Biotechnologie

Immuntherapie und Impfstoffe zur Krebsbekämpfung

Agenus Inc.: Analysten raten jetzt zum Kauf

Agenus Inc  (WKN: A1JLKZ)
Kaufempfehlung: Agenus Inc
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 9,67 Dollar
Aktueller Kurs: 7,80 EUR
E

in breites Portfolio, ein erfahrenes Team von Wissenschaftlern, neuartige Technologieplattformen und vollständig integrierte End-to-End-Fähigkeiten von der Entwicklung bis zur GMP-Herstellung von Arzneimitteln: Agenus (ehemals Antigenics) sagt dem Krebs den Kampf an. Das reichhaltige Portfolio zur Behandlung von Krebs umfasst Checkpoint-Antikörper, Tumor-Mikroumgebung-Modifikatoren, Impfstoffe und Adjuvantien.

Trotz seiner erfolgreichen Kooperationen hat Agenus bei den Anlegern nie Anklang gefunden und wird jetzt in der N√§he seiner historischen Tiefstst√§nde gehandelt. Die j√ľngste Gewinnmitteilung von Agenus f√ľr das vierte Quartal 2021 zeigt, dass der Fluch der schlechten Performance immer noch existiert. Doch langfristig sehen Analysten im Kauf von Agenus-Aktien eine gute Geldanlage.

Checkpoint-Modulatoren als entscheidende Produkte von Agenus

Agenus verf√ľgt √ľber Programme, die auf die Checkpoint-Modulatoren GITR, OX40, CTLA-4, LAG-3, TIM-3 und PD-1 abzielen. Das Unternehmen erweitert dieses Portfolio, indem es ein firmeneigenes Verfahren einsetzt, um vollst√§ndig humane therapeutische Antik√∂rper-Wirkstoffkandidaten herzustellen. Bei der Plattform handelt es sich um ein sogenanntes Hochdurchsatz-Screening, das menschliche Antik√∂rperbibliotheken im IgG-Format umfasst, die in S√§ugetierzellen der B-Linie exprimiert werden.

Checkpoint-Modulatoren (CPMs) wiederum st√∂ren die den Krebszellen immanente F√§higkeit, nat√ľrliche Immunabwehrsysteme zu ‚Äěkapern‚Äú. Um den K√∂rper vor Krankheiten zu sch√ľtzen, ohne dabei gleichzeitig jedoch gesunde Zellen anzugreifen, nutzt das Immunsystem mehrere solcher Systeme. Einige dieser Checkpoints stimulieren nun Immunreaktionen, w√§hrend andere diese Reaktionen hemmen. Krebszellen k√∂nnen Mittel entwickeln, um die Checkpoints zu umgehen, und CPMs k√∂nnen diesen Effekt wiederum umkehren und dem Immunsystem dabei helfen, den Krebs besser und effizienter zu bek√§mpfen.

10.jpgKrebszellen wachsen durch permanente mitotische Teilung. Bildquelle: Pixabay

Agenus bekämpft auch andere Krankheiten

Die Prophage-Reihe patientenspezifischer Krebsimpfstoffkandidaten kann auch die Reaktion des Immunsystems auf Tumore verbessern. Da jede Krebserkrankung einzigartig ist, wird der Impfstoff jeweils aus der eigenen Tumorprobe des Patienten gewonnen. Um diese Proben zu verarbeiten, hat Agenus eine Anlage f√ľr mehrere Produkte eingerichtet, in der bereits √ľber tausend Tumorproben aus der ganzen Welt verarbeitet wurden.

Doch das ist noch nicht alles. Die QS-21 Stimulon¬ģ Adjuvans-Plattform des Unternehmens st√§rkt und erweitert die Immunantwort auf Antigene auf der Oberfl√§che von Krebs oder anderen Fremdk√∂rpern. Agenus unterh√§lt mehrere Partnerschaften f√ľr dieses Produkt, um seine Wirkung in Verbindung mit Impfstoffen gegen Krankheiten wie Alzheimer, Melanom und Malaria zu untersuchen. 2013 gaben GlaxoSmithKline und Agenus positive Daten aus einer 18-monatigen Nachuntersuchung des RTS,S-Malariaimpfstoffs von GSK mit QS21-Stimulon bekannt. GSK erkl√§rte damals, die Behandlung funktioniere gut genug, um einen Zulassungsantrag zu stellen.

Insgesamt sind bei Agenus in Kooperation mit den Partnerunternehmen etwa 20 klinische Studien mit Agenus-Produkten in der Pipeline.

Aktuelle Erfolge

Im April hat Agenus mit zwei Meldungen f√ľr Aufsehen gesorgt. Zum einen gab das Unternehmen bekannt, dass sein Kooperationspartner Gilead Sciences (GILD) einen klinischen Meilenstein f√ľr den Melanom-Kandidaten AGEN2373 erreicht hat. AGEN2373 wird zurzeit in der Phase 1b-Studie einem Test unterzogen, und zwar kombiniert mit Botensilimab als potenzielle Behandlung f√ľr Melanompatienten, die schon eine Therapie erhalten haben. Agenus teilte mit, dass ein vorl√§ufiger klinischer Nutzen existiere und AGEN2373 eine gute Vertr√§glichkeit aufweise.

11.jpgEin noduläres Melanom: große Tumorzellen mit vielgestaltigen Zellkernen. Bildquelle: Wikipedia

Zum anderen pr√§sentierte Agenus pr√§klinische Daten zu AGEN1571. Dabei handelt es sich um einen neuartigen Anti-ILT2-Antik√∂rper, der tumorassoziierte Makrophagen sowie NKT- NK- und T-Zellen modulieren soll. Nach Unternehmensangaben bieten ILT2-Antik√∂rper gegen√ľber bereits zugelassenen Immuntherapien ein enormes Potenzial hinsichtlich der √úberwindung von Resistenzen. Auch die Zellbindung sowie das Expressionsprofil bei den Immunzelltypen in der Tumormikroumgebung seien deutlich ausgepr√§gter. Die US-Beh√∂rde f√ľr Lebens- und Arzneimittel (FDA) hat bereits die Erlaubnis f√ľr die klinische Studie genehmigt.

Agenus mischt auch im Kampf gegen Covid-19 mit

Agenus ist dar√ľber hinaus der einzige US-amerikanische Hersteller eines patentierten und von der FDA zugelassenen Triterpenglykosid-Extrakts, der eine Schl√ľsselkomponente bei der Herstellung der Impfstoffe Oxford-AstraZeneca COVID-19 und Novavax COVID-19 darstellt. Die Lieferungen werden auf das Strengste kontrolliert; die USA haben sich auf den US Defence Production Act berufen, um Impfstoffrohstoffe f√ľr ihre eigenen Unternehmen zu sichern.

Die Unternehmensf√ľhrung

1994 war Garo Armen mit Pramod K. Srivastava Mitgr√ľnder von Agenus, bis heute ist er CEO des Unternehmens. Parallel dazu fungiert er als Vorsitzender der Tochtergesellschaft MiNK Therapeutics sowie gesch√§ftsf√ľhrender Vorsitzender von Protagenic Therapeutics. 1993 spielte Armen eine f√ľhrende Rolle bei der Gr√ľndung von Immunex. Von 1994 bis 2006 geh√∂rte er dem Verwaltungsrat des irischen Pharmaunternehmens Elan an; als Vorsitzender wird ihm das Verdienst zugeschrieben, das Unternehmen vor dem finanziellen Ruin bewahrt zu haben.

12 agenus logo.jpgDas Unternehmenslogo von Agenus. Bildquelle: Agenus


Unsere Redaktion geht von einem vorsichtig positiven Kursverlauf aus bei regelm√§√üiger Berichtserstattung durch das Unternehmen. Wir empfehlen versierten Small-Cap-Investoren, einige Aktien der Agenus Inc. (WKN: A1JLKZ) auf dem aktuellen Kursniveau ins Depot zu nehmen. Die Papiere k√∂nnen speseng√ľnstig direkt an deutschen B√∂rsen gekauft werden.


Zehn Gr√ľnde, warum die Aktie von Agenus in Ihr Depot geh√∂rt:

  1. nach Verlusten 2019 und 2020 im Jahr 2021 erstmals wieder Gewinne: 114 Mio. US-Dollar
  2. Agenus verf√ľgt √ľber eine F√ľlle hochwertiger Checkpoint-Inhibitor-Antik√∂rpern im fr√ľhen bis mittleren Entwicklungsstadium
  3. dadurch klarer Vorteil gegen√ľber konkurrierenden Unternehmen
  4. Kampf nicht nur gegen Krebs, sondern auch gegen Krankheiten wie Covid-19
  5. 2022 bis jetzt heftiger Gegenwind f√ľr biopharmazeutische Aktien aufgrund von Inflation, steigender Zinsen und geopolitischer Risiken
  6. Baisse der Biotech-Aktien wird irgendwann vor√ľbergehen, die Anleger werden zur√ľckkehren
  7. Innovationsboom in dieser Branche ist jedoch längst nicht versandet
  8. immer wieder erfolgreiche Kooperationen mit Branchengrößen wie GlaxoSmithKline
  9. gleich zwei aufsehenerregende Meldungen f√ľr neue Wirkstoffe gegen Krebs im April 2022
  10. Kontinuit√§t und herausragende Branchenexpertise in der F√ľhrung, Garo Armen hat das Unternehmen 1994 gegr√ľndet und ist heute immer noch als CEO mit an Bord
Publiziert am 25.04.2022, 22:08 Uhr

Aktuelle News zu Agenus Inc

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu Agenus Inc

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Agenus Inc - WKN: A1JLKZ

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung