SAP SE: SAP aktualisiert Zielsetzungen für 2025 und kündigt Transformationsprogramm für 2024 an.

SAP SE / Schlagwort(e): Unternehmensrestrukturierung/Prognoseänderung
SAP SE: SAP aktualisiert Zielsetzungen fĂĽr 2025 und kĂĽndigt Transformationsprogramm fĂĽr 2024 an.

23.01.2024 / 23:14 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, ĂĽbermittelt durch EQS News – ein Service der EQS Group AG.
FĂĽr den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Walldorf – 23. Januar 2024.

Die SAP SE plant, 2024 ein unternehmensweites Transformationsprogramm einschlieĂźlich einer Restrukturierung durchzufĂĽhren. Auch aktualisiert die SAP ihre Zielsetzungen fĂĽr 2025. Die Aktualisierung spiegelt die starke Entwicklung im vierten Quartal 2023, die aktualisierte Non-IFRS-Definition von Ergebniskennzahlen sowie die erwarteten Vorteile aus dem neuen Programm wider.

Die aktualisierte Zielsetzung für 2025 für das Betriebsergebnis (Non-IFRS) von rund 10,0 Mrd. € spiegelt nun Aufwendungen für anteilsbasierte Vergütungen von rund 2 Mrd. € wider. Nach Einschätzung der SAP liegt die Zielsetzung für das Betriebsergebnis wesentlich über den entsprechenden Konsensusschätzungen der Analysten. Außerdem liegt die auf etwa 8,0 Mrd. € aktualisierte Zielsetzung für 2025 für den Free Cashflow über dem jüngsten Analystenkonsensus.

Zielsetzungen fĂĽr 2025

Die Aktualisierung der Zielsetzung für das Betriebsergebnis (Non-IFRS) berücksichtigt einen Rückgang von rund 2 Mrd. € durch die Einbeziehung von Aufwendungen für anteilsbasierte Vergütungen gemäß der aktualisierten Non-IFRS-Definition sowie eine Steigerung von etwa 0,5 Mrd. € durch erwartete zusätzliche Effizienzsteigerungen aus dem Transformationsprogramm.

Bis 2025 erwartet die SAP nun:

  • ein Cloudbruttoergebnis (Non-IFRS) von rund 16,2 Mrd. €, jetzt unter Einbeziehung von Aufwendungen fĂĽr anteilsbasierte VergĂĽtungen von rund 0,1 Mrd. € (zuvor rund 16,3 Mrd. € ohne Einbeziehung von Aufwendungen fĂĽr anteilsbasierte VergĂĽtungen),
  • ein Betriebsergebnis (Non-IFRS) von rund 10,0 Mrd. €, jetzt unter Einbeziehung von Aufwendungen fĂĽr anteilsbasierte VergĂĽtungen von rund 2 Mrd. € (zuvor rund 11,5 Mrd. € ohne Einbeziehung von Aufwendungen fĂĽr anteilsbasierte VergĂĽtungen),
  • einen Free Cashflow von rund 8,0 Mrd. € (zuvor rund 7,5 Mrd. €).
Die SAP erwartet nach wie vor:

  • Clouderlöse in Höhe von ĂĽber 21,5 Mrd. €,
  • Umsatzerlöse in Höhe von ĂĽber 37,5 Mrd. €,
  • einen Anteil der besser planbaren Umsätze von etwa 86 %.
Die Zielsetzungen fĂĽr 2025 basieren auf einem Wechselkurs von 1,10 USD pro EUR.

Transformationsprogramm 2024: Fokus auf Skalierbarkeit der Geschäftsprozesse und zentrale strategische Wachstumsbereiche

Die SAP wird 2024 einen noch stärkeren Fokus auf zentrale strategische Wachstumsbereiche, besonders KI für Unternehmen, legen. Auch beabsichtigt die SAP, ihre operative Struktur umzugestalten, um organisatorische Synergieeffekte zu nutzen, Effizienzsteigerungen durch KI zu erzielen und das Unternehmen auf stark skalierbares zukünftiges Umsatzwachstum vorzubereiten.

Um dies zu erreichen und um sicherzustellen, dass die Qualifikationen und Ressourcen der SAP den zukünftigen Geschäftsanforderungen auch weiterhin gerecht werden, plant die SAP, im Jahr 2024 ein unternehmensweites Restrukturierungsprogramm durchzuführen. Bei den meisten der rund 8.000 betroffenen Stellen sollen Freiwilligenprogramme und interne Umschulungsmaßnahmen zum Tragen kommen. Aufgrund von Reinvestitionen in strategische Wachstumsbereiche rechnet die SAP damit, dass die Zahl der Mitarbeitenden Ende 2024 etwa dem aktuellen Niveau entsprechen wird.

Die Restrukturierungskosten werden vorläufig auf rund 2 Mrd. € geschätzt, die zum Großteil im ersten Halbjahr 2024 erfasst werden sollen. Dies wird das Betriebsergebnis (IFRS) beeinflussen. Ohne Berücksichtigung der Restrukturierungskosten wird erwartet, dass 2024 mit dem Programm nur ein geringer Kostenvorteil erzielt wird. Die erwarteten Kosteneinsparungen und Reinvestitionen spiegeln sich vollständig im Ausblick der SAP für 2024 und in der aktualisierten Zielsetzung 2025 für das Betriebsergebnis (Non-IFRS) und den Free Cashflow wider.

Finanzieller Ausblick fĂĽr 2024

Der Ausblick der SAP, der den finanziellen Ausblick fĂĽr 2024 und die finanziellen Zielsetzungen fĂĽr 2025 beinhaltet, basiert auf der aktualisierten Non-IFRS-Definition von Ergebniskennzahlen der SAP, in die ab 2024 Effekte aus anteilsbasierten VergĂĽtungen einflieĂźen und Gewinne und Verluste aus Unternehmensbeteiligungen, netto, nicht einbezogen werden.

AuĂźerdem wird im Ausblick fĂĽr 2024 und in der Zielsetzung fĂĽr 2025 fĂĽr den Free Cashflow davon ausgegangen, dass alle Zahlungen im Zusammenhang mit dem geplanten Restrukturierungsprogramm im Jahr 2024 abgeschlossen werden.

FĂĽr das Jahr 2024 erwartet die SAP, dass

  • die Clouderlöse währungsbereinigt in einer Spanne zwischen 17,0 Mrd. € und 17,3 Mrd. € liegen werden (2023: 13,66 Mrd. €). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 24 % bis 27 %.
  • die Cloud- und Softwareerlöse währungsbereinigt in einer Spanne zwischen 29,0 Mrd. € und 29,5 Mrd. € liegen werden (2023: 26,93 Mrd. €). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 8 % bis 10 %.
  • das Betriebsergebnis (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 7,6 Mrd. € und 7,9 Mrd. € liegen wird (2023: 6,51 Mrd. € auf Basis der aktualisierten Definition des Betriebsergebnisses (Non-IFRS)). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 17 % bis 21 %.
  • der Free Cashflow bei rund 3,5 Mrd. € liegen wird (2023: 5,08 Mrd. €). Dies beinhaltet eine vorläufige Schätzung fĂĽr Zahlungen in Höhe von 2 Mrd. € im Zusammenhang mit dem Programm, einen Einfluss in Höhe von 0,2 Mrd. € aus einer Einigung Anfang des Jahres in bereits bestehenden regulatorischen Compliance-Angelegenheiten, die sich 2023 ergaben, sowie einen negativen Einfluss in Höhe von 0,2 Mrd. € aufgrund der Beendigung des SAP-Programms zur Forderungsfinanzierung.
  • Die SAP rechnet mit einer effektiven Steuerquote (Non-IFRS) von rund 32 % (2023: 30,3 % auf Basis der aktualisierten Definition der Steuerquote (Non-IFRS)).
Während der finanzielle Ausblick der SAP für 2024 ohne Berücksichtigung der Wechselkurse gegeben wird, erwartet die SAP, dass die berichteten Wachstumsraten auf Basis aktueller Wechselkurse durch die Wechselkursschwankungen im Laufe des Jahres beeinflusst werden.

Die SAP wird die Ergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2023 kurz nach dieser Mitteilung veröffentlichen.

Ansprechpartner:

Anthony Coletta, Chief Investor Relations Officer
+49 (6227) 7-60437
investor@sap.com



Ende der Insiderinformation
Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Webcast
Der Vorstand der SAP SE wird diese Punkte am Mittwoch, den 24. Januar, in einer Telefonkonferenz für Finanzanalysten um 07:00 Uhr MEZ ausführlicher erläutern. Die Konferenz (in englischer Sprache) wird im Internet unter https://www.sap.de/investor übertragen und anschließend als Aufzeichnung (Replay) im Internet zur Verfügung stehen.


23.01.2024 CET/CEST Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Veröffentlicht am 23.01.2024

Aktuelle Research Artikel

Alle Anzeigen

Melden Sie sich fĂĽr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Aktuelle News

alle anzeigen