Wasserstoff-Aktien: Explosives Marktwachstum erwartet

Die besten Wasserstoff-Aktien 2024

W

Wasserstoff-Aktien locken mit hohen Kursgewinnen und gelten oft als "das n├Ąchste gro├če Ding". Die Black-Research Redaktion analysiert, wie viel Substanz wirklich dahintersteckt, wo sich der Einstieg lohnen kann.

Wasserstoff, das leichteste und h├Ąufigste Element im Universum, wird zunehmend als Schl├╝ssel zur L├Âsung einiger der gr├Â├čten Herausforderungen unserer Zeit angesehen - insbesondere in Bezug auf den Klimawandel. Als saubere, flexible und vielseitige Energiequelle hat Wasserstoff das Potenzial, einen bedeutenden Beitrag zur gr├╝nen Energiewende zu leisten. Dies hat zu einem wachsenden Interesse an Wasserstoff-Aktien gef├╝hrt, da Investoren nach M├Âglichkeiten suchen, von diesem aufstrebenden Sektor zu profitieren.

In diesem Artikel werden wir uns mit verschiedenen Aspekten des Investierens in Wasserstoff-Aktien befassen. Wir werden die wachsende Bedeutung von Wasserstoff in der gr├╝nen Energiewende diskutieren und die Schl├╝sselfaktoren und -trends, die den Wasserstoffmarkt antreiben, beleuchten. Ein besonderer Fokus wird auf der geplanten Nucera-IPO von Thyssenkrupp liegen, einem bedeutenden Ereignis, das m├Âglicherweise weitreichende Auswirkungen auf den Wasserstoffsektor haben k├Ânnte. Dar├╝ber hinaus werden wir mit der First Hydrogen Aktie, einen Nebenwert im Wasserstoffsektor vorstellen und Chancen und Potenzial bewerten. 

Schl├╝sseltechnologie f├╝r die Energiewende: Wasserstoff

Die Wasserstoffbranche ist in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus ger├╝ckt. Sie gilt als Schl├╝sseltechnologie f├╝r die Energiewende und wird als einer der vielversprechendsten Sektoren f├╝r zuk├╝nftige Investitionen angesehen. Wasserstoff hat das Potenzial, eine entscheidende Rolle bei der Dekarbonisierung verschiedener Sektoren zu spielen, insbesondere in Bereichen, in denen direkte Elektrifizierung schwierig ist, wie zum Beispiel im Schwerlastverkehr, in der Schifffahrt oder in der Stahlproduktion.

Die wachsende Bedeutung von Wasserstoff in der gr├╝nen Energiewende ist unbestreitbar. Laut einer Studie von Deloitte wird Wasserstoff aller Wahrscheinlichkeit nach eine zentrale Rolle in der Energiewirtschaft der Zukunft spielen. Immer mehr F├╝hrungskr├Ąfte erkennen das Potenzial von Wasserstoff als saubere Energiequelle, die dazu beitragen kann, die globalen CO2-Emissionen zu reduzieren.

Die Wasserstofftechnologie hat das Potenzial, die Energieversorgung zu revolutionieren und einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele zu leisten. Wasserstoff kann als emissionsfreier Energietr├Ąger in vielen Bereichen eingesetzt werden, von der Stromerzeugung ├╝ber den Verkehr bis hin zur Industrie. Dar├╝ber hinaus kann Wasserstoff dazu beitragen, das Problem der Speicherung erneuerbarer Energien zu l├Âsen, da er in gro├čen Mengen und ├╝ber l├Ąngere Zeitr├Ąume gespeichert werden kann.

Die Nutzung von Wasserstoff als Energietr├Ąger ist jedoch nicht neu. Was neu ist, ist das gestiegene Interesse und die Bereitschaft, in diese Technologie zu investieren. Dies ist vor allem auf die wachsende Besorgnis ├╝ber den Klimawandel und die Notwendigkeit, die CO2-Emissionen zu reduzieren, zur├╝ckzuf├╝hren. Dar├╝ber hinaus haben technologische Fortschritte und Kostensenkungen die Attraktivit├Ąt von Wasserstoff als Energietr├Ąger erh├Âht.

Trotz der positiven Aussichten gibt es jedoch auch Herausforderungen. Dazu geh├Âren technische H├╝rden, hohe Kosten f├╝r die Produktion und den Transport von Wasserstoff sowie regulatorische und infrastrukturelle Herausforderungen. Dennoch sind viele Experten der Meinung, dass diese Herausforderungen ├╝berwindbar sind und dass Wasserstoff eine wichtige Rolle in der zuk├╝nftigen Energielandschaft spielen wird.

Antriebskr├Ąfte des Wasserstoffmarktes - Schl├╝sselfaktoren und -trends

Die Antriebskr├Ąfte des Wasserstoffmarktes sind vielf├Ąltig. Dazu geh├Âren die zunehmende Besorgnis ├╝ber den Klimawandel, die steigenden Energiepreise und die politischen Bem├╝hungen, die CO2-Emissionen zu reduzieren. Dar├╝ber hinaus f├Ârdern viele L├Ąnder aktiv die Entwicklung und Nutzung von Wasserstofftechnologien durch verschiedene politische Ma├čnahmen und finanzielle Anreize

Die steigende Nachfrage nach erneuerbaren Energien und die Notwendigkeit, die Abh├Ąngigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern, sind weitere wichtige Faktoren, die das Wachstum des Wasserstoffmarktes antreiben. Dar├╝ber hinaus wird erwartet, dass die Verbesserung der Wasserstoffproduktionstechnologien und die Entwicklung von Infrastrukturen f├╝r die Wasserstoffverteilung und -speicherung das Wachstum des Marktes weiter f├Ârdern werden.

[Trotz der positiven Aussichten gibt es jedoch auch Herausforderungen. Dazu geh├Âren technische H├╝rden, hohe Kosten f├╝r die Produktion und den Transport von Wasserstoff sowie regulatorische und infrastrukturelle Herausforderungen. Dennoch sind viele Experten der Meinung, dass diese Herausforderungen ├╝berwindbar sind und dass Wasserstoff eine wichtige Rolle in der zuk├╝nftigen Energielandschaft spielen wird.]

Die Rolle von Wasserstoff in der globalen Energiewirtschaft

Wasserstoff wird aller Wahrscheinlichkeit nach eine zentrale Rolle in der Energiewirtschaft der Zukunft spielen. Immer mehr F├╝hrungskr├Ąfte erkennen, dass sie sich mit dem Thema Hydrogen Economy auseinandersetzen m├╝ssen, um zuk├╝nftige Gesch├Ąftschancen wahrzunehmen. Angesichts des derzeitigen Medienrummels rund um Wasserstoff ist es allerdings schwierig, die wirklich wichtigen Trends und Entwicklungen zu erfassen. Wo wird sich der ├ťbergang zur Wasserstoff-Energie zuerst abspielen? Welche Technologien, Vertriebsm├Âglichkeiten und geopolitischen Regionen haben das gr├Â├čte Potenzial? Dieser Abschnitt thematisiert Fragen der Wasserstoffwirtschaft und erarbeitet Empfehlungen f├╝r Entscheidungstr├Ąger aus Politik und Wirtschaft.

Die Wasserstoffwirtschaft ist ein komplexes System, das eine Vielzahl von Akteuren und Technologien umfasst. Es umfasst die Produktion, den Transport, die Speicherung und die Nutzung von Wasserstoff. Die Entwicklung einer Wasserstoffwirtschaft erfordert erhebliche Investitionen in Infrastruktur und Technologie, sowie eine koordinierte Politik und Regulierung.

Die Rolle von Wasserstoff in der globalen Energiewirtschaft wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, darunter die Verf├╝gbarkeit und Kosten von erneuerbaren Energien, die Entwicklung von Wasserstofftechnologien, die politischen Rahmenbedingungen und die Nachfrage nach sauberen Energien. Es wird erwartet, dass die Wasserstoffproduktion in den kommenden Jahren erheblich zunehmen wird, getrieben durch die steigende Nachfrage nach sauberen Energien und die Verbesserung der Wasserstoffproduktionstechnologien.

Zusammenfassend l├Ąsst sich sagen, dass Wasserstoff das Potenzial hat, eine Schl├╝sselrolle in der Energiewende zu spielen. Es bietet eine saubere, flexible und effiziente L├Âsung f├╝r die Herausforderungen, vor denen die globale Energiewirtschaft steht. Mit der richtigen Politik und Investitionen kann die Wasserstoffwirtschaft einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten und gleichzeitig neue Gesch├Ąftschancen schaffen.

Im Blickpunkt: Der geplante Nucera-IPO von Thyssenkrupp

Nucera ist eine Tochtergesellschaft von Thyssenkrupp, einem der gr├Â├čten Industriekonzerne Deutschlands. Nucera ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von Elektrolyseuren, die zur Herstellung von gr├╝nem Wasserstoff verwendet werden. Gr├╝ner Wasserstoff ist ein sauberer Energietr├Ąger, der aus erneuerbaren Energien gewonnen wird und eine Schl├╝sselrolle bei der Dekarbonisierung der Industrie und des Verkehrssektors spielen k├Ânnte.

Die Bedeutung von Nucera liegt in seinem Potenzial, die Wasserstoffwirtschaft voranzutreiben. Mit der steigenden Nachfrage nach sauberen Energien und der Notwendigkeit, die CO2-Emissionen zu reduzieren, k├Ânnte Wasserstoff eine entscheidende Rolle spielen. Nucera, mit seiner fortschrittlichen Elektrolysetechnologie, k├Ânnte dabei eine f├╝hrende Rolle einnehmen.

Thyssenkrupp plant, Nucera an die B├Ârse zu bringen, was das Unternehmen noch relevanter macht. Eine erfolgreiche B├Ârseneinf├╝hrung k├Ânnte Nucera zus├Ątzliches Kapital f├╝r Forschung und Entwicklung sowie f├╝r die Expansion auf dem globalen Markt bringen. Dar├╝ber hinaus w├╝rde eine B├Ârsennotierung die Sichtbarkeit von Nucera und die allgemeine Aufmerksamkeit f├╝r die Wasserstoffbranche erh├Âhen.

Die Besitzverh├Ąltnisse von Nucera sind wie folgt aufgeteilt: Thyssenkrupp besitzt 64%, De Nora h├Ąlt 34% und der Rest ist in anderen H├Ąnden. Diese Struktur k├Ânnte sich mit der geplanten B├Ârseneinf├╝hrung ├Ąndern, da neue Aktien ausgegeben werden k├Ânnten.

Was k├Ânnte die Nucera-IPO f├╝r den Wasserstoffsektor bedeuten

Die geplante B├Ârseneinf├╝hrung (IPO) von Nucera k├Ânnte erhebliche Auswirkungen auf den Wasserstoffsektor haben. Hier sind einige der wichtigsten Punkte, die zu ber├╝cksichtigen sind:

Finanzierung f├╝r Expansion: Durch den IPO wird Nucera in der Lage sein, zus├Ątzliches Kapital zu beschaffen, das es zur Finanzierung seiner Expansionspl├Ąne nutzen kann. Dies k├Ânnte dazu f├╝hren, dass das Unternehmen seine Produktionskapazit├Ąten erweitert, neue Technologien entwickelt und in neue M├Ąrkte expandiert.

Investition in Wasserstofftechnologie: Die zus├Ątzlichen Mittel k├Ânnten es Nucera erm├Âglichen, mehr in die Entwicklung und Verbesserung seiner Wasserstoffproduktionstechnologie zu investieren. Dies k├Ânnte dazu f├╝hren, dass das Unternehmen effizientere und kosteng├╝nstigere Methoden zur Herstellung von gr├╝nem Wasserstoff entwickelt, was wiederum die Wettbewerbsf├Ąhigkeit des Unternehmens und des gesamten Sektors verbessern k├Ânnte.

F├Ârderung durch g├╝nstige Gesetzgebung: In den USA und Europa gibt es derzeit eine Reihe von Gesetzen und Vorschriften, die die Produktion und Nutzung von gr├╝nem Wasserstoff f├Ârdern. Die IPO von Nucera k├Ânnte dazu beitragen, das Bewusstsein f├╝r diese Vorteile zu erh├Âhen und weitere Investitionen in den Sektor zu f├Ârdern.

Hilfe f├╝r Industrien bei der Dekarbonisierung: Die Technologie von Nucera k├Ânnte es Industrien wie der Stahl- und Chemieindustrie erm├Âglichen, ihre CO2-Emissionen zu reduzieren, indem sie auf gr├╝nen Wasserstoff umsteigen. Dies k├Ânnte dazu f├╝hren, dass diese Industrien zunehmend auf die Produkte und Dienstleistungen von Nucera zur├╝ckgreifen, was wiederum das Wachstum des Unternehmens und des gesamten Sektors f├Ârdern k├Ânnte.

Erweiterung der j├Ąhrlichen Kapazit├Ąt: Nucera plant, seine j├Ąhrliche Produktionskapazit├Ąt auf 5 GW bis 2025 zu erh├Âhen. Dies w├╝rde es dem Unternehmen erm├Âglichen, eine gr├Â├čere Menge an gr├╝nem Wasserstoff zu produzieren und zu verkaufen, was wiederum seine Einnahmen und Rentabilit├Ąt verbessern k├Ânnte.

Realisierung gro├čer Projekte: Mit den zus├Ątzlichen Mitteln aus der IPO k├Ânnte Nucera in der Lage sein, gr├Â├čere Projekte zu realisieren, die es bisher aufgrund von Finanzierungsbeschr├Ąnkungen nicht umsetzen konnte. Dies k├Ânnte dem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen und seine Position im Wasserstoffsektor st├Ąrken.

Steigerung des Aktienkurses: der IPO k├Ânnte auch dazu f├╝hren, dass der Aktienkurs von Thyssenkrupp steigt, da das Unternehmen einen erheblichen Anteil an Nucera h├Ąlt. Dies k├Ânnte dazu beitragen, den Wert von Thyssenkrupp zu steigern und weitere Investitionen in das Unternehmen zu f├Ârdern.

Insider-Tipp: First Hydrogen Aktie

Die First Hydrogen Corp (WKN: A3C40W | ISIN: CA32057N1042) ist ein aufstrebendes Unternehmen in der Wasserstoffbranche. Mit Sitz in Kanada konzentriert sich das Unternehmen auf emissionsfreie Fahrzeuge und die Produktion und den Vertrieb von umweltfreundlichem Wasserstoff.


First Hydrogen ist ein Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Wasserstoffinfrastrukturen konzentriert. Es hat sich zum Ziel gesetzt, eine f├╝hrende Rolle in der globalen Energiewende zu spielen, indem es saubere, erneuerbare Energiequellen nutzt, um die Abh├Ąngigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern. Das Unternehmen ist bestrebt, seine Technologie und sein Know-how einzusetzen, um die Produktion und den Vertrieb von gr├╝nem Wasserstoff zu optimieren und so zur Reduzierung der globalen CO2-Emissionen beizutragen.

First Hydrogen hat ein schlankes, skalierbares Gesch├Ąftsmodell, das darauf abzielt, die Gesamtbetriebskosten (Total Cost Ownership, TCO) f├╝r seine Partner zu minimieren und gleichzeitig die Rentabilit├Ąt zu maximieren. Dies wird erreicht, indem gro├če Overhead-Kosten oder Altlasten vermieden werden.

Ein Schl├╝sselaspekt des Gesch├Ąftsmodells von First Hydrogen ist das Angebot von "Hydrogen-as-a-Service". Dieses Modell bietet Kunden sauberen, gr├╝nen Wasserstoffkraftstoff, Betankungstechnologie und emissionsfreie Fahrzeuge als Komplettl├Âsung.

Dar├╝ber hinaus hat First Hydrogen k├╝rzlich eine neue Abteilung gegr├╝ndet, die sich auf die Produktion und den Vertrieb von gr├╝nem Wasserstoff konzentriert. Diese Strategie ist sowohl zeitgem├Ą├č als auch wichtig in der heutigen weltweiten Energieumgebung.

Insgesamt ist First Hydrogen schnell dabei, zum f├╝hrenden Designer und Hersteller von emissionsfreien, wasserstoffbetriebenen Nutzfahrzeugen mit gro├čer Reichweite zu werden.

AVL und First Hydrogen bauen Lieferwagen mit Wasserstoff-Brennstoffzelle

(Bildquelle: First Hydrogen)

Umstieg auf Wasserstoff als Antrieb wird in der Logistik immer zwingender

(Bildquelle: First Hydrogen)

In eigener Produktionsst├Ątte sollen bis zu 25'000 Fahrzeuge pro Jahr gebaut werden

(Bildquelle: First Hydrogen)

Chancen und Potentiale - Eine Beurteilung des Investmentpotenzials der First Hydrogen Aktie

Die First Hydrogen Aktie hat in den letzten Monaten erhebliche Aufmerksamkeit auf sich gezogen und bietet ein aufregendes Investmentpotenzial. Mit dem zunehmenden Fokus auf gr├╝ne Energien und der wachsenden Bedeutung von Wasserstoff als saubere Energiequelle, sehen viele Investoren in First Hydrogen ein hohes Potenzial. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung von Wasserstoffinfrastrukturen spezialisiert und steht an der Spitze der globalen Energiewende.

Die Chancen f├╝r First Hydrogen sind enorm. Die wachsende Nachfrage nach gr├╝nem Wasserstoff bietet eine beispiellose Gelegenheit. Mit seiner fortschrittlichen Technologie und seinem branchenf├╝hrenden Know-how ist das Unternehmen in einer hervorragenden Position, um von diesem Trend zu profitieren. 

Dar├╝ber hinaus hat First Hydrogen bereits beeindruckende Fortschritte bei der Entwicklung neuer Produkte gemacht, was das Potenzial des Unternehmens weiter unterstreicht 

Nat├╝rlich gibt es bei jedem Investment Risiken, und First Hydrogen ist da keine Ausnahme. Die Entwicklung und Implementierung von Wasserstofftechnologien k├Ânnte l├Ąnger dauern als erwartet oder die Kosten k├Ânnten h├Âher ausfallen. Zudem ist der Wasserstoffmarkt stark von politischen Entscheidungen und regulatorischen Rahmenbedingungen abh├Ąngig. Aber diese Risiken werden durch das enorme Potenzial, das First Hydrogen bietet, weitgehend gemildert.

Die Analyse der First Hydrogen Aktie zeigt ein ├╝berwiegend positives Chancenprofil. Es gibt das Potenzial f├╝r signifikante Gewinne, wenn das Unternehmen seine Ziele erreicht und der Wasserstoffmarkt weiter w├Ąchst. Die Risiken, die mit Investitionen in aufstrebende Technologien verbunden sind, sind vorhanden, aber sie sind im Vergleich zu den Chancen, die First Hydrogen bietet, gering.

Insgesamt l├Ąsst sich sagen, dass die First Hydrogen Aktie ein hervorragendes Investment f├╝r Anleger sein k├Ânnte, die an das Potenzial von Wasserstoff glauben und bereit sind, ein gewisses Risiko einzugehen. 

Die First Hydrogen Aktie hat derzeit einen Kurs von 2,17 Euro und hat im vergangenen Monat ├╝ber 10 % zugelegt. In den letzten Monaten hat die Aktie generell erneut eine positive Entwicklung gezeigt, was auf die zunehmende Anerkennung der Rolle von Wasserstoff in der Energiewende und die strategische Positionierung von First Hydrogen in diesem Sektor zur├╝ckzuf├╝hren ist.

Die j├╝ngsten Entwicklungen im Unternehmen, einschlie├člich der bevorstehenden Projekte und Partnerschaften, deuten auf ein erhebliches Wachstumspotenzial hin. Insbesondere die Partnerschaft mit Nucera und deren bevorstehender B├Ârsengang k├Ânnten einen positiven Einfluss auf den Aktienkurs von First Hydrogen haben.

Die Analyse deutet darauf hin, dass First Hydrogen eine starke Position in der aufstrebenden Wasserstoffbranche hat und gut positioniert ist, um von der wachsenden Nachfrage nach gr├╝nem Wasserstoff zu profitieren. Dies, zusammen mit den positiven Wachstumsaussichten des Unternehmens, k├Ânnte ein starkes "Buy"-Signal f├╝r die Aktie darstellen.

Fazit: Zusammenfassung und Ausblick auf die Zukunft des Wasserstoffmarktes

Die Analyse hat gezeigt, dass Wasserstoff eine zunehmend wichtige Rolle in der Energiewende spielt. Mit seiner F├Ąhigkeit, in Bereichen eingesetzt zu werden, in denen direkte Elektrifizierung schwierig ist, wie z.B. im Schwerlastverkehr, in der Schifffahrt oder in der Stahlproduktion, hat Wasserstoff das Potenzial, eine Schl├╝sseltechnologie f├╝r die Dekarbonisierung verschiedener Sektoren zu sein.

Die geplante Nucera-IPO von Thyssenkrupp und die Aktivit├Ąten von First Hydrogen sind Beispiele f├╝r die Dynamik in der Wasserstoffbranche. Die Nucera-IPO k├Ânnte den Wasserstoffsektor erheblich beeinflussen, indem sie zus├Ątzliche Finanzmittel f├╝r die Entwicklung und Kommerzialisierung von Wasserstofftechnologien bereitstellt. First Hydrogen, ein aufstrebendes Unternehmen in der Branche, zeigt durch seine Projekte und strategische Ausrichtung das Potenzial von Wasserstoff in der Praxis.

Die Zukunft des Wasserstoffsektors sieht vielversprechend aus. Mit dem wachsenden Bewusstsein f├╝r die Notwendigkeit einer gr├╝nen Energiewende und der steigenden Nachfrage nach sauberen Energiequellen, wird Wasserstoff voraussichtlich eine immer wichtigere Rolle in der globalen Energieversorgung spielen.

Die Fortschritte in der Wasserstofftechnologie und die zunehmende politische Unterst├╝tzung f├╝r gr├╝ne Energien deuten darauf hin, dass der Wasserstoffsektor in den kommenden Jahren erheblich wachsen k├Ânnte. Laut einer Studie von McKinsey & Company k├Ânnte Wasserstoff bis 2050 bis zu 18% der globalen Energieversorgung ausmachen McKinsey.

Die geplante IPO von Nucera und die zunehmende Aufmerksamkeit f├╝r die First Hydrogen Aktie sind positive Zeichen f├╝r den Sektor. Sie zeigen, dass Investoren das Potenzial von Wasserstoff erkennen und bereit sind, in diesen aufstrebenden Markt zu investieren.

Die Zukunft des Wasserstoffsektors h├Ąngt jedoch von vielen Faktoren ab, darunter die technologische Entwicklung, die politischen Rahmenbedingungen und die Marktdynamik. Daher ist es wichtig, dass Investoren und Entscheidungstr├Ąger die Entwicklungen in diesem Sektor genau beobachten und ihre Strategien entsprechend anpassen.

Quellenangaben:

Deloitte: In ihrer Studie "Wasserstoffwirtschaft der Zukunft" bietet Deloitte einen umfassenden ├ťberblick ├╝ber die Rolle von Wasserstoff in der zuk├╝nftigen Energiewirtschaft und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen.

McKinsey & Company: In ihrem Artikel "Hydrogen - the next wave for electric vehicles" analysiert McKinsey die Rolle von Wasserstoff in der Elektromobilit├Ąt und die zuk├╝nftige Entwicklung dieses Sektors.

First Hydrogen Corporation: Auf ihrer offiziellen Webseite bietet First Hydrogen detaillierte Informationen ├╝ber ihre Projekte, Technologien und strategische Ausrichtung.

Thyssenkrupp AG: Auf ihrer offiziellen Webseite bietet Thyssenkrupp Informationen ├╝ber ihre Gesch├Ąftsbereiche, einschlie├člich ihrer Beteiligung an Nucera und deren geplanter IPO.

Statista: Auf ihrer Webseite bietet Statista Statistiken und Daten zur globalen Wasserstoffproduktion und -verbrauch.

Fraunhofer-Institut f├╝r Solare Energiesysteme ISE: Das Fraunhofer-Institut f├╝hrt Forschung und Studien zur Wasserstofftechnologie und deren Anwendung in verschiedenen Sektoren durch.

Ver├Âffentlicht am 18.06.2023

Melden Sie sich f├╝r unseren Newsletter an
und erhalten Sie die neuesten Aktienanalysen in ihrer Inbox

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!*
* Sie k├Ânnen sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerkl├Ąrung