Biotechnologie

CureVac geht nach Bundespatentgericht-Urteil in Berufung

CureVac erlebt nach Patenturteil massiven Kurssturz

CureVac N.V.  (WKN: A2P71U)
Kaufempfehlung: CureVac N.V.
Einschätzung: buy
Erstes Kursziel: 11,50 EUR
Aktueller Kurs: 3,07 EUR

Darum gehts

  • Patenturteil f√ľhrt zu dramatischem Kurssturz: CureVac erlebt massiven Kursverlust nachdem das Bundespatentgericht ein grundlegendes Corona-Impfstoffpatent f√ľr nichtig erkl√§rt. Die Aktien st√ľrzen um √ľber 40 Prozent ab.
  • Langfristige Perspektiven: Analysten sehen die mRNA-Plattform des Unternehmens langfristig unterbewertet und die Entscheidung betreffe nur ein Patent von vielen.
  • Finanzielle Situation vor dem Kurssturz: Vor dem Kurssturz im Dezember 2023 berichtete CureVac √ľber vielversprechende Daten aus klinischen Programmen und finanzielle Meilensteine.

CureVac; ein Unternehmen mit sehr guten Kompetenzen im mRNA Bereich

CureVac N.V. (WKN: A2P71U). Das biopharmazeutische Unternehmen mit Sitz in T√ľbingen hat sich als Vorreiter in der Erforschung und Entwicklung von mRNA-basierten Arzneimitteln etabliert.

Urspr√ľnglich aus einem akademischen Projekt an der Universit√§t T√ľbingen hervorgegangen, wurde CureVac im Jahr 2000 gegr√ľndet. Die Gr√ľnder Ingmar Hoerr, Steve Pascolo und Florian von der M√ľlbe setzten fr√ľh auf die Anwendung von mRNA als Impfstoff, wof√ľr sie bereits 1999 die Grundlagen legten.

Die Unternehmensgeschichte zeichnet sich durch bedeutende Meilensteine aus, darunter die weltweit erste mRNA-Behandlung eines Krebspatienten 2003 und die Einrichtung der ersten GMP-zertifizierten Produktionsst√§tte f√ľr mRNA im Jahr 2006.

CureVac hat nicht nur eine Dauerausstellung im T√ľbinger Schlosslabor er√∂ffnet, sondern auch innovative Partnerschaften geschmiedet, wie die Vereinbarung √ľber 34 Mio. US-Dollar mit CEPI im Jahr 2019.

Die ehemalige F√ľhrungsperson Ingmar Hoerr wechselte 2018 in den Aufsichtsrat, w√§hrend Daniel L. Menichella als neuer Vorstandsvorsitzender das Ruder √ľbernahm.

CureVac zeigt sich als Wegbereiter f√ľr RNA-Impfstoffe gegen verschiedene Krankheiten und demonstriert eine beeindruckende Mitarbeiterzahl von √ľber 1000.

Das Unternehmen setzt auf maßgeschneiderte Therapien, die das volle klinische Potenzial der proprietären mRNA-Technologie ausschöpfen sollen. CureVac bleibt ein vielversprechender Akteur im Bereich der personalisierten Medizin und innovativer Therapieansätze.

Aktueller Kurs der CureVac N.V. Aktie (ISIN: NL0015436031): B√∂rse Frankfurt

Anleger unsicher nach Patenturteil und dem erfolgten Kurssturz - wie stark sind die Auswirkungen des Urteils tatächlich?

Nach einem dramatischen Kurseinbruch versucht sich CureVac zu stabilisieren. Der Grund f√ľr den Kurseinbruch war die Nichtigkeitserkl√§rung eines grundlegenden Corona-Impfstoffpatents durch das Bundespatentgericht.

Das Bundespatentgericht erkl√§rte ein Corona-Impfstoffpatent von CureVac f√ľr nichtig, nachdem Biontech geklagt hatte. Die Aktien st√ľrzten um √ľber 40 Prozent ab. CureVac plant, gegen das Urteil Berufung einzulegen. Dieser Patentstreit ist entscheidend in den Auseinandersetzungen zwischen CureVac und Biontech.

Biontech-Aktien hingegen stiegen um mehr als zwei Prozent. Das Urteil hat kurzfristig erhebliche Auswirkungen, aber die langfristige Entwicklung h√§ngt von weiteren Gerichtsentscheidungen ab. CureVac steht vor Herausforderungen, aber das Unternehmen zeigt Entschlossenheit, die Entscheidung anzufechten und Berufung angek√ľndigt. Weitere Verfahren zu sieben Schutzrechten stehen aus. Die Aussagekraft f√ľr den US-Markt sei minimal.

Langfristig bewertet sieht man allerdings die mRNA-Plattform von CureVac unterbewertet.

Die Entscheidung betreffe nur ein Patent von vielen. Der Fokus liege auf dem langfristigen Wert der Plattform, der gegenw√§rtig nicht angemessen gew√ľrdigt werde.

Die CureVac-Aktien haben das Potenzial zur Erholung, wenn die Berufung Erfolg hat und die langfristige Perspektive der mRNA-Plattform st√§rker ber√ľcksichtigt wird.

CureVac leistet Pionierarbeit bei der Entwicklung einer vollkommen neuen Klasse von Medikamenten, die auf dem Botenmolek√ľl Messenger-RNA (mRNA) basieren.

(Bildquelle: CureVac.com)

Ein Pionier in mRNA-basierter Medikamentenentwicklung

Durch die Nutzung des Botenmolek√ľls Messenger-RNA (mRNA) will das Unternehmen nachhaltig die Entwicklung von Medikamenten ver√§ndern.

Technologische Durchbr√ľche: Die mRNA-Technologie von CureVac erm√∂glicht es, direkt im K√∂rper Information zur Krankheitsbek√§mpfung bereitzustellen. Von Impfstoffen bis zu molekularen Therapien bietet diese innovative Methode breite Anwendungsfelder. Speziell entwickelte Transportsysteme gew√§hrleisten die effiziente √úbertragung der RNA zur Zielzelle.

Revolution√§re Produktion: CureVac agiert als One-Stop-Shop f√ľr mRNA-Therapeutika, wobei alle Wirkstoffe von einer gemeinsamen Technologieplattform stammen. Mit √ľber 800 erteilten Patenten setzt das Unternehmen hohe Standards in Forschung und Produktion. Der End-to-End Herstellungsprozess erfolgt in GMP-zertifizierten Anlagen und zeichnet sich durch Reproduzierbarkeit, Standardisierung, Flexibilit√§t und Skalierbarkeit aus.

The RNA Printer¬ģ: Die innovative mobile Produktionsst√§tte, The RNA Printer¬ģ, erm√∂glicht eine flexible und schnelle mRNA-Herstellung, um auf Krankheitsausbr√ľche zu reagieren. Diese tragbare Fertigungseinheit er√∂ffnet neue Perspektiven f√ľr personalisierte Medizin direkt vor Ort, in Krankenh√§usern oder in Notfallsituationen.

CureVac, urspr√ľnglich aus einem Forschungsprojekt an der Universit√§t T√ľbingen hervorgegangen, bleibt an der Spitze der biopharmazeutischen Innovation und gestaltet die Zukunft der Medikamentenentwicklung nachhaltig.

Die historischen Wurzeln in T√ľbingen spiegeln sich in einer klaren Vision wider: ma√ügeschneiderte Therapien f√ľr Patienten und ein grundlegendes Umdenken in der biomedizinischen Forschung.

Die 9-Monats Situation vor dem Kurssturz im Dezember 2023

Zum Bericht der ersten 9 Monate und des 3. Quartal berichtete im November 2023 Dr. Alexander Zehnder, Vorstandsvorsitzender von CureVac √ľber einen vielversprechenden Beginn des Jahres 2023. Die saisonalen Grippe- und COVID-19-Programme lieferten positive Daten, und diese Dynamik setzt sich in der klinischen Weiterentwicklung der Impfstoffe und in der Onkologie fort.

Die fokussierte Umsetzung klinischer Entwicklungsprogramme im Jahr 2023 wurde von finanziellen Meilensteinen begleitet, darunter ein erfolgreiches Folgeangebot im Februar 2023 und eine ‚ā¨15 Millionen Meilensteinzahlung von GSK f√ľr das gemeinsame saisonale Grippeimpfstoffprogramm in Phase 2, so Pierre Kemula, Finanzvorstand von CureVac. Diese Finanzierung erm√∂glicht es CureVac, den Cash-Runway bis Mitte 2025 zu best√§tigen.

Das 3. Quartal sowie die ersten neun Monate 2023 sprachen folgende Sprache:

Cash-Position: Ende September 2023 betrug die Zahlungsmittelposition ‚ā¨464,1 Mio., verglichen mit ‚ā¨495,8 Mio. Ende 2022.

Umsatzerl√∂se: In den ersten neun Monaten 2023 beliefen sich die Umsatzerl√∂se auf ‚ā¨31,2 Mio., ein R√ľckgang von 44,0% gegen√ľber dem Vorjahr. Der R√ľckgang ist haupts√§chlich auf niedrigere Ums√§tze aus den GSK-Kooperationsvereinbarungen zur√ľckzuf√ľhren.

Operatives Ergebnis: Der operative Verlust stieg auf ‚ā¨54,0 Mio. und ‚ā¨186,2 Mio. f√ľr die drei und neun Monate bis zum 30. September 2023.

Verlust vor Steuern: Der Verlust vor Steuern betrug ‚ā¨48,7 Mio. und ‚ā¨173,5 Mio. f√ľr die drei und neun Monate zum 30. September 2023.

Bleibt abzuwarten, was das Jahresendergebnis 2023 von CureVac zu berichten hat, ungeachtet des Kurssturzes, der erst im Dezember einsetzte, nachdem das erste Urteil des Bundespatentgerichts im Streit mit Biontech bekannt wurde.

Unser redaktionelles Fazit zur CureVac Aktie

CureVac N.V. (WKN: A2P71U), ein Vorreiter in der mRNA-basierten Medikamentenentwicklung, hat k√ľrzlich einen dramatischen Kurssturz verzeichnet, ausgel√∂st durch die Nichtigkeitserkl√§rung eines grundlegenden Corona-Impfstoffpatents durch das Bundespatentgericht. Die Aktie verloren √ľber 40 % ihres Wertes.

Trotz dieser kurzfristigen Herausforderung zeigen Analysten einen optimistischen Langzeitblick. Die mRNA-Plattform von CureVac wird als unterbewertet betrachtet, und das aktuelle Urteil betrifft nur ein Patent von vielen. Die Fokussierung auf den langfristigen Wert der Plattform bleibt entscheidend.

Vor dem Kurssturz im Dezember 2023 berichtete CureVac vielversprechende Daten und finanzielle Meilensteine. Die Cash-Position Ende September 2023 betrug ‚ā¨464,1 Mio., und das Unternehmen best√§tigte den Cash-Runway bis Mitte 2025. Trotz eines R√ľckgangs von 44,0% bei den Umsatzerl√∂sen in den ersten neun Monaten werden die finanziellen Herausforderungen als solide eingesch√§tzt. Das operative Ergebnis stieg auf ‚ā¨186,2 Mio., und der Verlust vor Steuern betrug ‚ā¨173,5 Mio.

Zusammengefasst: CureVac demonstriert Entschlossenheit, das Urteil anzufechten, indem das Unternehmen Berufung ank√ľndigt. Das Unternehmen wird trotz des Kurssturzes seine vielversprechenden klinischen Programme und finanziellen Meilensteine vorantreiben.

Die Kursentwicklung an der Frankfurter B√∂rse f√ľr die CureVac Aktie (ISIN: NL0015436031) begann das Jahr 2023 mit 5,83 EUR und endete mit 3,86 EUR.

Aktuell tendieren die technischen Daten eher auf ein SELL wobei hingegen einige Analysen eher f√ľr ein BUY sprechen. Mit dem Hintergrund, dass das Potenzial der CureVac Plattform langfristig unterbewertet ist, und das Urteil nur eines der vielen anderen Patente betrifft, die CureVac im Portfolio hat. Deshalb sprechen einige Analysen nicht nur f√ľr eine langfristige Erholung der Aktie, sondern dass die Aktie 2024 das Potenzial hat, bis zu 19 EUR zu klettern, wobei der Durchschnitt bei rund 12,50 EUR liegt.

Unser aktuelles, redaktionelles Feedback ist ein BUY mit einem Kursziel f√ľr 2024 von 11,50 EUR.

Kaufempfehlung und Kursziel bei Black Research basieren auf aktuelle Daten, Entwicklungen, Geschäftsergebnisse, den gängigsten technischen Indikatoren, wie gleitende Durchschnitte, Oszillatoren und Pivots.
Publiziert am 01.02.2024, 18:28 Uhr

Aktuelle News zu CureVac N.V.

alle anzeigen

Disclaimer, Hinweis auf Interessenkonflikte und Risikohinweis:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise, Interessenkonflikte und den Haftungsausschluss.

Unsere redaktionelle Empfehlung: CureVac N.V. - WKN: A2P71U

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung im Sinne des ¬ß 63 Abs. 6 Wertpapierhandelsgesetz und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gem√§√ü ¬ß 85 WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erf√ľllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gew√§hrleistung der Objektivit√§t von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. F√ľr die HBS advisory oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Ver√∂ffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln

vollständigen Disclaimer anzeigen

Die in dieser Marketingmitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein √∂ffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz f√ľr eine auf die individuellen Verh√§ltnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschlie√ülich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist HBS advisory insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Verm√∂gensbetreuungspflicht t√§tig. Eine Investitionsentscheidung bez√ľglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgespr√§chs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den pers√∂nlichen Bankberater erfolgen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß der Marktmissbrauchsverordnung EU Nr. 596/2014:

  • Diese Marketingmitteilung ist Bestandteil einer Werbekampagne f√ľr das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Weitere Empfehlungen auch Dritter k√∂nnen erfolgt sein oder k√∂nnen noch erfolgen.
  • Die HBS advisory, seine Mitarbeiter und von der HBS advisory eingebundene Unternehmen und Personen werden f√ľr die Vorbereitung, die Verbreitung und Ver√∂ffentlichungen dieser Publikation sowie f√ľr andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Dadurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.
  • Der Auftraggeber dieser Publikation oder ihm nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Ver√∂ffentlichung Optionen und/oder Aktien des besprochenen Unternehmens und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen k√∂nnen den Aktienkurs des Unternehmens ma√ügeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Durch die Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation kann eine gesteigerte Nachfrage an Aktien des besprochenen Unternehmens zur Folge haben. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Sollte die Beauftragung der HBS advisory zur Veröffentlichung und Verbreitung dieser Publikation beendet werden, kann dies die Handelbarkeit der Aktien mit einer sinkenden Nachfrage beeinflussen. Dies kann den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

Grundsätzlich kann die HBS advisory und seine Mitarbeiter oder nahestende Personen bzw. Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, die in diese Werbekampagne involviert sind, zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert. Sie behalten sich vor, ihre Aktien des besprochenen Unternehmens jederzeit zu verkaufen oder nachzukaufen. Diese Wertpapiertransaktionen können den Aktienkurs des Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Hierdurch besteht ein konkreter Interessenkonflikt.

HBS advisory hat die Informationen in dieser Marketingmitteilung aus als zuverl√§ssig erachteten Quellen √ľbernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu √ľberpr√ľfen. Dementsprechend gibt HBS advisory keine Gew√§hrleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

HBS advisory stellt die Informationen trotz sorgf√§ltiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit/Vollst√§ndigkeit, Aktualit√§t oder Genauigkeit sowie Verf√ľgbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten B√∂rsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einsch√§tzungen sowie der sonstigen zug√§nglichen Inhalte zur Verf√ľgung. Dies gilt auch f√ľr Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verl√§sslichen Indikator f√ľr zuk√ľnftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschlie√ülich der Illustration und lassen keine Aussagen √ľber zuk√ľnftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abh√§ngig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Marketingmitteilung. Sie k√∂nnen aufgrund k√ľnftiger Entwicklungen √ľberholt sein, ohne dass die Publikation ge√§ndert wurde.

HBS advisory ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Marketingmitteilung zu aktualisieren, abzu√§ndern oder zu erg√§nzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Sch√§tzung oder Prognose √§ndert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten √ľber vorausgegangene Zeitr√§ume erlaubt keine verl√§ssliche Aussage √ľber deren zuk√ľnftigen Verlauf. Eine Gew√§hr f√ľr den zuk√ľnftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht √ľbernommen werden.

Diese Publikation kann nur gem√§√ü den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen L√§ndern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich √ľber die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an nat√ľrliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Gesch√§ftssitzes einer ausl√§ndischen Rechtsordnung unterliegen, die f√ľr die Verbreitung derartiger Informationen Beschr√§nkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschlie√ülich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enth√§lt diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsb√ľrger der USA, Gro√übritannien und Australien.

Risikohinweis: ein Investment in dieser Anlageklasse kann zum Totalverlust f√ľhren
HBS advisory √ľbernimmt keine Haftung f√ľr unmittelbare oder mittelbare Sch√§den, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Marketingmitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten h√§ngt von den pers√∂nlichen Verh√§ltnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann k√ľnftigen √Ąnderungen unterworfen sein, die ggf. auch zur√ľckwirken k√∂nnen.

Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links. F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung