Biotechnologie

Wird Krebs bald besiegt sein?

BioNTech bis 2030 auch Krebsimpfstoffe

BioNTech SE  (WKN: A2PSR2)
Kaufempfehlung: BioNTech SE
Einschätzung: hold
Erstes Kursziel: 90,00 EUR
Aktueller Kurs:

Darum gehts

  • BioNTech macht ambitionierte Ank√ľndigung, bis oder noch vor 2030 einen zugelassenen Krebsimpfstoff zu liefern.
  • Entwicklungen f√ľr die Krebsbek√§mpfung und Heilung sind aktuell in der Bio-Tech-Branche ein hei√ües Multimilliarden-Pferd, auf das einige Bio-Tech-Player setzen.
  • BioNTech hat die finanziellen Ressourcen, um in die Entwicklung mit Hochdruck zu investieren, wird es den zeitlichen Vorsprung anderer wettmachen k√∂nnen?

BioNTech mit neuen Zielen

In der Branche der Bio-Tech Unternehmen ist aktuell enorm viel Bewegung. Neuste KI-gest√ľrzte Technologien er√∂ffnen neue Forschungs- und Behandlungsm√∂glichkeiten, von denen man noch vor wenigen Jahren nur tr√§umen konnte. Auch im Bereich der Krebsbehandlung bringt dies Millionen von Patienten neue Hoffnungen.

Krebsheilung und Pr√§vention ist aufgrund der weltweit besorgniserregenden steigenden Krebsneuerkrankungen ein weiterer Fokus bei Bio-Tech Unternehmen. Wer hier den Durchbruch schafft, wird sich in einem Multimilliarden-Markt eine F√ľhrungsrolle sichern k√∂nnen.

Jetzt hat sich auch BioNTech (WKN: A2PSR2) das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis 2030 einsatzfähige mRNA-basierten Krebsimpfstoffe zu liefern, die als vielversprechende Alternative zu herkömmlichen Therapien sein können.

Hierzu plant BioNTech in den kommenden Jahren von 2025 von 2029 ausf√ľhrliche Studien zu pr√§sentieren, die unterschiedliche Behandlungsans√§tze betreffen. BioNTech Chef Biontech Chef Ugur Sahin betonte, dass diese Studien-Daten mit positiven Auswertungsergebnissen wesentlich f√ľr die Zulassung sind. 

BioNTech strebt an, sich als Unternehmen zu etablieren, das s√§mtliche Schritte einer Therapie in k√ľrzester Zeit mit Hilfe innovativer Technologien umsetzen kann.

Ugur Sahin erklärt dazu: "Unser Ziel besteht darin, eine Blut- und Tumorprobe des Patienten zu erhalten und innerhalb von vier Wochen den maßgeschneiderten Impfstoff zu entwickeln." Diese individuellen Impfstoffe könnten einen entscheidenden Meilenstein in der individualisierten Medizin darstellen.

Was ist der generelle Entwicklungsstand im Bio-Tech Markt der Krebsbehandlungen?

Das Konzept, auf das BioNTech setzt, das eigene Immunsystem zu bef√§higen, den Krebs zu bek√§mpfen und abzut√∂ten, ist nicht neu. Defence Therapeutics aus Kanada hat mit seiner patentierten Accum¬ģ-Technologie bereits in diesem Jahr bahnbrechende Forschungsfortschritte geliefert und erste Pr√ľfantr√§ge liegen der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) f√ľr das vielversprechende Antikrebsmolek√ľl ‚ÄěAccuTOX¬ģ‚Äú vor.

BioNTech ist nun auch davon √ľberzeugt, dass dieser Ansatz ein zentrales Element zur Krebsheilung ist. Dank der enormen Einnahmen durch Covid verf√ľgt das BioNTech √ľber gute finanzielle Mittel, um in die Entwicklung von Krebsimpfstoffen mit Hochdruck zu investieren.

Bereits in der klinischen Entwicklung bei BioNTech befinden sich Immuntherapien gegen verschiedene Krebsarten, darunter Brustkrebs im metastasierten Stadium, Dickdarmkrebs nach der Operation und Bauchspeicheldr√ľsenkrebs sowie Lungenkrebs.

Es ist allerdings auch ein Wettrennen gegen die Zeit, denn es ist nicht zu ignorieren, dass es Bio-Tech-Player gibt, die in wichtigen Bereichen der Krebsbehandlung bereits Vorspr√ľnge vorzuweisen haben.

Sicher ist: Es wird ein schnell reagierender Markt sein, bei dem, sobald die ersten wirksam zugelassenen immunbasierenden Krebsimpfstoffe dem Markt zugänglich gemacht werden, die wesentlichen Marktanteile eingenommen sein werden. Der Bedarf, Antworten auf das global rasant wachsende Krebsproblem zu bekommen, ist so groß, dass es eine enorme Dynamik auslösen kann.

BioNTech Aktien Entwicklung seit 3. Quartal 2020

(Bildquelle: Tradingview)

Trotz Umsatzr√ľckgang steht BioNTech finanziell f√ľr neue Entwicklungen auf soliden F√ľssen

Die vergangenen zwei Jahre waren f√ľr BioNTech ein erheblicher Erfolg, haupts√§chlich aufgrund der Milliardengewinne durch das Coronavirus-Vakzin.

Gem√§ss des ver√∂ffentlichen Berichtes f√ľr das 3. Quartal verzeichnete BioNTech einen Gesamtumsatz von 895,3 Millionen Euro im Vergleich zu 3,461 Milliarden im 3. Quartal des Vorjahres. Die ersten 9 Monate des Jahres 2022 brachten BioNTech 13,032 Milliarden Euro ein. Demgegen√ľber stehen 2,34 Milliarden Euro f√ľr die ersten 9 Monate des Jahres 2023.

Die Umsatzkosten beliefen sich auf ‚ā¨161,8 Millionen f√ľr das 3. Quartal und ‚ā¨420,7 Millionen f√ľr die ersten 9 Monate, haupts√§chlich aufgrund verringerten COVID-19-Impfstoffumsatzes. Der Nettogewinn betrug ‚ā¨160,6 Millionen f√ľr das 3. Quartal und ‚ā¨472,4 Millionen f√ľr die erst 9 Monate des Jahres 2023.

Um neues Land als Unternehmen zu gewinnen, lenkt BioNTech nun seine Investitionen in die Zukunft der Medizin, insbesondere in die Forschung und Entwicklung von Therapien gegen Krebs, einer der schwerwiegendsten Krankheiten unserer Zeit. 

BioNTech Forschung

(Bildquelle: biontech.com)

Bio-Tech Unternehmen und der Markt f√ľr Krebstherapien

Der globale Markt f√ľr Krebstherapien war gem√§√ü Morto Intelligence im Jahr 2020 auf gesch√§tzte 158 Milliarden US-Dollar taxiert und soll bis zum Jahr 2026 voraussichtlich auf einen Umsatz von 268 Milliarden US-Dollar anwachsen.

Diese Zunahme verdeutlicht die steigende Nachfrage nach innovativen Behandlungen angesichts des wachsenden Problems der Krebsneuerkrankungen weltweit. Die Zukunftsaussichten f√ľr Bio-Tech-Unternehmen sind deshalb vielversprechend und alles deutet darauf hin, dass Bio-Tech-Unternehmen auf dem Weg sind, sich zu Schl√ľsselakteuren in der Gesundheitsbranche zu entwickeln.

Trotz Umsatzr√ľckg√§ngen bei manchen Playern aufgrund verringerten COVID-19-Impfstoffumsatzes k√∂nnen die langfristigen Wachstumsaussichten mit der richtigen Kurskorrektur wieder vielversprechend sein.

Allerdings ist dabei zu beachten: Die Bio-Tech-Branche ist dynamisch und innovationsgetrieben, was Bio-Tech Unternehmen zur permanenten Entwicklungsperformance treibt, um nicht den Anschluss an diesen Mega-Markt zu verlieren.

Unser Fazit

BioNTech (WKN: A2PSR2): Das 2008 gegr√ľndete Unternehmen hat extrem stark von der COVID-19-Pandemie profitiert. W√§hrend es noch einen Verlustvortrag von knapp 129 Millionen Euro im Jahr 2020 hatte, pr√§sentierte es einen Gewinnvortrag in 2021 von 15,4 Milliarden Euro. Objektiv betrachtet bringt die Entwicklung der ersten 9 Monate dieses Jahres von rund 2,3 Milliarden versus der ersten 9 Monate im Jahr 2022 von noch 13 Milliarden alles zur√ľck auf einen relativierten - mit und ohne Covid - Level.

Das Unternehmen hat mit seinen mRNA-Impfstoffen in der COVID-19-Pandemie eine hohe finanzielle Substanz in sehr kurzer Zeit schaffen k√∂nnen, die BioNTech neue Investitionsm√∂glichkeiten z. B. f√ľr Entwicklung von Krebsimpfstoffen geben.

Vern√ľftigerweise sollte man erw√§hnen, dass die ambitionierten Ank√ľndigungen von BioNTech bis oder sogar noch vor 2030 einen zugelassenen Krebsimpfstoff zu liefern, nat√ľrlich auch den Hintergrund haben, dass das Unternehmen durch Covid in die H√∂he katapultiert wurde und jetzt wieder etwas liefern muss, das die Position des Unternehmens weiterhin behauptet.

BioNTech wird hier sich gegen ernstzunehmende, teils extrem innovative Konkurrenten behaupten m√ľssen, die in wichtigen Bereichen der Krebsheilung mit ihren Entwicklungen aktuell einen Vorsprung haben.

Es bleibt mit Spannung abzuwarten, wie die Entwicklung eines Krebsimpfstoffes bei BioNTech vorangeht. Als Investor ist es absolut lohnenswert, ein Auge darauf sowie auf andere Player wie z. B. Defence Therapeutics zu halten.

Sind sie an nachhaltigen Investitionsmöglichkeiten in diesem Bereich interessiert?

Dann bleiben sie dabei, wenn wir in K√ľrze √ľber weitere Entwicklungen und Unternehmen zu diesem Thema berichten.

Publiziert am   29.11.2023, 08:08 Uhr
Aktualisiert am   16.12.2023, 18:28 Uhr

Aktuelle News zu BioNTech SE

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu BioNTech SE

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: BioNTech SE - WKN: A2PSR2

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung