Computer-Hardware

Die energiesparenden Lösungen sparen den Kunden Zeit und Geld, was zu einem enormen Wachstum geführt hat

Diese Mid-Cap-Hardware-Aktie gewinnt, indem sie die zukünftigen Bedürfnisse der Kunden antizipiert

Super Micro Computer, Inc.  (WKN: A0MKJF)
Kaufempfehlung: Super Micro Computer, Inc.
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 62,00 EUR
Aktueller Kurs: 866,20 EUR
S

uper Micro Computer, kurz Supermicro, ist vornehmlich ein Hersteller von Computern f√ľr Rechenzentren. Das Unternehmen wurde 1993 vom Ehepaar Charles und Chiu-Chu Liu Liang im kalifornischen San Jos√© gegr√ľndet.


Durch die Antizipation der Notwendigkeit von Energieeffizienz verschlingt dieses Serverunternehmen Marktanteile

Selbst nach dem beeindruckenden Aufschwung im Juli und Anfang August hatte die √ľberwiegende Mehrheit der Technologieaktien ein schreckliches Jahr 2022, wobei die meisten im Jahresvergleich immer noch zweistellig im Minus lagen. Der Nasdaq Composite ist im Jahresvergleich immer noch um etwa 17 % gesunken, und der auf Halbleiter und Hardware fokussierte Van Eck Semiconductor ETF ist um mehr als 20 % gefallen.

Wenn Sie also eine Aktie finden, die sich ihrem Sektor widersetzt hat und jetzt im Jahresvergleich um satte 49 % gestiegen ist, kann dies ein Hinweis auf einen langfristigen Outperformer sein. So trotzt dieser eine unter dem Radar stehende Tech-Name den Widrigkeiten.

Cover-Supermicro-600x340.jpg

(Bildquelle: aktien)


Schlittschuhlaufen, wohin der Puck geht

Der Eishockey-Legende Wayne Gretzky hat einmal gesagt: ‚ÄěIch laufe dorthin, wo der Puck hinkommen wird, nicht dorthin, wo er gewesen ist.‚Äú Unter dem Gr√ľnder und CEO Charles Liang ist das die Strategie, die Super Micro Computer verfolgt, um die heutigen gro√üen Trends in der Rechenzentrumstechnologie zu antizipieren.

Super Micro Computer scheint auf den ersten Blick keine ‚Äěsexy‚Äú Technologieaktie zu sein. Das Unternehmen stellt Server und Subsysteme her, die in Rechenzentren eingesetzt werden. Es stellt also keine propriet√§ren Halbleiter-, Speicher-, Speicher- oder Netzwerk-Switch-Technologien her, sondern baut sie zu Systemen f√ľr Rechenzentrumskunden zusammen.

Da jedoch rechenintensive Anwendungen mit k√ľnstlicher Intelligenz (KI) jetzt ernsthaft an Bedeutung gewinnen, hat Super Micro zwei gro√üe Kundenbed√ľrfnisse vorausgesehen, die sich jetzt in gro√üe Gewinne umsetzen lassen. Dies sind (1) energieeffizientes Computing und (2) eine ‚ÄěBaustein‚Äú-Strategie f√ľr die Massenanpassung.

super-micro-computer-inc-headquarter-office.jpg

(Bildquelle: glassdoor)


Das uralte Sprichwort: Kunden helfen, Zeit und Geld zu sparen

Da die Erdgaspreise im vergangenen Jahr stark gestiegen sind, sind die Kosten f√ľr den Betrieb energiehungriger Rechenzentren gestiegen. Mit dem Aufkommen von KI betreiben Rechenzentren immer rechenintensivere Server, die riesige Mengen an Strom ben√∂tigen. Dar√ľber hinaus erzeugt das Rechnen viel W√§rme, was die Notwendigkeit eingebauter K√ľhlsysteme erfordert, die wiederum noch mehr Strom ben√∂tigen.

Seit Jahren verfolgt Super Micro eine ‚ÄěGreen Computing‚Äú-Strategie, die sich auf energieeffiziente Serverdesigns zusammen mit hocheffizienten Luft- und Fl√ľssigkeitsk√ľhlungssystemarchitekturen konzentriert. Diese Anstrengung zahlt sich heute aus.

Eine wichtige Kennzahl, die von Rechenzentrumsbetreibern verwendet wird, ist die Power Usage Effectiveness oder PUE, die das Verh√§ltnis der f√ľr das Rechenzentrum ben√∂tigten Gesamtleistung im Verh√§ltnis zur Menge an Strom berechnet, die tats√§chlich an die IT-Computerger√§te geht. Je niedriger die Zahl, desto besser.

Der branchen√ľbliche PUE-Durchschnitt betr√§gt 1,57, w√§hrend der PUE-Wert f√ľr die neuesten Serverdesigns von Super Micro nur 1,05 betr√§gt. Wenn der gesamte Rechenzentrumsmarkt die Green-Computing-L√∂sungen von Super Micro verwenden w√ľrde, w√ľrde dies der Branche laut Management j√§hrlich 10 Milliarden US-Dollar einsparen und den Bedarf an 30 Kraftwerken mit fossilen Brennstoffen eliminieren.

Abgesehen von der Energieeffizienz hat Super Micro auch eine Strategie zur Entwicklung von Plug-and-Play-Subsystemen verfolgt, die Server grundsätzlich in verschiedene "Bausteine" zerlegen, die mit anderen Elementen in einer Vielzahl unterschiedlicher Kombinationen konfiguriert werden können.

Andere Serverunternehmen k√∂nnen in der Regel durch die Massenproduktion von Standarddesigns Kosten sparen, aber die Bausteinstrategie erm√∂glicht es Rechenzentrumsbetreibern, Teile eines Servers wie einen neuen Prozessor und ein neues Speichergeh√§use anstelle des gesamten Ger√§ts, der Verkabelung usw. aufzur√ľsten Elemente. Das spart Rechenzentrumsbetreibern noch mehr Versand- und Installationskosten und erh√∂ht gleichzeitig die Flexibilit√§t.

Da immer mehr Rechenzentrumsbetreiber hochgradig kundenspezifische Konfigurationen je nach Anwendung suchen ‚Äď von KI √ľber Cloud-Gaming bis hin zu Edge-Computing f√ľr das Internet der Dinge ‚Äď kann Super Micro hochgradig kundenspezifische Rechenzentrumsserver und -racks in viel k√ľrzerer Menge liefern Zeit im Vergleich zu Wettbewerbern.

Server-Room-Data-Center.jpg

(Bildquelle: investorsobserver)


Super Micro hebt ab. Sollten Sie an Bord gehen?

Durch Antizipation der Schl√ľsseltrends Energieeffizienz, flexible Konfiguration und schnellere Markteinf√ľhrung hat Super Micro in diesem Jahr Kunden zu seinen Serverl√∂sungen str√∂men sehen. In seinem am vergangenen Dienstag gemeldeten vierten Gesch√§ftsquartal √ľbertraf Super Micro die Erwartungen und steigerte den Umsatz um 53 % auf 1,64 Mrd.

Noch aufregender ist die Margenausweitung von Super Micro, die eine Steigerung der Betriebsmarge auf 10,7 % zeigte, gegen√ľber nur 4,4 % im Vorjahresquartal. Dies zeigt, dass Super Micro eine Pr√§mie f√ľr seine kostensparende Hardware erh√§lt und bei der Skalierung eine operative Hebelwirkung erzielt.

Es k√∂nnte noch besser werden. Die neue Automatisierungsplattform Command Center von SMCI, mit der Kunden ihre eigenen Angebote konfigurieren und anpassen und den Verkaufsprozess stark rationalisieren k√∂nnen, wurde noch nicht einmal bereitgestellt. Die Enth√ľllung der neuen Plattform in diesem Jahr k√∂nnte laut Management das Angebot von Super Micro auf einen viel gr√∂√üeren Kundenstamm ausdehnen.

W√§hrend viele Technologieunternehmen in ihren Prognosen vorsichtig geworden sind, gab Super Micro eine optimistische Prognose f√ľr 2023 ab und prognostizierte einen Umsatzanstieg auf 6,6 Mrd 33%. Im Vergleich dazu liegt der Aktienkurs heute bei nur 65 US-Dollar.

Aber √ľber das n√§chste Jahr hinaus hat Liang noch gr√∂√üere Ambitionen f√ľr Super Micro, da er glaubt, dass es in den n√§chsten Jahren einen Umsatz von 10 Milliarden US-Dollar erreichen und mittelfristig auf dem Weg zu 20 Milliarden US-Dollar sein wird.

Wenn man bedenkt, dass die Marktkapitalisierung von Super Micro auch nach dem diesjährigen Lauf nur 3,4 Milliarden US-Dollar beträgt, könnte diese unter dem Radar liegende Tech-Aktie gerade erst anfangen.

Publiziert am 09.10.2022, 10:06 Uhr

Aktuelle News zu Super Micro Computer, Inc.

alle anzeigen

In K√ľrze finden Sie hier News zu Super Micro Computer, Inc.

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: Super Micro Computer, Inc. - WKN: A0MKJF

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung