EnBW Energie Baden-Württemberg AG: EnBW-Konzerngesellschaft VNG AG beantragt Stabilisierungsmaßnahmen

EnBW Energie Baden-W√ľrttemberg AG / Schlagwort(e): Sonstiges
EnBW Energie Baden-W√ľrttemberg AG: EnBW-Konzerngesellschaft VNG AG beantragt Stabilisierungsma√ünahmen

09.09.2022 / 08:39 CET/CEST
Ver√∂ffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, √ľbermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
F√ľr den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die VNG AG, eine 74,21%ige Beteiligung der EnBW Energie Baden-W√ľrttemberg AG (EnBW AG), wird heute beim Bundesministerium f√ľr Wirtschaft und Klimaschutz einen Antrag auf Stabilisierungsma√ünahmen nach ¬ß 29 Energiesicherungsgesetz stellen.

Die Ma√ünahmen zielen darauf ab, das derzeitige Auflaufen erheblicher Verluste aus der Ersatzbeschaffung von Erdgas aufzufangen und eine Fortf√ľhrung der Gesch√§ftst√§tigkeit zu erm√∂glichen.

Parallel werden die laufenden Gespr√§che der VNG AG und ihrer Aktion√§re mit der Bundesregierung √ľber M√∂glichkeiten f√ľr eine Stabilisierung des Unternehmens fortgesetzt.

Aufgrund von nicht erf√ľllten Lieferverpflichtungen von Vorlieferanten mussten und m√ľssen Gasmengen zu erheblich h√∂heren Preisen an den Energiem√§rkten beschafft werden, um die Kunden der VNG weiter zu deutlich niedrigeren Preisen verl√§sslich beliefern zu k√∂nnen. Beide Effekte haben sich seit August nochmals deutlich versch√§rft, wodurch bei der VNG AG erhebliche Verluste auflaufen.

Die VNG AG mit ihren Gesch√§ftsbereichen und Tochtergesellschaften ist im Hinblick auf die Wertsch√∂pfungskette und den Beitrag zum Ergebnis des EnBW-Konzerns eine bedeutende Beteiligung der EnBW AG, die im EnBW-Konzernabschluss vollkonsolidiert wird. Die konkreten Auswirkungen der Verluste aufgrund nicht erf√ľllter Lieferverpflichtungen und der in der Folge heute beantragten Sicherungsma√ünahmen auf die Verm√∂gens-, Ertrags- und Finanzlage des EnBW-Konzerns h√§ngen von den Ergebnissen der weiteren Gespr√§che ab und k√∂nnen daher heute noch nicht zuverl√§ssig abgesch√§tzt werden.

Als drittgr√∂√üter deutscher Gasimporteur und Speicherbetreiber ist die VNG-Gruppe systemrelevant f√ľr die Versorgungssicherheit in Deutschland und strukturrelevant f√ľr Sachsen und Ostdeutschland. Die VNG-Gruppe versorgt rund 400 Stadtwerke und Industriebetriebe mit Gas (2021: rund 20% des deutschen Gasbedarfs).

Medienkontakt:
EnBW Energie Baden-W√ľrttemberg AG
Zentrale Pressestelle
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (0721) 63-255550
presse@enbw.com
www.enbw.com

09.09.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Veröffentlicht am 09.09.2022

Aktuelle Research Artikel

Alle Anzeigen

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Aktuelle News

alle anzeigen