Medizinische Geräte

Danaher: Impf-Boom vorbei, wie gehts weiter?

Danaher Corp  (WKN: 866197)
Kaufempfehlung: Danaher Corp
EinschÀtzung: hold
Erstes Kursziel: 240,00 EUR
Aktueller Kurs: 226,45 EUR
D

ie Danaher Corporation ist ein amerikanisches, global diversifiziertes Konglomerat mit Hauptsitz in Washington, D.C. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet professionelle, medizinische, industrielle und kommerzielle Produkte und Dienstleistungen. Die 3 Plattformen des Unternehmens sind "Life Sciences", "Diagnostics" und "Environmental & Applied Solutions". Danaher belegt Platz 130 der Fortune 500 2021.


Die FĂŒhrung des Life-Sciences- und Diagnostikunternehmens wird immer komplizierter

Niemand hat gesagt, dass Investieren einfach ist. Und Sie werden kaum jemanden finden, der sagt, dass die jĂŒngsten Ergebnisse des Life-Sciences- und Diagnostikunternehmens Danaher leicht verstĂ€ndlich waren. Die Einnahmen und Einnahmen des Unternehmens bewegen sich aufgrund der Auswirkungen der Einnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 stark, und das ergibt ein verwirrendes Bild. Nach Sichtung der Zahlen und Daten ist jedoch klar, dass das zugrunde liegende Wachstum von Danaher stark aussieht, aber die mittelfristigen Aussichten sind mit Fragezeichen versehen.

g115160ex99_2s4g1.jpg

(Bildquelle: sec)


Danahers verwirrende Zahlen und Aussichten

Ein Blick auf die Erwartungen der Wall-Street-Analysten fĂŒr das Wachstum von Danaher in den Jahren 2022 und 2023 deutet kaum darauf hin, dass es sich um eine Wachstumsaktie handelt. Schließlich ist ein Umsatzwachstum von 4,3 % bzw. 0,5 % nichts Besonderes. Die meisten Wachstumsinvestoren wĂŒrden an diesem Punkt weggehen. Wenn Sie jedoch bereit sind, tiefer zu graben, spricht einiges dafĂŒr, die Aktie zu kaufen.

Das Unternehmen war ein erheblicher Nutznießer der COVID-19-Pandemie. Seine Diagnosesysteme wurden verwendet, um auf COVID zu testen, und seine biowissenschaftlichen GerĂ€te und Verbrauchsmaterialien wurden verwendet, um Impfstoffe und Therapien im Zusammenhang mit COVID zu entwickeln. Daher ist es wichtig, seine COVID- und nicht-COVID-bezogenen Einnahmequellen zu trennen.

Bevor Sie ins Detail gehen, finden Sie hier eine Zusammenfassung der Ergebnisse des dritten Quartals, damit Sie sehen können, wie Danaher Geld verdient.

(Bildquelle: marketbeat)


Anleitung des Managements

Das Management geht davon aus, dass die Einnahmen aus COVID-bezogenen Diagnostiktests viel stÀrker schwanken werden als die Einnahmen aus COVID-bezogenen Impfstoffen und Therapien. Als solches bietet es folgende Umsatzprognosen:

  • Kernumsatzwachstum: Ohne Übernahmen und FremdwĂ€hrungen, aber mit COVID-19-bezogenen Tests und COVID-bezogenen Impfstoffen und Therapien.
  • Auswirkung von COVID-19-bezogenen Tests: Beinhaltet Einnahmen aus COVID-Tests.
  • Umsatzwachstum im KerngeschĂ€ft des BasisgeschĂ€fts: Schließt Akquisitionen, FremdwĂ€hrungen und Einnahmen aus COVID-19-assoziierten Tests aus, umfasst jedoch Einnahmen aus COVID-19-bezogenen Impfstoffen und Therapien.

Normalerweise sollten Anleger dem „Kernumsatzwachstum“ folgen, um ein zugrunde liegendes Bild des langfristigen Wachstums zu erhalten. Dennoch ist es aufgrund der rĂŒcklĂ€ufigen Testeinnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 ein etwas irrefĂŒhrendes Bild. Daher ermutigt das Management die Investoren, sich das „Umsatzwachstum des KerngeschĂ€fts des BasisgeschĂ€fts“ anzusehen. Die Idee ist, dass dies die COVID-19-bezogenen Testeinnahmen ausschließt. Das „Umsatzwachstum im KerngeschĂ€ft des BasisgeschĂ€fts“ umfasst jedoch Einnahmen aus COVID-bezogenen Impfstoffen und Therapien.

danahar-growth.jpg

(Bildquelle: investment)


Was die Verwaltung gesagt hat

Was die Einzelheiten betrifft, so hatte Danaher ein robusteres Quartal als erwartet fĂŒr Tests im Zusammenhang mit COVID-19; CEO Rainer Blair sagte zu den Erwartungen fĂŒr das Gesamtjahr: „Wir erwarten jetzt ein hohes einstelliges Kernumsatzwachstum, das ĂŒber unserer vorherigen Erwartung eines mittleren einstelligen Betrags liegt.“

Die relative StÀrke der Tests zeigt sich in der Offenlegung des Managements, dass Cepheid (ein Unternehmen im Diagnostiksegment von Danaher) einen Umsatz von 825 Millionen US-Dollar gemeldet hat, verglichen mit den Erwartungen von 325 Millionen US-Dollar.

Das Management erwartet im vierten Quartal „einen hohen ein- bis niedrigen zweistelligen Gegenwind fĂŒr das Kernumsatzwachstum durch COVID-19-Tests“. Wenn das Management mit dem RĂŒckgang richtig liegt, wird es ausreichen, das „Kernumsatzwachstum“ im vierten Quartal negativ zu drehen, da die Prognose fĂŒr das Kernumsatzwachstum einen flachen bis niedrigen einstelligen RĂŒckgang im vierten Quartal vorsieht.

Es wird noch verwirrender

An diesem Punkt sollten sich die Investoren auf das „Umsatzwachstum im KerngeschĂ€ft des BasisgeschĂ€fts“ konzentrieren. Davon ausgenommen sind schließlich die COVID-19-bezogenen Testeinnahmen, die schwer vorhersehbar zu sein scheinen und rĂŒcklĂ€ufig sind. Diese Kennzahl ist jedoch verwirrend, da sie Einnahmen aus COVID-19-bezogenen Impfstoffen und Therapien (Segment Life Sciences) enthĂ€lt. Das Management sagte zuvor, dass die Einnahmen aus COVID-19-bezogenen Impfstoffen und Therapien im Jahr 2021 2 Milliarden US-Dollar betrugen und im Jahr 2022 auf geschĂ€tzte 1 Milliarde US-Dollar und dann im Jahr 2023 auf 500 Millionen US-Dollar zurĂŒckgingen 800 Millionen Dollar statt 1 Milliarde Dollar. Das ist eine enttĂ€uschende Reduzierung, und seine Wiederholung der Prognose von 500 Millionen US-Dollar fĂŒr 2023 ist unter den gegebenen UmstĂ€nden fragwĂŒrdig.

107069718-1654096311057-gettyimages-1232761007-IGOR8186.jpeg

(Bildquelle: cnbc)

Ist die Danaher-Aktie ein Kauf?

Alles in allem ist klar, dass es unklar ist, welchen Beitrag die Einnahmen aus COVID-19-bezogenen Tests und die Einnahmen aus COVID-19-bezogenen Impfstoffen und Therapien in den Jahren 2022 und 2023 leisten werden. Also weder das „Kernumsatzwachstum“. “ noch das „Umsatzwachstum im BasisgeschĂ€ft KerngeschĂ€ft“ sind verlĂ€ssliche zugrunde liegende Wachstumsindikatoren fĂŒr das Unternehmen fĂŒr die nĂ€chsten Jahre.

Auf der anderen Seite bemerkte Blair auch, dass „die Nicht-COVID-Bioverarbeitung um weit ĂŒber 20 % wĂ€chst, und wir sehen das weiterhin“. DarĂŒber hinaus wurde das zugrunde liegende GeschĂ€ft durch COVID-19 verbessert – das Unternehmen verfĂŒgt ĂŒber mehr Diagnosesysteme fĂŒr Kunden, von denen es andere Tests verkaufen kann, und das Interesse an der Impfstoffentwicklung ist infolge von COVID insgesamt gestiegen.

Es besteht kaum Zweifel, dass Danaher aus der Pandemie als ein bedeutenderes Unternehmen hervorgehen wird, aber es gibt Fragezeichen um seine kurz- bis mittelfristige Prognose. Infolgedessen sollten Anleger, die eine mögliche EnttÀuschung im vierten Quartal nicht ertragen können, die Aktie meiden, bis der mittelfristige Ausblick genauer ist.

Publiziert am 29.10.2022, 19:20 Uhr

Aktuelle News zu Danaher Corp

alle anzeigen

In KĂŒrze finden Sie hier News zu Danaher Corp

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Danaher Corp - WKN: 866197

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des § 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemĂ€ĂŸ § 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfĂŒllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur GewĂ€hrleistung der ObjektivitĂ€t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. FĂŒr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Veröffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollstÀndigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz fĂŒr eine auf die individuellen VerhĂ€ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschließlich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tĂ€tig. Eine Investitionsentscheidung bezĂŒglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen BeratungsgesprĂ€chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den persönlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemĂ€ĂŸ der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne fĂŒr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter können erfolgt sein oder können noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden fĂŒr die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie fĂŒr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

GrundsĂ€tzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverlĂ€ssig erachteten Quellen ĂŒbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu ĂŒberprĂŒfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine GewĂ€hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, VollstĂ€ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgfĂ€ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne GewĂ€hr fĂŒr die Richtigkeit/VollstĂ€ndigkeit, AktualitĂ€t oder Genauigkeit sowie VerfĂŒgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Börsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, EinschĂ€tzungen sowie der sonstigen zugĂ€nglichen Inhalte zur VerfĂŒgung. Dies gilt auch fĂŒr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verlĂ€sslichen Indikator fĂŒr zukĂŒnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen ĂŒber zukĂŒnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abhĂ€ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie können aufgrund kĂŒnftiger Entwicklungen ĂŒberholt sein, ohne dass die Publikation geĂ€ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzuĂ€ndern oder zu ergĂ€nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, SchĂ€tzung oder Prognose Ă€ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten ĂŒber vorausgegangene ZeitrĂ€ume erlaubt keine verlĂ€ssliche Aussage ĂŒber deren zukĂŒnftigen Verlauf. Eine GewĂ€hr fĂŒr den zukĂŒnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht ĂŒbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gemĂ€ĂŸ den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen LĂ€ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich ĂŒber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an natĂŒrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. GeschĂ€ftssitzes einer auslĂ€ndischen Rechtsordnung unterliegen, die fĂŒr die Verbreitung derartiger Informationen BeschrĂ€nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschließlich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enthĂ€lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an StaatsbĂŒrger der USA, Großbritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust fĂŒhren
HBS advisory ĂŒbernimmt keine Haftung fĂŒr unmittelbare oder mittelbare SchĂ€den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten hĂ€ngt von den persönlichen VerhĂ€ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann kĂŒnftigen Änderungen unterworfen sein, die ggf. auch zurĂŒckwirken können.

Trotz sorgfĂ€ltiger inhaltlicher Kontrolle ĂŒbernehmen wir keine Haftung fĂŒr die Inhalte externer Links. FĂŒr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich fĂŒr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer DatenschutzerklÀrung