JOST Werke SE: Bekanntmachung der Einberufung zur Hauptversammlung am 08.05.2024 in Neu-Isenburg mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung gemäß §121 AktG

EQS-News: JOST Werke SE / Bekanntmachung der Einberufung zur Hauptversammlung
JOST Werke SE: Bekanntmachung der Einberufung zur Hauptversammlung am 08.05.2024 in Neu-Isenburg mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung gem├Ą├č ┬ž121 AktG
27.03.2024 / 15:08 CET/CEST
Bekanntmachung gem├Ą├č ┬ž121 AktG, ├╝bermittelt durch EQS News
– ein Service der EQS Group AG.
F├╝r den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

JOST Werke SE

Neu-Isenburg

WKN JST400
ISIN DE000JST4000

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2024

Wir laden die Aktion├Ąre unserer Gesellschaft zur
ordentlichen Hauptversammlung
am Mittwoch, 08. Mai 2024, um 11.00 Uhr (MESZ)
im
Mercure Hotel Frankfurt Airport Neu-Isenburg
Frankfurter Stra├če 190, 63263 Neu-Isenburg
ein.

I. TAGESORDNUNG

1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des gebilligten Konzernabschlusses, des zusammengefassten Lageberichts (einschl. des erl├Ąuternden Berichts des Vorstands zu den ├╝bernahmerelevanten Angaben), des Berichts des Aufsichtsrats und des Vorschlags des Vorstands f├╝r die Verwendung des Bilanzgewinns, jeweils f├╝r das am 31. Dezember 2023 endende Gesch├Ąftsjahr

Diese Unterlagen sind auf der Internetseite der Gesellschaft unter http://ir.jost-world.com/hv ab dem Tag der Einberufung der Hauptversammlung zug├Ąnglich. Sie werden auch w├Ąhrend der Hauptversammlung ausliegen.

Der vom Vorstand aufgestellte Jahresabschluss f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2023 ist vom Aufsichtsrat am 22. M├Ąrz 2024 gem├Ą├č ┬ž 172 Satz 1 Aktiengesetz (AktG)1 gebilligt worden; der Jahresabschluss ist damit festgestellt. Zugleich hat der Aufsichtsrat den Konzernabschluss gebilligt. Einer Beschlussfassung der Hauptversammlung zur Feststellung des Jahresabschlusses oder zur Billigung des Konzernabschlusses nach ┬ž 173 AktG bedarf es deshalb nicht.

Auch die ├╝brigen vorgenannten Unterlagen sind der Hauptversammlung nach ┬ž 176 Abs. 1 Satz 1 AktG lediglich zug├Ąnglich zu machen, ohne dass es – abgesehen von der Beschlussfassung ├╝ber die Gewinnverwendung, die unter Tagesordnungspunkt 2 erfolgt – einer Beschlussfassung hierzu bedarf.

>

1 Auf die JOST Werke SE finden aufgrund der Verweisungsnormen der Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates vom 8. Oktober 2001 ├╝ber das Statut der Europ├Ąischen Gesellschaft (SE) (SE-VO), insbesondere Art. 9 Abs. 1, Art. 52 und Art. 53 SE-VO, die f├╝r Aktiengesellschaften mit Sitz in Deutschland ma├čgeblichen Vorschriften Anwendung, soweit sich aus spezielleren Vorschriften der SE-VO nichts anderes ergibt.

2. Beschlussfassung ├╝ber die Verwendung des Bilanzgewinns f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2023

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den im Jahresabschluss f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2023 ausgewiesenen Bilanzgewinn in H├Âhe von EUR 22.350.000,00 wie folgt zu verwenden:

Aussch├╝ttung einer Dividende von EUR 1,50
je dividendenberechtigter St├╝ckaktie, insgesamt

EUR

22.350.000,00
Vortrag auf neue Rechnung EUR 0,00
Bilanzgewinn EUR 22.350.000,00

>

Bei Annahme des Beschlussvorschlags gilt f├╝r die Auszahlung der Dividende Folgendes: Da die Dividende in vollem Umfang aus dem steuerlichen Einlagekonto im Sinne des ┬ž 27 KStG geleistet wird, erfolgt die Auszahlung ohne Abzug von Kapitalertragsteuer und Solidarit├Ątszuschlag. Bei inl├Ąndischen Aktion├Ąren unterliegt die Dividende nicht der Besteuerung. Eine Steuererstattungs- oder Steueranrechnungsm├Âglichkeit ist mit der Dividende nicht verbunden.

In ├ťbereinstimmung mit ┬ž 58 Abs. 4 Satz 2 AktG erfolgt die Auszahlung der Dividende am dritten auf den Hauptversammlungsbeschluss folgenden Gesch├Ąftstag, das hei├čt am 14. Mai 2024.

>

3. Beschlussfassung ├╝ber die Entlastung der Mitglieder des Vorstands f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2023

Mit Eintragung in das Handelsregister des Amtsgerichts Offenbach am 20. M├Ąrz 2023 f├╝hrt die Gesellschaft die Gesch├Ąfte nicht mehr in der Rechtsform einer deutschen Aktiengesellschaft (AG), sondern in der Rechtsform einer Europ├Ąischen Gesellschaft (SE). Mit der ├änderung der Rechtsform ging keine Ver├Ąnderung in der Zusammensetzung des Vorstands einher.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den im Gesch├Ąftsjahr 2023 amtierenden Mitgliedern des Vorstands der JOST Werke AG (bis 20. M├Ąrz 2023) bzw. der JOST Werke SE (ab 20. M├Ąrz 2023) f├╝r diesen Zeitraum Entlastung zu erteilen.

S├Ąmtliche Mitglieder des Vorstands beabsichtigen, an der Hauptversammlung w├Ąhrend der gesamten Dauer teilzunehmen.

>

4. Beschlussfassung ├╝ber die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2023

Auch hinsichtlich des Aufsichtsrats hat das Wirksamwerden der ├änderung der Rechtsform der Gesellschaft von einer AG in die Rechtsform einer SE zum 20. M├Ąrz 2023 zu keiner Ver├Ąnderung der personellen Zusammensetzung des Aufsichtsrats gef├╝hrt.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den im Gesch├Ąftsjahr 2023 amtierenden Mitgliedern des Aufsichtsrats der JOST Werke AG (bis 20. M├Ąrz 2023) bzw. der JOST Werke SE (ab 20. M├Ąrz 2023) f├╝r diesen Zeitraum Entlastung zu erteilen.

S├Ąmtliche Mitglieder des Aufsichtsrats beabsichtigen, an der Hauptversammlung w├Ąhrend der gesamten Dauer teilzunehmen.

>

5. Beschlussfassung ├╝ber die Billigung des nach ┬ž 162 AktG erstellten und gepr├╝ften Verg├╝tungsberichts f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2023

Vorstand und Aufsichtsrat haben einen Verg├╝tungsbericht gem├Ą├č ┬ž 162 AktG f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2023 erstellt, welcher der Hauptversammlung zur Billigung vorgelegt wird.

Der Verg├╝tungsbericht wurde gem├Ą├č ┬ž 162 Abs. 3 AktG durch den Abschlusspr├╝fer, die PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft, Frankfurt am Main, daraufhin gepr├╝ft, ob die gesetzlich geforderten Angaben nach ┬ž 162 Abs. 1 und Abs. 2 AktG gemacht wurden. Der Vermerk ├╝ber die Pr├╝fung des Verg├╝tungsberichts ist dem Verg├╝tungsbericht beigef├╝gt. Der Verg├╝tungsbericht ist im Abschnitt ÔÇ×II. Informationen – Unterlagen zu Tagesordnungspunkt 5ÔÇť abgedruckt. Er ist zudem auf der Internetseite der Gesellschaft unter http://ir.jost-world.com/hv abrufbar.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den nach ┬ž 162 AktG erstellten und gepr├╝ften Verg├╝tungsbericht f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2023 zu billigen.

>

6. Wahl des Abschlusspr├╝fers und des Pr├╝fers des Nachhaltigkeitsberichts f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2024

Der Aufsichtsrat schl├Ągt – gest├╝tzt auf die Empfehlung des Pr├╝fungsausschusses – der Hauptversammlung vor:

1. Die PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft, Frankfurt am Main, wird zum Jahres- und Konzernabschlusspr├╝fer f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2024 gew├Ąhlt.

2. Die Spall & K├Âlsch GmbH Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft, Kronberg, wird zum Pr├╝fer des Nachhaltigkeitberichts f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2024 gew├Ąhlt.

>

├ťber die beiden Punkte soll getrennt abgestimmt werden.

Die Wahl zum Pr├╝fer des Nachhaltigkeitsberichts erfolgt vor dem Hintergrund der neuen Regeln zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, welche die EU-Richtlinie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung (Richtlinie (EU) 2022/2464; sog. Corporate Sustainability Reporting Directive) f├╝r Unternehmen wie die JOST Werke SE erstmals f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2024 vorsieht und die auch eine obligatorische Pr├╝fung des Nachhaltigkeitsberichts einschlie├čen. Der deutsche Gesetzgeber ist verpflichtet, die Vorgaben der Richtlinie bis Anfang Juli 2024 in nationales Recht umzusetzen.

Die Spall & K├Âlsch GmbH Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft hat bereits f├╝r die Gesch├Ąftsjahre 2018 bis 2023 den bisherigen nichtfinanziellen Bericht auf freiwilliger Basis gepr├╝ft.

>

>

II. INFORMATIONEN

Unterlagen zu Tagesordnungspunkt 1

Von der Einberufung der Hauptversammlung an sind die unter Tagesordnungspunkt 1 genannten Unterlagen auf der Internetseite der Gesellschaft unter http://ir.jost-world.com/hv abrufbar. S├Ąmtliche Unterlagen werden auch w├Ąhrend der Hauptversammlung am 08. Mai 2024 ausliegen.

* * * * *

Von der Einberufung der Hauptversammlung an ist der unter Tagesordnungspunkt 5 genannte Verg├╝tungsbericht auf der Internetseite der Gesellschaft unter der Internetadresse http://ir.jost-world.com/hv abrufbar. Er wird auch w├Ąhrend der Hauptversammlung am 08. Mai 2024 ausliegen.

VERG├ťTUNGSBERICHT 2023

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der JOST Werke SE berichten gem├Ą├č ┬ž 162 Aktiengesetz (AktG) ├╝ber die im Gesch├Ąftsjahr 2023 gew├Ąhrte und geschuldete Verg├╝tung f├╝r die gegenw├Ąrtigen und fr├╝heren Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat.

Das Verg├╝tungssystem des Vorstands

Beschlussfassung ├╝ber die Billigung des Verg├╝tungsberichts

Die Hauptversammlung der JOST Werke SE hat am 11. Mai 2023 den nach ┬ž 162 AktG erstellten Verg├╝tungsbericht f├╝r die amtierenden und fr├╝heren Mitglieder des Vorstands und Aufsichtsrats der JOST Werke SE im Gesch├Ąftsjahr 2022 mit einer Mehrheit von 95,5 % des vertretenen Kapitals gem. ┬ž 120a Abs. 4 AktG gebilligt. Basierend auf diesem guten Ergebnis haben Vorstand und Aufsichtsrat entschieden, die angewandte Darstellung f├╝r den Verg├╝tungsbericht auch f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2023 beizubehalten.

Anwendung des Verg├╝tungssystems im Gesch├Ąftsjahr 2023

Nach Vorbereitung durch den Pr├Ąsidial- und Nominierungsausschuss hat der Aufsichtsrat gem├Ą├č ┬ž┬ž 87 Abs. 1, 87a Abs. 1 AktG ein neues Verg├╝tungssystem f├╝r den Vorstand im Gesch├Ąftsjahr 2021 beschlossen (ÔÇ×Verg├╝tungssystem 2021ÔÇť), das von der Hauptversammlung am 6. Mai 2021 gebilligt wurde. https://ir.jost-world.com/verguetung

Das von der Hauptversammlung gebilligte Verg├╝tungssystem 2021 entspricht den Anforderungen des Gesetzes zur Umsetzung der Zweiten Aktion├Ąrsrechterichtlinie (ARUG II). Es orientiert sich ebenfalls an den Empfehlungen des Deutsche Corporate Governance Kodex in seiner Fassung vom 28. April 2022 und entspricht diesen Empfehlungen mit bestimmten Ausnahmen, die in der Entsprechenserkl├Ąrung der Gesellschaft erl├Ąutert werden. Entsprechenserkl├Ąrung

Das Verg├╝tungssystem 2021 kam zur Anwendung beim Abschluss der neuen Vorstandsdienstvertr├Ąge von Oliver Gantzert (CFO) im Jahr 2023 und von Dirk Hanenberg (COO) im Jahr 2022. Auch der Vorstandsdienstvertrag vom ehemaligen CFO Dr. Christian Terlinde wurde unter Anwendung des Verg├╝tungssystems 2021 abgeschlossen. Der Vorstandsdienstvertrag von Joachim D├╝rr (CEO) wurde nach dem im Jahr 2019 geltenden Verg├╝tungssystem (ÔÇ×Verg├╝tungssystem 2019ÔÇť) abgeschlossen und genie├čt Bestandschutz. Entsprechend wurden ihm im Gesch├Ąftsjahr 2023 Verg├╝tungen gew├Ąhrt, die sich nach dem Verg├╝tungssystem 2019 richten und vom Verg├╝tungssystem 2021 abweichen.

Dar├╝ber hinaus wurden den ehemaligen Vorstandsmitgliedern Dr. Ralf Eichler und Dr. Christian Terlinde Verg├╝tungen bzw. Verg├╝tungselemente gew├Ąhrt, die in fr├╝heren Gesch├Ąftsjahren unter dem damals geltenden Verg├╝tungssystem 2019 zugesagt worden sind.

Etwaige Vertragsverl├Ąngerungen oder neue Vorstandsdienstvertr├Ąge werden an das Verg├╝tungssystem 2021 angepasst. Details ├╝ber die Gestaltung des Verg├╝tungssystems 2019 sind im Gesch├Ąftsbericht 2020 erl├Ąutert. Grundz├╝ge des Verg├╝tungssystems des Vorstands; Gesch├Ąftsbericht 2020, S. 54ff.

Ver├Ąnderungen im Vorstand im Gesch├Ąftsjahr 2023

Mit Wirkung zum 1. September 2023 wurde Oliver Gantzert zum Mitglied des Vorstands der JOST Werke SE bestellt. Er ├╝bernimmt als CFO die Ressorts Finanzen, IT, Interne Revision, Investor Relations, Nachhaltigkeit (ESG), Legal & Compliance.

Dr. Christian Terlinde (ehemaliger CFO) hat den Aufsichtsrat der Gesellschaft im Gesch├Ąftsjahr 2023 gebeten, seinen Vorstandsdienstvertrag mit Wirkung zum 30. Juni 2023 einvernehmlich aufzuheben. Ihm stehen nach der Beendigung seiner Vorstandst├Ątigkeit bereits gew├Ąhrte langfristige Boni aus seiner Vorstandst├Ątigkeit in den Gesch├Ąftsjahren 2019 und 2020 zu, die gem├Ą├č dem damals geltenden Verg├╝tungssystem 2019 im Jahr 2023 und 2024 ausbezahlt werden. Dar├╝ber hinaus stehen ihm kurz- und langfristige Boni aus seiner Vorstandst├Ątigkeit in den Gesch├Ąftsjahren 2021 bis 2023 zu, die gem├Ą├č dem Verg├╝tungssystem 2021 im Jahr 2023 und 2027 ausbezahlt werden. Der kurzfristige Bonus f├╝r das Jahr 2023 steht ihm aufgrund des Ausscheidens aus dem Vorstand nur zeitanteilig zu. Ein Anspruch auf den langfristigen Bonus f├╝r das Jahr 2023 besteht nicht. Weitere Anspr├╝che bestehen nicht.

Zusammenfassung der Ausgestaltung des Verg├╝tungssystems 2021

Das Verg├╝tungssystem 2021 ist darauf ausgerichtet, die Umsetzung der Unternehmensstrategie zu f├Ârdern. Es leistet in seiner Gesamtheit sowie mit seinen einzelnen Elementen einen wesentlichen Beitrag zur F├Ârderung und Umsetzung der Unternehmensstrategie, indem es Anreize f├╝r eine nachhaltige und wertorientierte Unternehmensentwicklung setzt und die Belange der Aktion├Ąre, Kunden, Mitarbeiter, Gesch├Ąftspartner, Umwelt und Gesellschaft (Stakeholder) ber├╝cksichtigt.

Die Gesamtverg├╝tung jedes Vorstandsmitglieds setzt sich aus festen, erfolgsunabh├Ąngigen und variablen, erfolgsbezogenen Bestandteilen zusammen. Zur festen Verg├╝tung geh├Âren das Jahresfestgehalt sowie Nebenleistungen (Festverg├╝tung). Die variable, erfolgsbezogene Verg├╝tung umfasst eine einj├Ąhrige (Short Term Incentive, STI) und eine mehrj├Ąhrige (Long Term Incentive, LTI) Komponente. Um den Leistungsanreiz des Verg├╝tungssystems zu st├Ąrken, besteht der ├╝berwiegende Teil der Zielverg├╝tung aus erfolgsbezogenen Komponenten. Die langfristige Anreizkomponente der erfolgsbezogenen LTI-Komponente ├╝bersteigt dabei die kurzfristige erfolgsbezogene STI-Komponente. Dadurch wird die Erreichung der langfristigen strategischen Ziele des Konzerns verst├Ąrkt honoriert.



Die Angemessenheit der Verg├╝tungsbestandteile wird j├Ąhrlich durch den Aufsichtsrat ├╝berpr├╝ft. F├╝r den externen Vergleich wird zur Beurteilung der Angemessenheit und ├ťblichkeit der Verg├╝tung die Verg├╝tung von Vorstandsmitgliedern vergleichbarer Unternehmen herangezogen. Das Vergleichsumfeld ist neben der Gr├Â├če der Gesellschaft und der geographischen Lage insbesondere durch eine Ber├╝cksichtigung der Branchenzugeh├Ârigkeit gepr├Ągt. Auf eine fixe und statische Definition einer Peer Group hat der Aufsichtsrat bewusst verzichtet, da der Aufsichtsrat der Auffassung ist, dass eine solche Verkn├╝pfung mit einer fest definierten Peer Group zu nicht sachgerechten Ergebnissen f├╝hren kann.
Der Aufsichtsrat ber├╝cksichtigt bei der Beurteilung der Angemessenheit der Verg├╝tung au├čerdem die gesellschaftsinternen Verh├Ąltnisse. Dabei sieht er angesichts der gro├čen Heterogenit├Ąt der Verg├╝tungsstruktur innerhalb des Konzerns von einem f├Ârmlichen internen Vergleich der Verg├╝tung mit einem hierf├╝r fest definierten F├╝hrungskreis ab, ber├╝cksichtigt aber die allgemeinen gesellschaftsinternen Verg├╝tungsgepflogenheiten. Die Entwicklung der Verg├╝tung der Belegschaft, definiert als die Durchschnittsverg├╝tung der Besch├Ąftigten des Konzerns in Deutschland, wird bei der Beurteilung der Angemessenheit der Verg├╝tung vom Aufsichtsrat ebenfalls ber├╝cksichtigt.

Erfolgsunabh├Ąngige Festverg├╝tung

Jedes Vorstandsmitglied erh├Ąlt nach dem Verg├╝tungssystem 2021 und dem Verg├╝tungssystem 2019 ein Jahresfestgehalt, das in zw├Âlf gleichen Raten jeweils am Ende des Kalendermonats ausbezahlt wird.

Weitere Bestandteile der Festverg├╝tung sind Nebenleistungen, zu denen etwa die Bereitstellung eines Firmenwagens, der Einbezug in eine Unfallversicherung und ein Zuschuss zur Kranken- und Pflegeversicherung z├Ąhlen. Im Wege der Entgeltumwandlung haben die Vorstandsmitglieder zudem die M├Âglichkeit zus├Ątzlich zum Jahresfestgehalt f├╝r jedes volle Gesch├Ąftsjahr einen Betrag im Wert von 20 % des Jahresfestgehalts f├╝r eine private Altersversorgung zu nutzen. Es bestehen keine weiteren Pensionsanspr├╝che.

Zudem schlie├čt die Gesellschaft f├╝r die Vorstandsmitglieder eine angemessene D&O-Versicherung zur Absicherung eines Vorstandsmitglieds gegen Risiken aus dessen beruflicher T├Ątigkeit f├╝r die Gesellschaft ab. Gem├Ą├č ┬ž 93 Abs. 2 AktG betr├Ągt der hierbei vereinbarte Selbstbehalt 10 % des Schadens bis mindestens 150 % der Jahresfestverg├╝tung des jeweiligen Vorstandsmitglieds.

Die Festverg├╝tung soll im JOST Marktumfeld wettbewerbsf├Ąhig sein, um geeignete und kompetente Vorstandskandidaten zu gewinnen, die die Konzernstrategie weiterentwickeln und erfolgreich umsetzen. Sie entspricht 100 % der Zielverg├╝tung f├╝r die erfolgsunabh├Ąngigen Bestandteile.

Individualisierte Festverg├╝tung der amtierenden Vorstandsmitglieder

Joachim D├╝rr
(CEO)
Dirk Hanenberg
(COO)
Oliver Gantzert
(CFO)
Vorstand seit: 1.1.2019 Vorstand seit: 1.9.2022 Vorstand seit: 1.9.2023
In TEUR 2022 2023 2022 2023 2022 2023
Festverg├╝tung 724 724 150 450 150
Entgeltumwandlung f├╝r Altersf├╝rsorge 145 145 30 90 30
Nebenleistungen 5 6 7 6 3
Erfolgsunabh├Ąngige Komponente 874 875 187 546 183

> Individualisierte Festverg├╝tung der ehemaligen Vorstandsmitglieder

Dr. Christian Terlinde Dr. Ralf Eichler
Vorstand bis: 30.06.2023 Vorstand bis: 31.10.2022
In TEUR 2022 20231) 20222) 2023
Festverg├╝tung 475 238 358
Entgeltumwandlung f├╝r Altersf├╝rsorge 95 48 72
Nebenleistungen 5 3 7
Erfolgsunabh├Ąngige Komponente 575 289 437

> 1) Zeitanteiliger Betrag bis zum 30. Juni 2023.
2) Zeitanteiliger Betrag bis zum 31. Oktober 2022. Dr. Ralf Eichler hat im Gesch├Ąftsjahr 2022 zus├Ątzlich Gehaltsfortzahlungen nach Beendigung seiner Vorstandst├Ątigkeit mit einem Gesamtwert von 86 TEUR und Nebenleistungen im Wert von 1 TEUR erhalten.

Erfolgsabh├Ąngige variable Verg├╝tung

Die variablen, erfolgsbezogenen Verg├╝tungsbestandteile bestehen aus einem kurzfristigen Anreiz (STI) und einem langfristigen Anreiz (LTI).

Die erfolgsabh├Ąngige Komponente orientiert sich im Verg├╝tungssystem 2019 am bereinigten EBITDA des Konzerns. Das zu erreichende bereinigte EBITDA-Ziel wird vom Aufsichtsrat j├Ąhrlich festgelegt. Die finanzielle Komponente kann nach dem Verg├╝tungssystem 2019 0,25 % bis 0,65 % des tats├Ąchlich erzielten EBITDA betragen. F├╝r den Vorstandsvorsitzenden Joachim D├╝rr wurde die Summe der erfolgsabh├Ąngigen Komponente (Gesamtbonus) auf 0,64 % festgelegt (2021: 0,60 %). F├╝r alle anderen Vorstandsmitglieder betr├Ągt der Gesamtbonus 0,40 % des tats├Ąchlich erzielten bereinigten EBITDA. Sollte das bereinigte EBITDA in einem Gesch├Ąftsjahr nicht mindestens 80 % des vom Aufsichtsrat festgelegten Ziels betragen, besteht kein Anspruch auf eine variable Verg├╝tung. Der Gesamtbonus wird, auch wenn die vereinbarten Ziele erreicht sind, nicht vollst├Ąndig auf einmal ausbezahlt.

Im Verg├╝tungssystem 2021 orientieren sich die erfolgsabh├Ąngigen Komponenten am bereinigten EBITDA und an vom Aufsichtsrat festgelegte nichtfinanzielle ESG-Ziele. Der finanzielle Anteil der erfolgsabh├Ąngigen Komponente kann 0,25 % bis 0,65 % des tats├Ąchlich erzielten bereinigten EBITDA betragen, falls das bereinigte EBITDA mindestens 80 % des vom Aufsichtsrat festgelegten Zielwerts erreicht. Der nicht-finanzielle Anteil kann 0,03 % bis 0,28 % des tats├Ąchlich erzielten bereinigten EBITDA betragen, falls die vom Aufsichtsrat festgelegten nichtfinanziellen ESG-Ziele einen Zielerreichungsgrad von mindestens 80 % erreichen. Der Gesamtbonus wird, auch wenn die vereinbarten Ziele erreicht sind, nicht vollst├Ąndig auf einmal ausbezahlt. F├╝r die Vorstandsmitglieder Dirk Hanenberg, Oliver Gantzert und Dr. Christian Terlinde wurde der finanzielle Anteil auf 0,36 % des bereinigten EBITDA und der nichtfinanzielle Anteil auf 0,04 % des bereinigten EBITDA festgelegt.

Sowohl im Verg├╝tungssystem 2019 als auch im Verg├╝tungssystem 2021 wird 45 % des Gesamtbonus als kurzfristige STI-Komponente mit einer Laufzeit von einem Jahr gezahlt. Das STI soll als Anreiz f├╝r die erfolgreiche Umsetzung der j├Ąhrlichen operativen Konzernziele dienen, die die Grundlage f├╝r den langfristigen Erfolg des Konzerns bilden. Es wird zwei Wochen nach Feststellung des konsolidierten und testierten Konzernabschlusses f├╝r das abgelaufene Gesch├Ąftsjahr ausbezahlt.

Im Verg├╝tungssystem 2019 werden die restlichen 55 % des erfolgsabh├Ąngigen Gesamtbonus in eine LTI-Komponente umgewandelt und vollst├Ąndig ausgezahlt, wenn das bereinigte EBITDA im darauffolgenden Gesch├Ąftsjahr mindestens das Niveau des bereinigten EBITDA im Bemessungszeitraum erreicht hat. Eine Verkn├╝pfung zur Aktienkursentwicklung bestand im Verg├╝tungssystem 2019 nicht.

Im Verg├╝tungssystem 2021 werden die restlichen 55 % des erfolgsabh├Ąngigen Gesamtbonus in eine LTI-Komponente umgewandelt und vollst├Ąndig in virtuelle Aktien der JOST Werke SE angelegt. Nach Ablauf von vier auf das Basisjahr folgenden Gesch├Ąftsjahren werden die Stockawards virtuell ver├Ąu├čert und die Auszahlung der LTI-Komponente findet dann statt und wird erst dann geschuldet.

Zielerreichung und Herleitung der erfolgsabh├Ąngigen Verg├╝tung 2023

Die im Gesch├Ąftsjahr 2023 ÔÇ×gew├ĄhrteÔÇť und ÔÇ×geschuldeteÔÇť Vorstandsverg├╝tung gem├Ą├č ┬ž 162 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 AktG umfasst die Auszahlungen der STI-Komponente f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2022, die zwei Wochen nach Feststellung des konsolidierten und testierten Konzernabschlusses 2022 im April 2023 geleistet wurden, sowie die Auszahlungen der LTI-Komponente f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2021, die ebenfalls im April 2023 gem├Ą├č dem Verg├╝tungssystem 2019 ausbezahlt worden sind. Diese sind den Vorstandsmitgliedern nach dem hier angewendeten Begriffsverst├Ąndnis durch die Feststellung des konsolidierten und testierten Konzernabschlusses im M├Ąrz 2023 ÔÇ×geschuldetÔÇť und durch die Auszahlung im April 2023 tats├Ąchlich zugeflossen und damit im Gesch├Ąftsjahr 2023 ÔÇ×gew├ĄhrtÔÇť worden.

Nach dem hier angelegten Begriffsverst├Ąndnis von ┬ž 162 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 AktG ist eine Verg├╝tung

gew├Ąhrt, wenn und sobald sie tats├Ąchlich zugeflossen (also ausbezahlt) ist;

geschuldet, wenn und sobald sie bereits f├Ąllig, aber bislang noch nicht zugeflossenen (also ausbezahlt) ist.

> In seiner Sitzung am 16. November 2021 hat der Aufsichtsrat die Leistungskriterien festgelegt, die f├╝r die erfolgsabh├Ąngigen Verg├╝tungsbestandteile der einzelnen Vorstandsmitglieder im Gesch├Ąftsjahr 2022 relevant sind.

Die Ziele f├╝r die finanziellen Leistungskriterien sind f├╝r das Verg├╝tungssystem 2019 und f├╝r das Verg├╝tungssystem 2021 gleich.

Zielerreichung der finanziellen Leistungskriterien
(gem├Ą├č Verg├╝tungssystem 2019 und 2021)
2021 2022
Leistungskriterium Bereinigtes EBITDA Bereinigtes EBITDA
Schwellenwert f├╝r Gew├Ąhrung (80% Zielerreichung) 91 Mio. EUR 105 Mio. EUR
Zielwert (100% Zielerreichung) 113 Mio. EUR 131 Mio. EUR
Schwellenwert f├╝r maximale Gew├Ąhrung (200% Zielerreichung) 227 Mio. EUR 262 Mio. EUR
Ergebnis 133 Mio. EUR 154 Mio. EUR
Zielerreichung 118 % 118 %

> Der Aufsichtsrat hat ebenfalls in seiner Sitzung am 16. November 2021 nichtfinanzielle Leistungskriterien definiert, die die erfolgsabh├Ąngige Vorstandsverg├╝tung f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2022 im Einklang mit dem Verg├╝tungssystem 2021 beeinflussen.

Zielerreichung der nichtfinanziellen Leistungskriterien
(gem├Ą├č Verg├╝tungssystem 2021)
2022
ESG-Ziel Implementierung eines konzernweiten Berichtssystems f├╝r die monatliche Erhebung von CO2-Emissionen in JOST
Erzieltes Ergebnis Entwicklung, Einf├╝hrung und Implementierung eines Systems f├╝r die monatliche Ermittlung der CO2-Emissionen sowie des Strom-, Gas-, ├ľl-, Fernw├Ąrme- und Wasserverbrauchs konzernweit.
Einbeziehung von nichtfinanziellen Leistungsindikatoren f├╝r CO2-Emisisonen, Energie und Wasser und in den monatlichen Management Report an den Aufsichtsrat.
Zielerreichung 100 %

> Herleitung der erfolgsabh├Ąngigen Komponente nach dem Verg├╝tungssystem 2019

Im Gesch├Ąftsjahr 2022 standen die Vorstandsdienstvertr├Ąge von Joachim D├╝rr und Dr. Ralf Eichler (ehemaliger COO) unter Bestandsschutz, da diese vor der Einf├╝hrung des Verg├╝tungssystem 2021 abgeschlossen wurden und sich entsprechend noch an dem Verg├╝tungssystem 2019 ausrichten.

F├╝r den Vorstandsvorsitzenden Joachim D├╝rr betrug im Gesch├Ąftsjahr 2022 die Summe aller erfolgsabh├Ąngigen Komponenten (Gesamtbonus) 0,64 % des tats├Ąchlich erzielten bereinigten EBITDA (2021: 0,60 %); f├╝r Dr. Ralf Eichler betrug der Gesamtbonus 0,40 % (2021: 0,40 %) des tats├Ąchlich erzielten bereinigten EBITDA. Die erfolgsabh├Ąngige Verg├╝tung ist gem├Ą├č dem Verg├╝tungssystem 2019 ausschlie├člich von der Erreichung von finanziellen Leistungskriterien abh├Ąngig.

Herleitung der STI-Komponente aus dem Gesch├Ąftsjahr 2022
nach dem Verg├╝tungssystem 2019
Joachim D├╝rr
(CEO)
Dr. Ralf Eichler
(Austritt: 31.10.2022)
Zielbetrag 100 % STI 2022 377 TEUR 236 TEUR
Zielerreichung 118 % 118 %
Auszahlungsbetrag 2023 (STI) 445 TEUR 278 TEUR

>

Herleitung der LTI-Komponente aus dem Gesch├Ąftsjahr 2021
nach dem Verg├╝tungssystem 2019
Joachim D├╝rr
(CEO)
Dr. Ralf Eichler
(Austritt: 31.10.2022)
Zielbetrag 100 % LTI 2021 374 TEUR 249 TEUR
Zielerreichung 118 % 118 %
Auszahlungsbetrag 2023 (LTI) 440 TEUR 293 TEUR

> Dar├╝ber hinaus ist dem ehemaligen CFO Dr. Christian Terlinde eine LTI-Komponente aus dem Gesch├Ąftsjahr 2019 im Gesch├Ąftsjahr 2023 ausgezahlt worden (2019: 0,40 %), die gem├Ą├č dem f├╝r ihn noch damals geltenden Vorstandsdienstvertrag (Verg├╝tungssystem 2019) erst im Jahr 2023 geschuldet wurde. Der vom Aufsichtsrat festgelegte Zielwert f├╝r das bereinigte EBITDA im Jahr 2019 betrug 104 Mio. EUR. JOST hat im Jahr 2019 ein bereinigtes EBITDA von 101 Mio. EUR erzielt. Die entsprechende Zielerreichung belief sich somit auf 97 %.

Herleitung der LTI-Komponente aus dem Gesch├Ąftsjahr 2019
nach dem Verg├╝tungssystem 2019
Dr. Christian Terlinde
(Austritt: 30.06.2023)
Zielbetrag 100 % LTI 2019 229 TEUR
Zielerreichung 97 %
Auszahlungsbetrag 2023 (LTI) 222 TEUR

> Herleitung der erfolgsabh├Ąngigen Komponente nach dem Verg├╝tungssystem 2021

Die im Gesch├Ąftsjahr 2022 geltenden Vorstandsdienstvertr├Ąge f├╝r Dirk Hanenberg und Dr. Christian Terlinde (ehemaliger CFO) sind nach dem Verg├╝tungssystem 2021 abgeschlossen worden. Die erfolgsabh├Ąngige Verg├╝tung ist somit von der Erreichung von finanziellen und nichtfinanziellen Leistungskriterien abh├Ąngig.

Herleitung der STI-Komponente aus dem Gesch├Ąftsjahr 2022
nach dem Verg├╝tungssystem 2021
Dirk Hanenberg (COO)1 Dr. Christian Terlinde (ehemaliger CFO)
Zielbetrag 100 % STI 2022 79 TEUR 236 TEUR
Zielerreichung finanzieller Leistungskriterien 118 % 118 %
Zielerreichung nichtfinanzieller Leistungskriterien 100 % 100 %
Auszahlungsbetrag 2023 (STI) 93 TEUR 278 TEUR

> 1) Dirk Hanenberg ist mit Wirkung zum 1. September 2022 zum Vorstand berufen worden und hat deswegen nur einen anteiligen Anspruch auf die STI-Komponente aus dem Gesch├Ąftsjahr 2022.

Nach dem Verg├╝tungssystem 2021 wird der LTI virtuell in Aktien der Gesellschaft angelegt. Als Kaufpreis f├╝r die Anlage wird der volumengewichtete Durchschnittskurs der Aktien der Gesellschaft im Xetra-Handel an der Frankfurter Wertpapierb├Ârse in den letzten 60 Handelstagen des Basisjahrs verwendet. Die Auszahlung der LTI-Komponente aus dem Gesch├Ąftsjahr 2022 wird im Gesch├Ąftsjahr 2027 stattfinden und ist erst dann geschuldet.

Oliver Gantzert ist erst mit Wirkung zum 1. September 2023 zum Vorstand berufen worden. Ihm stehen keine erfolgsabh├Ąngigen STI- oder LTI-Auszahlungen aus den Vorjahren zu.

Im Gesch├Ąftsjahr 2023 gew├Ąhrte und geschuldete Verg├╝tung der Vorstandsmitglieder

Die folgenden Tabellen zeigen eine individualisierte ├ťbersicht der im Gesch├Ąftsjahr 2023 ÔÇ×gew├ĄhrtenÔÇť und ÔÇ×geschuldetenÔÇť Verg├╝tungsbestandsteile und deren jeweiligen relativen Anteil nach ┬ž 162 Abs. 1 Nr. 1 AktG f├╝r amtierende und ehemalige Mitglieder des Vorstands. Demnach enth├Ąlt die Tabelle,

alle Betr├Ąge die den einzelnen Vorstandsmitgliedern im Berichtsjahr tats├Ąchlich zugeflossen (also ausbezahlt) worden sind (ÔÇ×gew├Ąhrte Verg├╝tungÔÇť), und

alle bereits f├Ąlligen, aber bislang nicht zugeflossenen (also noch nicht ausbezahlten) Verg├╝tungen (ÔÇ×geschuldete Verg├╝tungÔÇť).

> Konkret handelt es sich dabei um die im Gesch├Ąftsjahr ausbezahlte Jahresfestverg├╝tung, die im Gesch├Ąftsjahr angefallenen Nebenleistungen und das im Gesch├Ąftsjahr ausbezahlte Versorgungsentgelt als Bestandteile der erfolgsunabh├Ąngigen Komponente, sowie um den STI aus dem Gesch├Ąftsjahr 2022 und den LTI aus dem Gesch├Ąftsjahr 2019 bzw. 2021, die im Gesch├Ąftsjahr 2023 ausbezahlt wurden.

Gew├Ąhrte und geschuldete Verg├╝tung der amtierenden Vorstandsmitglieder

Joachim D├╝rr (CEO) Dirk Hanenberg (COO) 1) Oliver Gantzert (CFO) 2)
Vorstand seit: 1.1.2019 Vorstand seit: 1.9.2022 Vorstand seit: 1.9.2023
In TEUR 2022 in % 2023 in % 2022 in % 2023 in % 2022 in % 2023 in %
Festverg├╝tung 724 46 724 41 150 80 450 70 150 82
Entgeltumwandlung f├╝r Altersf├╝rsorge 145 9 145 8 30 16 90 14 30 16
Nebenleistungen 5 0 6 0 7 4 6 1 3 2
Erfolgsunabh├Ąngige Komponente 874 56 875 50 187 100 546 85 183 100
Einj├Ąhrige variable Verg├╝tung (STI) 360 23 445 25 93 15
Mehrj├Ąhrige variable Verg├╝tung (LTI) 339 22 440 25 0
Erfolgsabh├Ąngige Komponente 699 44 885 50 93 15
Gesamtverg├╝tung 1.573 100 1.760 100 187 100 639 100 183 100

> 1) Dirk Hanenberg ist mit Wirkung zum 1. September 2022 zum Vorstand berufen worden und hat deswegen nur einen anteiligen Anspruch auf die STI-Komponente aus dem Gesch├Ąftsjahr 2022.
2) Oliver Gantzert ist erst mit Wirkung zum 1. September 2023 zum Vorstand berufen worden. Ihm stehen keine erfolgsabh├Ąngigen STI- oder LTI-Auszahlungen aus den Vorjahren zu.

Gew├Ąhrte und geschuldete Verg├╝tung der ehemaligen Vorstandsmitglieder

Dr. Christian Terlinde Dr. Ralf Eichler
Vorstand bis: 30.06.2023 Vorstand bis: 31.10.2022
In TEUR 2022 in % 20231) in % 20222) in % 2023 in %
Festverg├╝tung 475 58 238 30 358 40 0
Entgeltumwandlung f├╝r Altersf├╝rsorge 95 12 48 6 72 8 0
Nebenleistungen 5 1 3 0 7 1 0
Erfolgsunabh├Ąngige Komponente 575 71 289 37 437 49 0
Einj├Ąhrige variable Verg├╝tung (STI) 240 29 278 35 240 26 278 49
Mehrj├Ąhrige variable Verg├╝tung (LTI) 222 28 226 25 293 51
Erfolgsabh├Ąngige Komponente 240 29 500 63 466 51 571 100
Gesamtverg├╝tung 815 100 789 100 903 100 571 100

> 1) Zeitanteiliger Betrag bis zum 30. Juni 2023.
2) Zeitanteiliger Betrag bis zum 31. Oktober 2022. Dr. Ralf Eichler hat im Gesch├Ąftsjahr 2022 zus├Ątzlich Gehaltsfortzahlungen nach Beendigung seiner Vorstandst├Ątigkeit mit einem Gesamtwert von 86 TEUR und Nebenleistungen im Wert von 1 TEUR erhalten.

Nicht enthalten in vorstehender Tabelle sind der STI aus dem Gesch├Ąftsjahr 2023, der erst im Jahr 2024 mit der Feststellung des diesj├Ąhrigen konsolidierten Konzernabschlusses 2023 geschuldet und zwei Wochen sp├Ąter gew├Ąhrt wird, sowie der LTI f├╝r das Jahr 2023, welcher erst 2025 bzw. 2028 gew├Ąhrt wird. Hierf├╝r wird auf die freiwilligen Angaben im folgenden Abschnitt ÔÇ×STI- bzw. LTI aus dem Gesch├Ąftsjahr 2023 f├╝r die Gesch├Ąftsjahre 2024 (STI) bzw. 2025/2028 (LTI)ÔÇť sowie den Abschnitt ÔÇ×Einhaltung der maximalen Verg├╝tungÔÇť verwiesen.

STI bzw. LTI aus dem Gesch├Ąftsjahr 2023 f├╝r die Gesch├Ąftsjahre 2024 (STI) bzw. 2025/2028 (LTI)

Nach dem hier zugrunde gelegten Verst├Ąndnis von ┬ž 162 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 AktG ist weder das STI noch das LTI, die sich aus der Zielerreichung der finanziellen Leistungskriterien im Gesch├Ąftsjahr 2023 ergeben, ÔÇ×gew├ĄhrtÔÇť oder ÔÇ×geschuldetÔÇť worden.

Die Darstellung des STI bzw. LTI aus der Zielerreichung der Leistungskriterien im Gesch├Ąftsjahr 2023 in diesem Verg├╝tungsbericht zu zeigen, dient ausschlie├člich dazu, auf freiwilliger Basis eine m├Âglichst umfassende Transparenz zu schaffen. Die hier dargestellten Verg├╝tungsbestandteile werden erst im Gesch├Ąftsjahr 2024 (STI) und im Gesch├Ąftsjahr 2025 (LTI) und 2028 (LTI) gew├Ąhrt und geschuldet.

In seiner Sitzung am 1. Dezember 2022 hat der Aufsichtsrat die Leistungskriterien festgelegt, die f├╝r die erfolgsabh├Ąngigen Verg├╝tungsbestandteile der einzelnen Vorstandsmitglieder im Gesch├Ąftsjahr 2023 relevant sind. Die Ziele f├╝r die finanziellen Leistungskriterien sind f├╝r das Verg├╝tungssystem 2019 und f├╝r das Verg├╝tungssystem 2021 gleich.

Zielerreichung der finanziellen Leistungskriterien
(gem├Ą├č Verg├╝tungssystem 2019 und 2021)
2023
Leistungskriterium Bereinigtes EBITDA
Schwellenwert f├╝r Gew├Ąhrung (80 % Zielerreichung) 117 Mio. EUR
Zielwert (100 % Zielerreichung) 146 Mio. EUR
Schwellenwert f├╝r maximale Gew├Ąhrung (200 % Zielerreichung) 292 Mio. EUR
Erzieltes Ergebnis 173 Mio. EUR
Zielerreichung 119 %

> Der Aufsichtsrat hat ebenfalls in seiner Sitzung am 1. Dezember 2022 nichtfinanzielle Leistungskriterien definiert, die die erfolgsabh├Ąngige Vorstandsverg├╝tung f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2023 im Einklang mit dem Verg├╝tungssystem 2021 beeinflussen.

Zielerreichung der nichtfinanziellen Leistungskriterien
(gem├Ą├č Verg├╝tungssystem 2021)
2023
ESG-Ziel Reduktion der CO2-Emissionen pro Produktionsstunde (Scope 1 und Scope 2)
um 40 % im Vergleich zum Basisjahr 2020 (2020: 6,3 kg CO2/Prod. Std.)
Reduktion um -2,52 kg CO2/Prod. Std. im Jahr 2023
Erzieltes Ergebnis 3,4 kg CO2/Prod. Std. im Jahr 2023.
Dies bedeutet eine Reduktion um -2,9 kg CO2/Prod. Std. vs. Basisjahr 2020
Zielerreichung 115 %

> Herleitung der erfolgsabh├Ąngigen Komponente nach Verg├╝tungssystem 2019

Im Gesch├Ąftsjahr 2023 stand der Vorstandsdienstvertrag von Joachim D├╝rr (CEO) unter Bestandsschutz, da er vor der Einf├╝hrung des Verg├╝tungssystem 2021 abgeschlossen wurde und sich entsprechend noch an dem Verg├╝tungssystem 2019 ausrichtet.

F├╝r den Vorstandsvorsitzenden Joachim D├╝rr betr├Ągt im Gesch├Ąftsjahr 2023 die Summe aller erfolgsabh├Ąngigen Komponenten (Gesamtbonus) 0,64 % des tats├Ąchlich erzielten bereinigten EBITDA. Die erfolgsabh├Ąngige Verg├╝tung ist gem├Ą├č dem Verg├╝tungssystem 2019 ausschlie├člich von der Erreichung von finanziellen Leistungskriterien abh├Ąngig.

Herleitung der STI-Komponente aus dem Gesch├Ąftsjahr 2023
nach dem Verg├╝tungssystem 2019
Joachim D├╝rr (CEO)
Zielbetrag 100 % STI 2023 421 TEUR
Zielerreichung 119 %
Auszahlungsbetrag 2024 (STI) 499 TEUR

>

Herleitung der LTI-Komponente aus dem Gesch├Ąftsjahr 2023
nach dem Verg├╝tungssystem 2019
Joachim D├╝rr (CEO)
Zielbetrag 100 % LTI 2023 514 TEUR
Zielerreichung 119 %
Auszahlungsbetrag 2025 (LTI) 609 TEUR

> Herleitung der erfolgsabh├Ąngigen Komponente nach dem Verg├╝tungssystem 2021

Die im Gesch├Ąftsjahr 2023 laufenden Vorstandsdienstvertr├Ąge von Dirk Hanenberg (COO), Oliver Gantzert (CFO) und Dr. Christian Terlinde (ehemaliger CFO) sind nach dem Verg├╝tungssystem 2021 abgeschlossen worden. Die erfolgsabh├Ąngige Verg├╝tung ist somit von der Erreichung von finanziellen und nichtfinanziellen Leistungskriterien abh├Ąngig.

F├╝r Dirk Hanenberg, Oliver Gantzert und Dr. Christian Terlinde bilden sich die erfolgsabh├Ąngigen Komponenten der Verg├╝tung im Gesch├Ąftsjahr 2023 wie folgt: (i) 0,36 % des tats├Ąchlich erzielten bereinigten EBITDA, falls das bereinigte EBITDA mindestens 80 % des vom Aufsichtsrat festgelegten Zielwerts f├╝r das Jahr 2023 betr├Ągt; (ii) 0,04 % des tats├Ąchlich erzielten bereinigten EBITDA, falls die vom Aufsichtsrat festgelegten ESG-Ziele (nichtfinanzielle Ziele) einen Zielerreichungsgrad von mindestens 80 % erreichen.

Herleitung der STI-Komponente aus dem Gesch├Ąftsjahr 2023
nach dem Verg├╝tungssystem 2021
Dirk Hanenberg
(COO)
Oliver Gantzert
(CFO) 1)
Dr. Christian Terlinde 2)
Zielbetrag 100 % STI 2023 263 TEUR 88 TEUR 131 TEUR
Zielerreichung finanzieller Leistungskriterien 119 % 119 % 119 %
Zielerreichung nichtfinanzieller Leistungskriterien 115 % 115 % 115 %
Auszahlungsbetrag 2024 (STI) 312 TEUR 104 TEUR 156 TEUR

> 1) Oliver Gantzert ist mit Wirkung zum 1. September 2023 zum Vorstand berufen worden und hat deswegen nur einen anteiligen Anspruch auf die STI-Komponente.
2) Dr. Christian Terlinde ist mit Wirkung zum 30. Juni 2023 aus dem Vorstand ausgeschieden. Ihm steht ein zeitanteiliger Betrag bis zum 30. Juni 2023 zu.

Nach dem Verg├╝tungssystem 2021 wird der LTI virtuell in Aktien der Gesellschaft angelegt. Als Kaufpreis f├╝r die Anlage wird der volumengewichtete Durchschnittskurs der Aktien der Gesellschaft im Xetra-Handel an der Frankfurter Wertpapierb├Ârse in den letzten 60 Handelstagen des Basisjahrs verwendet. Die Auszahlung der LTI-Komponente aus dem Gesch├Ąftsjahr 2023 wird im Gesch├Ąftsjahr 2028 stattfinden.

Herleitung der LTI-Komponente aus dem Gesch├Ąftsjahr 2023
nach dem Verg├╝tungssystem 2021

Dirk Hanenberg
(COO)
Oliver Gantzert
(CFO) 1)
Dr. Christian Terlinde 2)
Zielbetrag 100% LTI 2023 321 TEUR 107 TEUR
Zielerreichung finanzieller Leistungskriterien 119 % 119 %
Zielerreichung nichtfinanzieller Leistungskriterien 115 % 115 %
Anzahl zugeteilter virtueller Aktien 8.846 2.949
Zuteilungskurs 43,05 EUR 43,05 EUR
Zeitwert zum Zeitpunkt der Gew├Ąhrung 381 TEUR 127 TEUR

> 1) Oliver Gantzert ist mit Wirkung zum 1. September 2023 zum Vorstand berufen worden und hat deswegen nur einen anteiligen Anspruch auf die LTI-Komponente.
2) Dr. Christian Terlinde ist mit Wirkung zum 30. Juni 2023 aus dem Vorstand ausgeschieden. Aus diesem Grund hat er keinen Anspruch auf die LTI-Komponente aus dem Gesch├Ąftsjahr 2023.

Einhaltung der maximalen Verg├╝tung im Gesch├Ąftsjahr 2023

Im Verg├╝tungssystem 2019 und im Verg├╝tungssystem 2021 darf der gew├Ąhrte Gesamtbonus (Summe der gesamten erfolgsabh├Ąngigen Verg├╝tungskomponente) im jeweiligen Gesch├Ąftsjahr das Zweifache der Jahresfestverg├╝tung nicht ├╝berschreiten (Cap). Relevant ist hierf├╝r die aufwandsbezogene Betrachtung, d. h. die Jahresfestverg├╝tung im Jahr 2023 und der STI- bzw. LTI aus dem Gesch├Ąftsjahr 2023, die erst in den Gesch├Ąftsjahren 2024 (STI) bzw. 2025/2028 (LTI) dem Vorstand zuflie├čen werden.

F├╝r das Verg├╝tungssystem 2021 hat der Aufsichtsrat gem├Ą├č ┬ž 87a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 AktG zus├Ątzlich festgelegt, dass die Summe der im Gesch├Ąftsjahr aufgewendeten Verg├╝tungsbestandteile f├╝r ein Gesch├Ąftsjahr f├╝r den Vorstandsvorsitzenden (CEO) 2,5 Mio. EUR und f├╝r die sonstigen Vorstandsmitglieder 1,7 Mio. EUR maximal betragen darf, und mit Blick auf die im Verg├╝tungssystem 2021 verl├Ąngerte Laufzeit des LTI und dessen Ankn├╝pfung an die B├Ârsenkursentwicklung einen Zufluss-Cap eingef├╝hrt.

Die Herleitung der hierf├╝r relevanten STI- und LTI-Komponente finden Sie im vorherigen Abschnitt ÔÇ×STI- bzw. LTI aus dem Gesch├Ąftsjahr 2023 f├╝r die Gesch├Ąftsjahre 2024 (STI) bzw. 2025/2028 (LTI)ÔÇť.

Die folgende Tabelle zeigt die maximal m├Âgliche Verg├╝tung f├╝r die amtierenden und ehemaligen Vorstandsmitglieder sowie deren Einhaltung.

Einhaltung der maximalen Vorstandsverg├╝tung im Gesch├Ąftsjahr 2023

Joachim D├╝rr (CEO) Dirk Hanenberg (COO) Oliver Gantzert (CFO) Dr. Christian Terlinde
Eintritt: 01.01.2019 Eintritt: 01.09.2022 Eintritt: 01.09.2023 Eintritt: 01.01.2019
Austritt: 30.06.2023
In TEUR 2023 Max. 2023 Max. 2023 Max. 2023 Max.
Festverg├╝tung 724 724 450 450 150 150 238 238
Entgeltumwandlung f├╝r Altersf├╝rsorge 145 145 90 90 30 30 48 48
Nebenleistungen 6 6 6 6 3 3 3 3
Erfolgsunabh├Ąngige Komponente 875 875 546 546 183 183 289 289
Einj├Ąhrige variable Verg├╝tung (STI) 499 652 312 405 104 135 156 214
Mehrj├Ąhrige variable Verg├╝tung (LTI) 609 796 381 495 127 165 262
Erfolgsabh├Ąngige Komponente 1.108 1.448 693 900 231 300 156 476
Gesamtverg├╝tung 1.983 2.323 1.239 1.446 414 483 445 765

> Weitere Informationen

Kein Mitglied des Vorstandes hat im vergangenen Gesch├Ąftsjahr Leistungen von Dritten im Hinblick auf seine T├Ątigkeit als Vorstandsmitglied zugesagt oder gew├Ąhrt bekommen.

Vorstandsmitglieder erhalten keine Verg├╝tung f├╝r die Wahrnehmung von Aufsichtsratsmandaten innerhalb des JOST Konzerns.

Das Verg├╝tungssystem 2021 enth├Ąlt entsprechende Regelungen, die dem Aufsichtsrat das Recht f├╝r Compliance- oder Performance Clawbacks einr├Ąumen. Der Aufsichtsrat hat keinen Gebrauch davon gemacht.

Verg├╝tung des Aufsichtsrats

Das Verg├╝tungssystem des Aufsichtsrats, das im ┬ž 16 der Satzung der JOST Werke SE geregelt ist, wurde von der Hauptversammlung am 11. Mai 2023 ver├Ąndert. F├╝r die T├Ątigkeit im Pr├╝fungsausschuss wurden die Verg├╝tungsbetr├Ąge der einfachen Mitglieder von 10 TEUR auf 15 TEUR erh├Âht. F├╝r den Pr├╝fungsausschussvorsitzenden wurde der Betrag von 20 TEUR auf 30 TEUR erh├Âht.

Da die Aufsichtsratsverg├╝tung jedoch erst nach Ablauf eines Gesch├Ąftsjahres geschuldet wird, wirkt sich diese Ver├Ąnderung bei der gew├Ąhrten und geschuldeten Verg├╝tung im Gesch├Ąftsjahr 2023 noch nicht aus.

F├╝r die gew├Ąhrte und geschuldete Verg├╝tung im Gesch├Ąftsjahr 2023 gilt das von der Hauptversammlung am 5. Mai 2022 gebilligte Aufsichtsratsverg├╝tungssystem. Dieses sieht vor, dass jedes Aufsichtsratsmitglied eine j├Ąhrliche Festverg├╝tung von 50 TEUR erh├Ąlt, die nach Ablauf des Gesch├Ąftsjahres zahlbar ist. Die Gesellschaft folgt damit der Anregung G.18 DCGK 2022. Entsprechend der Empfehlung G.17 DCGK 2022 ber├╝cksichtigt das Verg├╝tungssystem zudem den Vorsitz und den stellvertretenden Vorsitz im Aufsichtsrat sowie die Mitgliedschaft in den Aussch├╝ssen: Der Vorsitzende des Aufsichtsrats erh├Ąlt die dreifache Festverg├╝tung, folglich 150 TEUR, und sein Stellvertreter das Eineinhalbfache, also 75 TEUR.

F├╝r die T├Ątigkeit in Aussch├╝ssen erh├Ąlt der jeweilige Ausschussvorsitzende zus├Ątzlich 20 TEUR und jedes andere Mitglied des Ausschusses zus├Ątzlich 10 TEUR. Ein Anspruch auf ein separates Sitzungsgeld besteht nicht.

Aufsichtsratsmitglieder, die nur w├Ąhrend eines Teils eines Gesch├Ąftsjahres dem Aufsichtsrat angeh├Âren oder das Amt des Vorsitzenden innehaben, erhalten eine entsprechende anteilige Verg├╝tung.

Dar├╝ber hinaus erstattet die JOST Werke SE den Aufsichtsratsmitgliedern die bei der Aus├╝bung ihres Mandats entstehenden Auslagen gem├Ą├č ┬ž 670 BGB.

Die folgende Tabelle zeigt eine individualisierte ├ťbersicht der im Gesch├Ąftsjahr 2023 ÔÇ×gew├ĄhrtenÔÇť und ÔÇ×geschuldetenÔÇť Verg├╝tung und deren jeweiligen relativen Anteile nach ┬ž 162 Abs. 1 Nr. 1 AktG f├╝r amtierende Mitglieder des Aufsichtsrats. Auch hier wird die gleiche Definition von ÔÇ×gew├ĄhrterÔÇť und ÔÇ×geschuldeterÔÇť Verg├╝tung verwendet, die im Abschnitt ÔÇÜIm Gesch├Ąftsjahr 2023 gew├Ąhrte und geschuldete Verg├╝tung der VorstandsmitgliederÔÇś erl├Ąutert und angewandt wurde.

Gew├Ąhrte und geschuldete Verg├╝tung der amtierenden Aufsichtsratsmitglieder
In TEUR 2022 2023
Mitglieder des Aufsichtsrats 1) Fixum in % Aussch├╝sse in % Gesamt in % Fixum in % Aussch├╝sse in % Gesamt in %
Dr. Stefan Sommer (Aufsichtsratsvorsitz seit 5. Mai 2022)
(Vorsitz des Pr├Ąsidial-und Nominierungsausschusses seit 5. Mai 2022)
99 88 13 12 112 100
Manfred Wennemer (Aufsichtsratsvorsitz bis 5. Mai 2022)
(Vorsitz des Pr├Ąsidial-und Nominierungsausschusses bis 5. Mai 2022)
150 88 20 12 170 100 51 88 7 12 58 100
Prof. Dr. Bernd Gottschalk (stellvertretender Vorsitz)
(Mitglied des Pr├Ąsidial- und Nominierungsausschusses)
75 88 10 12 85 100 75 88 10 12 85 100
J├╝rgen Schaubel
(Pr├╝fungsausschussvorsitz)
50 71 20 29 70 100 50 71 20 29 70 100
Natalie Hayday
(Mitglied des Pr├╝fungsausschusses)
50 83 10 17 60 100 50 83 10 17 60 100
Rolf Lutz
(Mitglied des Pr├Ąsidial- und Nominierungsausschusses)
50 83 10 17 60 100 50 83 10 17 60 100
Klaus Sulzbach
(Mitglied des Pr├╝fungsausschusses)
50 83 10 17 60 100 50 83 10 17 60 100
Gesamtverg├╝tung 425 80 505 425 80 505

> 1) Frau Diana Rauhut und Herr Karsten K├╝hl sind mit Wirkung zum 11. Mai 2023 in den Aufsichtsrat der JOST Werke SE von der Hauptversammlung bestellt worden. Da die Aufsichtsratsverg├╝tung jedoch erst nach Ablauf eines Gesch├Ąftsjahres geschuldet wird, wurde ihnen im Gesch├Ąftsjahr 2023 keine Verg├╝tung gew├Ąhrt oder geschuldet.

Vergleichende Darstellung der Verg├╝tungs- und Ertragsentwicklung

Die folgende Tabelle stellt die j├Ąhrliche Ver├Ąnderung der gew├Ąhrten und geschuldeten Verg├╝tung der amtierenden und ehemaligen Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder im Sinne des ┬ž 162 AktG gegen├╝ber der j├Ąhrlichen Ertragsentwicklung der Gesellschaft und der durchschnittlichen Entwicklung der Arbeitnehmerverg├╝tung dar. In Ausnutzung einer ├ťbergangsregelung des ARUG II bezieht sich die nachfolgende Darstellung auf die Entwicklung gegen├╝ber dem Vorjahr; f├╝r die kommenden Gesch├Ąftsjahre wird der Vergleichszeitraum dann sukzessive bis auf einen F├╝nfjahresvergleich anwachsen.

Die Ertragsentwicklung der Gesellschaft wird anhand des bereinigten EBITDA des Konzerns abgebildet, da das bereinigte EBITDA vom Aufsichtsrat als wesentliche Steuerungsgr├Â├če f├╝r den Vorstand festgelegt wurde und entsprechend einen ma├čgeblichen Einfluss auf die H├Âhe der Vorstandsverg├╝tung hat. Dar├╝ber hinaus wird nach den gesetzlichen Anforderungen die Entwicklung des Ergebnisses nach Steuern der Muttergesellschaft JOST Werke SE als Einzelgesellschaft ebenfalls dargestellt. Hier ist jedoch zu beachten, dass die JOST Werke SE eine reine Holdinggesellschaft ohne eigenes operatives Gesch├Ąft ist und entsprechend ist die Ertragsentwicklung der Einzelgesellschaft keine geeignete Kennzahl, um die Ertragslage des Konzerns zu messen.

F├╝r die durchschnittliche Verg├╝tung der Arbeitnehmer wird auf die Angestellten der deutschen Gesellschaft abgestellt. Die Arbeitnehmerverg├╝tung umfasst den Personalaufwand f├╝r L├Âhne und Geh├Ąlter, f├╝r Nebenleistungen, f├╝r Arbeitgeberanteile zur Versicherung sowie f├╝r etwaige variable Verg├╝tungsbestandteile, die im jeweiligen Gesch├Ąftsjahr geleistet wurden. Aus technischen Gr├╝nden k├Ânnen in der Betrachtung nur Mitarbeitende und Auszubildende ber├╝cksichtigt werden, die vom 1. Januar bis zum 31. Dezember eines Gesch├Ąftsjahres, sprich ein volles Kalenderjahr, bei JOST angestellt waren.

Vergleichende Darstellung der j├Ąhrlichen Ver├Ąnderung der Verg├╝tung und der Ertragsentwicklung

Ver├Ąnderung in % 2021 vs. 2020 2022 vs. 2021 2023 vs. 2022
Amtierende Vorstandsmitglieder
Joachim D├╝rr (Eintritt 1.1.2019) 40 % 23 % 12 %
Dirk Hanenberg (Eintritt 1.09.2022) 100 % 242 %
Oliver Gantzert (Eintritt 1.09.2023) 100 %
Ehemalige Vorstandsmitglieder
Dr. Christian Terlinde
(Eintritt 1.1.2019 – Austritt: 30.06.2023)
5 % 18 % -3 %
Dr. Ralf Eichler
(Eintritt 2000 – Austritt: 31.10.2022)
6 % -1 % -37 %
Lars Brorsen (Austritt 30.09.2019) -45 % -100 %
Christoph Hobo (Austritt 31.12.2018) -100 %
Amtierende Aufsichtsratsmitglieder
Dr. Stefan Sommer (Vorsitz; Eintritt: 5.5.2022) 100 %
Prof. Dr. Bernd Gottschalk (stellvertretender Vorsitz) -2 % 2 % 0 %
J├╝rgen Schaubel -3 % 3 % 0 %
Natalie Hayday -2 % 2 % 0 %
Rolf Lutz -2 % 2 % 0 %
Klaus Sulzbach -2 % 2 % 0 %
Ehemalige Aufsichtsratsmitglieder
Manfred Wennemer (Vorsitz; Austritt: 5.5.2022) -3 % 3 % -66 %
Entwicklung der Ertragslage
Bereinigtes EBITDA des JOST Konzerns 30 % 16 % 12 %
Ergebnis nach Steuern der JOST Werke SE (Einzelgesellschaft) 34 % -29 % 4 %
├ś Arbeitnehmerverg├╝tung in Deutschland
(Vollzeit├Ąquivalente)
4 % 3 % 5 %

>
Neu-Isenburg, 20. M├Ąrz 2024

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der JOST Werke SE



VERMERK DES UNABH├äNGIGEN WIRTSCHAFTSPR├ťFERS ├ťBER DIE PR├ťFUNG DES VERG├ťTUNGSBERICHTS NACH ┬ž 162 ABS. 3 AKTG

An die JOST Werke SE, Neu-Isenburg

Pr├╝fungsurteil

Wir haben den Verg├╝tungsbericht der JOST Werke SE (vormals JOST Werke AG), Neu-Isenburg, f├╝r das Gesch├Ąftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2023 daraufhin formell gepr├╝ft, ob die Angaben nach ┬ž 162 Abs. 1 und 2 AktG im Verg├╝tungsbericht gemacht wurden. In Einklang mit ┬ž 162 Abs. 3 AktG haben wir den Verg├╝tungsbericht nicht inhaltlich gepr├╝ft.

Nach unserer Beurteilung sind im beigef├╝gten Verg├╝tungsbericht in allen wesentlichen Belangen die Angaben nach ┬ž 162 Abs. 1 und 2 AktG gemacht worden. Unser Pr├╝fungsurteil erstreckt sich nicht auf den Inhalt des Verg├╝tungsberichts.

Grundlage f├╝r das Pr├╝fungsurteil

Wir haben unsere Pr├╝fung des Verg├╝tungsberichts in ├ťbereinstimmung mit ┬ž 162 Abs. 3 AktG unter Beachtung des IDW Pr├╝fungsstandards: Die Pr├╝fung des Verg├╝tungsberichts nach ┬ž 162 Abs. 3 AktG (IDW PS 870 (09.2023)) durchgef├╝hrt. Unsere Verantwortung nach dieser Vorschrift und diesem Standard ist im Abschnitt ÔÇ×Verantwortung des Wirtschaftspr├╝fersÔÇť unseres Vermerks weitergehend beschrieben. Wir haben als Wirtschaftspr├╝ferpraxis die Anforderungen des IDW Qualit├Ątssicherungsstandards: Anforderungen an das Qualit├Ątsmanagement in der Wirtschaftspr├╝ferpraxis (IDW QMS 1 (09.2022)) angewendet. Die Berufspflichten gem├Ą├č der Wirtschaftspr├╝ferordnung und der Berufssatzung f├╝r Wirtschaftspr├╝fer/vereidigte Buchpr├╝fer einschlie├člich der Anforderungen an die Unabh├Ąngigkeit haben wir eingehalten.

Verantwortung der gesetzlichen Vertreter und des Aufsichtsrats

Die gesetzlichen Vertreter und der Aufsichtsrat sind verantwortlich f├╝r die Aufstellung des Verg├╝tungsberichts, einschlie├člich der dazugeh├Ârigen Angaben, der den Anforderungen des ┬ž 162 AktG entspricht. Ferner sind sie verantwortlich f├╝r die internen Kontrollen, die sie als notwendig erachten, um die Aufstellung eines Verg├╝tungsberichts, einschlie├člich der dazugeh├Ârigen Angaben, zu erm├Âglichen, der frei von wesentlichen falschen Darstellungen aufgrund von dolosen Handlungen (d.h. Manipulationen der Rechnungslegung und Verm├Âgenssch├Ądigungen) oder Irrt├╝mern ist.

Verantwortung des Wirtschaftspr├╝fers

Unsere Zielsetzung ist, hinreichende Sicherheit dar├╝ber zu erlangen, ob im Verg├╝tungsbericht in allen wesentlichen Belangen die Angaben nach ┬ž 162 Abs. 1 und 2 AktG gemacht worden sind, und hier├╝ber ein Pr├╝fungsurteil in einem Vermerk abzugeben.
Wir haben unsere Pr├╝fung so geplant und durchgef├╝hrt, dass wir durch einen Vergleich der im Verg├╝tungsbericht gemachten Angaben mit den in ┬ž 162 Abs. 1 und 2 AktG geforderten Angaben die formelle Vollst├Ąndigkeit des Verg├╝tungsberichts feststellen k├Ânnen. In Einklang mit ┬ž 162 Abs. 3 AktG haben wir die inhaltliche Richtigkeit der Angaben, die inhaltliche Vollst├Ąndigkeit der einzelnen Angaben oder die angemessene Darstellung des Verg├╝tungsberichts nicht gepr├╝ft.


Frankfurt am Main, den 20. M├Ąrz 2024

PricewaterhouseCoopers GmbH
Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft

Thomas Heck
Wirtschaftspr├╝fer
ppa. Samuel Artzt
Wirtschaftspr├╝fer

>

III. WEITERE ANGABEN ZUR EINBERUFUNG

1. Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte

Das Grundkapital der Gesellschaft betr├Ągt am Tag der Einberufung dieser Hauptversammlung EUR 14.900.000,00 und ist eingeteilt in 14.900.000 St├╝ck nennbetragslose Inhaberaktien, die jeweils eine Stimme gew├Ąhren. Die Gesellschaft h├Ąlt im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung keine eigenen Aktien. Die Gesamtzahl der stimmberechtigten Aktien betr├Ągt im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung daher 14.900.000 Aktien.

>

2. Voraussetzungen f├╝r die Teilnahme an der Hauptversammlung und die Aus├╝bung des Stimmrechts

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung – in Person oder durch Bevollm├Ąchtigte – und zur Aus├╝bung des Stimmrechts und der sonstigen aus├╝bbaren Aktion├Ąrsrechte sind nur diejenigen Personen berechtigt, die zum Gesch├Ąftsschluss des 22. Tages vor der Hauptversammlung, d. h. am 16. April 2024, 24:00 Uhr (MESZ) (Nachweisstichtag), Aktion├Ąre der Gesellschaft sind und sich zur Hauptversammlung anmelden. Die Anmeldung muss zusammen mit einem vom depotf├╝hrenden Kredit- oder Finanzdienstleistungsinstitut auf den Nachweisstichtag erstellten Nachweis des Anteilsbesitzes sp├Ątestens bis zum Ablauf des 01. Mai 2024 bei der nachstehend genannten Anmeldestelle eingehen. Die Anmeldung und der Nachweis des Anteilsbesitzes bed├╝rfen der Textform und m├╝ssen in deutscher oder englischer Sprache erfolgen.

Anmeldestelle:

JOST Werke SE
c/o Better Orange IR & HV AG
Haidelweg 48
81241 M├╝nchen
Telefax: +49 – (0)89 – 88 96 906 33
E-Mail: anmeldung@linkmarketservices.eu

>

Nach Eingang der Anmeldung und des Nachweises des Anteilsbesitzes werden die Aktion├Ąre von der Anmeldestelle eine Eintrittskarte zur Hauptversammlung erhalten. Um den rechtzeitigen Erhalt der Eintrittskarte sicherzustellen, bitten wir die Aktion├Ąre, fr├╝hzeitig f├╝r die ├ťbersendung der Anmeldung und des Nachweises ihres Anteilsbesitzes an die Gesellschaft Sorge zu tragen. Dies stellt keine Beschr├Ąnkung der Aus├╝bung des Stimmrechts oder der sonstigen aus├╝bbaren Aktion├Ąrsrechte dar.

>

3. Bedeutung des Nachweisstichtags

Die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung sowie zur Aus├╝bung des Stimmrechts und der sonstigen aus├╝bbaren Aktion├Ąrsrechte bemisst sich ausschlie├člich nach dem Anteilsbesitz des Aktion├Ąrs zum Nachweisstichtag. Im Verh├Ąltnis zur Gesellschaft gilt f├╝r die Teilnahme an der Hauptversammlung sowie zur Aus├╝bung des Stimmrechts und der sonstigen aus├╝bbaren Aktion├Ąrsrechte als Aktion├Ąr nur, wer den Nachweis erbracht hat. Mit dem Nachweisstichtag geht keine Sperre f├╝r die Ver├Ąu├čerbarkeit des Anteilsbesitzes einher. Auch im Fall der vollst├Ąndigen oder teilweisen Ver├Ąu├čerung des Anteilsbesitzes nach dem Nachweisstichtag ist f├╝r die Teilnahme an der Hauptversammlung sowie die Aus├╝bung des Stimmrechts und der sonstigen aus├╝bbaren Aktion├Ąrsrechte ausschlie├člich der Anteilsbesitz des Aktion├Ąrs zum Nachweisstichtag ma├čgeblich; d.h. Ver├Ąu├čerungen von Aktien nach dem Nachweisstichtag haben keine Auswirkungen auf die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung sowie zur Aus├╝bung des Stimmrechts und der sonstigen aus├╝bbaren Aktion├Ąrsrechte. Entsprechendes gilt f├╝r Zuerwerbe von Aktien nach dem Nachweisstichtag. Personen, die zum Nachweisstichtag noch keine Aktien besitzen und erst danach Aktion├Ąr werden, sind f├╝r die von ihnen gehaltenen Aktien grunds├Ątzlich nicht teilnahme- und stimmberechtigt; etwas anderes gilt dann, wenn und soweit sie sich vom Vorbesitzer, welcher die Aktien zum Nachweisstichtag noch gehalten hat, bevollm├Ąchtigen oder zur Rechtsaus├╝bung erm├Ąchtigen lassen.

>

4. Verfahren f├╝r die Aus├╝bung des Stimmrechts und sonstiger aus├╝bbarer Aktion├Ąrsrechte durch Bevollm├Ąchtigte

Aktion├Ąre k├Ânnen ihr Stimmrecht und die sonstigen aus├╝bbaren Aktion├Ąrsrechte auch durch einen Bevollm├Ąchtigten, z.B. durch einen von ┬ž 135 AktG erfassten Intermedi├Ąr, eine Aktion├Ąrsvereinigung oder einen sonstigen Dritten aus├╝ben lassen. Auch dann sind f├╝r den betreffenden Aktienbestand eine fristgem├Ą├če Anmeldung und der Nachweis des Anteilsbesitzes erforderlich.

Bevollm├Ąchtigt ein Aktion├Ąr mehr als eine Person, kann die Gesellschaft eine oder mehrere von diesen zur├╝ckweisen.

Stimmberechtigte Aktion├Ąre k├Ânnen einen Vertreter durch Erkl├Ąrung unmittelbar gegen├╝ber der Gesellschaft schriftlich, d.h. postalisch oder per E-Mail an die Hauptversammlungsadresse, bevollm├Ąchtigen.

Hauptversammlungsadresse:

JOST Werke SE
c/o Better Orange IR & HV AG
Haidelweg 48
81241 M├╝nchen
E-Mail: jost@linkmarketservices.eu

>

Eine schriftlich, d.h. postalisch oder per E-Mail, unmittelbar gegen├╝ber der Gesellschaft erteilte Bevollm├Ąchtigung muss aus organisatorischen Gr├╝nden sp├Ątestens bis zum 07. Mai 2024, 18:00 Uhr (MESZ) (Eingang bei der Gesellschaft), bei der oben genannten Hauptversammlungsadresse eingegangen sein.

Auch der Widerruf einer bereits erteilten Vollmacht kann auf den vorgenannten ├ťbermittlungswegen unmittelbar gegen├╝ber der Gesellschaft erkl├Ąrt werden. Eines gesonderten Nachweises der Bevollm├Ąchtigung bedarf es dann nicht mehr.

Der Widerruf einer erteilten Vollmacht kann auch formfrei am Tag der Hauptversammlung durch pers├Ânliches Erscheinen des Aktion├Ąrs bzw. Vollmachtgebers auf der Hauptversammlung erfolgen.

Aktion├Ąre, die schriftlich einen Vertreter durch Erkl├Ąrung unmittelbar gegen├╝ber der Gesellschaft bevollm├Ąchtigen m├Âchten, d.h. postalisch oder per E-Mail an die oben genannte Hauptversammlungsadresse, werden gebeten, zur Erteilung der Vollmacht die Formulare zu verwenden, welche die Gesellschaft hierf├╝r bereith├Ąlt. Ein Vollmachtsformular ist auf der Eintrittskarte abgedruckt, die den Aktion├Ąren nach ordnungsgem├Ą├čer Anmeldung ├╝bermittelt wird; es kann auch auf der Internetseite der Gesellschaft unter http://ir.jost-world.com/hv heruntergeladen und unter der oben genannten Hauptversammlungsadresse postalisch oder per E-Mail angefordert werden.

Wird die Vollmacht nicht unmittelbar gegen├╝ber der Gesellschaft, sondern gegen├╝ber dem Vertreter erteilt (sog. Innenvollmacht), bed├╝rfen die Erteilung der Vollmacht, der Nachweis der Bevollm├Ąchtigung gegen├╝ber der Gesellschaft sowie grunds├Ątzlich auch der Widerruf der Vollmacht der Textform. Der Nachweis einer im Innenverh├Ąltnis erteilten Bevollm├Ąchtigung kann dadurch gef├╝hrt werden, dass der Bevollm├Ąchtigte am Tag der Hauptversammlung die Vollmacht an der Einlasskontrolle vorweist.

Auch f├╝r die Erteilung einer Vollmacht durch Erkl├Ąrung gegen├╝ber dem Vertreter werden die Aktion├Ąre gebeten, die Formulare zu verwenden, welche die Gesellschaft hierf├╝r bereith├Ąlt.

Bei der Bevollm├Ąchtigung eines von ┬ž 135 AktG erfassten Intermedi├Ąrs, eines Stimmrechtsberaters, einer Aktion├Ąrsvereinigung oder einer Person, die sich gesch├Ąftsm├Ą├čig gegen├╝ber Aktion├Ąren zur Aus├╝bung des Stimmrechts in der Hauptversammlung erbietet, sind in der Regel Besonderheiten zu beachten, die bei dem jeweils zu Bevollm├Ąchtigenden zu erfragen sind.

>

5. Verfahren f├╝r die Aus├╝bung des Stimmrechts durch die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter

Au├čerdem wird den Aktion├Ąren, die sich ordnungsgem├Ą├č angemeldet haben, angeboten, von der Gesellschaft benannte Stimmrechtsvertreter zu bevollm├Ąchtigen und sich bei den Abstimmungen unter Erteilung von Weisungen vertreten zu lassen. Die Stimmrechtsvertreter sind verpflichtet, weisungsgem├Ą├č abzustimmen; sie k├Ânnen die Stimmrechte nicht nach eigenem Ermessen aus├╝ben. Wir bitten zu beachten, dass die Stimmrechtsvertreter nur das Stimmrecht zu denjenigen Punkten der Tagesordnung aus├╝ben k├Ânnen, zu denen sie Weisungen erhalten haben, und dass sie weder im Vorfeld noch w├Ąhrend der Hauptversammlung Weisungen zu Verfahrensantr├Ągen entgegennehmen k├Ânnen. Ebenso wenig nehmen die Stimmrechtsvertreter Auftr├Ąge zum Stellen von Fragen oder Antr├Ągen oder zum Einlegen von Widerspr├╝chen gegen Hauptversammlungsbeschl├╝sse entgegen.

Im Vorfeld der Hauptversammlung sind die Vollmacht und Weisungen an die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter schriftlich, d.h. postalisch oder per E-Mail, an die oben genannte Hauptversammlungsadresse zu erteilen.

Aktion├Ąre, die im Vorfeld der Hauptversammlung die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter schriftlich, d.h. postalisch oder per E-Mail, bevollm├Ąchtigen m├Âchten, k├Ânnen Vollmachten nebst Weisungen bis zum 07. Mai 2024, 18:00 Uhr (MESZ) (Eingang bei der Gesellschaft), postalisch oder per E-Mail an die oben genannte Hauptversammlungsadresse ├╝bermitteln. Gleiches gilt f├╝r die ├änderung und den Widerruf erteilter Vollmachten und Weisungen, die auf diesem Weg erfolgen sollen.

Die pers├Ânliche Teilnahme eines Aktion├Ąrs oder eines bevollm├Ąchtigten Dritten (z. B. Kreditinstitute oder Aktion├Ąrsvereinigungen) an der Hauptversammlung gilt als Widerruf der zuvor an die Stimmrechtsvertreter erteilten Vollmacht und Weisungen.

W├Ąhrend der Hauptversammlung sind Vollmacht und Weisungen in Textform zu erteilen.

Ein Formular zur Vollmachts- und Weisungserteilung an die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter ist auf der Eintrittskarte abgedruckt, die den Aktion├Ąren nach ordnungsgem├Ą├čer Anmeldung ├╝bermittelt wird; es kann auch auf der Internetseite der Gesellschaft unter http://ir.jost-world.com/hv heruntergeladen und unter der oben genannten Hauptversammlungsadresse postalisch oder per E-Mail angefordert werden.

>

6. Angaben zu Rechten der Aktion├Ąre nach Art. 56 SE-VO, ┬ž 50 Abs. 2 SEAG, ┬ž 122 Abs. 2, ┬ž 126 Abs. 1, ┬ž 127 und ┬ž 131 Abs. 1 AktG

a. Erg├Ąnzungsantr├Ąge zur Tagesordnung auf Verlangen einer Minderheit gem├Ą├č Art. 56 SE-VO, ┬ž 50 Abs. 2 SEAG, ┬ž 122 Abs. 2 AktG

>

Aktion├Ąre, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des Grundkapitals oder den anteiligen Betrag von EUR 500.000,00 erreichen (letzteres entspricht 500.000 St├╝ckaktien), k├Ânnen verlangen, dass Gegenst├Ąnde auf die Tagesordnung gesetzt und bekannt gemacht werden. Jedem neuen Gegenstand muss eine Begr├╝ndung oder eine Beschlussvorlage beiliegen. Das Verlangen ist in schriftlicher Form an den Vorstand zu richten und muss der Gesellschaft bis zum Ablauf des 07. April 2024 schriftlich zugegangen sein.

Antr├Ąge von Aktion├Ąren zur Erg├Ąnzung der Tagesordnung k├Ânnen an folgende Adresse der Gesellschaft gerichtet werden:

JOST Werke SE
Vorstand
Siemensstra├če 2
63263 Neu-Isenburg, Deutschland

>

Bekannt zu machende Erg├Ąnzungen der Tagesordnung werden unverz├╝glich nach Zugang des Verlangens im Bundesanzeiger bekanntgemacht und in der gesamten Europ├Ąischen Union verbreitet. Sie werden au├čerdem unter http://ir.jost-world.com/hv zug├Ąnglich gemacht und den Aktion├Ąren mitgeteilt.

b. Gegenantr├Ąge und Wahlvorschl├Ąge von Aktion├Ąren gem├Ą├č ┬ž 126 Abs. 1 und ┬ž 127 AktG

>

Gegenantr├Ąge gegen einen Vorschlag von Vorstand und/oder Aufsichtsrat zu einem bestimmten Punkt der Tagesordnung und Vorschl├Ąge von Aktion├Ąren zur Wahl des Abschlusspr├╝fers und des Pr├╝fers des Nachhaltigkeitsberichts (Tagesordnungspunkt 6), die vor der Hauptversammlung zug├Ąnglich gemacht werden sollen, sind ausschlie├člich an die nachstehende Adresse zu richten. Anderweitig adressierte Gegenantr├Ąge und Wahlvorschl├Ąge werden nicht ber├╝cksichtigt.

JOST Werke SE
Investor Relations
Siemensstra├če 2,
63263 Neu-Isenburg, Deutschland
E-Mail: ir@jost-world.com

>

Bis sp├Ątestens zum Ablauf des 23. April 2024 bei vorstehender Adresse mit Nachweis der Aktion├Ąrseigenschaft eingegangene Gegenantr├Ąge und Wahlvorschl├Ąge werden, soweit sie den anderen Aktion├Ąren zug├Ąnglich zu machen sind, im Internet unter http://ir.jost-world.com/hv unverz├╝glich ver├Âffentlicht. Eventuelle Stellungnahmen der Verwaltung werden ebenfalls unter der genannten Internetseite ver├Âffentlicht.

Das Recht eines jeden Aktion├Ąrs, w├Ąhrend der Hauptversammlung Gegenantr├Ąge zu den verschiedenen Tagesordnungspunkten und Vorschl├Ąge zur Wahl des Abschlusspr├╝fers und des Pr├╝fers des Nachhaltigkeitsberichts auch ohne vorherige und fristgerechte ├ťbermittlung an die Gesellschaft zu stellen, bleibt unber├╝hrt.

Es wird darauf hingewiesen, dass Gegenantr├Ąge und Wahlvorschl├Ąge von Aktion├Ąren, auch wenn sie der Gesellschaft vorab fristgerecht ├╝bermittelt wurden, nur dann zur Abstimmung gelangen k├Ânnen, wenn sie w├Ąhrend der Hauptversammlung gestellt werden.

c. Auskunftsrecht der Aktion├Ąre gem├Ą├č ┬ž 131 Abs. 1 AktG

>

Jedem Aktion├Ąr ist auf Verlangen in der Hauptversammlung vom Vorstand Auskunft ├╝ber Angelegenheiten der Gesellschaft einschlie├člich der rechtlichen und gesch├Ąftlichen Beziehungen zu verbundenen Unternehmen sowie ├╝ber die Lage des Konzerns und der in den Konzernabschluss eingebundenen Unternehmen zu geben, soweit die Auskunft zur sachgem├Ą├čen Beurteilung des Gegenstands der Tagesordnung erforderlich ist.

Von der Beantwortung einzelner Fragen kann der Vorstand aus den in ┬ž 131 Abs. 3 AktG genannten Gr├╝nden absehen, etwa weil die Erteilung der Auskunft nach vern├╝nftiger kaufm├Ąnnischer Beurteilung geeignet ist, der Gesellschaft oder einem verbundenen Unternehmen einen nicht unerheblichen Nachteil zuzuf├╝gen. Nach der Satzung ist der Versammlungsleiter erm├Ąchtigt, das Frage- und Rederecht der Aktion├Ąre zeitlich angemessen zu beschr├Ąnken.

>

7. Ver├Âffentlichungen auf der Internetseite; Erg├Ąnzende Informationen gem├Ą├č ┬ž 124a AktG

Diese Einladung zur Hauptversammlung, die zug├Ąnglich zu machenden Unterlagen und etwaige Antr├Ąge von Aktion├Ąren sowie weitere Informationen, insbesondere zur Teilnahme an der Hauptversammlung sowie zur Aus├╝bung des Stimmrechts und der sonstigen aus├╝bbaren Aktion├Ąrsrechte und zur Vollmachts- und Weisungserteilung, stehen auch auf der Internetseite der Gesellschaft unter http://ir.jost-world.com/hv zur Verf├╝gung. Dort werden nach der Hauptversammlung auch die festgestellten Abstimmungsergebnisse ver├Âffentlicht.

>

8. Informationen zum Datenschutz f├╝r Aktion├Ąre und Aktion├Ąrsvertreter

Die Gesellschaft verarbeitet als verantwortliche Stelle im Sinne von Art. 4 Nr. 7 der Datenschutz-Grundverordnung (Verordnung (EU) 2016/679 des Europ├Ąischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz nat├╝rlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (nachfolgend ÔÇ×DS-GVOÔÇť)) personenbezogene Daten: Kontaktdaten (z.B. Anschrift, E-Mail-Adresse sowie gegebenenfalls den Namen des vom jeweiligen Aktion├Ąr bevollm├Ąchtigten Aktion├Ąrsvertreters), pers├Ânliche Daten (z.B. Name, Geburtsdatum), Informationen ├╝ber die Aktien (z.B. Aktienanzahl, Aktiengattung, Besitzart der Aktien) und Verwaltungsdaten (z.B. Nummer der Anmeldebest├Ątigung) auf Grundlage der geltenden Datenschutzbestimmungen, um den Aktion├Ąren und Aktion├Ąrsvertretern die Aus├╝bung ihrer Rechte im Rahmen der Hauptversammlung zu erm├Âglichen. Die Gesellschaft wird gesetzlich vertreten durch ihren Vorstand, namentlich Herrn D├╝rr, Herrn Gantzert und Herrn Dirk Hanenberg.

Die Kontaktdaten der Gesellschaft als verantwortliche Stelle lauten:

JOST Werke SE
Vorstand
Siemensstra├če 2
63263 Neu-Isenburg, Deutschland

>

Soweit die personenbezogenen Daten nicht von den Aktion├Ąren und Aktion├Ąrsvertretern im Rahmen der Anmeldung zur Hauptversammlung angegeben werden, ├╝bermittelt die depotf├╝hrende Bank oder ein in den Anmeldevorgang eingebundener Dritter die personenbezogenen Daten der Aktion├Ąre oder Aktion├Ąrsvertreter an die Gesellschaft.

Die Gesellschaft ist rechtlich verpflichtet, die Hauptversammlung nach Ma├čgabe des Aktiengesetzes durchzuf├╝hren. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Aktion├Ąre ist f├╝r die Aus├╝bung des Stimmrechts und der sonstigen aus├╝bbaren Aktion├Ąrsrechte der Aktion├Ąre zwingend erforderlich. F├╝r die Verarbeitung ist die Gesellschaft die verantwortliche Stelle.

Die personenbezogenen Daten der Aktion├Ąre werden zum Zwecke der Anmeldung zur Hauptversammlung, zur Erstellung des Teilnehmerverzeichnisses und zur Vorbereitung des Abstimmungsverfahrens, zur Erstellung der Niederschrift ├╝ber den Verlauf der Hauptversammlung sowie zum Zwecke der Erf├╝llung aktiengesetzlicher Pflichten der Gesellschaft nach Durchf├╝hrung der Hauptversammlung verarbeitet. Rechtsgrundlage f├╝r diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO.

Die personenbezogenen Daten werden ferner zu statistischen Zwecken verarbeitet, z.B. zur Darstellung der Entwicklung der Aktion├Ąrsstruktur oder der Handelsvolumina. Rechtsgrundlage f├╝r diese Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. c) und Abs. 4 DS-GVO.

Personenbezogene Daten werden durch die Gesellschaft grunds├Ątzlich nicht an Dritte weitergegeben. Ausnahmsweise erhalten Dritte, welche zum Zweck der Ausrichtung der Hauptversammlung beauftragt werden, von der Gesellschaft solche personenbezogenen Daten, die f├╝r die Ausf├╝hrung der beauftragten Dienstleistung erforderlich sind. Sie verarbeiten die Daten ausschlie├člich nach Weisung der Gesellschaft. Bei solchen Dritten handelt es sich z.B. um Hauptversammlungsdienstleister, wie etwa Hauptversammlungsagenturen, Rechtsanw├Ąlte oder Wirtschaftspr├╝fer.

Die Gesellschaft speichert – vorbehaltlich nach der Hauptversammlung in Kraft tretender gesetzlicher Vorschriften – die personenbezogenen Daten aufgrund gegenw├Ąrtiger gesetzlicher Aufbewahrungspflichten f├╝r einen Zeitraum von zehn Jahren, beginnend mit dem Ende des Jahres, in dem die Hauptversammlung stattfand. Im Einzelfall kann es zu einer l├Ąngeren Speicherung der personenbezogenen Daten kommen, wenn die weitere Verarbeitung der Daten noch zur Bearbeitung von Antr├Ągen, Entscheidungen oder rechtlichen Verfahren in Bezug auf die Hauptversammlung notwendig ist.

Hinsichtlich der ├ťbermittlung personenbezogener Daten an Dritte im Rahmen einer Bekanntmachung von Aktion├Ąrsverlangen auf Erg├Ąnzung der Tagesordnung sowie von Gegenantr├Ągen und Wahlvorschl├Ągen von Aktion├Ąren wird auf die Erl├Ąuterungen in Abschnitt ÔÇ×Angaben zu den Rechten der Aktion├ĄreÔÇť verwiesen.

Den Aktion├Ąren und Aktion├Ąrsvertretern stehen die Rechte nach Kapitel III der DS-GVO zu, namentlich ein Auskunftsrecht gem├Ą├č Art. 15 DS-GVO, das Recht, nach Ma├čgabe des Art. 16 DS-GVO die unverz├╝gliche Berichtigung unrichtiger oder unvollst├Ąndiger personenbezogener Daten oder nach Ma├čgabe des Art. 17 DS-GVO die unverz├╝gliche L├Âschung der personenbezogenen Daten zu verlangen, nach Ma├čgabe des Art. 18 DS-GVO die Einschr├Ąnkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu verlangen und das Recht, nach Ma├čgabe des Art. 20 DS-GVO die personenbezogenen Daten in einem die gesetzlichen Anforderungen entsprechenden Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung zu ├╝bermitteln (Recht auf Daten├╝bertragbarkeit).

Diese Rechte k├Ânnen Sie gegen├╝ber der Gesellschaft unentgeltlich ├╝ber die folgenden Kontaktdaten geltend machen:

JOST Werke SE
Vorstand
Siemensstra├če 2
63263 Neu-Isenburg, Deutschland

>

Zudem steht den Aktion├Ąren und Aktion├Ąrsvertretern gem├Ą├č Art. 77 DS-GVO ein Beschwerderecht, insbesondere bei der Datenschutzaufsichtsbeh├Ârde, die am Wohnsitz oder st├Ąndigen Aufenthaltsort des Aktion├Ąrs oder Aktion├Ąrsvertreters zust├Ąndig ist, oder des Bundeslandes, indem der mutma├čliche Versto├č begangen wurde, zu.

Sie erreichen unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter:

JOST Werke SE
Datenschutzbeauftragter
Siemensstra├če 2
63263 Neu-Isenburg, Deutschland
Telefon: 0049 6102 295 0
E-Mail: datenschutz@jost-world.com

>

>

>

Neu-Isenburg, im M├Ąrz 2024

JOST Werke SE

Der Vorstand

>

>

Ver├Âffentlicht am 27.03.2024

Aktuelle Research Artikel

Alle Anzeigen

Melden Sie sich f├╝r unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie k├Ânnen sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerkl├Ąrung

Aktuelle News

alle anzeigen