Halbleiterindustrie

Gemessen an Umsatz und Ergebnis ist AMD nun deutlich unterbewertet.

AMD-Aktie unter der 100 US-Dollar Grenze: Lohnt sich der Einstieg jetzt?

Advanced Micro Devices Inc  (WKN: 863186)
Kaufempfehlung: Advanced Micro Devices Inc
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 100,00 Dollar
Aktueller Kurs: 171,00 EUR
A

dvanced Micro Devices, Inc. (AMD) ist ein US-amerikanisches Unternehmen der Halbleiterindustrie mit Hauptsitz in Santa Clara, Kalifornien. AMD entwickelt und vertreibt Computerchips, Mikroprozessoren, Chips√§tze, Grafikprozessoren (GPUs) und System-on-a-Chip-L√∂sungen (SoC). Damit richtet sich das Unternehmen im B2B-Bereich speziell an die Computer- und Kommunikationsbranche aber auch direkt an Verbraucher. Seit der Ausgr√ľndung der eigentlichen Halbleiterherstellung im Jahr 2009 in Globalfoundries hat AMD keine eigene Fabrikationsst√§tte mehr, das Unternehmen ist "fabless". Es ist seit dem 20. M√§rz 2017 im Standard-&-Poors-500-Aktienindex gelistet, besch√§ftigt weltweit rund 13.000 Mitarbeiter (Stand: November 2021) und ist nach Intel der zweitgr√∂√üte x86-Prozessorhersteller der Welt. Die Aktien des Unternehmens wurden von 1979 bis 2014 an der New York Stock Exchange gehandelt, seit dem 2. Januar 2015 sind sie an der NASDAQ notiert.


China genehmigt √úbernahme von Xilinx durch AMD

Chinas Wettbewerbsbeh√∂rden haben AMDs 35-Milliarden-Dollar-All-Share-√úbernahme des Datenchip-Spezialisten Xilinx endlich zugestimmt. Chinas staatliche Verwaltung f√ľr Marktregulierung stimmte dem Deal, der erstmals im Oktober 2020 vorgestellt wurde, Ende J√§nner 2022 zu. Die europ√§ischen Aufsichtsbeh√∂rden haben den Deal im Juli letzten Jahres genehmigt.

Die Rechenzentrumschips von Xilinx sind im Zuge der globalen Pandemie viel wertvoller geworden, teilweise ausgelöst durch eine Zunahme der Work-from-Home-Dynamik, die Unternehmen auf der ganzen Welt unter Druck gesetzt hat, ihre Technologie- und Speicherkapazitäten zu verbessern.

Die √úbernahme von Xilinx wird AMD auch einen erheblichen Betrag an freiem Cashflow bringen. Im vergangenen Jahr, im Gesch√§ftsjahr 2021, erzielte Xilinx einen Umsatz von 3,15 Mrd. USD und einen freien Cashflow von 1,04 Mrd. USD, was einer freien Cashflow-Marge von 33 % entspricht, was bedeutet, dass die FCF-Margen von Xilinx sogar noch besser waren als die von AMD. F√ľr die Zukunft k√∂nnen wir davon ausgehen, dass Xilinx mindestens 1,0 Mrd. USD an j√§hrlichem freien Cashflow zu AMD hinzuf√ľgen wird, was den gesamten freien Cashflow von AMD bis zum Gesch√§ftsjahr 2023 auf rund 6,0 ‚Äč‚ÄčMrd. USD j√§hrlich bringen k√∂nnte.

TLZJnvrMTZLRP3BtbnkQxm.jpg


AMD erweitert Rechenzentrumsantrieb durch Kauf des Cloud-Startups Pensando im Wert von 1,9 Milliarden US-Dollar

Der Bericht von Get Advanced Micro Devices, Inc. gab Anfang April bekannt, dass es einer √úbernahme der Start-up-Gruppe f√ľr Unternehmensdienste Pensando im Wert von 1,9 Milliarden US-Dollar zugestimmt hat, da der Chiphersteller tiefer in den lukrativen Rechenzentrumsmarkt vordringt.

AMD zahlt 1,9 Milliarden US-Dollar ‚Äď abz√ľglich Anpassungen f√ľr das Betriebskapital ‚Äď f√ľr die in Milpitas, Kalifornien, ans√§ssige Gruppe, zu der Blue-Chip-Kunden wie Goldman Sachs, IBM, Microsoft und Oracle geh√∂ren.

‚ÄěUm ein hochmodernes Rechenzentrum mit der besten Leistung, Sicherheit, Flexibilit√§t und den niedrigsten Gesamtbetriebskosten aufzubauen, ist eine breite Palette von Rechenmaschinen erforderlich‚Äú, sagte CEO Lisa Su. ‚ÄěAlle gro√üen Cloud- und OEM-Kunden haben EPYC-Prozessoren f√ľr ihre Stromversorgung √ľbernommen Rechenzentrumsangebote. Heute f√ľgen wir mit unserer √úbernahme von Pensando unserem leistungsstarken CPU-, GPU-, FPGA- und adaptiven SoC-Portfolio eine f√ľhrende Plattform f√ľr verteilte Dienste hinzu."

‚ÄěDas Pensando-Team bringt erstklassiges Fachwissen und eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei Innovationen auf Chip-, Software- und Plattformebene mit, was unsere F√§higkeit erweitert, f√ľhrende L√∂sungen f√ľr unsere Cloud-, Unternehmens- und Edge-Kunden anzubieten‚Äú, f√ľgte sie hinzu.

Download.jpg


Ausblick 2022 f√ľr den Chipsektor

AMD sagte, dass die Einnahmen im Jahr 2022 bei 21,5 Milliarden US-Dollar liegen sollten, eine Steigerung von 30 % gegen√ľber dem Vorjahr, die dank der steigenden Nachfrage nach seinen Rechenzentrumschips auch weit √ľber der Refinitiv-Prognose von 19,25 Milliarden US-Dollar liegt.

F√ľr die drei Monate September bis Dezember verzeichnete AMD einen Gewinn von 92 Cent pro Aktie und √ľbertraf damit die Street-Prognosen um 16 Cent bei einem bereinigten Umsatz von 4,83 Milliarden US-Dollar. √úber das gesamte Jahr 2021 hinweg haben sich die Verk√§ufe von Cloud- und Unternehmensserverchips mehr als verdoppelt, was teilweise zu dem Optimismus gef√ľhrt hat, der die Verkaufsprognose f√ľr 2022 untermauert.

‚ÄěWir haben im letzten Jahr hervorragende Fortschritte gemacht‚Ķ Und wir erwarten, dass 2022 ein weiteres Jahr mit deutlichem Wachstum sein wird, basierend auf den starken Signalen der Kundennachfrage nach unseren Produkten der aktuellen und der n√§chsten Generation.‚Äú, sagte CEO Lisa Su.


Prognose f√ľr die AMD-Aktie.

Sehen wir uns nochmal die Fakten an:

  • Die Aktien von AMD sind unter 100 US-Dollar gefallen.

  • AMD hat k√ľrzlich die √úbernahme von Xilinx abgeschlossen, die sich voraussichtlich positiv auf die Margen und den freien Cashflow auswirken wird. Dar√ľber hinaus m√∂chte es Pensando erwerben, um seine Rechenzentrumspr√§senz zu st√§rken.

  • Neue Produkteinf√ľhrungen f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2022 werden wahrscheinlich auf eine starke Kundenakzeptanz sto√üen.

  • Gemessen an Umsatz und Ergebnis ist AMD nun deutlich unterbewertet.

Dank des j√ľngsten Ausverkaufs bei Technologie- und Halbleiteraktien sind Aktien von AMD wieder ein starker Kauf. AMD bietet Anlegern hier ein sehr √ľberzeugendes Setup: starkes erwartetes Umsatzwachstum aufgrund von √úbernahmen von Rechenzentrumsunternehmen (Xilinx und Pensando), neuen Produkteinf√ľhrungen und einem deutlichen Anstieg des freien Cashflows, der die Aktien in die H√∂he treiben k√∂nnte. Ich glaube, dass Investoren das Wertversprechen von AMD unter 100 US-Dollar falsch interpretieren und die Aktie ein betr√§chtliches Erholungspotenzial hat!

AMD-Aktien notierten am Freitag (Stand 15.04.2022) bei 93 US-Dollar. Seit Jahresbeginn ist die Aktie um 38% gefallen.

Die Aktien von AMD befinden sich also wieder in einer ‚ÄěBuy the Dip‚Äú-Situation unter 100 US-Dollar. Ich glaube, dass das Umsatz- und Ertragspotenzial von AMD erneut stark unterbewertet ist. Neue Akquisitionen werden ebenfalls zum Umsatzwachstum von AMD beitragen, und es ist wahrscheinlich, dass Investoren AMDs Umsatz- und Ertragspotenzial immer noch untersch√§tzen.

Publiziert am   16.04.2022, 13:01 Uhr
Aktualisiert am   14.11.2023, 13:01 Uhr

Aktuelle News zu Advanced Micro Devices Inc

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu Advanced Micro Devices Inc

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Advanced Micro Devices Inc - WKN: 863186

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung