Sonstige Handel

Probleme in der Lieferkette bleiben in 2022

Deere hat alle Prognosen geschlagen, warum verkaufen dann alle so eilig?

Deere & Co  (WKN: 850866)
Kaufempfehlung: Deere & Co
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 330,00
Aktueller Kurs: 345,95 EUR
J

ohn Deere bezeichnet die Hauptmarke des US-amerikanischen Industrieunternehmens Deere & Company. Sie geht zur√ľck auf den gleichnamigen Unternehmensgr√ľnder. Das Unternehmen ist einer der f√ľhrenden Hersteller von Landtechnik. Weitere Marken des Konzerns sind Deere (Baumaschinen und Motoren), Kemper (Erntevors√§tze und Vertikutierer) sowie Frontier (u. a. Ger√§te f√ľr Gr√ľnland und Bodenbearbeitung), PartsCountry und Vapormatic (Ersatzteile f√ľr Fremdfabrikate).

Deere & Company belegte Platz 84 in der Fortune-500-Liste 2020 der größten US-Unternehmen.

Weitere Produkte des Unternehmens sind forstwirtschaftliche und Baumaschinen sowie Ger√§te zur Rasen- und Grundst√ľckspflege. Der Vertrieb der Produkte in Deutschland erfolgt √ľber ein Netzwerk von Vertriebspartnern.

crop-care-r4g084168-1024x576.jpg

(Bildquelle: deere)


Deere¬īs Gewinne verdoppeln sich, Investoren verkaufen die Aktie 

Am Freitagmorgen gab der Landmaschinenriese Deere & Company bekannt, dass er seine Gewinne etwa doppelt so schnell wie seinen Umsatz gesteigert hat. 

Deere gab am Freitag seine Finanzergebnisse f√ľr das zweite Gesch√§ftsquartal 2022 bekannt und sagte, dass der Nettoumsatz und -umsatz 13,4 Milliarden US-Dollar betrug, was einem Anstieg von 11 % gegen√ľber dem Vorjahr entspricht. Die Gewinne stiegen jedoch im Jahresvergleich um 20 % auf 6,81 US-Dollar pro Aktie und √ľbertrafen das Umsatzwachstum dank einer um fast einen vollen Prozentpunkt gestiegenen Nettogewinnspanne.

Unabhängig davon verkauften Investoren Deere in Scharen. Allein in den ersten beiden Handelsstunden am Freitag fiel die Deere-Aktie um 11,5 %.

Probleme mit der Lieferkette von Deere beeintr√§chtigen den Umsatz, Aktien st√ľrzen ab. Deere gab eine starke Gewinnprognose f√ľr das Gesamtjahr ab, die von Kommentaren √ľberschattet wurde, dass viele der zu verkaufenden Maschinen aufgrund von Lieferkettenproblemen zur√ľckgestellt wurden.

Obwohl der Maschinenriese den Sturm der Engp√§sse in der Lieferkette √ľberstanden hat, deuten die Einnahmen, die fast 9 % unter dem Konsens der Analysten liegen, darauf hin, dass die Rohstoffknappheit, verst√§rkt durch den Inflationsdruck, allm√§hlich ihren Tribut fordert.


Probleme in der Lieferkette bleiben in 2022

F√ľhrungskr√§fte des Unternehmens sagten Analysten in einer Telefonkonferenz, dass die Verz√∂gerungen in der Lieferkette das ganze Jahr √ľber anhalten werden.

‚ÄěAngesichts der starken Fundamentaldaten in der Landwirtschaft in Verbindung mit den zugrunde liegenden Angebotsengp√§ssen gehen wir nicht davon aus, dass die Branche die gesamte Nachfrage im Jahr 2022 decken kann‚Äú, sagte Ryan Campbell, Chief Financial Officer.

Vor den Gewinnen hat die Aktienperformance des Herstellers den allgemeinen Markt weit √ľbertroffen, im Gegensatz zu anderen Industriewerten, bei denen Angebotsengp√§sse ein st√§ndiger Schmerzpunkt f√ľr das Umsatzwachstum waren. Das Unternehmen ist weiterhin optimistisch in Bezug auf seine Suite von Pr√§zisionslandwirtschafts-Technologien mit einem Umsatzplus von 13 % im Jahresvergleich, aber der Umsatz blieb immer noch hinter den Erwartungen der Analysten zur√ľck. 

H√∂here Inputkosten haben die Gewinne der Landwirte geschm√§lert, aber das Nettoeinkommen der Landwirte bleibt relativ stark, was ein Lichtblick f√ľr den Ger√§teverkauf ist. Die Stimmung f√ľr den Verkauf von Traktoren und kleinen landwirtschaftlichen Betrieben ist positiv, und die F√ľhrungskr√§fte des Unternehmens glauben, dass alternde Maschinen die Landwirte dazu ermutigen werden, ihre Flotte zu modernisieren.

‚ÄěBis zu diesem Zeitpunkt haben sie die Lieferkette der Pandemie und der Zeit nach der Pandemie ziemlich gut bew√§ltigt‚Äú, sagte Jerry Revich, Analyst bei Goldman Sachs. ‚ÄěDie Tatsache, dass sie √ľber eine Milliarde Dollar an Lagerbest√§nden im eigenen Haus verf√ľgen, deutet darauf hin, dass sie ein gewisses Ma√ü an Transparenz beim Hochfahren der Produktion haben, also werden wir sehen, ob sie dies umsetzen k√∂nnen.‚Äú

8r340_lemken_seeder_frontpacker_dsc6596-large.jpg

(Bildquelle: deere)


Samen säen, Gewinne ernten

Angesichts des aktuellen makro√∂konomischen Umfelds (d. h. eines Krieges im ‚ÄěBrotkorb Europas‚Äú, der die Getreideexporte in die Entwicklungsl√§nder dezimiert und die D√ľngemittelpreise in die H√∂he getrieben hat) wird es niemanden √ľberraschen zu erfahren, dass die Abteilung f√ľr industrielle Landwirtschaft von Deere der Umsatztreiber im vergangenen Quartal war. Der Umsatz in diesem, dem gr√∂√üten Gesch√§ftssegment von Deere, stieg im Jahresvergleich um 13 % und kompensierte damit das langsamere Wachstum in der Bau- und Forstwirtschaft (Umsatz um 9 % gestiegen) und insbesondere im verbraucherorientierten Kleinlandwirtschafts- und Rasensegment (Umsatz um 5 %).

Dar√ľber hinaus prognostiziert Deere, dass diese Dynamik das ganze Jahr √ľber (wenn nicht l√§nger) an St√§rke gewinnen wird. Deere gibt neue Prognosen f√ľr den Rest des Gesch√§ftsjahres 2022 und geht davon aus, dass der Umsatz von Large Ag in diesem Jahr um 25 % bis 30 % wachsen wird und sowohl der Bau- als auch der Small Ag-Umsatz um jeweils 15 % steigen werden.

Das Management sagte weiter voraus, dass seine Einnahmen in diesem Jahr zwischen 7 und 7,4 Milliarden US-Dollar liegen werden. Verteilt auf rund 307 Millionen ausstehende Aktien ergibt das 23,45 US-Dollar pro Aktie in der Mitte der Prognosespanne und impliziert, dass die Deere-Aktie f√ľr etwa das 13,8-fache des Gewinns des laufenden Jahres verkauft wird. Es impliziert auch, dass Deere die Analystenprognosen mit einem Gewinn von nur 22,70 US-Dollar pro Aktie in diesem Jahr deutlich √ľbertreffen wird. 

deere-co-jclobo-shutterstock-2035482809-660.jpg

(Bildquelle: finanzen)


Warum dumpen also alle die Deere-Aktie?

Das ist wirklich schwer zu sagen. Allen Berichten zufolge steuert Deere auf sein erfolgreichstes und profitabelstes Jahr aller Zeiten zu. Angesichts der hohen und steigenden Nachfrage, der Landwirte, die wahrscheinlich von Getreidegewinnen profitieren und sich neue landwirtschaftliche Ger√§te leisten k√∂nnen, hat Deere die Gewinne im zweiten Quartal √ľbertroffen und verspricht, das ganze Jahr √ľber die Gewinne zu √ľbertreffen.

Zugegeben, mit dem 13,8-Fachen des Gewinns sieht Deere angesichts der prognostizierten langfristigen Wachstumsrate von 15 % und der winzigen Dividendenrendite von 1,2 % etwas teuer aus. Alles in allem sehen die Gewinnmeldungen jedoch gut aus ‚Äď und ein besserer Grund, Deere-Aktien zu kaufen, als sie zu verkaufen.


Publiziert am 22.05.2022, 17:35 Uhr

Aktuelle News zu Deere & Co

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu Deere & Co

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Deere & Co - WKN: 850866

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung