Unterhaltungselektronik

Die Zeichen für 2024 stehen auf Wandel und Wachstum

Apple Q1 2024: Gewinnsteigerung pro Aktie um 16 %

Apple Inc  (WKN: 865985)
Kaufempfehlung: Apple Inc
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 185,00 EUR
Aktueller Kurs: 164,72 EUR

Darum gehts

  • Apple gl√§nzt mit starken Quartalszahlen: 119,6 Milliarden US-Dollar Umsatz und 16% Anstieg beim Gewinn pro Aktie.
  • Gigantische Cash-Reserven im 3-stelligen Milliarden Bereich untermauern Apples finanzielle St√§rke, trotz EU-Wettbewerbsstrafe von 1,8 Milliarden EUR.
  • Kontinuierliche Innovation jetzt auch mit verst√§rktem mit Fokus auf KI und anderen neuen Produkten, zeigt Apples unerm√ľdlichen Pioniergeist.

Liebe Black Research Leserinnen und Leser,

das Apple Inc. (WKN: 865985) wohl keiner weiteren Vorstellung bedarf, ist anzunehmen. Ein Innovator, der unsere Welt der Technologie mehrfach komplett revolutioniert hat. 

Vom bahnbrechenden Apple Mac bis hin zum revolution√§ren iPod, der die Musikbranche auf den Kopf stellte, bis zum un√ľbertroffenen iPhone, das heutzutage nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken ist.

Jede dieser Erfindungen hat nicht nur unsere Gewohnheiten verändert, sie haben auch unseren Blick auf das, was technologisch möglich ist, immer wieder neu definiert.

Es ist kein Geheimnis, dass Apple wiederholt den Titel des weltweit wertvollsten Unternehmens innehatte und gigantische Cash-Reserven angehäuft hat.

Apple schrieb Geschichte, indem es als erstes Unternehmen die schwindelerregende Marke von 2 und sp√§ter 3 Billionen US-Dollar Marktkapitalisierung durchbrach ‚Äď ein Meilenstein, den inzwischen nur noch Microsoft mitverzeichnet. Ein weiterer Wachstumsgigant und m√∂glicher Wettbewerber in diesem Rennen um die Spitze ist Nvidia, dessen Entwicklung in diesem Jahr wohl mit Spannung verfolgt wird.

Im Jahre 2017 belief sich der Cash-Bestand von Apple auf rund 257 Milliarden US-Dollar und liegt aktuell bei beachtlichen 180 Milliarden US-Dollar, eine Summe, die weiterhin die Verbindlichkeiten der Firma deutlich √ľbersteigt.

Zweifellos könnten viele Herausforderungen des Bundesfinanzministeriums mit einer solchen Cash-Reserve angegangen werden.

Den Erfolg von Apple pr√§gten zwei vision√§re Gr√ľnder: Steve Jobs und Steve Wozniak, wobei besonders Jobs bei seiner R√ľckkehr zu Apple die unverwechselbare Identit√§t des Konzerns pr√§gte. Ber√ľhmt wurde seine R√ľckkehransprache, in der er, nur einige Wochen vom Bankkrott entfernt, proklamierte:

‚ÄěIdentifiziert ihr euch immer noch mit Apple als einem Unternehmen, das Computer baut, dann sind wir morgen tot!‚Äú 

Apple-Fans erwarten mit Spannung die n√§chste bahnbrechende Innovation, die erneut ganze M√§rkte umkrempeln k√∂nnte. Die Frage, die im Raum steht, ist, ob Tim Cook, zweifelsohne der perfekte CEO f√ľr Apple, in die gro√üen vision√§ren, innovativen Fu√üstapfen mit dem genialen Touch seines Vorg√§ngers treten und diese ausf√ľllen kann ‚Äď eine Antwort darauf bleibt f√ľr viele bisher aus.

Apple besticht jedoch nicht nur durch seine Produkte. Die Marke selbst ist ein Symbol geworden; sie hat bei den Konsumenten einen wahrhaftigen, unersch√ľtterlichen Fan-Status erreicht.

F√ľr viele ist Apple mehr als nur ein Markenname ‚Äď es ist eine Kult-Leidenschaft und ein treue Bekenntnis den Apple genie√üt und der das Unternehmen auszeichnet.

Einmal Apple, immer Apple, könnte man sagen, und genau diese einzigartige Kundenloyalität macht es nahezu unmöglich, einen Apple-Enthusiasten zu einer anderen Marke zu bekehren. Es ist die einzigartige Verbindung zu den Menschen, was diese Firma nicht nur zu einem wirtschaftlichen Titan macht, sondern auch zu etwas Persönlichem, zu einem Teil unserer eigenen Geschichte.

Diese tiefe Markenbindung, gepaart mit der immensen Cash-Reserve, macht diese Firma nicht nur zu einem wirtschaftlichen Titan, sondern ist auch ein √ľberzeugendes Argument f√ľr eine kontinuierliche Investitionssicherheit.

Schauen wir nun auf die letzten NEWS dieses einzigartigen Giganten, der 1976 in einer Garage in Los Altos, Kalifornien von 3 Hippies: Steve Jobs, Steve Wozniak und Ron Wayne gegr√ľndet wurde.

EU Milliarden Strafe, Aufgabe des E-Auto Projektes - f√ľr Apple alles nur ein Teil des Wandels!

In diesen Zeiten schneller technologischer Ver√§nderungen wurde Apple, j√ľngst von der Europ√§ischen Kommission mit einer Wettbewerbsstrafe von 1,8 Milliarden Euro belegt, was die marktbeherrschende Stellung Apples rund um Musik-Streaming-Apps in Frage stellt.

F√ľr ein Unternehmen, dessen Kassen mit einer √ľberw√§ltigenden Liquidit√§t prahlen, ist diese Summe zwar beachtlich, wirkt jedoch mehr wie eine Ausgabe aus der Portokasse, als ein Hindernis auf dem Weg zu k√ľnftigen Triumphz√ľgen.

Wandel ist eine Konstante im Apple Universum. Obwohl Pl√§ne f√ľr ein selbst entwickeltes Elektroauto nun ad acta gelegt wurden ‚Äď eine Nachricht, die das Herz jedes Technologie-Enthusiasten erst einmal schwer werden l√§sst ‚Äď bleibt Apples Vision unersch√ľtterlich.

Ja, die Investition von mehr als zehn Milliarden Dollar in das Autoprojekt und die Neuausrichtung der 2000 Mitarbeiter mag auf eine Kurskorrektur hinweisen. Aber diese Kurskorrektur, ist kein Zeichen des R√ľckzugs, sondern vielmehr ein Zeichen strategischer Weitsicht.

Apple wird sich nun, befreit von den Fesseln eines einzelnen Projekts, anderen Gebieten wie der k√ľnstlichen Intelligenz und fortschrittlicher Fahrassistenz-Software zuwenden, um neue Horizonte zu entdecken.

Tim Cook deutete bereits neueste Entwicklungen im Bereich KI f√ľr Apple-Produkte an ‚Äď ein klarer Beweis daf√ľr, dass Apple seine Kr√§fte auf Zukunftstechnologien fokussiert.

Eine Strafe mag bezahlt werden, Pläne mögen sich ändern, doch eines bleibt gewiss: Apple steht fest auf dem Boden seiner reichen Tradition an Innovationen und Pioniergeist.

Mit Cash-Reserven, die nur wenige Wirtschaftsentit√§ten vorweisen k√∂nnen, ist Apple ein Synonym f√ľr Fortschritt geblieben, gest√§rkt durch die Flexibilit√§t, Kurs√§nderungen nicht nur zu meistern, sondern daraus auch Nutzen zu ziehen.

Blicken wir also mit Zuversicht in die Zukunft und vertrauen wir darauf, dass Ver√§nderungen bei Apple lediglich Wegweiser auf dem Pfad des Fortschrittes sind. Apple bleibt ein leuchtendes Beispiel daf√ľr, wie man Herausforderungen gekonnt umwandelt in Chancen f√ľr Wachstum und Neuerung.

Die letzten Zahlen des Tech-Titanen machen gute Stimmung

Apple gab 1 Februar 2024 die Finanzergebnisse f√ľr das erste Quartal des Gesch√§ftsjahres 2024 bekannt, das am 30. Dezember 2023 endete.

In diesem Quartal zeigte sich Apple von seiner robusten Seite mit einem Gesamtumsatz von 119,6 Milliarden US-Dollar ‚Äď eine zweiprozentige Steigerung im Vergleich zum Vorjahr.

Besonders beeindruckend war dabei der Gewinnanstieg pro verwässerter Aktie um beachtliche 16 Prozent auf 2,18 US-Dollar.

Die treibende Kraft hinter diesem Anstieg ist laut Tim Cook, CEO von Apple, vor allem der sehr gute Umsatz mit iPhones, gepaart mit einem Rekordumsatz im Dienstleistungsbereich.

Cook hebt hervor, dass die installierte Basis von Apples aktiven Ger√§ten mittlerweile die 2,2-Milliarden-Marke √ľberstiegen hat ‚Äď eine bemerkenswerte Zahl, die sich quer √ľber alle Produkte und geografischen Segmente erstreckt.

Die bevorstehende Einf√ľhrung der Apple Vision Pro deutet auf eine ungeminderte Hingabe zur Innovation hin. Apple zeichnet sich weiterhin durch seine Bereitschaft aus, in die Entwicklung neuer Produkte zu investieren, die sowohl Wertvorstellungen widerspiegeln als auch den Bed√ľrfnissen der Kunden dienen.

Luca Maestri, CFO von Apple, weist darauf hin, dass die beeindruckende Top-Line-Leistung des letzten Quartals sowie die Margenexpansion das Unternehmen zu einem Allzeithoch beim Gewinn pro Aktie gef√ľhrt haben.

Mit fast 40 Milliarden US-Dollar operativem Cashflow und einer R√ľckzahlung von ann√§hernd 27 Milliarden US-Dollar an die Aktion√§re unterstreicht Apple seine Zuversicht und das Engagement f√ľr anhaltende Investitionen, welche langfristige Wachstumspl√§ne st√ľtzen sollen.

F√ľr die Aktion√§re folgt gleicherma√üen erfreuliche Nachrichten: Eine Bardividende von 0,24 US-Dollar pro Aktie wird am 15. Februar 2024 ausgezahlt, an alle die am 12. Februar als Anteilseigner im Register gef√ľhrt werden.

Ein kleiner, aber nicht unbedeutender Unterschied im Vergleich zum Vorjahr: Das betreffende Quartal in diesem Gesch√§ftsjahr z√§hlte 13 Wochen, w√§hrend dasselbe Quartal im Vorjahr 14 Wochen aufwies. 
Diese Tatsache macht die Zuwächse umso bemerkenswerter.

Apple positioniert sich durch diese Zahlen einmal mehr als ein Unternehmen, das trotz der täglichen Dynamiken und Herausforderungen des Marktes seine finanzielle Stärke und seinen innovativen Geist unter Beweis stellt.
In Anbetracht solcher Ergebnisse bleibt der Blick in die Zukunft von Apple, genau wie auf die kommenden Produkte, mit Spannung erf√ľllt.

Unser redaktionelles Fazit zur Apple Inc. Aktie

Apple Inc. (WKN: 865985), ein Unternehmen, das beispiellos unsere Technologiewelt geprägt und dabei nicht nur die Industrie, sondern auch unsere Alltagsgewohnheiten revolutioniert hat.

Vom Apple Mac bis zum kultigen iPhone hat Apple Innovation zum Standard erhoben und damit eine Marktkapitalisierung erreicht, die die 3-Billionen-Dollar-Grenze durchbrochen hat ‚Äď ein Meilenstein, der nur von wenigen erreicht wurde.

Trotz einer k√ľrzlichen milliardenschweren Strafe der EU-Kommission, bleibt Apple ein √∂konomisches Schwergewicht mit einem beachtlichen Cash-Bestand von rund 180 Milliarden US-Dollar. Dieser Vorfall scheint kaum mehr als eine Randnotiz zu sein angesichts der finanziellen St√§rke des Konzerns.

Der Fortschritt ruht indessen nicht ‚Äď Apple hat k√ľrzlich den R√ľckzug aus dem Elektroauto-Projekt verk√ľndet und zeigt damit seine F√§higkeit, sich strategisch neu auszurichten. Tim Cook deutet auf spannende Entwicklungen hin, wobei k√ľnstliche Intelligenz und leistungsf√§hige Fahrassistenz-Software nun im Fokus stehen.

Die aktuellen Finanzzahlen zeigen ein stabiles Wachstum: Ein Quartalsumsatz von 119,6 Milliarden US-Dollar und ein Anstieg des Gewinns pro Aktie um 16 Prozent.

Diese solide Performance, zusammen mit der umfassenden Basis aktiver Ger√§te von 2,2 Milliarden, einem bevorstehenden Produktlaunch und signifikanten R√ľckzahlungen an Aktion√§re, vermittelt Vertrauen und Zuversicht f√ľr die Zukunft des Unternehmens.

Mit einer Bardividende von 0,24 US-Dollar pro Aktie und der Aussicht auf innovative Entwicklungen ist klar, dass Apple trotz Herausforderungen und Marktveränderungen weiterhin an der Spitze des technologischen Fortschritts marschiert.

Mit den positiven Entwicklungen geben auch wir aktuell der Apple Inc. Aktie (ISIN: US0378331005) f√ľr das Jahr 2024 ein BUY mit einem Kursziel von 185 EUR.

Publiziert am 07.03.2024, 17:52 Uhr

Aktuelle News zu Apple Inc

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu Apple Inc

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Apple Inc - WKN: 865985

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung