  4. Höchste Erfolgschancen im globalen Zukunftsmarkt für Krebstherapeutika, der bis zum Jahr 2032 einen Wert von rund 393,61 Mrd. US$ haben wird.
  5. 100 % Eigentum an Vermögenswerten und IP mit attraktiver Kapitalstruktur zur Unterstützung einer gezielten Wachstumsstrategie.
  6. Bewährte Fähigkeit florierender Partnerunternehmen: erstklassige und preisgekrönte Forscher, Einrichtungen auf Universitätsniveau, ein weltweit führendes Gesundheitssystem und eine anspruchsvolle Investorengemeinschaft.
  7. Brillante Forschungsperformance, dank Accum®, hochmoderner Labore und einem außerordentlich erfahrenen Wissenschaftsteam.
  8. Defence Aktie kann spesengünstig bei guten Umsätzen an Deutschen Börsenplätzen gehandelt werden.

Unser Fazit aus der Redaktion: STRONG BUY - die Defence Aktie hat das Potential einer Vervielfachung

FĂĽr innovative Biopharma besteht eine generelle Investitionsdynamik, da neue Technologien, Formeln und Lösungen das Potenzial fĂĽr groĂźe MarkteinflĂĽsse und somit auch fĂĽr hohe Renditen haben. 

Aus Investoren-Sicht stellt sich nur die Frage, aufs richtige Pferd zu setzen und schon heute den Grundstein fĂĽr eine Investition zu setzen, die sich langfristig in barer MĂĽnze auszahlen kann. 

Defence Therapeutics (WKN: A3CN14) hat 100 % Eigentum an seinen Vermögenswerten und IP. Die patentierte Accum®-Technologie gibt dem Unternehmen einen einzigartigen „Asset“, der durch eine marktweite, lizenzierte Nutzung ein immenses Markt-Leverage bedeuten kann. 

Mit der offiziellen Heraufstufung als Clinical-Stage-Company hat Defence Therapeutics auch eine milliardenschwere Kommerzialisierung der Accum® Lizenzen in greifbare Nähe. 

Betrachten wir das Große Ganze abgesehen von den enormen Profitchancen, ist das eine Investition in ein Unternehmen, das vielen Millionen Menschen eine realistische neue Hoffnung auf nachhaltige Heilung sowie Schutz vor Wiedererkrankung geben kann – auch in Bereichen, die bislang als „schwerheilbar“ eingestuft sind.

Zusammengefasst: FĂĽr Investoren, die auf langfristige Investitionsmöglichkeiten in einem Markt aus sind, der auĂźergewöhnliche Wachstumszahlen liefern kann, ist die Defence Therapeutics Aktie (ISIN: CA24463V1013) eine solide und vielversprechende Empfehlung, von der es sich lohnt, einige StĂĽcke dieser Aktie ins Depot zu legen.

Weitere Fortschritte und News sind ab jetzt zu erwarten!

Viel Erfolg beim Traden!
Ihre Black Research Redaktion

Publiziert am   18.10.2023, 16:47 Uhr
Aktualisiert am   17.04.2024, 07:32 Uhr

Aktuelle News zu Defence Therapeutics Inc.

alle anzeigen

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Defence Therapeutics Inc. - WKN: A3CN14

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des § 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. Für die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Veröffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschließlich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgesprächs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den persönlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne fĂĽr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter können erfolgt sein oder können noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden fĂĽr die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie fĂĽr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maĂźgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu überprüfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gewähr für die Richtigkeit/Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Börsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einschätzungen sowie der sonstigen zugänglichen Inhalte zur Verfügung. Dies gilt auch für Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen über zukünftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abhängig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Publikation geändert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Schätzung oder Prognose ändert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten über vorausgegangene Zeiträume erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den zukünftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht übernommen werden.

Diese Publikation kann nur gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen Ländern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich über die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschließlich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enthält diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust fĂĽhren
HBS advisory übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein, die ggf. auch zurückwirken können.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich fĂĽr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung