Outcrop durchteuft 2,2 Meter mit 2.790 Gramm Silberäquivalent pro Tonne bei Santa Ana und entdeckt zwei hochgradige Erzfälle für potenzielle Ressource



14. M√§rz 2022 - Vancouver, BC - Outcrop Silver & Gold Corporation (TSXV:OCG, OTCQX:OCGSF, DE:MRG1) („Outcrop“) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen zwei zus√§tzliche Erzf√§lle - La Abeja und La Isabela - entdeckt hat, womit nun insgesamt zehn Erzf√§lle im Gebiet einer potenziellen Ressource bei Santa Ana ermittelt wurden. Dies waren die ersten beiden Zielgebiete in den neu genehmigten Konzessionen, bei denen Bohrungen stattfanden. Ein Bohrger√§t erprobt Ziele im Norden, ein anderes s√ľdlich der Minen Santa Ana, wo bisher schwerpunktm√§√üig Bohrungen absolviert wurden. Ein drittes Bohrger√§t wird im M√§rz f√ľr Infill-Bohrungen bei bekannten Erzf√§llen mobilisiert, um die Definition der bevorstehenden ersten Ressource zu unterst√ľtzen.

Wichtigste Ergebnisse

- Bohrungen im Erzfall La Abeja, 300 Meter nördlich entlang des Erzgangs Dorado, durchteuften 2,2 Meter mit 2.790 Gramm Silberäquivalent pro Tonne und 1,2 Meter mit 1.362 Gramm Silberäquivalent pro Tonne. La Abeja zeichnet sich durch reichlich gediegenes Silber aus.

- Bohrungen im Erzfall La Isabela, 2 Kilometer s√ľdwestlich des Erzfalls San Antonio, durchteuften 1,22 Meter mit 609 Gramm Silber√§quivalent pro Tonne und 0,49 Meter mit 1.350 Gramm Silber√§quivalent pro Tonne.

- Zusammen mit La Abeja und Isabela umfasst Santa Ana nun zehn große, hochgradig mineralisierte Erzfälle. Alle Erzfälle sind nach wie vor an der Oberfläche und in der Tiefe offen. Die beiden neuen Erzfälle werden zum potenziellen Ressourcengebiet beitragen und bestehen lokal aus einem Paket von zwei oder mehr parallelen Erzgängen, die in einem hohen Winkel einfallen.

- Das erbohrte Silber-Gold-Vorkommen innerhalb mehreren Erzgangzonen wurde auf eine Fläche von 5 mal 1,2 Kilometern erweitert.

- Die Zielermittlung wird in Richtung S√ľden entlang eines 12-Kilometer-Meter-Abschnitts mit unerprobten Erzgangzonen bis zur zu 100 % unternehmenseigenen historischen Mine Frias, die 7,8 Millionen Unzen Silber produzierte, fortgesetzt.

„Unsere gezielten Bohrungen bei Santa Ana erweisen sich weiterhin als erfolgreich. Ein zweites Bohrger√§t auf den neu genehmigten Konzessionen erm√∂glicht die fr√ľhzeitige Abgrenzung weiterer Erzf√§lle“, meint Jesus Velador, Vice President of Exploration. „Nachdem El Dorado mit bedeutenden Abschnitten nach Norden erweitert und La Abeja 300 Meter n√∂rdlich von El Dorado identifiziert wurde, sowie zahlreiche Ziele mit hohen Gehalten an der Oberfl√§che im Norden und S√ľden des Kernbereichs der Minen Santa Ana ermittelt werden, glauben wir, dass die Wahrscheinlichkeit f√ľr die Entdeckung zahlreicher neuer Erzf√§lle gro√ü ist, die die Ausma√üe der Entdeckung im Projekt Santa Ana erheblich erweitern werden.“

„Outcrop erweitert weiterhin seinen Bestand an hochgradigen Erzf√§llen, indem es qualitativ hochwertige Ziele in seinem Konzessionsgebiet von regionaler Bedeutung generiert und √ľberpr√ľft“, f√ľgt Joseph Hebert, Chief Executive Officer, hinzu. „Jeder neu entdeckte Erzfall erweitert das potenzielle Ressourcengebiet, das gegen Ende 2022 in einen konformen ersten Ressourcenbericht aufgenommen werden soll.“

El Dorado

Die Bohrl√∂cher 194, 196 und 198 wurden zur Erprobung der n√∂rdlichen Kontinuit√§t des zuvor gemeldeten Erzfalls El Dorado (siehe Pressemeldungen vom 8. Dezember und 21. Dezember 2020) niedergebracht. Die Bohrl√∂cher 194 und 196 best√§tigen bedeutenden Silber√§quivalentgehalte in Streichrichtung und erweitern die Mineralisierung des Erzfalls El Dorado um rund 60 Meter nach Norden. Bohrloch 198 durchteufte eine hochgradige Mineralisierung im Bereich eines separaten Erzgangausl√§ufers, eines Erzgangs im Hangende, der zwar in der N√§he vom Erzfall El Dorado liegt, aber separat von diesem ist und eine bedeutende Quelle f√ľr eine Mineralisierung in diesem Gebiet darstellen k√∂nnte.

La Abeja (vormals Dorado North)

Die Bohrlöcher 201 und 203 befinden sich 300 Meter nördlich des Erzfalls El Dorado und definieren einen neuen hochgradig mineralisierten Erzfall namens La Abeja, der innerhalb der nördlichen Erweiterung der Erzgangzone El Dorado auftritt. La Abeja ist in alle Richtungen offen und enthält reichlich gediegenes Silber, wie anhand Bohrloch 203 in Abbildung 1 zu sehen ist.

Abbildung 1. Bilder des Bohrkerns aus Bohrloch 203 im Vorkommen La Abeja mit gediegenem Silber.



La Isabela

Der neue Erzfall La Isabela liegt zwei Kilometer s√ľdwestlich des bisher s√ľdlichsten Erzfalls San Antonio. Isabela befindet sich in einem k√ľrzlich erteilten und genehmigten Konzessionsgebiet. Bohrloch 202 durchteufte eine hochgradige Mineralisierung in zwei eng beieinander liegenden Erzg√§ngen. Isabela zeichnet sich dadurch aus, dass die Mineralisierung in einem nach Nordosten streichenden Erzgang lagert, im Gegensatz zu den nach Norden streichenden Erzg√§ngen der Gruppe Royal Santa Ana Mines. Bohrloch 202 projiziert wahrscheinlich an die Oberfl√§che, wo hochgradige Proben entnommen wurden. Isabela ist in alle Richtungen offen; hochgradige Erzganglesesteine finden sich mehr als 150 Meter s√ľdlich der aktuellen Bohrungen bei Isabela. Angesichts der Tatsache, dass der Erzgang nach Nordosten streicht, wird das Explorationsmodell um einen weiteren prim√§ren Erzgangtrend erweitert, der zu erproben ist.¬†

Tabelle 1.Bedeutende Erzgangdurchörterungen in den Erzgängen El Dorado und Isabela

Bohrloch-Nr.

von (m)

bis (m)

Mächtigkeit (m)

wahre Mächtigkeit (m)

Au g/t

Ag g/t

% Pb

% Zn

Au√Ąq g/t

Ag√Ąq g/t

SAED22DH194

220,54

221,14

0,60

0,20

3,70

15

0,20

0,09

4,01

293

SAED22DH195

keine nennenswerten Ergebnisse

SAED22DH196

162,10

162,57

0,47

0,39

0,98

287

0,09

0,11

4,98

364

SAED22DH197

NSR

SAED22DH198

69,40

70,60

1,20

ND

18,56

5

0,00

0,01

18,64

1,362

SAED22DH199

keine nennenswerten Ergebnisse

SAED22DH200

keine nennenswerten Ergebnisse

SAED22DH201

135,06

136,71

1,65

0,66

0,54

135

0,10

0,08

2,45

179

einschließlich

135,06

135,47

0,41

0,16

0,82

225

0,15

0,07

3,96

289

SALI22DH202

68,88

70,10

1,22

1,15

1,09

527

0,13

0,01

8,34

609

einschließlich

68,88

69,40

0,52

0,49

1,65

903

0,17

0,01

14,06

1.027

SALI22DH202

75,41

75,90

0,49

0,41

2,90

1,115

0,64

0,28

18,47

1.350

SAED22DH203

162,10

164,32

2,22

1,52

9,74

2,014

1,34

1,18

38,18

2.790

einschließlich

163,77

164,32

0,55

0,38

11,95

3,347

1,52

1,57

58,84

4.300

SAED22DH203

174,49

174,80

0,31

0,21

2,32

851

0,14

0,06

14,04

1.026

>Die f√ľr die Berechnung der √Ąquivalente verwendeten Metallpreise waren 1.850,00 USD/Unze f√ľr Gold, 25,00 USD/Unze f√ľr Silber, 0,97 USD/Pfund f√ľr Blei und 1,09 USD/Pfund f√ľr Zink. ND bedeutet, dass die wahre M√§chtigkeit nicht bestimmt werden kann.

Abbildung 2. Karte der bis dato entdeckten Erzf√§lle (wei√üe Markierungen), der neuen Erzf√§lle, bei denen gebohrt wird (gr√ľne Markierungen), und Zielgebiete, bei denen Bohrungen anstehen (gelbe Markierungen).



Abbildung 3. Nahansicht des Gebiets El Dorado mit den in dieser Pressemeldung ver√∂ffentlichten Bohrl√∂chern in Gelb, anderen abgeschlossenen Bohrungen in Schwarz und des Verlaufs der Erzg√§nge in Rot. Der Erzfall El Dorado liegt im S√ľden der neue Erzfall La Abeja im Norden.



Abbildung 4. Nahansicht des Gebiets Isabela mit den in dieser Pressemeldung veröffentlichten Bohrlöchern in Gelb, anderen abgeschlossenen Bohrungen in Schwarz und des Verlaufs der Erzgänge in Rot.



Tabelle 2. Angaben zu den Standorten und Messdaten der in dieser Pressemeldung veröffentlichten Bohrlöcher.



Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

Die Kernproben wurden zur Aufbereitung entweder an die Einrichtung von Actlabs in Medellin oder an die Einrichtung von ALS Chemex in Medellin und dann zur Analyse an das Labor von ALS Chemex in Toronto oder Lima (Peru) geschickt. Im Einklang mit den Best Practice-Verfahren zur Qualit√§tskontrolle werden alle zwanzig Proben etwa drei Kontrollproben eingef√ľgt (eine Leerprobe, eine Standardprobe und ein Feldduplikat). Die Proben wurden mittels eines Standard-Brandprobenverfahrens mit gravimetrischem Abschlussverfahren auf Gold analysiert, wobei eine 50-Gramm-Probe verwendet wurde. Die geochemische Multi-Element-Analyse erfolgt mittels ICP-MS-Methode, wobei entweder K√∂nigswasser (ME-MS41) oder ein Aufschluss mit vier S√§uren (ME-MS61) verwendet wurde. Der Vergleich mit den Kontrollproben und deren Standardabweichungen zeigt eine akzeptable Genauigkeit der Tests und keine nachweisbare Kontamination.

√úber Santa Ana

Das 100% unternehmenseigene Projekt Santa Ana erstreckt sich √ľber 36.000 Hektar im n√∂rdlichen kolumbianischen Departamento Tolima, 190 Kilometer von Bogota entfernt. Das Projekt besteht aus f√ľnf oder mehr parallelen Erzgangsystemen mit regionaler Bedeutung, die sich √ľber einen 12 km breiten und 30 km langen Trend erstrecken. Das Projekt Santa Ana erstreckt sich √ľber einen betr√§chtlichen Teil des Distrikts Mariquita, in dem Bergbau mindestens seit 1585 dokumentiert ist. Der Distrikt Mariquita ist der hochgradigste prim√§re Silberbergbaugebiet in Kolumbien, wobei die historischen Silbergehalte von Dutzenden von Minen zu den h√∂chsten in Lateinamerika z√§hlen. Historische Abbautiefen unterst√ľtzen ein geologisches und Explorationsmodell f√ľr gemischte mesothermale und epithermale Erzgangsysteme mit einer Mineralisierung, die sich wahrscheinlich bis in gro√üe Tiefe erstreckt. Bei Santa Ana ist es unwahrscheinlich, dass es eine scharfe H√∂henbeschr√§nkung gibt, wie dies bei hochgradigen Zonen in vielen epithermalen Systemen ohne mesozonale Komponente √ľblich ist.

Im Kerngebiet des Projekts Royal Santa Ana, das sich an der nördlichen Seite von nur einem der regionalen Erzgangsysteme unter der Kontrolle von Outcrop befindet, wurden sieben hochgradige Erzfälle entdeckt. Es sind dies La Ivana - Hangende und Liegendes - (Erzgangsystem La Porfia), San Antonio, Roberto Tovar, San Juan (Royal Santa Ana Erzgangsysteme), El Dorado, La Abeja (Erzgangsysteme El Dorado), Megapozo, Paraiso (Erzgangsystem El Paraiso) und Isabela. Die Zonen enthalten in der Regel jeweils mehrere parallele Erzgänge. Die Erzgänge können sowohl eine hochgradige Silber- als auch eine hochgradige Goldmineralisierung aufweisen und aufweisen, und niedriggradige Adern scheinen mit häufigeren hochgradigen Adern verbunden zu sein.

Die Bohrarbeiten von Outcrop deuten an, dass sich Mineralisierung ab der Oberfl√§che oder nahe der Oberfl√§che bis in Tiefen von mindestens 300 Metern erstreckt. Insgesamt sind mehr als 60 Kilometer kartierter oder vermuteter Erzgangzonen im Projekt Santa Ana enthalten. Die Mine Frias im s√ľdzentralen Bereich des Projekts und 12 Kilometer s√ľdlich der Royal Santa Ana Minen produzierte 7,8 Millionen Silberunzen zu einer Gewinnungsrate von 1,3 kg/t Ag nach der Produktion in der spanischen Kolonialzeit. Die Mine Frias gilt als ein Analogmodell zu jedem der zehn, bisher von Outcrop entdeckten Ausl√§ufern. Zwischen den Minen Royal Santa Ana und Frias wurden Erzg√§nge um 2,8 Kilometer nach S√ľden erweitert und lieferten starke Bohrziele in den Erzg√§ngen Espiritu Santo, Maras und El Christo, die hohe Gehalte bis zu 5,5 kg/t Ag√Ąq aufweisen. Diese Erzg√§nge haben M√§chtigkeiten von 2,8 bis zu 4 Metern.

√úber Outcrop

Outcrops Explorationsarbeiten auf f√ľnf Silber- und Goldexplorationsprojekten mit erstklassigem Entdeckungspotenzial in Kolumbien schreiten schnell voran. Zurzeit erbohrt und expandiert Outcrop den historischen, hochgradigen Silberbezirk Santa Ana. Diese Projekte werden von einem sehr disziplinierten, erprobten Expertenteam mit jahrzehntelanger Erfahrung in Kolumbien vorangetrieben.

Qualifizierter Sachverständiger

Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Joseph P. Hebert, President und Chief Executive Officer von Outcrop, in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101 genehmigt.

F√úR DAS BOARD OF DIRECTORS:

Joseph P. Hebert, Chief Executive Officer

+1 775 340 0450

joseph.hebert@outcropsilverandgold.com

Mars Investor Relations

+1 647 557 6640

ocg@marsinvestorrelations.com

www.outcropsilverandgold.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) √ľbernehmen keinerlei Verantwortung f√ľr die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung stellen „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze dar. Im Allgemeinen k√∂nnen zukunftsgerichtete Informationen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie „potenziell“, „wir glauben“ oder Variationen solcher W√∂rter und Ausdr√ľcke oder durch Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten „werden“, identifiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Sch√§tzungen des Managements zum Zeitpunkt der Abgabe solcher Aussagen und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu f√ľhren k√∂nnen, dass sich die tats√§chlichen Ergebnisse, das Aktivit√§tsniveau, die Leistung oder die Erfolge von Outcrop wesentlich von denen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Dazu geh√∂ren unter anderem der Erhalt aller erforderlichen beh√∂rdlichen Genehmigungen; Kapitalausgaben und andere Kosten; Finanzierungs- und zus√§tzliche Kapitalanforderungen; der Abschluss von Due-Diligence-Pr√ľfungen; die allgemeine Wirtschafts-, Markt- und Gesch√§ftslage; neue Gesetze; Ungewissheiten, die sich aus m√∂glichen Verz√∂gerungen oder √Ąnderungen von Pl√§nen ergeben; politische Ungewissheiten und die Lage der Wertpapierm√§rkte im Allgemeinen. Obwohl sich das Management von Outcrop bem√ľht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu f√ľhren k√∂nnen, dass sich die tats√§chlichen Ergebnisse wesentlich von denen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, kann es andere Faktoren geben, die dazu f√ľhren k√∂nnen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, gesch√§tzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgem√§√ü herausstellen. Tats√§chliche Ergebnisse und zuk√ľnftige Ereignisse k√∂nnen unter Umst√§nden wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen bzw. zukunftsgerichtete Informationen nicht verl√§sslich sind. Outcrop hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen, auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext ver√∂ffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsg√ľltige Version. Diese √úbersetzung wird zur besseren Verst√§ndigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gek√ľrzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung f√ľr den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser √úbersetzung √ľbernommen. Aus Sicht des √úbersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
Englische Originalmeldung
Die √ľbersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
√úbersetzung
NEWSLETTER REGISTRIERUNG:


Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
Newsletter...

Mitteilung √ľbermittelt durch IRW-Press.com. F√ľr den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Veröffentlicht am 14.03.2022

Aktuelle Research Artikel

Alle Anzeigen

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Aktuelle News

alle anzeigen