Telekomdienstleister

1&1 started mit eigenem Mobilfunknetz

1&1 baut modernstes Mobilfunknetz Europas

1&1 AG  (WKN: 554550)
Kaufempfehlung: 1&1 AG
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 20,00 EUR
Aktueller Kurs: 16,08 EUR

Darum gehts

  • 1&1 nutzt modernste OpenRAN Technoligie und Kooperationen um direkt bei Start gute Fl√§chendeckung zu gew√§hrleisten.
  • Das Unternehmen wird das eigene Mobilnetzwerk bis 2025 komplett ausgebaut haben, mit dem Ziel das modernste Mobilfunknetzwerk Europas zu werden. Gepaart mit innovativen Service- und Tarif Konzepten die den Markt neu mischen.
  • Auch der Q3 Report zeigt den soliden, konstanten Erfolg des Unternehmens im Jahr 2023.

In einem strategischen Schachzug vor dem hei√ü erwarteten Start des vierten deutschen Handynetzes die 1&1 AG (WKN: 554550), einen wegweisenden Deal mit dem Wettbewerber Telefonica Deutschland (O2) abgeschlossen.

Die Tochtergesellschaft der United Internet AG (WKN: 508903) sieht sich durch die Erweiterung des bestehenden nationalen Roaming-Vertrags um den 5G-Standard in einer verbesserten Marktposition.

1&1 gab bekannt, dass der Schalter f√ľr das "voll funktionsf√§hige" Netz am 8. Dezember umgelegt wird. Deutschland wird somit bald √ľber ein weiteres Handynetz verf√ľgen, wodurch der Wettbewerb in der Branche weiter angeheizt wird.

Dort, wo 1&1 noch keine eigenen Antennen besitzt, werden Kunden nahtlos ins O2-Netz integriert und so eine noch leistungsst√§rkere Konnektivit√§t geniessen. Die Karten im Wettbewerb um Kundengunst scheinen sich f√ľr 1&1 damit deutlich zu verbessern.

Die Kooperation erm√∂glicht 1&1 nicht nur einen fr√ľhen Zugriff auf 5G-Roaming, sondern sichert auch eine solide Ausgangsposition in der Startphase seines eigenen Handynetzes. Der kommende Roaming-Vertrag mit Vodafone im Sommer oder Herbst 2024 wird die Position von 1&1 nochmals st√§rken.

Auf- und Ausbau des eigenen 1&1-Netzes bis 2025

Bisher als virtueller Netzbetreiber t√§tig, der die Netze der Konkurrenz nutzt, betritt nun 1&1 mit dem eigenen Mobilfunknetz ein neues Gesch√§ftsgebiet, das anf√§nglich ziemlich kostenintensiv ist: Bei der Frequenzauktion 2019 erwarb die United-Internet-Tochter Frequenz-Nutzungsrechte f√ľr rund 1,1 Milliarden Euro, und die Ausbaukosten belaufen sich auf mehrere Milliarden Euro.

Bis Ende 2025 sollen alle Bestandskunden auf das eigene 1&1-Mobilfunknetzes √ľbertragen werden. Die Freischaltung mobiler Dienste am 8. Dezember markiert einen Meilenstein, den Neukunden mit Spannung erwarten k√∂nnen. 1&1 positioniert sich damit als ernstzunehmender Akteur im deutschen Telekommunikationsmarkt, und der Wettbewerb kann sich auf innovative Weise intensivieren.

1&1 setzt auf gr√ľnen Strom und modernste Energie-Managementsysteme

(Bildquelle: 1&1 AG)

Q3 Bericht zeigt eine konstant positive Gesch√§fts-Entwicklung f√ľr 2023

In den ersten neun Monaten des Jahres 2023 setzte 1&1 seinen erfolgreichen Wachstumskurs fort, mit Steigerungen des Kundenbestands, des Serviceumsatzes. Das EBITDA im operativen Segment Access verzeichnete ebenfalls eine positive Entwicklung. 

Zahlreiche Auszeichnungen in den ersten neun Monaten 2023 belegen den anhaltenden Erfolg von 1&1 im deutschen Telekommunikationsmarkt.

Die Anzahl der Kundenvertr√§ge stieg um 330.000 auf 16,11 Millionen, basierend auf einem Zuwachs von 420.000 neuen Mobile Internet-Vertr√§gen. Die Breitbandanschl√ľsse nahmen erwartungsgem√§√ü um 90.000 auf 4,01 Millionen ab.

Der Service-Umsatz wuchs um 1,3 % auf 2,419 Milliarden Euro, und der Gesamtumsatz erhöhte sich um 2,8 % auf 3,032 Milliarden Euro. Die sonstigen Umsatzerlöse, hauptsächlich aus der vorgezogenen Realisierung von Hardware-Umsätzen, stiegen um 8,7 % auf 612,9 Millionen Euro.

Das konzernweite EBITDA ging um 6,9 % auf 511,1 Millionen Euro zur√ľck, beeinflusst durch das EBITDA des Segments 1&1 Mobilfunknetz, da die geplanten h√∂heren Kosten f√ľr den Netzaufbau -73,8 Millionen Euro betrugen. Hingegen das EBITDA im operativen Segment Access stieg um 1,6 % auf 584,9 Millionen Euro.

Das Ergebnis je Aktie belief sich auf 1,44 Euro bzw. 1,60 Euro ohne die Auswirkungen aus PPA-Abschreibungen. Der Free-Cashflow betrug 79,2 Millionen Euro, einschlie√ülich Investitionen von 123,3 Millionen Euro, haupts√§chlich f√ľr den Mobilfunknetzaufbau.

F√ľr das Gesamtjahr 2023 best√§tigt 1&1 seine Prognose mit einem erwarteten Anstieg der Kundenvertr√§ge um ca. 500.000, einem Service-Umsatzwachstum von ca. 2 % auf ca. 3,23 Milliarden Euro und einem prognostizierten EBITDA von ca. 655 Millionen Euro.

Strategische Kooperationen lassen den Start als Mobilfunkanbieter auf soliden F√ľ√üen stehen

Ein zentraler Fokus lag in diesem Zeitraum auf dem Ausbau des 1&1-Mobilfunknetzes sowie einen Start mit guter Flächendeckung zu gewährleisten. Ab Dezember 2023 startet das Unternehmen mit innovativen Smartphone-Tarifen auf Basis des OpenRAN (Open Radio Access Network), wodurch das Netz bereits beim Start voll funktionsfähig ist, während das eigene 1&1-Mobilfunknetzes bis 2025 komplett ausgebaut sein wird.

OpenRAN erlaubt Service Providern, verschiedene Teile ihrer Netzwerke von unterschiedlichen Anbietern zu nutzen, anstatt an eine einzige Marke gebunden zu sein.

In den letzten Monaten wurden entscheidende Weichen f√ľr diesen Meilenstein gestellt. Das Netz wurde erfolgreich mit nationalen und internationalen Netzen verbunden, und die Funktionalit√§t der mobilen Dienste wurde mit externen Kundengruppen getestet.

Um auch während der Bauphase des eigenen 1&1-Mobilfunknetzes flächendeckend 5G anzubieten, hat 1&1 neben dem aktuellen O2 Deal im August eine weitreichende Roaming-Partnerschaft auch mit Vodafone vereinbart. Die technische Entwicklung des 5G-National-Roamings im Vodafone-Netz soll bis Sommer 2024 abgeschlossen sein.

Zum Ende des dritten Quartals waren bereits 503 Antennenstandorte aktiv, und das Ziel ist es, bis Ende des Jahres etwa 1.000 Standorte zu erreichen.

1&1 strebt an, durch den Einsatz der OpenRAN-Technologie das modernste Mobilfunknetz Europas zu entwickeln.

Die herausragende Flexibilität und Sicherheit dieses Netzes im Vergleich zu traditionellen Netzarchitekturen, die oft nur von einem einzigen Anbieter stammen, spielen dabei eine entscheidende Rolle. Dies ermöglicht 1&1 die Zusammenarbeit mit den besten Anbietern im Markt. Insgesamt sind etwa 100 Unternehmen am Aufbau des 1&1-Mobilfunknetzes beteiligt, indem sie Hardware, Software und Dienstleistungen bereitstellen.

So entsteht bei 1&1 ein digitales √Ėkosystem und Netzbetrieb ohne dominierende Ausr√ľster wie Huawei, der zur Zeit ohnehin nicht nur in Deutschland in der Kritik steht. Diese Entwicklung unterstreicht die zuverl√§ssige Zukunft der OpenRAN-Technologie. Andere etablierte Mobilfunknetzbetreiber zeigen ebenfalls Interesse daran, ihre Netze zumindest teilweise auf diese neue Technologie umzur√ľsten.

1&1 blickt optimistisch in die Zukunft und freut sich darauf, das vierte Mobilfunknetz erfolgreich an den Start zu bringen, während das Unternehmen weiterhin den Wettbewerb mit innovativen Angeboten und einem starken Fokus auf Qualität und Service prägen wird.

FAZIT

Die 1&1 AG Aktie (WKN: 554550) befindet sich aktuell aufgrund der positiven Entwicklung in einem Aufwind und steht mit rund 16 Euro auf dem h√∂chsten Kurs in diesem Jahr. Gestartet im Jahr 2023 mit rund 11,70 und einem ganz kurzen Tief im Juli von 9,60 ging es seitdem nur noch Berg auf.

Der Mobilfunkmarkt ist aus gutem Grunde umkämpft, denn er birgt enormes Potenzial im Rahmen steigender Digitalisierung und Mobilität. Wer hier mit neuen innovativen Konzepten und Tarifen auftritt, wird viele Nutzer auf seine Seite ziehen und somit den Markt neu mischen können.

Auch die Nachhaltigkeitskonzepte und der Einsatz von erneuerbaren Energien gehen zusammen, mit dem, was ein zukunftsorientiertes, zeitgemäßes Unternehmen heutzutage repräsentieren sollte.

Hinzukommt, dass nach dem rechtskr√§ftigen Urteil vom Oberlandesgericht Koblenz im Juli dieses Jahres den 1&1 Mobilfunkpl√§nen auch auf rechtlicher Ebene nichts mehr im Wege stehen d√ľrfte. Mit diesem Urteil war die Telekom endg√ľltig gescheitert, die von 1&1 im Dezember 2022 gestartete Vermarktung des ersten Produkts "5G zu Hause", im Eilrechtsverfahren verbieten zu lassen.

1&1 ist kein Nobody und hat bereits seit rund 30 Jahren in anderen Bereichen die Tarifwelt neu gestaltet. Mit dem Ziel von 1&1 das modernste Mobilfunknetz Europas zu bauen, wird zuk√ľnftig noch viel Spannendes zu erwarten sein.

Zusammengefasst: Ein aktueller Kauf der Aktie kann durchaus interessant sein, denn eine erfolgreiche Markteinf√ľhrung als Mobilfunknetzbetreiber gibt der Aktie das Potenzial, weiter zu alten H√∂hen von √ľber 30 Euro zu kommen.
Publiziert am   24.11.2023, 19:07 Uhr
Aktualisiert am   16.12.2023, 18:39 Uhr

Aktuelle News zu 1&1 AG

alle anzeigen

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: 1&1 AG - WKN: 554550

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung