Pharma

Es gibt viel vernünftigere Gründe, Aktien von Eli Lilly zu kaufen

Eli Lilly: Alzheimer-Durchbruch in Sicht?

Eli Lilly & Co  (WKN: 858560)
Kaufempfehlung: Eli Lilly & Co
Einsch├Ątzung: buy
Erstes Kursziel: 345,00 EUR
Aktueller Kurs: 716,90 EUR
D

ie Eli Lilly and Company z├Ąhlt mit weltweit ├╝ber 33.000 Mitarbeitern, Produktionswerken in 13 L├Ąndern und einem weltweiten Jahresumsatz von ├╝ber 24 Milliarden US-Dollar (2019) zu den gr├Â├čten Pharmaunternehmen der Welt. Sie wurde 1876 in Indianapolis von dem Pharmakologen, Offizier und Unternehmer Eli Lilly gegr├╝ndet.


Der j├╝ngste Sprung von Eli Lilly k├Ânnte nur von kurzer Dauer sein

Eli Lilly hatte bereits ein gro├čartiges Jahr an der B├Ârse, aber am 28. September stiegen die Aktien des Unternehmens um etwa 7 %. Der Schritt erfolgte, nachdem der Biotech-Riese Biogen und sein Partner Esai positive Top-Line-Ergebnisse aus einer klinischen Phase-3-Studie f├╝r einen Therapiekandidaten f├╝r die Alzheimer-Krankheit (AD), Lecanemab, gemeldet hatten.

Eli Lilly arbeitet an seiner eigenen AD-Behandlung, Donanemab, und der Markt z├Ąhlte den Sieg von Biogen als auch den von Eli Lilly. Dennoch ist ein Sprung von 7 % f├╝r ein Unternehmen der Gr├Â├če von Eli Lilly enorm. War es gerechtfertigt? Folgendes k├Ânnte nach diesen j├╝ngsten Entwicklungen f├╝r das AD-Programm von Eli Lilly in Frage kommen.

GettyImages-123081795.jpg

(Bildquelle: medcitynews)


Biogens gro├če ├ťberraschung

Die Suche nach einer wirksamen Therapie, die den mit AD verbundenen kognitiven Verfall verlangsamt, war von mehreren Misserfolgen gekennzeichnet. Biogen ist auf diesem Gebiet kein Unbekannter. Letztes Jahr erhielt es die Zulassung f├╝r Aduhelm, eine umstrittene AD-Behandlung, die ihre Wirksamkeit in klinischen Studien wohl nicht eindeutig nachgewiesen hatte. Aber basierend auf den j├╝ngsten Ereignissen k├Ânnte Lecanemab anders sein.

Genau wie Aduhelm wirkt Lecanemab, indem es auf die Ansammlung von Beta-Amyloid-Plaques im Gehirn abzielt, einem Protein, von dem einige Forscher annehmen, dass es mit dem kognitiven R├╝ckgang im Zusammenhang mit Alzheimer in Verbindung gebracht wird. Top-Line-Daten aus der Phase-3-Studie von Biogen und Esai zeigten, dass Lecanemab seinen prim├Ąren Endpunkt erreichte, indem es den klinischen R├╝ckgang auf der globalen kognitiven und funktionellen Skala 18 Monate nach Behandlungsbeginn um 27 % reduzierte.

Lecanemab erreichte auch alle seine sekund├Ąren Endpunkte. Basierend auf diesem Ergebnis scheinen Biogen und Esai wahrscheinlich die Zulassung f├╝r ihren AD-Kandidaten zu erhalten, obwohl wir auf die vollst├Ąndigen Ergebnisse der Studie warten m├╝ssen. Aber was ist mit Eli Lilly?

20211123_lillyPublicis_3x2.jpg

(Bildquelle: adage)


Kann Eli Lilly diese Welle reiten?

Donanemab von Eli Lilly zielt auch auf die Bildung von Beta-Amyloid-Plaques ab. Angesichts des Erfolgs von Biogen scheint der Markt zu glauben, dass Donanemab eine h├Âhere Chance hat, klinisch bedeutsame Ergebnisse zu zeigen und zugelassen zu werden. Vielleicht liegt das daran, dass die Beta-Amyloid-Plaque-Hypothese immer noch diskutiert wird. Der offensichtliche Erfolg von Lecanemab f├╝gt einen Beweis in eine Richtung hinzu.

Da Donanemab auf die gleiche Weise wirkt, verbessern diese j├╝ngsten Ereignisse m├Âglicherweise die Chancen des Arzneimittels. Allerdings scheint die Investition in Eli Lilly jetzt wegen der Aussichten von Donanemab etwas voreilig. Beachten Sie zun├Ąchst, dass Eli Lilly Ende 2021 eine fortlaufende Einreichung bei der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) f├╝r eine beschleunigte Zulassung von Donanemab zur Behandlung von AD im Fr├╝hstadium einleitete.

Im Rahmen des beschleunigten Zulassungsprogramms k├Ânnte Donanemab gr├╝nes Licht auf der Grundlage eines Ersatzendpunkts erhalten (ein Ergebnis einer klinischen Studie, von dem angenommen wird, dass es mit klinisch bedeutsamen Vorteilen korreliert, aber kein direktes Ma├č f├╝r solche Vorteile ist).

Die Aussichten von Donanemab w├Ąren jedoch begrenzt, wenn es im Rahmen des beschleunigten Zulassungsverfahrens zugelassen w├╝rde. Anfang dieses Jahres sagten die US-Zentren f├╝r Medicare and Medicaid Services (CMS), dass sie nur Therapien abdecken w├╝rden, denen eine beschleunigte Zulassung f├╝r Patienten gew├Ąhrt wurde, die an von CMS genehmigten klinischen Studien teilnehmen, was nicht viele Patienten sind.

Die Phase-3-Studie von Biogen und Esai zu Lecanemab umfasst nur 1.795 Teilnehmer. Die Zulassungsentscheidung der CMS ist einer der Gr├╝nde, warum Aduhelm nicht viel Umsatz generiert, und dasselbe w├╝rde Donanemab passieren, wenn es auf die gleiche Weise zugelassen w├╝rde. Eli Lilly f├╝hrt eine Phase-3-Studie f├╝r Donanemab durch und wird die Ergebnisse dieser Studie nutzen, um die vollst├Ąndige Zulassung zu beantragen.

2-format2003.jpg

(Bildquelle: handelsblatt)

Auch wenn Lecanemab derzeit einen Vorsprung zu haben scheint, k├Ânnte Donanemab dennoch erfolgreich sein, obwohl es nach Lecanemab mit ziemlicher Sicherheit eine Zulassung erhalten w├╝rde. Es gibt etwa sechs Millionen AD-Patienten in den USA und viele mehr im Ausland. Entscheidend ist letztlich, welche Therapie die effektivste ist. Um zu wissen, welches das ist, brauchen wir f├╝r beide die vollst├Ąndigen Ergebnisse aus Studien im Sp├Ątstadium ÔÇô und f├╝r beide haben wir diese nicht.

Und obwohl wir Top-Line-Daten f├╝r einen von ihnen haben, ist es nicht Eli Lillys Kandidat. Ob sich Donanemab in klinischen Studien als wirksam erweist und ob es eine Zulassung erh├Ąlt, wei├č noch niemand. An diesem Punkt ist es zumindest aus meiner Sicht schwierig, auch nur zu spekulieren. Aus diesem Grund machten Eli Lillys Gewinne von 7 % nach dem Sieg von Biogen wenig Sinn.


Andere Gr├╝nde zu investieren

Zum Gl├╝ck gibt es viel bessere Gr├╝nde, in Eli Lilly zu investieren. Das Unternehmen verf├╝gt nach wie vor ├╝ber eine solide Palette von Medikamenten, die den Umsatz weiter steigern. Dar├╝ber hinaus verf├╝gt es ├╝ber eine Pipeline vielversprechender Programme, die k├╝rzlich potenzielle Blockbuster hervorgebracht haben, darunter das Typ-2-Diabetes-Medikament Mounjaro.

Ich teile die Meinung von UBS-Analysten, die sagten, dass Eli Lillys Zulassung von Donanemab angesichts der Aussichten mit Mounjaro, das enormes Potenzial bietet, das ÔÇ×Sahneh├ĄubchenÔÇť w├Ąre. Diese Therapie und andere werden es Eli Lilly erm├Âglichen, dauerhaft solide finanzielle Ergebnisse zu erzielen. Das ist ein viel besserer Grund, die Aktien des Unternehmens zu kaufen.

Publiziert am 04.10.2022, 09:30 Uhr

Aktuelle News zu Eli Lilly & Co

alle anzeigen

In K├╝rze finden Sie hier News zu Eli Lilly & Co

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Eli Lilly & Co - WKN: 858560

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ┬ž 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem├Ą├č ┬ž 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf├╝llt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew├Ąhrleistung der Objektivit├Ąt von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F├╝r die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver├Âffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollst├Ąndigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein ├Âffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f├╝r eine auf die individuellen Verh├Ąltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie├člich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm├Âgensbetreuungspflicht t├Ątig. Eine Investitionsentscheidung bez├╝glich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr├Ąchs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers├Ânlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gem├Ą├č der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f├╝r das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k├Ânnen erfolgt sein oder k├Ânnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f├╝r die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver├Âffentlichungen dieser Publikation sowie f├╝r andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver├Âffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k├Ânnen den Aktienkurs des Unternehmens ma├čgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Ver├Âffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs ma├čgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Ver├Âffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs ma├čgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grunds├Ątzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Ver├Âffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k├Ânnen den Aktienkurs des Unternehmens ma├čgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl├Ąssig erachteten Quellen ├╝bernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu ├╝berpr├╝fen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew├Ąhrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst├Ąndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf├Ąltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew├Ąhr f├╝r die Richtigkeit/Vollst├Ąndigkeit, Aktualit├Ąt oder Genauigkeit sowie Verf├╝gbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B├Ârsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch├Ątzungen sowie der sonstigen zug├Ąnglichen Inhalte zur Verf├╝gung. Dies gilt auch f├╝r Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl├Ąsslichen Indikator f├╝r zuk├╝nftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie├člich der Illustration und lassen keine Aussagen ├╝ber zuk├╝nftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh├Ąngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k├Ânnen aufgrund k├╝nftiger Entwicklungen ├╝berholt sein, ohne dass die Publikation ge├Ąndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu├Ąndern oder zu erg├Ąnzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch├Ątzung oder Prognose ├Ąndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten ├╝ber vorausgegangene Zeitr├Ąume erlaubt keine verl├Ąssliche Aussage ├╝ber deren zuk├╝nftigen Verlauf. Eine Gew├Ąhr f├╝r den zuk├╝nftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht ├╝bernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem├Ą├č den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L├Ąndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich ├╝ber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat├╝rliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch├Ąftssitzes einer ausl├Ąndischen Rechtsordnung unterliegen, die f├╝r die Verbreitung derartiger Informationen Beschr├Ąnkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie├člich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth├Ąlt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb├╝rger der USA, Gro├čbritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f├╝hren
HBS advisory ├╝bernimmt keine Haftung f├╝r unmittelbare oder mittelbare Sch├Ąden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h├Ąngt von den pers├Ânlichen Verh├Ąltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k├╝nftigen ├änderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur├╝ckwirken k├Ânnen.

Trotz sorgf├Ąltiger inhaltlicher Kontrolle ├╝bernehmen wir keine Haftung f├╝r die Inhalte externer Links. F├╝r den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie├člich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f├╝r unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie k├Ânnen sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerkl├Ąrung